Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

*wein*

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von ~VaDa~, 21 November 2003.

  1. ~VaDa~
    ~VaDa~ (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.430
    121
    0
    nicht angegeben
    Gestern ist mein Meerschwein nach 6 Jahren gestorben.
    Ich heule seitdem her nur noch,bin total leer,ich hab so an dem kleinen gehangen und nun ist er einfach weg...
    Ich kann den Schmerz irgendwie gar nicht beschreiben.
    Manche mögen das nicht verstehen,aber wenn man erstmal so einen kleinen Kerl hatte 6 Jahre lang,dann kann man das vielleicht nachvollziehen.

    Das was auch noch dazu kommt ist:

    Als ich es erfahren habe,hat mein Freund mich getröstet und gemacht.
    Er musste dann kurz weg und als er wieder kam,saß er hier und weinte auch bitterlich.
    Trotz allem fährt er am Wochenende zu seinem Freund.

    Ich hab ihn gefragt,ob er vor mir weg läuft oder was anderem,er solle mir einfach nur das warum beantworten.

    Er meinte dann halt,dass die Sache lange geplant wäre und er einfach jemanden brauchte,bei dem er die Batterien wieder aufladen kann,weil er selber nicht mehr kann und er Angst hat,dass er ausrastet und er dann nicht weiss,was passiert.
    Er meinte aber auch,weil sich das für mich sehr negativ anhörte,dass er mich liebt und das er niemals wieder mit mir Schluss machen würde,den Fehler hätte er gemacht und das tut er nie wieder.
    Ich hab ihm am Ende gesagt,er soll wieder lernen zu lachen,damit er mich mitziehen kann und er soll mir seine Kraft und Nähe geben,wenn er wieder kann.
    Er meint,er tut dies und weinte bei diesen ganzen Sachen.

    Ich weiss nicht,wie ich damit umgehen soll.
    Ich weiss,dass mein Freund eher der Typ ist,der sich verkricht,wenn er Kummer hat,aber irgendwie könnte ich ihn umso mehr als eh und je jetzt hier gebrauchen.

    Ich weiss so und so nicht,wie ich mit dem allen umgehen soll.
    Ich denke immer,wie holen den Kleinen heute wieder vom Arzt ab und alles wird wieder gut,nur leider ist er gestern eingeschlafen :cry:
     
    #1
    ~VaDa~, 21 November 2003
  2. Pfläumchen
    Verbringt hier viel Zeit
    2.183
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Hm das ut mir leid.
    wieso muss dein freund denn kraft tanken?
    kannst du nicht mit zu seinem freund fahren oder auch zu einer freundin, um dich abzulenken?

    ich weiß jetzt nocht so genau, was dein Freund und du für Probleme hatten, aber ich denke mal, das er weg fährt, hat nihts damit zu tun, das er nun nicht für dich da sein will, sondern das er einfach nicht da sein "kann" weil er nicht weiß, wie er dir helfen soll... und das ist ein ziemlich mieses gefühl

    ich wünsch dir viel Glück und du schffst des wochenende auch ohne ihn gut!!!
     
    #2
    Pfläumchen, 21 November 2003
  3. Bigstar
    Gast
    0
    ...

    ....ohh ist die kleine Ratte eingeschlafen? Entschuldige, dass ich dein Gefühl nicht teilen kann, aber solche Leute wie du... meine Güte. Ein grosses Rätsel. Du magst das Tier doch so sehr oder? Du liebst es richtig?

    Warum haltest du es denn in einem Käfig, warum unterstüzt du die Züchtung von solch Armen Tieren die schlussendlich so deformiert sind das es ihnen nicht gut gehen kann... Ich hatte über 12 Jahre eine Katze. Meiner Meinung nacht ein richtiges Tier. Das man auch zu Hause halten kann ohne es auf auf einem Quadratmeter einzusperren, auf den Arm nehmen buzi buzi... ein Tier, keine geschwolene Kackalake. So ein Tier ist für mich wie wenn... man z.B. einen Haski-Hund (keine Ahnung wie sie richtig heissen...) zu Hause halten würde. Einfach nur schlimm und eine Qual für das Tier...

    Meine Katze musste dann auch engeschläfert werden... es war schlimm aber man heult doch nicht rum und wird depressiv? Ein Tier verdient Achtung... verdient Respekt... aber es ist ein Tier und als solches sollte man's betrachten.
     
    #3
    Bigstar, 21 November 2003
  4. CreamPeach
    Gast
    0
    seh ich genauso, wie bigstar.

    ich hatte ne zucht kleiner hamster- wirklich süß, aber als eben ihre zeit gekommen ist....mußte ich das halt akzeptieren. man sollte sich da nicht so depressiv hineinsteigern. es kommen im leben soviele dinge, die einen förmlich umhauen. doch man kann beitragen, dinge besser zu verkraften.

    klar trauert jeder, aber man muß ein maß dafür finden. ich hab schon bestimmt 20 katzen sterben sehen, die mir gehörten (die meisten wurden überfahren) und dies war nicht besonders schön anzusehen- erst recht, wenn man an ihnen hängt. deshalb sein leben aber ins dunkel stellen und heulen, finde ich nicht ganz angebracht. wenn ich leute frage, ob sie auch heulen, wenn sie n schnitzel aufm teller haben, heißt es: ich kannte das schwein doch nicht. jesses :smile:

    möglich, daß ich das zu nüchtern sehe, aber ich bewahre mich so selbst vor kummer und schmerz, als das ich mich hineinsteigern würde. ich sehe es einfach realistisch.

    viel glück
     
    #4
    CreamPeach, 21 November 2003
  5. glashaus
    Gast
    0
    Steiger dich um Gottes Willen da jetzt bitte in nichts hinein. Klar ist das gerade jetzt alles nicht so einfach. Aber ich denke es ist wichtig für deinen Freund und eure Beziehung wenn er jetzt an diesem Wochenende zu seinem Freund fährt. So geht ihr beide mal für kurze Zeit getrennte Wege, ladet eure Batterien auf und dann sieht alles doch schon ganz anders aus wenn er wieder da ist :smile:
    Ein Wochenende ist doch nicht die Welt Liebschn, das klappt schon alles :smile2:
     
    #5
    glashaus, 21 November 2003
  6. Angelina
    Gast
    0
    @Bigstar -

    Du siehst das so, ~VaDa~ eben anders.
    Wenn sie trauert, dann sollten wir sie auch trauern lassen und nicht sowas schreiben - das ihre Gefühle verletzt. Ich denke das letzte was sie jetzt grbauchen kann sind solche dummen Bemerkungen.
    Ich denke sie hat ihr kleines Tierchen sehr gut behandelt und auch nicht oft im Käfig gehabt, denn hätte sie das getan, dann hätte sie keine so feste Bindung - wie jetzt - zu dem Tier und würde sich nen scheissdreck drum kümmern.
    Natürlich ist ein Tier ein Tier und man sollte ihm Respekt und alles geben, aber dennoch wird es irgendwo zu einem Familienmitglied. Man beschäftigt sich mit ihm und erzählt ihm vll. das eine oder andere. Man ist einfach nicht alleine.
    Es ist schwer etwas los zu lassen und sei es nur ein Tier (in deinen Augen)

    @CreamPeach -
    Natürlich soll man ein Tier gehen lassen, wenn die Zeit gekommen ist. Aber trauern darf man ebenso. Wieso auch nicht. Das Tier ist ihr ans Herz gewachsen. Es war immer bei ihr... und ich weiss, das ~VaDa~ eine sehr starke Bindung zu dem Meerschweinchen hatte.

    @~VaDA~ -
    Zeit heilt Wunden, wann das weiss ich auch nicht - wie du ja weisst stecke ich selbst von oben bis unten in der Scheisse! :frown:
    Ich kann dich verstehen. Als ich damals 12 war, musste ich meinen Hamster einschläfern lassen. Er hatte Krebs! Ich war damals so traurig, denn der kleine war das einzigste Teil, was zu mir gehörte. Er war lieb mit mir, kam zu mir. Ich liebte das kleine Würmchen, hatte ja sonst keinen. Hab ihn dann im Garten beerdigt. Aber es tat so weh! Deswegen verstehe ich dich. Und auch, dass du jemanden brauchst dem du nun deine sorgen erzählen kannst, mit dem du drüber reden kannst.

    Finde es nicht schön, dass dein Freund - jetzt wo du ihn brauchst - die Fliege macht. Aber nun gut, wenn er dieses Treffen mit einem Freund braucht, lass ihn. Denn lässt du ihn nicht, wird er dir das vorhalten und diese Option solltest du ihm nichtz öffnen. Geh zu deiner Oma und rede über deine Gefühle. Oder zu einer guten Freundin. Du kannst auch mich jeden Tag anschreiben, wenn dir das helfen sollte.

    Eins muss ich den anderen zustimmen, steigere dich nicht zu sehr hinein. Du fällst sonst in ein ganz tiefes Loch und kommst so schnell dann nicht mehr raus. Versuch dich irgendwie selbst zu stärken, denn alles was dich nicht umbringt macht dich stark. Ich weiss wie schmerzhaft der Verlust eines Tieres ist. Ja ich kenne das nur zu gut. Sämtliche Tiere musste ich schon wegbringen zum einschläfern oder hab sie liegen sehen. *seufz* Das tut sehr weh.
    Aber ich weiss, dass du stark bist und es bald aus einem anderen Sichtwinkel siehst so das du dir dann evtl. ein neues Tier anschaffst?

    Bin für dich da... okay?

    Alles Liebe

    Mary
     
    #6
    Angelina, 21 November 2003
  7. Dykie
    Verbringt hier viel Zeit
    441
    101
    2
    vergeben und glücklich
    ich finde einige antworten hier auch nicht so toll.
    ich meine sie hat etwas verloren, was sie sehr gemocht hat.
    da ist es doch zweitrangig wie groß oder richtig dieses tier war.
    fakt ist, adss sie traurig ist und da sollte man ihr zuwendung schenken und nicht noch unqualifizierte bemerkungen abgeben.

    es tut mir sehr leid für dein meerschweinchen.
    ich habe vor jahren meine katze verloren, weil sie auf einem ihrer ausflüge nicht mehr wieder gekommen ist. ich kann gut nachvollziehen, dass du dich absolut bescheiden fühlst und unendlich traurig bist.
    versuch dich abzulenken und denke daran, wieviel schöne zeiten du mit dem tierchen hattest, denn die erinnerung kann dir niemand nehmen.

    alles gut :smile:
     
    #7
    Dykie, 21 November 2003
  8. Collo
    Gast
    0
    Ich habe nicht umsonst diese Signatur...
    "Es sind nur Tiere", wenn ich das höre, könnt ich ausflippen!!!
    Warum sind manche Menschen so arrogant zu glauben sie wären das tollste und einzig intelligente, mit Gefühlen versehene Wesen auf Erden??
    Wie kann man sich über die Gefühle eines anderen lustig machen?
    Wenn ich so denke, dann halte ich einfach meinen Mund, ich muß nicht zu jedem Thema meinen Senf abgeben.

    Hey VaDa, schau mal auf meine HP (zwar kein Meerschweinchen aber dasselbe Thema) wenn Du magst oder schreib mir.
    Über solche Themen können wir hier anscheinend nicht vernünftig reden.

    Was Deinen Freund betrifft: Ich finde es gut, wie er mit Dir leidet. Mein Mann hat damals seine Trauer vor mir versteckt weil er für mich stark sein wollte. Das wiederum sah in meinen Augen aus, als wäre es ihm egal, als wäre er froh, daß der Hund weg ist...Und wenn er auf andere Gedanken kommen möchte, dann nimm ihm das nicht übel, nein Du solltest es ihm nachmachen.
     
    #8
    Collo, 21 November 2003
  9. daedalus
    daedalus (37)
    Teammitglied im Ruhestand
    864
    113
    51
    nicht angegeben
    Mag ja sein, dass einige nicht nachvollziehen können, dass sie darüber so sehr traurig ist. Das ist ja auch ok, aber wer es ihr in dieser Situation so an den Kopf knallt ist entweder einfach nur unsensibel oder denkt nicht darüber nach, was er/sie schreibt und wie es ihr damit geht.

    Denkt bitte darüber nach, was eure Kommentare bei der Person, an die sie gerichtet sind, bewirken!
     
    #9
    daedalus, 21 November 2003
  10. Fabian45
    Gast
    0
    Hi,

    tut mir leid, dass du dein Tier verloren hast.

    Ich kenn' das von meiner Tochter. Wir haben inzwischen schon einen richtigen Tierfriedhof im Garten. Meine Tochter trauert auch immer einige Tage. Ich reagiere in dieser Beziehung weit weniger emotional. Jeder reagiert eben anders. auf jeden Fall ist es ein Verlust und da achte ich die Trauer.

    Ich hoffe, du kommst schnell über den Verlust hinweg.

    Zur Sache mit deinem Freund kann ich nicht viel sagen. Nur so viel, ich würde nicht so reagieren. Wenn mich meine Frau braucht, stecke ich natürlich zurück, aber auch da ist eben jeder anders.
     
    #10
    Fabian45, 21 November 2003
  11. Bigstar
    Gast
    0
    @ Collo
    Und ich könnt ausflippen wenn ich Leute sehe, die mit ihrem Tier in die Kirche gehen, ihm ein Essen geben das teurer ist als ein 5-Gänge Menü in einem Nobellokal, ihre Katze auf einem Tierfriedhof beerdigen, ihre Tierchen küssen, ihr Vermögen einem Tierheim vermachen, anstatt hungernden Kindern in der dritten Welt zukommen zu lassen... ich bin nicht der Ansicht, dass es "nur Tiere sind". Aber es sind nunmal auch keine Menschen. Ein Tier kann nicht über sich nachdenken, hat keinen Bezug zur einer möglichen Realität. Man kann mit einem Tier Zeit verbringen, es wird einem lieb und teuer, man sollte aber trotzdem eines nicht vergessen: Es handelt sich nunmal um ein Tier.

    @ Angelina
    Du hast das Wort Familienmitglied geschrieben. Es gibt für ein Tier keine verlogenere Bezeichnung als "Familienmitglied". Oder schläft es bei dir im Bett, ist es auf dem Tisch, putzt du ihm die Zähne,... ich bin vielleicht jemand der klar trennen will zwischen Mensch und Tier... aber wenigstens bezeichne ich nicht die Tiere als "Familienmitglieder/Gleichgestellte/..." und belüge mich selber, indem ich es trotzdem auf dem Boden leben lasse...
     
    #11
    Bigstar, 21 November 2003
  12. Collo
    Gast
    0
    Weil ein Tier ehrlich ist, es betrügt Dich nicht, ist immer für Dich da und besser als die meisten Menschen.
     
    #12
    Collo, 21 November 2003
  13. Angelina
    Gast
    0
    @Bigstar

    Du denkst eben so, andere wieder anders

    JA UNSER HUND darf bei uns im Bett schlafen,
    wieso auch nicht?
    Er hat die gleichen Rechte wie ich,
    ich lasse ihn leben und möchte er bei uns im bett schlafen, bitte wieso nicht?
    Deswegen ist er ein Familienmitglied.

    Ich habe gestern erst wieder einen älteren Mann getroffen. Sein Hund ist nun 13 und er hat entsetzliche Angst sein Tier zu verlieren, das erzählte er mir und das obwohl ich ihn vorher noch nie gesehen habe. Ebenso sagte er: Das dieser Hund für ihn wie ein Kind sei. Er hat ja sonst keinen mehr.

    Außerdem gibts da so einen kleinen Spruch:

    Der Hund ist mir im Sturme treu,
    der Mensch nicht mal im Winde!

    Dieser Vers sagt doch schon alles aus
    und ich achte Tiere hoch. Sie haben keine Vorurteile, nehmen dich so wie du bist. Ich geb Collo da voll und ganz Recht und ich könnte bei solchen ausdrücken auch nen Brechreiz kriegen!

    PS: @~VaDa~ Auf meiner Page gibts nen Stern fürn jeden Mensch und jedes Tier, kannst gerne das Formular ausfüllen und nen Stern für dein Meerschweinchen aufgeben, der blinkt dann bald. Du kannst darin deine Trauer ausdrücken und kannst ihn dir jeden Tag anschauen.

    Ciao Mary
     
    #13
    Angelina, 21 November 2003
  14. ~VaDa~
    ~VaDa~ (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.430
    121
    0
    nicht angegeben
    Erstmal an alle,wie Bigstar,die das nicht verstehen können:

    Meine GANZE Familie,einschließlich Großeltern,Tante,Onkel,trauert um den Kleinen Kerl,weil es waren immerhin 6 wunderbare Jahre die wir mit dem Kleinen hatten,aber so Leute wie ihr,da sieht man,das sind die Leute,für die halt Tier immer dummes Tier ist.
    Ich habe auch noch eine Katze,braucht mir keiner was zu erzählen.
    Ich weiss jedoch,wie Tierlieb wir hier alle sind und das ist auch gut so!

    An den Rest:
    Danke für eure lieben Antworten!
    Schade,dass der liebe Kerl nicht mehr bei uns sein kann.

    Ich habe meinen Freund auch gehen lassen,ich weiss das er bei mir ist in Gedanken,er tankt Kraft,die er dann an mich weiter geben wird.

    @Angelina:
    Ich schreib dir eine PM :smile:
     
    #14
    ~VaDa~, 21 November 2003
  15. opossum
    opossum (39)
    Ist noch neu hier
    678
    0
    1
    nicht angegeben
    Behauptest Du ganz allgemein mit typisch menschlicher Arroganz.
     
    #15
    opossum, 21 November 2003
  16. Collo
    Gast
    0
    [/FONT]
    Komplett:
    Daß mir das Tier das Liebste sei,
    sagst Du, oh Mensch, sei Sünde.
    Das Tier ist mir im Sturme treu,
    der Mensch nicht mal im Winde.

    Das sagt alles und mehr sage ich da auch nicht mehr zu...
     
    #16
    Collo, 21 November 2003
  17. Bigstar
    Gast
    0
    Unterschiedliche Ansichten... ;-)

    Tja, wie verschieden die Menschen doch sein können :zwinker: .Aber das ist auch gut so. Trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung. Ein Tier muss geachtet werden, verdient Respekt sollte aber trotzdem als solches angesehen werden. Bei mir hätte ein Hund jedenfalls nichts im Bett verlohren auch wenn er mir noch so treu ist.

    Das ein Hund vorurteilsfrei ist und einem nicht betrügt etc.... naja, ich hoffe solche Argumente sind nicht wirklich ernst gemeint? Logisch das einem der Hund vorurteilsfrei begegner weil er nicht die Möglichkeit hat darüber nachzudenken "könnte ich dieser Person gegenüber ein Vorurteil haben?"

    Mist, wär ich doch ein Hund dann wär ich nicht arrogant... Wenn du wirklich glaubst, du kannst einen Menschen, bzw. mich, als arrogant bezeichnen weil ich eine andere Meinung vertrete als du, ist das auch ein typisch menschliches Verhalten...
     
    #17
    Bigstar, 21 November 2003
  18. ~VaDa~
    ~VaDa~ (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.430
    121
    0
    nicht angegeben
    Und du und andere behandeln andere Leute ohne respekt und stellst Trauer schon fast als lächerlich da,ich denke,dass kann man Arroganz nennen,oder?
     
    #18
    ~VaDa~, 21 November 2003
  19. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    @ Bigstar


    Als arrogant wirst du nicht bezeichnet, weil du eine andere Meinung vertrittst, sondern weil du sie ~Vada~ hier in völlig unangebrachter Art und Weise und in einem unverschämten Ton hinknallst, ohne irgendeine Rücksicht auf ihre Gefühle.
     
    #19
    User 4590, 21 November 2003
  20. Angelina
    Gast
    0
    @Bigstar -

    Ist ja okay. Wir haben verstanden das du Tiere anders siehst als einige andere von uns. Jedenfalls denke ich, gehts meinem Hund super. Er freut sich wenn er bei uns sein darf und ich mich, wenn er bei mir ist - egal ob im Bett oder auf der Couch. Er bekommt Hundefutter wie jeder andere Hund und es geht ihm gut.

    Du sagst, dass Hunde nicht nachdenken können. Ich sehe das jedenfalls ganz anders. Woher willst du wissen, dass ein Hund nicht "denken" kann? Finde das jedenfalls etwas komisch, immerhin sagt man das Hunde suoer schlau sind. Wenn sie nicht "denken" könnten, wieso befolgen sie dann unsere Befehle, OBWOHL sie diese Anfangs ganz sicher noch nicht beherrschen. Mein kleiner Yorkie ist super schlau und auch meinem Mischling versuche ich jetzt einiges beizubringen. Auch wenn ich meinen Hamster beobachte sind das sicherlich KEINE dummen Tiere. Immerhin schaut er immer nach der Käfigreinigung nach, ob noch alles funktioniert und da ist. Natürlich macht er das in seinem Lebensraum auch... draussen, aber dennoch sind manche Tiere schlauer als Menschen. Wieso erkennen Tiere schon von weitem, dass dieser Mensch böse ist? Ich glaube nicht, dass Menschen das deutlicher erkennen als Tiere. Ebenso kriegen Tiere schon viel eher mit, dass ein Gewitter im Umlauf ist, als wir. Ich denke, die Tiere sind uns sehr nützlich und haben viel bessere Eigenschaften als wir Menschen. Ich musste schon oft feststellen, dass Leute die keine Tiere mögen mir genzlich unsympatisch sind. Komisch!

    @Collo -

    Danke, ich habs schon überall gesucht, den Rest des Gedichtes! :zwinker:
     
    #20
    Angelina, 21 November 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - *wein*
Schafmithut
Kummerkasten Forum
14 Januar 2016
6 Antworten
Ameey97
Kummerkasten Forum
27 Dezember 2014
13 Antworten
kleinemaus_22
Kummerkasten Forum
26 Mai 2013
9 Antworten
Test