Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Weisheitszahn

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von User 15352, 13 Mai 2009.

  1. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.816
    248
    1.502
    Verheiratet
    Hallo zusammen!

    Nachdem ich heute mit Schmerzen zum Zahnarzt gegangen bin, meinte dieser, dass mein oberer rechter Weisheitszahn (schon durchgebrochen) gezogen werden müsse. Er hat ihn dann auch prompt an Ort und Stelle entfernt :eek: und das Ganze hat auch lediglich 5 Minuten gedauert - das Biest hatte lediglich zwei Wurzeln :cool1: ...

    Die Wunde wurde aber nicht vernäht (ist das normal?), stattdessen sollte ich eine Stunde lang auf einen sog. "Tupfer" beißen.

    Das Prozedere ist nun gut 2,5 Stunden her, langsam lässt die Betäubung nach - aber es blutet immer noch recht stark. Ist das denn normal :ratlos:? Bin in dieser Hinsicht nämlich leicht traumatisiert, da ich bei meiner Mandel-OP vor 4 Jahren eine ziemlich übliche Nachblutung mit Not-OP hatte :ratlos: . Und allein der Geschmack von Blut im Mund löst bei mir "leichte" Panik aus.

    Und ansonsten: Gibt es irgendwelche Tricks und Mittelchen, um den Heilungsprozess zu beschleunigen? Fahre nämlich in einer Woche zu meinem Freund :herz: und möchte da möglichst fit sein (wie schaut's eigentlich mit Küssen aus - darf ich das denn wegen Infektionsgefahr überhaupt?).

    Vielen Dank schonmal für Eure Antworten :smile:!

    Liebe Grüße
    Daylight

    EDIT: Ah, noch was: Der Zahnarzt meinte: Keine Milchprodukte! Zählt das Milchpulver im Kartoffelbrei denn auch dazu? Hab nämlich sonst nichts geeignetes Essbares zu Haus (und ich hab heute erst ein trockenes Brötchen gegessen :flennen: )...
     
    #1
    User 15352, 13 Mai 2009
  2. !Cocoon!
    !Cocoon! (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    101
    0
    Single
    Kann dich beruhigen, ist alles im Normalbereich, habe letztes Jahr auch einen Weisheitszahn gezogen bekommen, musste auch ne Stunde auf so nen Tupfer beissen und es hat 8 Stunden noch nachgeblutet, hab dann auch erstmal Panik bekommen und mir wurde gesagt, dasss sei normal mit dem nachbluten. Wenn es arg blutet, einfach ein Stofftaschentuch (keins aus Papier wg. Fusseln) oder ein normales Baumwoll- oder Leinen-Tuch nehmen, zu einer Wurst rollen und feste draufbeissen, das sollte helfen.

    Was die Milchprodukte angeht, bezieht man das nur auf frische Dinge die Milch enthalten, wie Milch selbst, Puddings, Joghurt und solche Dinge, das mit dem Brei ist kein Problem, da es ja schon in getrockneter Form ist.

    Ich muss jedoch dazu sagen, ich hab mich nie dran gehalten mit den Milchprodukten weglassen und meine Wunden sind trotzdem gut und schnell verheilt. :smile:

    Was das küssen mit deinem Schatz betrifft, so denke ich dürfte das nach einer Woche kein Problem sein, da sind die Wunden schon gut zu. Zur Sicherheit einfach mal deinen Zahndoc fragen, du hast doch sicher noch nen Kontrolltermin nach dem ziehen bekommen?

    Was schnelleres abheilen betrifft, kann ich dir nur empfehlen, in der Apotheke Calendula Urtinktur zu holen, davon 1 Teelöffel auf 1/4 Liter Wasser mischen und das so 2-3 X am Tag den Mund spülen. Fördert die Wundheilung und verhindert zudem Entzündungen und Infektionen, -- super falls die Sehnsucht nach Schatzis Küssen zu groß wird und du nicht widerstehen kannst/möchtest.

    Gute Besserung!
     
    #2
    !Cocoon!, 13 Mai 2009
  3. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Bezüglich der Milchprodukte wurde mir nach meiner OP (alle 4 raus) gesagt, dass das ein veralteter Ratschlag ist und ich essen kann, was ich möchte.
    Hab mich quasi nur von Pudding ernährt...

    Das mit dem Nachbluten war bei mir auch so schlimm - vor allem, weil mein Magen da recht empfindlich ist und ich dann eher andere Probleme hatte...

    Fleißig kühlen hilft am besten, gegen die Schmerzen und für eine gute Heilung :smile:

    Gute Besserung!
     
    #3
    User 48246, 13 Mai 2009
  4. User 15352
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.816
    248
    1.502
    Verheiratet
    Danke für die Tipps :smile:!

    Ja, ich ernähre mich bisher auch nur von Kartoffelbrei und Babygläschen :grin:. Schmerzen habe ich zum Glück keine - nur dieser eklige Blutgeschmack im Mund halt :ratlos:.

    War aber eben beim Zahnarzt zwecks Kontrolle und er meinte, da sei ein (O-Ton) "vorbildlicher Blutpfopfen" entstanden und wenn der jetzt drinbliebe, sollte es keine Probleme mit der Heilung geben, jucheissa :glueckli_alt:!

    Was das Spülen angeht: Das klingt interessant, danke :smile:. Ich soll aber erst ab dem 4. Tag spülen (wegen Blutpfopf und so). Trinke aber fleißig kalten Kamillentee.

    Und zu den Milchprodukten: Der Zahnarzt meinte halt, dass die darin enthaltenen Milchsäurebakterien den "Pfopf" angreifen würden, daher sollte ich wohl die ersten Tage auf Milch und Joghurt verzichten...
     
    #4
    User 15352, 14 Mai 2009
  5. Jóia
    Jóia (33)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    27
    26
    0
    Single
    also nicht nur milchprodukte solltest du meiden
    nicht rauchen (falls du raucher bist),kein kaffee trinken und kein schwarzen tee trinken
    das verzögert alles die heilung

    am besten immer weiche sachen essen
    also nicht unbedingt brot essen weil sonst könnte es passieren das die krümmel sich in die wunde absetzten, bei brötchen gilt das gleiche

    mich wundert es das die wunde nicht genäht wurde
    ich hab es so gelernt das die wunde genäht werden sollte
    zahnärzte die kunden wie am fließband haben verzichten da anscheind drauf und nehmen eine infektion in kauf

    aber im allg. ist ein weissheitszahn halb so wild
    für den ZA der die zähne zieht ist es meist schwieriger weil die dinger sehr gerne wurzeln wie eine art wiederhaken haben können und das erschwert das ziehen richtig
    bei manchen muss man sogar den kiefer erst brechen wenn der zahn sich verkeilt

    naja ich wünsch dir eine gute besserung :zwinker:
     
    #5
    Jóia, 14 Mai 2009
  6. !Cocoon!
    !Cocoon! (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    101
    0
    Single
    Oja so war es bei mir, er hat den Zahn erstmal in 4 Teile "gefrässt" und dann jedes einzelne Stück gezogen, dieser dumpfe Schmerz beim ziehen fühlte sich an, als hole der Doc mein Gehirn raus.. :cry: Naja... aber was das nähen betrifft, wird das doch oft weggelassen. Mir wurde das so erklärt, dass es passieren kann, dass beim ziehen etwas vom Zahn splittert und ggf. noch in der Wunde steckt, das käme aber dann von alleine raus. Was aber nicht ginge, wenn es genäht werden würde. Deshalb bleibt diese Wund oftmals offen, wenn es nicht allzusehr blutet.


    @Daylight
    Bitte gerne! Ja du hast recht, lieber mal ein paar Tage warten wegen dem Blutpfropfen, nicht dass der sich durch kräftiges Spülen wieder löst. Aber nach 3-4 Tagen müsste der generell dem spülen standhalten ;-)
     
    #6
    !Cocoon!, 14 Mai 2009
  7. User 15352
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.816
    248
    1.502
    Verheiratet
    Ja, das alles mache ich eh schon (bin sowieso Nichtraucherin), aber trotzdem Danke :zwinker: .
     
    #7
    User 15352, 14 Mai 2009
  8. User 15352
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.816
    248
    1.502
    Verheiratet
    Mh...es blutet immer noch :ratlos: !
    Aber ich glaube, es ist eher altes Blut - sieht jedenfalls nicht so rot aus und ist auch nicht viel.
    Nur wundert es mich schon irgendwie.

    Schmerzen habe ich auch keine starken, aber mein rechtes Ohr pocht irgendwie so seltsam.


    Ja, ich bin ein Angsthase, ich weiß :geknickt: ...
     
    #8
    User 15352, 14 Mai 2009
  9. User 15352
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.816
    248
    1.502
    Verheiratet
    Hey :smile:!

    Ich hab mir heute besagte Tinktur gekauft (11,30 für 20ml :eek: !) und gleich damit gespült.
    Bin mal gespannt, ob's hilft :tongue: ...
     
    #9
    User 15352, 15 Mai 2009
  10. User 15352
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.816
    248
    1.502
    Verheiratet
    Hallo!

    Vielleicht kann mir jemand von Euch helfen - hab dazu nichts im Netz gefunden :schuechte .

    1. Wie lange bleibt denn dieser Blutpfopfen im Mund resp. ab wann ist es nicht mehr tragisch, wenn er sich löstt?

    2. Wann sind denn die kritischsten Infektionsgefahr-Tage? Und woran merkt man, ob sich was entzündet hat? Die Zahnarztpraxis hat mich heute nämlich angerufen und gefragt, ob ich Schmerzen hätte. Ich habe dies verneint, weil ich keine direkten Schmerzen habe, aber es ziept halt und pocht ab und zu :ratlos: . Denke / hoffe aber mal, dass das der natürliche "Heilungsschmerz" ist, oder?
     
    #10
    User 15352, 15 Mai 2009
  11. !Cocoon!
    !Cocoon! (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    101
    0
    Single
    Hallo Daylight,

    dann wünsche ich dir viel Erfolg mit der Tinktur.

    Was den Blutspfropfen betrifft, der löst sich irgendwann von selbst eh und je ab. Kann man pauschal nicht genau sagen, aber so in etwa rund 2 Wochen in den meisten Fällen, sollte er früher abgehen, z.b. durch härteres Essen, ist es eigentlich nicht soooo tragisch, dann bildet sich wieder so eine neue "Haut" drüber, je öfters das halt geschieht, desto länger zögert es sich halt auch etwas hinaus, bis die Wunde komplett "dicht" ist.

    Hm die kritischen Infektionstage... kann ich dir jetzt nicht 100% sagen, aber ich würd mal sagen, nach ner guten Woche dürfte da nix mehr passieren. Und du hast ja jetzt auch die Spülung, die wirkt ja dagegen.

    Ja das ist der Heilungsschmerz wenns ziept...

    LG, Cocoon
     
    #11
    !Cocoon!, 15 Mai 2009
  12. User 15352
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.816
    248
    1.502
    Verheiratet
    Tag 6 :hmm:.
    War heute nochmal zur Kontrolle.
    Der Arzt meinte, es sei super am Verheilen, hat dann aber dennoch :smile:ratlos:smile: irgendetwas draufgeträufelt zum Desinfizieren.

    Naja, irgendwie gehts mir aber nicht so toll: Musste heute viel rumlaufen (die vorigen Tage habe ich mich so gut wie nicht bewegt) und jetzt fühlt sich die Stelle total taub an und vorhin wurde die Backe knall heiß und fing an zu pochen :eek: ? Argh!

    Hoffentlich passiert da jetzt nicht noch was - fahre doch morgen zu meinem Freund :schuechte!

    Wann war es denn bei Euch wieder so, dass ihr euch fit gefühlt habt und die Wunde nicht ständig "geschmerzt" hat? Mich regt das irgendwie grad tierisch auf.

    Der Zahnarzt meinte heute auch, dass es 6 Wochen dauert, bis die Wunde komplett verheilt ist und es bis dahin theoretisch immer zu Infektionen kommen kann - klingt vielversprechend :ratlos: ...
     
    #12
    User 15352, 18 Mai 2009
  13. envy.
    Meistens hier zu finden
    1.758
    133
    29
    nicht angegeben
    Ohje. Als sie mir alle 4 gezogen haben gings mir danach auch etwa 2 Wochen schlecht. Bis kurz nachde sie die Fäden gezogen haben. Und ich hatte ein richtig dickes Gesicht.
    Man kann aber nie pauschal sagen, wie lange es dauert, bis es nicht mehr so wehtut. :/

    Schlimm war bei mir noch, dass der Zahnarzt mir irgendwelche "Stäbchen" in die Wunden gesteckt hat, damit sich da nix entzündet, und beim entfernen hat das soooo wehgetan. Sei froh, dass die dir erspart geblieben sind. :zwinker:
     
    #13
    envy., 18 Mai 2009
  14. !Cocoon!
    !Cocoon! (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    101
    0
    Single
    @ Daylight

    Das war sicher Braunol, das der Arzt benutzt hat :zwinker:

    Naja so pauschal kann man das wirklich nicht sagen, wie lange eine Abheilung WIRKLICH dauert. Das ist von Mensch zu Mensch verschieden. Und Ärzte übertreiben immer gerne wenn´s um Infektionsgefahren geht... :kopfschue Kenn ich aus eigener Erfahrung.

    Ich denke mal nicht, dass es bei dir so ein grosses Risiko ist, er sagte doch selbst, dass es super verheilt. Also ich würde mir an deiner Stelle nicht so viele Gedanken machen, dass da jetzt was passieren KÖNNTE!

    Auch das mit dem Pochen und heiss werden ist normal, wenn du dich viel bewegt hast. Und zudem hat der Doc ja nochmal "dranrumgemacht", kann auch sein, dass dadurch das Ganze jetzt nochmal ein bisschen rumort.

    Kopf hoch, das wird schon gut werden! Wünsche dir eine traumhafte Zeit mit deinem Freund, geniesse sie gut und ich deke mal, dann bist du auch nicht so dolle auf die Sache mit dem Zahn fixiert, wenn du in seiner Nähe bist. Da ist man ja doch abgelenkt.
     
    #14
    !Cocoon!, 18 Mai 2009
  15. User 15352
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.816
    248
    1.502
    Verheiratet
    Danke, Cocoon, Du hilfst mir wirklich sehr :schuechte :knuddel: !


    Heute fühlt es sich auch schon etwas besser an *toi toi toi* :smile:.
    Ich werde jetzt gleich in den Zug steigen und zu meinem Freund fahren :glueckli_alt: - und du hast Recht, wahrscheinlich bin ich dann abgelenkt und nicht mehr so auf den (nicht mehr vorhandenen) Zahn fixiert :grin:...


    LG
    Daylight
     
    #15
    User 15352, 19 Mai 2009
  16. !Cocoon!
    !Cocoon! (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    101
    0
    Single
    Bitte bitte, nix zu danken! Schöne Zeit bei/mit ihm! Lass es dir gut gehen!
     
    #16
    !Cocoon!, 19 Mai 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test