Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Welche Ausbildung?!

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Schummeln, 23 Januar 2010.

  1. Schummeln
    Schummeln (28)
    Benutzer gesperrt
    22
    0
    0
    Single
    Ich habe gelesen, dass man an Berufsschulen die Schulform Pflegeassistenz absolvieren kann. Man ist nach 2 Jahren Schule und 24 Wochen Praktika ein staatl. anerkannter Altenpflegeassistent, mit einem max. Netto-Lohn von 900-1000€ bei LK1.

    Im Anschluss an diese Schulform kann man dann die Schulform Sozialassistenz absolvieren. Man ist nach 2 Jahren Schule und 24 Wochen Praktika ein staatl. anerkannter Sozialassistent, mit einem max. Netto-Lohn von 900-1000€ bei LK1.

    Nun ist die Frage, welcher Beruf der Bessere ist und vor allem in welchem Beruf mal sich besser weiter-/fortbilden kann. Ich möchte nicht mein ganzes Leben lang im Alten/Pflegeheimen arbeiten oder mich mein Leben lang im Krankenhaus um alte Menschen kümmern. Vielmehr möchte ich gerne in einer Schule bzw. mit Jugendlichen arbeiten. Doch leider war ich damals so extrem faul, dass ich leider nur einen mittleren Realschulabschluss habe und bislang nur gejobbt habe. Weiter zur Schule um das Abi zu machen, wäre in meinem Fall denke ich sinnlos, da man irgendwann auch mal Geld verdienen muss/will.

    Aber welche Möglichkeiten hat mal als Sozialassistent, in Schulen bzw. mit Jugendlichen zu arbeiten? Leider aber bleibt man bei beiden Berufen immer nur der kleine Assistent. Und: Lohnt es sich überhaupt, nach der Pflegeschule noch mal 2 Jahre, die Soziale zu machen?
     
    #1
    Schummeln, 23 Januar 2010
  2. User 64981
    User 64981 (29)
    Meistens hier zu finden
    566
    148
    244
    vergeben und glücklich
    Wieso machst du nicht den Jugend-/Heimerzieher?
    Den gibts auf jeden Fall in BaWü, das Arbeitsfeld geht von Kindergarten, über Jugendhilfe bis Erwachsenenbildung (zB Arbeit mit Behinderten) - wenn du die Ausbildung hast (3 Jahre, kostenlos (abhängig von der Fachschule) und Verdienst von 0-1600€ netto in der Ausbildung :zwinker: ) machst noch ein Jahr BOS, holst deine Fachhochschulreife nach und kannst dann an einer FH Soziale Arbeit studieren gehn :zwinker:

    Willst du erst mit alten Menschen arbeiten oder liegt dir die Arbeit mit Jugendlichen / Kindern besser?
    Das solltest du vorher sicher für dich wissen!

    Woher kommst du eigentlich? :smile:
     
    #2
    User 64981, 23 Januar 2010
  3. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ich frag mich grad auch woher du kommst.
    Hier (NRW) ist man nach einem Jahr Schule (keine Berufsschule, sondern Pflegeschule zb von der Caritas oder Diakonie) und einem Praktikum Altenpflegehelfer oder Krankenpflegehelfer. Man verdient dann so viel (bzw wenig) wie du oben beschrieben hast und ist nach 1 Jahr fertig.
    Wäre für mich allerdings nicht erstrebenswert, da man als Pflegehelfer/assistent nur Teilzeitstellen bekommt.
    Andere Möglichkeit:
    Die 3 jährige Ausbildung zum examinierten Altenpfleger/Krankenpfleger. Die mache ich gerade.
    Träger ist ein Altenheim oder Krankenhaus in dem du die prakt. Einsätze absolvierst. Alle paar Monate/Wochen hat man einen Schulblock und zudem im 1. Jahr ein Praktikum amb. Pflege, 2. Jahr Praktikum Krankenhaus, 3. Jahr Praktikum Gerontopsychatrie.
    Nach der Ausbildung verdienst du 1500-1900€ netto (ohne Zulagen).
    Du kannst dich nach der Ausbildung dann auch spezialisieren oder weiterbilden zb Palliativmedizin (das habe ich vor).

    Aber, man sollte sich schon vor der Ausbildung überlegen ob man alte Menschen pflegen will oder sich um Kinder/Jugendliche kümmern.
     
    #3
    User 75021, 23 Januar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Welche Ausbildung
steve2485
Off-Topic-Location Forum
18 Juli 2016
26 Antworten
Loomis
Off-Topic-Location Forum
31 Juli 2016
37 Antworten