Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Welche Diät hat bei euch am besten gewirkt?

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Chimaira25w, 7 Januar 2008.

  1. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.293
    173
    8
    Single
    Ist Geschmackssache. Ich persönlich finde rohes Fleisch (wie Roastbeef, Carpaccio o.ä.) total eklig. Mag ich einfach nicht...

    Aber der Körper hat sich über Jahrhunderte auch daran gewöhnt, dass wir mittlerweile mehr als Fleisch und Beeren haben :ratlos: Und ob das nun alles so gesund ist,was du da sagst. Ich mein, die Steinzeit ist nun ein paar Jährchen her und bei rohem Fleisch wär ich grundsätzlich vorsichtig. Es soll auch Leute geben, die bzgl. Fleisch empfindlich sind
    Ich finde deine Ausführungen ja interessant, aber Milch, Brot und Kartoffeln gibt's nun auch seit einigen hundert Jahren. Getreide hat viele Ballaststoffe, Milch enthält Calcium und ist gut für die Zähne. Ich weiß jetzt nicht, was du daran so schlecht redest :ratlos:
    Ehrlich gesagt finde ich deine Steinzeitdiät befremdlich, eigentlich schon fast wie die Atkinsdiät,von der deutlich abgeraten wird.
    Da stimm ich dir zu, aber das kann man auch anders - wie mit WeightWatchers, eine gründlichen Ernährungsumstellung,etc. Ausgewogen heißt für mich, dass man alles in Maßen essen darf.
     
    #81
    SexySellerie, 18 Januar 2008
  2. Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.691
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Nein, du kannst es essen wie du willst, es geht ja mehr darum Nahrungsmittel auszuwählen als deren Zubereitung. Die Grundidee ist die das du mit den Nahrungsmitteln mit denen der Mensch am längsten zu tun hast auch am besten zurechtkommst, und die auch den größten Nutzen für den Menschen haben. Allerdings schadet es dir auch nicht wenn du Fisch und Fleisch roh isst, schmecken tuts :zwinker:

    Heute muss man sowieso aufpassen was man isst und wo man einkauft, in nem Supermarkt haben sie Orangen auf den Vitamin C gehalt überprüft und dabei 0% gefunden. Also am besten ab zum nächsten Bio Markt wenn man was gutes essen will.

    Ich hab ja gesagt das sich der Körper daran gewöhnt hat, was es aber nicht notwendig macht. Ich kenn Leute die sich seit Jahren nach dem Prinzip ernähren dazu noch regelmässig Sport machen und perfekte Blutwerte und noch nen verdammtguten Körperbau haben. Natürlich heißt das nicht das eine anders Gestalltete Nahrungsaufnahme deswegen schlecht ist, solange sie ausgewogen ist.

    Man nimmt übrigens an das Krankheiten wie zB Diabethes Typ II erst dann entstanden sind als wir angefangen haben Getreide anzubauen und sesshaft zu werden. Auch langlebige Völker wie zB Chinesen, Japaner, diverse Indianer Stämme und Inuit haben sich seit jeher wenig von Getreide ernährt, und gerade in Asien ist die Laktosealergie am weitesten verbreitet.

    Bei Milch muss man sich fragen ob die Nahrungsquelle die einem Kalb dazu dienen soll möglichst schnell zu wachsen auch für den Menschen geeignet ist, die Muttermilch hat ja einen anderen Aufbau, auch wenn sie sich sehr ähneln. Ist die Nährflüssigkeit einer Spezies auch für eine andere geeignet? Wenn Milch der einzige wichtige Kalziumliferant wäre, hätten dann nicht alle Asiaten mit Milchalergie schlechte Knochen oder schlechte Zähne?
    Wie erklärt es sich dann das oft Menschen die viel Milch trinken einen schlechteren Knochenaufbau haben?

    Wenn du wirklich viel Balaststoffe im Getreide haben willst dürftest du es nicht schälen, das meiste an Brot Nudeln und ähnlichen Produkten wird aber aus geschältem meistens auch entkeimten Getreide hergestellt. Bei Weißmehl Produkten siehts noch schlimmer aus, da ist nichts mehr drinn was man braucht, ausser KCal.

    Ballaststoffe findest du aber wie gesagt auch in sämtlichen anderen Gemüsesorten und auch in vielen Obstsorten.

    Das Problem an Atkins ist das er nicht berücksichtigt das man sich ausgewogen ernähren sollte. Es gibt ja nicht 3 Gemüsesorten die man essen kann sondern sehr viele mehr (ich kann jetzt gar nicht alle aufzählen) und mit einem Variabel gestallteten Esstisch kann man es sehr gut vermeiden Nährstoffmängel zu bekommen. Aber auch von der Atkins Diät hab ich von Ärzten eigendlich eher gutes gehört.
     
    #82
    Reliant, 18 Januar 2008
  3. amaretta
    amaretta (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    541
    101
    1
    nicht angegeben
    Vielleicht verträgt der Körper ja kein denaturiertes Eiweiß, wer weiß? Immerhin passiert da chemisch gesehen so einiges, wenn du dein Steak in die Pfanne haust.
    Vielleicht ist ja der Urzeit-Magen nicht drauf eingestellt. :zwinker:

    Off-Topic:
    Ich ess übrigens gar kein Fleisch, mich interessiert's bloß. :zwinker:


    Übrigens: Was ist mit Paprika? Die hatte der mitteleuropäische Urzeitmensch nicht zur Verfügung, oder? Genauso wie Südfrüchte etc. --> Verdauung nicht drauf eingestellt?
    Da muss man sich doch schon fragen: Haben wir früher angefangen, Kühe zu melken, oder Nahrung zu importieren? Also ich wär für die Kühe.
    Und jetzt? Milchprodukte essen, aber keine Paprika?
     
    #83
    amaretta, 18 Januar 2008
  4. Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.691
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Nun soviel unterschied ist ja nicht, und nur ein Barbar brät ein Steak über medium-rare.
    Ob es einen Unterschied macht weiß ich ehrlich gesagt nicht, stört mich aber auch nicht.

    Trotzallem ist der Aufbau der Paprika und auch von Südfrüchten dem anderen Gemüßes oder Obst ähnlicher als es bei Getreide der Fall ist. Getreide muss weiterverarbeitet werden damit wir es herunterwürgen können, und dabei gehen sämmtliche wichtigen Inhaltsstoffe verloren.

    Ausserdem ist auch der Europäische Mensch ein Importprodukt wenn wir davon ausgehen das die "Wiege der Menscheit" in Afrika war und wir uns erst langsam ausgebreitet haben.

    Kuh-Milch ist für eine ganz andere Spezies gedacht, sie soll dem schnellen heranwachsen von Kühen dienen, und jetzt vergleich mal einen Bovinen und einen Humanen Oberschenkelknochen.

    Grundsätzlich hab ich nie in abrede gestellt das man alles essen kann, wenn man ausgewogen isst, habe nur angemerkt was man weglassen kann ohne Mangelerscheinungen zu bekommen. Ich hab nicht vor jemanden vorzuschreiben was er zu essen hat und was nicht.

    Solange man keine Diät macht sondern abwechslungsreich isst, sei es mit weightwatchers, der walecheck methode (nebenher ein gutes Buch für die Ernährungsumstellung) hilfestellungen in Foren der Blutgruppen Diät (Diät hier nicht Umgangssprachlich sondern auf die allgemeine Ernährung bezogen, und auch ein interessantess Konept) oder sonstwie macht, lebt man sicher gesund und glücklich.
    Aber wenn ich Dinge wie Brotdiät, Dinnercanceling, FDH lese wird mir Speiübel. Das macht ungefähr soviel Sinn zum Gesund leben wie eine Mitgliedschaft auf einer ProAna Seite.
     
    #84
    Reliant, 18 Januar 2008
  5. User 30735
    Sehr bekannt hier
    2.874
    168
    282
    vergeben und glücklich
    Erst mal muss ich dir zustimmen. Und noch mal zu dir, Reliant, deine Argumente gegen die Milch sind für mich nicht ganz schlüssig. "Nur" weil sie ursprünglich für das Aufwachsen eines Kalbes gedacht ist, soll sie für den Menschen nicht gut sein? Oder sprichst du jetzt nur auf die Lactoseunverträglichkeit an? Und was gegen die Kartoffel spricht verstehe ich ehrlich gesagt nicht ganz, vl. habe ich was wichtiges überlesen. Dass Milch und Kartoffeln (zumindest in Mitteleuropa) zu den Grundnahrungsmitteln zählen weißt du schon oder? Und Milch(produkte) sollten meiner Meinung nach keinesfalls vom Speiseplan gestrichen werden.
    Und dass Milch zur Übersäuerung führen kann ist mir auch neu. Säurebildend ja, aber zu einer Übersäuerung kann es durch Milchsäure nicht kommen. Im Gegenteil, wenn du täglich mehrere Liter Milch trinken würdest, käme es zu einem Basenüberschuss.
     
    #85
    User 30735, 18 Januar 2008
  6. Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.691
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Mitteleuropa ist auch ein riesen Zuckerverwerter, das macht ihn jetzt nicht gesund oder Sinnvoll. Im Vergleich dazu sind Kartoffel natürlich ein Hoch an die Gesundheit.
    Und nochmal, ich hab nicht gesagt das man es nicht essen darf oder sonstwas, sondern das man sie weglassen kann, ohne das man etwas wichtiges für die Ernährung verliert.
     
    #86
    Reliant, 18 Januar 2008
  7. User 30735
    Sehr bekannt hier
    2.874
    168
    282
    vergeben und glücklich
    Das habe ich auch nicht gesagt, jedoch hier jemanden zu "empfehlen" diese Produkte vom Speiseplan zu streichen finde ich etwas gewagt. Und warum die Milch den Körper angeblich den Körper übersäuert hast du mir auch nicht gesagt?!
     
    #87
    User 30735, 19 Januar 2008
  8. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.293
    173
    8
    Single
    Milchsäure findet man übrigens auch in Tomaten

    Außerdem kommt eine Lactoseunverträglichkeit nicht durch zuviel Milch zustande. Lactoseunverträglichkeit heißt nichts anderes, als dass im Körper das Enzym Lactase fehlt, um den Milchzucker spalten zu können - und das führt zu Bauchweh.
    Grundsätzlich HAT der Mensch aber dieses Enzym und kann Milch trinken. Ein Beleg mehr, dass sich der Mensch über so viele hundert Jahre an Kuhmilch gewöhnt hat.

    Deine Ausführungen bzgl. Cholesterin mögen zwar stimmen, aber das Ganze ist genauso gut auf fettes Fleisch übertragbar. Grundsätzlich gilt doch, dass man von allem nicht ZU VIEL essen sollte. Das macht eine ausgewogene Ernährung aus und dazu gehören m.M.n. auch Milchprodukte.
     
    #88
    SexySellerie, 19 Januar 2008
  9. Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.691
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Wie gesagt ich habs bei jedem Produkt erklärt wieso man es ohne probleme weglassen kann, und wie man es leicht ersetzen kann.
    Fleisch ist genauso ein wichtiges Grundnahrungsmittel, wenns wer weglässt regt sich fast niemand auf obwohl es bei manchen zu herben Gesundheitsschäden führt.

    Du hast Getreide genannt wegen den Ballaststoffen, die aber durch Obst, und Gemüse genauso dem Körper zugeführt werden, und die nebenher beim schälen und entkeimen aus dem Korn entfernt werden.
    Asiaten kommen zum Großteil ohne Getreide und Getreideprodukte aus.
    Eine Studie an den Pima Indianern hat ergeben das diejenigen die sich im Norden an die westliche Ernährung gewöhnt haben mit einem durchschnittlichen BMI von 33,4 zu starkem Übergewicht und den daraus Resultierenden Folgeerkrankungen leiden, 50-60% leiden an Diabetes, während die eher südlich lebenden, eine Jäger und Sammler Kultur beibehalten haben, und trotz den selben genetishen vorraussetzungen einen Durchschnittlichen BMI von 24,9 haben und Diabetes fast nicht vorkommt.


    Du hast Milch genannt wegen dem Calzium, und ja mit der übersäuerung hab ichs falsch erklärt aber wenn du google bemühmst wirst du genug Quellen finden die Milch eher Kritisch sehen und wo auch erklärt wird wieso sie das Calzium aus den Knochen lösen kann.
    Als Calziumspender kommt zB Mineralwasser in Frage von dem man sowieso um die 3 Liter pro tag trinken sollte. Genauso wie in Broccoli, Fenchel Petersilie Brombeeren, Rosinen, Mandeln, Haselnüssen, Tofu usw.
    Hier noch ein Link dazu Link

    Bei Erdäpfel weißt du nicht was an ihnen auszusetzen ist, sie sind ja auch Vitaminspender, allerdings finden sich die meisten Vitamine unter der Schale wo sich auch die größten Mengen an Solanin befinden und die man beim Essen entfernen sollte, und werden beim Kochen verringert.
    Andere Inhaltsstoffe sind wie beim Getreide Kohlenhydrate, die zwar in geringer Menge dem Körper als Energielieferant dienen aber in größerer Menge zB in der Schweinemast verwendet werden.
    Die Wirkung von KH treibt den Blutzuckerspiegel schnell in die Höhe woraufhin viel Insulin ausgestoßen wird, und so der Zucker in die Zellen ausgelagert wird, dadurch kommt es zu einer Unterzuckerung im Blut was wiederum zu Hunger führt. Je mehr Kohlenhydrate man dem Körper zuführt desto schlechter wird die Fettverbrennung, zusätzlich fördern sie noch das LDL Cholesterin und hemmt das HDL Cholesterin.
    Womit Kohlenhydrate aber nicht verteufelt werden sollen wie bei Lowcarb die Zufuhr einer geringen Menge ist nicht Schädlich, allerdings wird empflohlen zum Abnehmen am Ehesten KH einzuschränken vor Proteinen und Fetten (wobei man zwischen guten und schlechten Fetten unterscheiden muss, zu den guten sind vor allen die Omega Fettsäuren zu zählen) Khs sind in großen Mengen in Kartoffel und Getreide Produkten zu finden kommen aber auch in diversen Bohnensorten Obst und Gemüse vor, die auch einen niederen Glykämischen Index haben.

    Zusammenfassend kann man jedes von mir angeführte Nahrungsmittel ersetzen ohne auf eine Ausgewogene Ernährung zu verzichten. Durch einen hohen Obst und Gemüse Anteil führt man sich Mineralstoffe und Vitamine sowie Ballaststoffe zu, zusammen mit Nüssen und Fleisch werden nochmehr Vitamine vor allem B, D und A und Mineralstoffe (Eisen aus Gemüse hat für den Körper nicht den selben Wert wie Eisen aus Fleisch) zugeführt ausserdem für den Muskelaufbau wichtiges Protein.

    Es ist also vielleicht nicht schädlich die aufgeführten Produkte zu essen, man kann sie aber auch leicht weglassen ohne in eine Mangelernährung zu kommen.

    @SexySellerie
    Stimmt der Mensch hat das Milchaufspalltende Enzym, vor allem im Kleinkindalter und während der Stillzeit in der die Hauptnahrungsquelle Milch ist (oder sein sollte). Danach wird bei der Mehrzahl der Menschen die Produktion des Enzyms eingestellt.
     
    #89
    Reliant, 19 Januar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Welche Diät hat
OnTopOfTheWorld
Lifestyle & Sport Forum
20 Mai 2016
2 Antworten
MrBlau
Lifestyle & Sport Forum
25 Januar 2016
0 Antworten