Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Welche Elemente/Szenen mögt ihr in Filmen oder eben nicht?

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von User 16687, 13 Oktober 2006.

  1. User 16687
    Verbringt hier viel Zeit
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    Hallo,

    mich interessiert mal, was ein guter film für euch so haben muss, damit er euch gefällt und mehr ist als nur ein durchschnittlicher Film.

    Muss er kitschig sein? Muss Kitsch unbedingt vermieden werden? Sind Filme nur gut, wenn möglichst viele Menschen sterben? Braucht ihr viel Blut? Viele schnelle Schnitte oder ruhige Szenen?
    Oder reicht euch eine leichtbekleidete Schauspielerin in einem aufgemotzten Auto? usw.... vielleicht fällt euch ja noch was ein.

    ciao
     
    #1
    User 16687, 13 Oktober 2006
  2. Supersucker
    Verbringt hier viel Zeit
    419
    101
    0
    Verheiratet
    Muss er kitschig sein? Nein lieber nicht
    Muss Kitsch unbedingt vermieden werden? Ist zum aushalten
    Sind Filme nur gut, wenn möglichst viele Menschen sterben? Kommt aufs Genre an,bei einem Slasher kann von mir aus jede Minute einer sterben
    Braucht ihr viel Blut? Sollte im Rahmen des Realismus sein
    Viele schnelle Schnitte oder ruhige Szenen? Bei Man On Fire wurde mir teilweise schwindlig, da bevorzuge ich lieber wenige Schnitte
    Oder reicht euch eine leichtbekleidete Schauspielerin in einem aufgemotzten Auto? Mit ein paar Bier und das Gehirn an der Kinokasse ist es meistens recht amüsant
     
    #2
    Supersucker, 13 Oktober 2006
  3. BenNation
    BenNation (33)
    Meistens hier zu finden
    1.225
    133
    74
    vergeben und glücklich
    Ich nenne nur mal ein Beispiel, das mir nicht gefallen hat: Der Tod der Mutter in der neuen Omen-Verfilmung. Ich vertrage allen Splatter und so, aber diese Art des Mordes hat mich echt gestört...
     
    #3
    BenNation, 13 Oktober 2006
  4. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Ich mag keinen Kitsch, keine Charaktere mit PSI-Fähigkeiten, keine endlosen Verfolgungsjagden im Auto, keine ausgeprägten Sex-Szenen, keinen Splatter, nicht zu viel Slapstick.
    Dafür mag ich subtile Spannung, Horror, witzige Dialoge, überraschende Wendungen, gute Spezialeffekte, Thrill, düstere Atmosphäre.
     
    #4
    Ginny, 13 Oktober 2006
  5. Supersucker
    Verbringt hier viel Zeit
    419
    101
    0
    Verheiratet
    Dazu sind Horrorfilme ja normal da.Den Zuschauer zu schocken
    Kannst du mir die Szene per PN beschreiben?
     
    #5
    Supersucker, 13 Oktober 2006
  6. NewHorizons
    Verbringt hier viel Zeit
    110
    101
    0
    Single
    Die genannten Punkte (Kitsch, Leichen usw.) sind für mich eigentlich eher nebensächlich - d.h. mich stört weder ihr Vorhandensein noch ihr Fehlen, es sei denn, der Film besteht ausschließlich daraus :kopfschue

    Elemente, die mir persönlich gut gefallen:

    - Spannung (Thriller)
    - Horror (aber mehr im Sinne von "gruselig" als "blutig" - Stephen-King-mäßig)
    - Metaphysik (so a'la "Ghost", "Flatliners", aber auch völlig Schräges wie "Vanilla Sky" oder "Donnie Darko")
    - Angstmomente (z.B.: Todeskandidat wird zur Hinrichtung geführt - "The Green Mile")
    - emotionale Momente (z.B.: jahrelang verschwundenes Kind wird wiedergefunden - "Tief wie der Ozean", aber eher nicht sowas wie Jacks Tod in "Titanic" - das ist dann wieder zuviel Kitsch :zwinker: )
    - Humor der Sorte Helge Schneider oder "Kleines Arschloch"
     
    #6
    NewHorizons, 13 Oktober 2006
  7. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    ich mag filme mit viel humor. das kann verbal oder nonverbal sein, aber auch subtil. was ich in filmen nicht mag sind klischees. ansonsten kommts auf das gesamtkunstwerk an.
     
    #7
    CCFly, 13 Oktober 2006
  8. Sächsi Girl
    Verbringt hier viel Zeit
    697
    103
    5
    Verheiratet
    Mir reicht schon eine spannende Geschichte, wo ich sofort wissen will wie es weiter geht.
    Bei Horrorfimen find ich Gemetzel wo jede Minute einer stirbt und literweise Blut fließt überhaupt nicht schön. Es muss aufregend sein, man muss die Angst der Person richtig fühlen können, da reicht es wenn nur wenige Leute sterben, dafür aber richtig spannend. Das beste Beispiel für eine schrottlangweilige Kill-Szene ist die, wo Paris Hilton in ihrer "tollen" Filmrolle nen Eisenstab durch den Kopf kriegt. Viel zu wenig Aufregung voher. Besser ist in House of Wax schon die Geschichte des Typen, der lebendig zur Wachsfigur gemacht wird und sein Kumpel dann versucht ihm das Wachs von der Wange zu kratzen:wuerg: :grin:
    Wenn es sich nicht gerade um einen Horrorfilm handelt, steh ich allerdings auf Happy End.
    Ein Ende was ein beschissenes Gefühl hinterlässt ist nur authentisch in einem Film, der auch vorher schon ein beschissenes Gefühl erzeugt hat, wie z.B. die Angst nie mehr rauszukommen in House on haunted Hill. Den Film fand ich gerade wegen des scheußlichen Endes, was der Film ja schon die ganze Zeit vermuten lies, gut. Wäre alles wieder gut geworden, hätte die Handlung im Nachhinein betrachtet ne Menge an Spannung verloren.
    Der Exorzist ist so ein Beispiel dafür. Da ich weiß dass am Ende alles wieder gut wird, kann ich mir den Film nicht mehr mit Spannung ansehn.
    Außerdem finde ich bei Horrorfilmen gut, wenn sie einen realen Inhalt haben. Wenn man auch nur ansatzweise das Gefühl hat "sowas könnte mir auch passieren" ist das sehr viel erschreckender als etwas völlig unrealistisches. Auch hier wieder der Exorzist als negatives Beispiel zu nennen. Ich glaube weder an Gott noch an Teufel, daher ist der Film für mich der reinste Blödsinn und kein bisschen Ernst zu nehmen. Sämtliche Vampir- und Untotenfilme ebenso.
    Als einen -für mich- guten Film könnte ich keinen einzigen Horrorfilm nennen, obwohl ich mir gern welche anseh. Wenn ich so über die Filmchen in meiner winzigen DVD-Sammlung nachdenke sind es gerade die Filme von der Sorte "Leben versaut", also Dramen, die ich gut finde. Eiskalte Engel, This boys life und Gilbert Grape nenn ich mal als Lieblingsfilme. Spannende geschichten über die verkorksten Leben der Hauptdarsteller. Die schaut man sich gern öfter an, im Gegensatz zu Horrorfilmen, wo man dann schon weiß wo jeden Moment der Killer auftaucht.

    Achja kommt natürlich auch auf die Leute an. Wenn ich in der Liste der Schauspieler schon Ashton Kutcher oder Freddy Prinz jr. lese, kann der Film noch so toll sein- meine Augen bekommen ihn sicher nie zu sehen. Sarah Michelle Gellar hingegen hab ich sogar Scooby Doo verziehen.
    Helge Schneider find ich übrigens scheiße, aber als Alter Sack ist er trotzdem genial *lach*
     
    #8
    Sächsi Girl, 13 Oktober 2006
  9. Fluffy24
    Fluffy24 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    398
    101
    1
    vergeben und glücklich
    Hmmm....also was ich nicht mag sind Filme mit einer Pseudo-Handlung die nur dazu verwendet wird das die Protagonisten oft Sex haben, das möglichst viele Explosionen vorkommen, Autorennen oder Schlägereien und Co.
    Weiss nicht wirklich wie ich das ausdrücken soll...sowas wie der Film "Crank" oder "The Fast and the Furious".

    Was Filme haben müssen....kommt auf meine Stimmung an. Auf alle Fälle eine vernünftige Handlung...mal ein bisschen mehr Spannung mal weniger.
    Aber mir geht es auch so wie Sächsi Girl....wenn bestimmte Schauspieler vorkommen guck ich mir die Filme nicht an....
     
    #9
    Fluffy24, 13 Oktober 2006
  10. Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    Vieles ist eh schon gesagt...

    aber mich stört es z.B., dass nach Sixth Sense (oder wann immer das angefangen hat) in dermaßen vielen Filmen auf einmal Kinder als Hauptcharaktere oder überzogene Entscheidungsträger aufgetaucht sind...etwa Star Wars, grauenhaft. Was soll das?

    Zum anderen wenn in jeden noch so guten Film, sei es Thriller, Horrorfilm, Komödie oder sonstwas irgendwo noch ne kitschige Liebesgeschichte eingebaut wird - mindestens genauso nervig und meist für den Film total überflüssig.
     
    #10
    Wowbagger, 13 Oktober 2006
  11. wo ist denn bei star wars ein kind "entscheidungsträger" ? oO

    also was ich ned mag sind liebesszenen, ich kann das voll ned ab, ich finde diese nur langweilig in einem film, entweder möchte ich nen porno sehen oder etwas interessantes.

    also Horror, Action, Thriller, Humor...usw ist alles ok.

    es muss kein mischmasch sein, sondern es kann auch einzeln sein, zb nur komödien, action komödien(wobei ich die bevorzuge, lethal weapon B)) usw
     
    #11
    Chosylämmchen, 13 Oktober 2006
  12. Sächsi Girl
    Verbringt hier viel Zeit
    697
    103
    5
    Verheiratet
    dazu fällt mir jetzt ein, dass es oft so ist, dass die Geschichte mit irgendeiner Szene aus dem Leben irgendeiner Person losgeht, diese Person dann irgendwie zum Helden wird, sich alles nur noch um die Person dreht, alle böse sind außer der Hauptperson und am Ende natürlich die Hauptperson gewinnt. Außerdem MUSS diese Hauptperson natürlich auch noch eine Liebesgeschichte am laufen haben. Krieg der Welten war so eine nervige Hauptpersonen-Geschichte. Aber da gabs zum Glück nicht auch noch ne Liebesgeschichte drin. Tom Cruise war schon schlimm genug.
    Außerdem nervt mich, dass Dakota Fanning ständig ne klugscheißerische Göre spielen muss...

    Zu guter letzt sei noch zu erwähnen, dass auffällig oft sehr berühmte Schauspieler diese Helden spielen, denen nix passiert. Die unbekannten werden dann reihenweise abgemetzelt.
    Ich fands in Star Wars (wo wir gerad mal drüber reden..^^) zum Beispiel mal erfrischend ungewöhnlich, wie sie Hayden Christensen zugerichtet haben. Sowas sieht man selten. Paris Hilton musste ja auch -wenn schon unbedingt- dann in roten Dessous sterben :what:
     
    #12
    Sächsi Girl, 13 Oktober 2006
  13. das war aber bei star wars vorauszusehen, da klar war das hayden so zugerichtet werden muss, da die zukunft des charakters, schon bekannt war :zwinker:
     
    #13
    Chosylämmchen, 13 Oktober 2006
  14. Toby
    Toby (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    19
    86
    0
    Single
    Das war ja genau das geniale an dem ganzen film, dass man schon vorher weiss wie er ausgeht. Darum ging es ja im film nicht.
     
    #14
    Toby, 13 Oktober 2006
  15. das geniale war eher, das man nicht wusste, wie er zu vader wurde und zum glück hat GL es nich versaut, sondern einen tollen abschluss geschaffen.

    die szene mit obi wan und ani, wo ihm die beine abgesebelt wurde war einfach geil.

    ich als star wars fan, war so fasziniert von dieser szene, das mir fast die tränen gekommen wären, das war einfach geil.
     
    #15
    Chosylämmchen, 13 Oktober 2006
  16. Supersucker
    Verbringt hier viel Zeit
    419
    101
    0
    Verheiratet
    Das is das schöne.Man wusste zwar was im Grunde passiert - Obi Wan dezemiert Anakin..... aber wusste nicht wie es passiert
     
    #16
    Supersucker, 13 Oktober 2006
  17. Sächsi Girl
    Verbringt hier viel Zeit
    697
    103
    5
    Verheiratet
    ok dann lags wohl daran, dass ich nicht wusste worauf ich mich einlasse, als ich in den Film ging:engel:
     
    #17
    Sächsi Girl, 13 Oktober 2006
  18. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Hat hier wer "Breaking News" gesehen? Ist ein Hong-Kong-Action-Film. Ich fand den Stil da sehr geil. Lange Kameraschwenks und -fahrten. Irgendwie alles nicht so "zappelig" wie in den üblichen Filmen hier.
     
    #18
    User 24257, 13 Oktober 2006
  19. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    Ich mag:

    - Filme mit "Spielchen" (The Game, Saw, usw.)

    - Dieselbe Story, die aus mehreren Blickwinkeln erzählt wird mit
    immer neuen Details die man vorher nicht wusste

    - Filme mit parallelen Handlungen

    - Szenen, bei denen eine Schilderung oder Gedanken von Bildern unterstützt werden (zb Mission Impossible wo sie im Zug sitzen und von dem Computerraum berichten oder sich Ethan Hunt die Möglichkeiten durch den Kopf gehen lässt und dazu immer wieder Bilder auftauchen, oder: Oceans Eleven wo sie ebenfalls die ganze Sache mit dem Tresorraum planen)
     
    #19
    Scheich Assis, 14 Oktober 2006
  20. BenNation
    BenNation (33)
    Meistens hier zu finden
    1.225
    133
    74
    vergeben und glücklich

    Hmm, da kann ich fast 100%ig zustimmen, das sind spannende Elemente.
     
    #20
    BenNation, 14 Oktober 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Welche Elemente Szenen
Onkelbaka
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
22 September 2013
9 Antworten
Lill
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
6 Januar 2013
2 Antworten
Noir Désir
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
16 Februar 2012
2 Antworten
Test