Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Horatio Caine
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    Verheiratet
    11 Juni 2006
    #1

    Welche Frau weiß Rat?

    Hallo zusammen,

    habe hier schon viel mitgelesen, daher denke ich das mir vielleicht eine der Damen weiter helfen kann.

    Also folgendes:

    Ich bin mit meiner Frau schon einige Jahre verheiratet. Doch zurzeit spielt sich sexmäßig rein gar nichts ab (ich meine damit nicht wenig, sondern GAR NICHTS).
    Sie hat im letzten Jahr wieder mit der Pille angefangen, nachdem das mit der 3 Monats Spritze nicht funktioniert hat. Seit sie die Pille nimmt, hat sie absolut keine Lust mehr auf Sex. Unser letztes Mal ist jetzt schon 3 Monate her. Kein richtiger Sex und KEIN sonstiges!

    Bitte jetzt nicht sagen "Pille absetzten", denn nun zum zweiten Problem. Sobald sie die Pille nicht mehr nimmt, hat sie wieder regelmäßig Migräneanfälle (ist schon lange in Behandlung deswegen). Durch die Pille und die Hormone sind diese Anfälle ganz stark zurückgegangen und jetzt nur noch sehr selten. Aber dafür eben kein Sex mehr.
    Auch ihr Frauenarzt weiß da nicht so recht weiter.

    Hat jemand einen genialen Rat??
     
  • *lupus*
    *lupus* (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.816
    123
    5
    nicht angegeben
    11 Juni 2006
    #2
    Es wäre zum Beispiel wichtig zu wissen, welche Pille sie jetzt nimmt und welche Pillen sie früher schon mal genommen hat und wie sie sie damals vertragen hat?

    Habt Ihr Kinder?
     
  • Horatio Caine
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    5
    86
    0
    Verheiratet
    11 Juni 2006
    #3
    Hallo lupus,

    sie hat zuerst die Cerazette genommen, jetzt hat sie wegen der Lustlosigkeit zu Minisiston gewechselt. War ein Versuch ihres Arztes, weil er von der Cerazette das schon kannte. Aber der Wechsel hat nichts gebracht.

    Ja wir haben ein Kind (3Jahre).

    Nachdem sie mit der 3 Monats Spritze aufgehört hat, hat sie eine Zeit lang gar nichts genommen. Da hatte sie auch wieder viel Lust, aber eben das Problem mit der Migräne....
     
  • joelle
    Verbringt hier viel Zeit
    180
    101
    0
    Single
    11 Juni 2006
    #4
    ich würde die pille dennoch absetzen und dann mit neusten migränemedikamenten an die migräneanfälle herangehen. da gibt es sehr wirksame, neue medikamente. hat sie eventuell schwierigkeiten mit ihrem rücken oder der halswirbelsäule? vielleicht sind ihre muskeln verkrampft, dadurch der blutstrom zum kopf eingeschränkt. eine massage + fango könnte ihr dann sehr helfen. meine kopfschmerzen (die auch nicht ohne waren) waren danach jedenfalls weg. ihr könnt massagen ja mal ausprobieren, wenn sie nicht wirken, habt ihr auch nichts verloren.
     
  • *lupus*
    *lupus* (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.816
    123
    5
    nicht angegeben
    11 Juni 2006
    #5
    Wie lange nimmt sie denn schon Minisiston?

    Und wie habt Ihr denn vor der Schwangerschaft verhütet? Welche hat sie denn da genommen, falls ihr mit der Pille verhütet habt?
     
  • Horatio Caine
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    5
    86
    0
    Verheiratet
    11 Juni 2006
    #6
    @lupus,

    Minisiston seit ca. 4 Wochen. Die hatte sie auch schon vor der Schwangerschaft.
     
  • *lupus*
    *lupus* (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.816
    123
    5
    nicht angegeben
    11 Juni 2006
    #7
    4 Wochen finde ich jetzt noch nicht allzu lang, als das ich zu einem Wechsel raten würde. 3 Monate würde ich es schon mit dem Präparat versuchen.
    Wenn es dann immer noch nicht besser ist, würde ich mal ein anderes Präparat versuchen.

    Bei manchen Frauen scheint es durch eine Schwangerschaft ect zu Veränderungen zu kommen, so daß sie auf einmal Nebenwirkungen bei einem Präparat haben, was sie vorher gut vertragen haben.
    Aber drei Monate würde ich es schon noch ausprobieren. :zwinker:


    Andere Ursachen habt Ihr aber ausgeschlossen bzw kommen nicht in Frage, oder? (Streß, Schlafmangel ect?)
     
  • Horatio Caine
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    5
    86
    0
    Verheiratet
    11 Juni 2006
    #8
    @lupus

    Denke schon, dass andere Ursachen ausgeschlossen sind.
    Naja, dann werde ich mal warten und Daumen drücken...
     
  • *lupus*
    *lupus* (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.816
    123
    5
    nicht angegeben
    11 Juni 2006
    #9
    Ich drücke Euch auch die Daumen :smile:
     
  • rettender-engel
    Verbringt hier viel Zeit
    616
    101
    0
    Single
    11 Juni 2006
    #10
    du könntest doch was schönes vorbereiten und sie dann überraschen und verführen!?
     
  • *Anrina*
    *Anrina* (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.366
    123
    3
    vergeben und glücklich
    11 Juni 2006
    #11
    Das hat aber auch alles keinen Sinn, wenn Frau absolut keine Lust verspürt :ratlos:
     
  • rainy
    rainy (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.087
    123
    1
    vergeben und glücklich
    11 Juni 2006
    #12
    Wenn eine Frau auf künstliche Hormone mit Lustlostigkeit reagiert, hilft oftmals auch ein Pillenwechsel etc. nichts. Sondern nur das Absetzen.

    Ich kenne mich mit Migräne zwar nicht aus, aber ich kann mir fast nicht vorstellen, dass die Pille die einzige Möglichkeit ist, die hilft.
     
  • *lupus*
    *lupus* (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.816
    123
    5
    nicht angegeben
    11 Juni 2006
    #13
    Ich kenne einige Frauen, die in der Pillenpause Migräne bekommen.
    Während der Schwangerschaft oder in der Langzeitzykluseinnahme hatten sie keine Anfälle.

    Aber das gilt natürlich nicht für jeden Migräne-Patienten.:zwinker:


    Wie häufig hat denn Deine Frau Migräne? Und wie lange sind die Attacken? Wie sehr ist sie dadurch eingeschränkt?

    Hat sie es schon mal mit einer Migräne-Prophylaxe versucht?
     
  • rainy
    rainy (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.087
    123
    1
    vergeben und glücklich
    11 Juni 2006
    #14
    Seit wann hat deine Frau denn Migräne und wie lange hat sie keine Hormone genommen?

    Habt ihr es mal mit Alternativen zur Schulmedizin versucht?
     
  • Horatio Caine
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    5
    86
    0
    Verheiratet
    12 Juni 2006
    #15
    @lupus, rainy

    Meine Frau hat schon Migräne seit sie 16 ist. Deswegen auch schon ziemlich viele Ärzte besucht (Hausarzt, Neurologen, Schmerztherapeut...).
    Sie hat es auch schon mit Akkupunktur versucht (Resultat=0).

    Die Anfälle kamen fast immer regelmäßig, wenn sie keine Pille nimmt.
    Bei so einem Anfall liegt sie dann fast immer einen kompletten Tag flach. Sowas findet auch ein Arbeitgeber auf Dauer nicht witzig.

    Jetzt nimmt sie die Pille auf anraten ihres Arztes ohne Pause (keine Hormonschwankungen) und die Anfälle haben fast komplett aufgehört.

    Daher ist es ja fast nicht möglich mit der Pille aufzuhören. Aber eben auch KEIN SEX. :-(
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste