Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Welche Kurse besuchen?

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von LadyMetis, 26 Februar 2008.

  1. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Ich habe mir soeben in meinem Wunsch-Entbindungskrankenhaus angeschaut was die so für Kurse und Infoveranstaltungen in der Schwangerschaft und danach anbieten. Teilweise übernimmt es die Krankenkasse, teilweise muss man es selber zahlen.

    Jetzt meine Frage an euch:
    Welche dieser Kurse habt ihr besucht oder würdet ihr besuchen?
    Welche sind ratsam, welche kann man auch getrost weglassen?

    Infoabend für werdende Eltern

    Geburtsvorbereitungskurs

    Säuglingspflegekurs

    Vorbereitung auf das Stillen

    Geburtsvorbereitende Akupunktur

    Hebammensprechstunde

    Wochenbettbetreuung

    Stillberatung

    Stillgruppe

    Rückbildungsgymnastik

    Babymassage nach Leboyer

    Tragetuchworkshop

    Wann beginne ich mit der Beikost?
     
    #1
    LadyMetis, 26 Februar 2008
  2. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Wir haben den Infoabend im Krankenhaus besucht, das war gleichzeitig der Kreißsaalbesichtigungstermin. Das war kostenlos.

    Dann habe ich nen GVK gemacht bei der Hebi, die dann auch die Nachsorge gemacht hat. Sie ist gleichzeitig Stillberaterin, da konnte ich dann gleich alle Fragen stellen. Die Vorbereitung darauf haben wir auch im GVK gemacht.

    Da wurde auch nicht gehechelt oder eine bestimmte Atemtechnik gelernt, denn die Hebi sagte, dass das eh bei jeder Frau anders ist. Wir haben nur gelernt, wie man die Wehen gut veratmen kann, warum man das "hecheln" überhaupt macht und was das im Körper beweckt. Ich würde den Kurs immer wieder machen.

    Akupunktur ist sinnvoll weil sie das Gewebe weich macht. Konnte ich nicht machen weil die Maus es eh schon so eilig hatte :grin: Frag mal bei der Hebi und der Krankenkasse nach, das wird teilweise übernommen bzw bei meiner Hebi wars kostenlos wenn sie auch die Nachsorge macht.

    Wochenbettbetreuung = Nachsorge - wird übernommen :smile:

    Rückbildung - wird übernommen, finde ich auch sehr sinnvoll und wichtig. Nicht zuletzt, um andere Mamis kennen zu lernen und auch 1-2 Mal die Woche "babyfrei" zu haben für 2 Stunden :engel:

    Tragetuchworkshop - nee, das geht so einfach, das brauchte ich nicht. Zumindest die Anleitung von Hoppediz ist so gut, da hat man das nach 2 mal probieren schon raus.

    Babymassage - ist sicher toll. Genau wie PEKiP und Babyschwimmen. Uns fehlte leider die Zeit dafür, deswegen kann ich die Kurse nicht so gut beurteilen.
     
    #2
    User 69081, 26 Februar 2008
  3. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    ich hab mir nur die Infoabende in 3 Geburtshäusern anschaut

    Ja hab ich mit meinem Mann sammen macht-

    Quatsch- dafür hatte ich meine Hebamme in der Nachsorge, die jeden Tag vorbei kam.

    auch Blödfug kann man net, das geht erst nach der Geburt los

    hab ich nicht gemacht- hät ich aber gern

    wozu, ich hatte ab der 9 Woche ne Hebamme die ich jederzeit anrufen konnte

    macht eh die Hebamme. also wozu?

    hat meine Hebamme in der Nachsorge gemacht

    nein-

    ja

    nö - hab mit Eileen nen Pekipkurs macht, das fand sie viel lustiger, der ging bis zum 1. Lebensjahr

    nein, bei Fragen war auch dazu meine Hebi da, bzw ne Freundin die viel Tragetucherfahrung hatte

    Blödfug. das hab ich Eileen ganz alleine entscheiden lassen und solange hab ich sie voll bzw dann teilgestillt.

    Ich denke vieles ist Blödfug, das dann eh deine Hebamme machen kann und vieles ist sinnlose Geldschneiderei.

    Kat
     
    #3
    Sylphinja, 26 Februar 2008
  4. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.897
    398
    4.240
    Verliebt
    Infoabend für werdende Eltern Die im Krankenhaus?Ja klar einfach weils schön ist und man die Räume kennenlernt, ich war da sogar schon unschwanger.:grin:

    Geburtsvorbereitungskurs, hab ich sogar bei beiden Kindern gemacht obwohl nichtmal ein Jahr dazwischen lag, ist einfach wichtig zum Austausch und zur Verarbeitung von Problemen und Ängsten

    Säuglingspflegekurs:kopfschue (gibt es sowas überhaupt noch:eek: ?????)

    Vorbereitung auf das Stillen:kopfschue (leider nein, hätte ich nur mal.:engel: )

    Geburtsvorbereitende Akupunktur:kopfschue (ich hatte zwei megaschnelle Geburten und vorzeitige Wehen, da sollte ich eh nicht)

    Hebammensprechstunde:kopfschue (kenn ich nicht)

    Wochenbettbetreuung, klar ohne geht gar nix, steht einem ja auch kostenlos zu

    Stillberatung:kopfschue (gab es leider nicht)

    Stillgruppe:jaa Auch ganz wichtig zum Erfahrungsaustausch und bei Misserfolgen, Stillproblemen, Problemen mit dem Kind (Schreikind, Blähungen, Handling usw.), zum Schluß habe ich sie sogar vertretungsweise geleitet.:grin: GANZ Wichtig, in Stillgruppen kann man auch gehen wenn man nicht stillt!!! Oder zum Relaktieren!:zwinker:

    Rückbildungsgymnastik, natürlich auch das steht einem von der KK zu und ist super wichtig, vorallem für die Gebärmutter Rückbildung und den Beckenboden:zwinker:Dient nicht zum Figurtraining, sonst taugt der Kurs nichts.:zwinker:

    Babymassage nach Leboyer (schöne Sache meist auch nicht so langwierig wie Pekip)

    Tragetuchworkshop(braucht man nicht, Bebilderte Anleitung und 1x ausprobieren reicht, zeigt einem auch jede Hebamme oder andere Mutter z.B. in der Stillgruppe)

    Wann beginne ich mit der Beikost? (Wird meist in der Stillgruppe oder Krabbelgruppe für die Allerkleinsten angesprochen, man kann höchstens mal einen Elternabend zu dem Thema besuchen)

    ]Babyschwimmen war auch nett, nur in den Wintermonaten leider ständig wegen Krankheiten unterbrochen.

    Da ich ja selber welche leite :grin: empfehle ich natürlich von Anfang an (ab 4. Lebensmonat) Mutter-Kind-Gruppen, Spielgruppen, Krabbelgruppen usw. einfach zum Erfahrungsaustausch, um andere Mütter kennenzulernen, um aus der Isolation rauszukommen, Geburtstraumata zu verarbeiten, neuen Lebensrythmus zu bekommen, zum Singen lernen und den Mut dazu fassen, Spielen und Beschäftigen mit dem Kind, zum Einstieg in die Kindererziehung, zum besseren Verständnis der Entwicklung, zur Förderung der Sprachentwicklung.
     
    #4
    User 71335, 26 Februar 2008
  5. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    diese habe ich besucht

    Geburtsvorbereitungskurs (war inklusive stillen und säuglingspflege und infoabend im kh)

    Wochenbettbetreuung


    schwangerenschwimmen (wassergym) - empfehlenswert

    babyschwimmen - find ich wichtig für die kinder (und trotz wintermonate (wir haben ein jahr lang gemacht), war nie einer der kinder krank)


    würde ich (vll) besuchen

    Geburtsvorbereitende Akupunktur

    Stillgruppe

    Rückbildungsgymnastik

    Babymassage nach Leboyer


    Stillberatung - nur wenns nich klappt, meistens kann die hebi helfen



    würde ich nicht besuchen

    Hebammensprechstunde

    Tragetuchworkshop

    Wann beginne ich mit der Beikost?
     
    #5
    Beastie, 26 Februar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Welche Kurse besuchen
Engelchen85
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
27 März 2013
32 Antworten
Nita81
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
20 Juli 2010
6 Antworten
Dreizehn
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
21 Oktober 2009
7 Antworten
Test