Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • VersatileGuy
    Öfters im Forum
    360
    53
    40
    Single
    6 Dezember 2017
    #1

    Welche Zeilen beschreiben euer Leben zur Zeit?

    "Mein Versprechen an mich selbst ist mein Gesetz und ich bin Anklage, Angeklagter und Richter in einem."
    "Ich bin den Weg gelaufen, dachte vielleicht kommt es mit der Zeit, doch an dem Punkt an dem ich stehe dreht der Kompass sich im Kreis."
    "Gedanken, die ich täglich hab' prallen von innen an den Kopf bis es in meinem Schädel knackt."
    "Ich seh' die Sonne als mein Heim an, also greife ich nach ihr. Nur aus Verzweiflung, denn ich weiß ja: leider bleibe ich hier."

    Das sind Zeilen aus dem Lied "Lichttherapie" von Amewu.


    Ist seit knapp zwei Jahren eines meiner absoluten Lieblingslieder. Obwohl ich mich in den letzten zwei Jahren wirklich sehr verändert habe, einiges gewonnen und ebenso viel verloren habe, kann ich mich immernoch mit fast jeder Zeile aus Amewu's Liedern identifizieren.
    Aber welche Zeilen (aus welchen Liedern, Texten, Gedichten, etc.) treffen euch immerwieder aufs neue, wenn ihr sie lest oder hört?

    Und was mich darüber hinaus noch interessiert:
    Welchen Einfluss hat Musik und Lyrik für euch? Damit meine ich mehr, als nur (im Bezug auf bestimmte Lieder bzw. Melodien) den Einfluss auf die Stimmung. Man könnte auch fragen: Nehmt ihr etwas aus den Zeilen mit? Welche Bedeutung hat Musik für euch? Ist sie ein (emotionaler) Anker? Völlig bedeutungslos?

    Persönlich muss ich bei den oben stehenden Zeilen immer daran denken, wie viel sich in meinem Leben schon getan hat, und wie schnell es teilweise voranging. Und daran, dass ich trotz eben den Fortschritten stets das Gefühl habe, auf der Stelle zu treten.

    Liebe nachdenkliche Grüße,
    VersatileGuy
     
    • Interessant Interessant x 2
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Zeit
    2. Zeit
    3. Leben
    4. Lebensweisheiten
    5. Lebensmotto
  • Tahini
    Tahini (46)
    Meistens hier zu finden
    1.653
    138
    894
    in einer Beziehung
    6 Dezember 2017
    #2
    You've got the universe reclining in your hair.
    Marc Bolan

    Ich fuehle mich einfach nur episch wohl.
     
  • Funksoulbrother
    Verbringt hier viel Zeit
    325
    113
    28
    Single
    6 Dezember 2017
    #3
    Zuletzt bearbeitet: 6 Dezember 2017
    • Witzig Witzig x 1
  • User 157013
    Öfters im Forum
    225
    53
    67
    in einer Beziehung
    6 Dezember 2017
    #4
    It's just another manic Monday...I wish it was Sunday.
     
  • User 106548
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    3.839
    348
    5.009
    Single
    6 Dezember 2017
    #5
    Off-Topic:
    Zumindest weiß ich jetzt, wo Dein Avatar herkommt... :grin:
     
    • Witzig Witzig x 1
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (38)
    Meistens hier zu finden
    3.368
    133
    99
    Verwitwet
    6 Dezember 2017
    #6
     
    • Zustimmung Zustimmung x 2
    • Witzig Witzig x 2
    • Lieb Lieb x 1
  • BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    6.220
    598
    5.750
    nicht angegeben
    7 Dezember 2017
    #7
    Bei der Frage kommt mir immer noch unwillkürlich Starchild von Wintersun in den Sinn:

    Eigentlich hat das meine Stimmung eher in melancholischen Phasen beschrieben, und momentan weniger denn je. Trotzdem berührt mich diese Passage immer noch. Eigentlich bin ich ja Optimistin - das Lied war vielleicht mein Gegenpol. :zwinker:
     
  • HarleyQuinn
    Planet-Liebe ist Startseite
    5.456
    598
    10.762
    in einer Beziehung
    7 Dezember 2017
    #8
    Gerade in diesem Moment:

    I wanna lose my mind
    I wanna rock'n'roll all night
    Like it's 1975
    When all the girls at school
    Thought guitars were cool

    Fast times get me high
    I wanna leave it all behind
    So take me back in time
    To 1975


    Einfach weil ich in der Stimmung bin und gestern Abend sehr sehr geil war. :grin:
     
  • User 27629
    User 27629 (34)
    Meistens hier zu finden
    733
    128
    180
    vergeben und glücklich
  • Sun am See
    Sun am See (22)
    Öfters im Forum
    313
    53
    112
    offene Beziehung
    12 Dezember 2017
    #10
    Their tears are filling up their glasses
    No expression, no expression
    Hide my head I want to drown my sorrow
    No tomorrow, no tomorrow

    And I find it kinda funny
    I find it kinda sad
    The dreams in which I'm dying
    Are the best I've ever had


    Songtext "Mad World"
     
    • Lieb Lieb x 1
  • ProgressiveMind
    Sorgt für Gesprächsstoff
    129
    43
    13
    in einer Beziehung
    12 Dezember 2017
    #11
    "Es sind Fantasten, die die Welt in Atem halten. Nicht die Erbsenzähler"

    Erich von Däniken
     
  • VersatileGuy
    Öfters im Forum Themenstarter
    360
    53
    40
    Single
    12 Dezember 2017
    #12
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Lieb Lieb x 1
  • VersatileGuy
    Öfters im Forum Themenstarter
    360
    53
    40
    Single
    17 Dezember 2017
    #13
    Auch wenn ich Musiktechnisch mal wieder 15 Jahre zu spät dran bin mit meinem Geschmack, neuerdings habe ich "How you remind me" von Nickelback neu für mich entdeckt. Auch wenn die keiner mag :grin:.

    Besonders: "It's not like you to say sorry, I was waiting on a different story. This time I'm mistaken for handing you a heart worth breaking."

    Erinnert mich - passend zum Titel - immer an meine erste Beziehung diesen Sommer. Irgendwie macht das Lied gleichzeitig traurig und mir richtig gute Laune.
     
  • Sun am See
    Sun am See (22)
    Öfters im Forum
    313
    53
    112
    offene Beziehung
    17 Dezember 2017
    #14
    Ich mag das Lied :smile:
     
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  • Schnecke106
    Meistens hier zu finden
    147
    128
    266
    Verheiratet
    17 Dezember 2017
    #15
    In my dreams, you are alive and well
    Precious child, precious child
    In my mind, I see you clear as a bell
    Precious child, precious child
    In my soul, there is a hole
    That can never be filled
    But in my heart, there is hope
    'Cause you are with me still

    In my heart, you live on
    Always there never gone
    Precious child, you left too soon
    Tho' it may be true that we're apart
    You will live forever... In my heart

    In my plans, I was the first to leave
    Precious child, precious child
    But in this world, I was left here to grieve
    Precious child, my precious child

    In my soul, there is a hole
    That can never be filled
    But in my heart there is hope
    And you are with me still

    In my heart you live on
    Always there, never gone
    Precious child, you left too soon,
    Tho' it may be true that we're apart
    You will live forever... In my heart

    God knows I want to hold you,
    See you, touch you
    And maybe there's a heaven
    And someday I will again
    Please know you are not forgotten until then

    In my heart you live on
    Always there never gone
    Precious child, you left too soon
    Tho' it may be true that we're apart
    You will live forever... In my heart

    ("Precious Child" von Karen Taylor Good)
     
    • Lieb Lieb x 2
  • Glaedr
    Öfters im Forum
    233
    68
    176
    nicht angegeben
    17 Dezember 2017
    #16
    Es sind weniger die Zeilen, die mich aufs neue treffen, als die Erinnerungen, die daran verknüft sind. Daher kann/will ich bestimmte Lieder oft nicht hören. Es gibt einige Lieder, die Emotionen hervorrufen, obwohl ich die damaligen Geschehnisse schon hinter mich gelassen habe und im Reinen damit bin. Diese Lieder höre ich nur, wenn ich in einer ähnlichen Stimmung bin oder mich aktiv an bestimmte Sachen erinnern möchte.
    Lieder die positiv geprägt sind, kann ich nur hören, wenn ich auch in der Stimmung bin und genauso mit Liedern, die eher mit negativen Erinnerungen verbunden sind.
    Sie hilft mir oft bei der Verarbeitung von Dingen, daher nehme ich auch aus den Liedern etwas mit. Auch bei Entscheidungen können sie helfen bzw. helfen sie mir dabei um zu konrollieren ob mein Gefühl für eine bestehende Entscheidung, die ich rational schon getroffen habe, auch emotional übereinstimmt. Wenn nicht würde ich diese Entscheidung nochmal überdenken. Mein Bauchgefühl ignoriere ich bei sowas nie, wenn es sich meldet.
    Es gibt eigentlich keine Lieder/Texte o.ä. die mich IMMER begleiten. Eher begleiten sie mich für eine gewisse Zeit, in einer bestimmten Lebensphase. Manche Lieder werden jedoch auch wieder rausgeholt, wenn sie gegebenfalls wieder in meine Lebensphase passen. Mit den meisten jedoch verknüpfe ich ein bestimmtes Ereignis oder eine bestimmte Lebensphase, die ich schon hinter mir gelassen habe (sowohl positiv als negativ).
    Man kann schon sagen, dass Musik für mich ein emotionaler Anker ist. In bestimmten Phasen höre ich dann auch nur ein bestimmtes Lied, rauf und runter.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 17 Dezember 2017 ---
    Zum Beispiel habe ich "Himmelblau" von den Ärzten gehört, als ich mich schon entschieden hatte auszuwandern. Ich kann mich sogar noch daran erinnern im Bus gewesen zu sein auf dem Weg in mein neues Zuhause, als ich diese Lied gehört habe und mein Gefühl gesagt hat: "Ja, absolut die richtige Entscheidung!" Und war es bis heute. Dennoch hatte ich natürlich ab und zu bestimmte Zweifel. Wenn ich dieses Lied höre, erinnere ich mich jedoch daran, warum ich diese Entscheidung gefällt habe und was das auch für positive Auswirkungen bisher hatte.
     
    • Lieb Lieb x 3
  • Sun am See
    Sun am See (22)
    Öfters im Forum
    313
    53
    112
    offene Beziehung
    17 Dezember 2017
    #17
    I can't stop drinking about you
    I gotta numb the pain
    I can't stop drinking about you
    Without you I ain't the same
    So pour a shot in my glass and I'll forget forever!
    So pour a shot in my glass cause it makes everything better!

    Song von Bebe Rexa
    - passt einfach in mehr als einer Hinsicht..
     
  • VersatileGuy
    Öfters im Forum Themenstarter
    360
    53
    40
    Single
    26 Dezember 2017
    #18
    "Wann hab ich so den Draht zu euch verloren? Ich komm mir unter euch Idioten vor wie Hochwohlgeboren. Zu Höherem bestimmt, würd' ich wirken wie ich könnte, könnte ich mögen, wie ich bin[...]
    [...] Man kann sich selbstredend für etwas besseres halten und dabei selbst hassen, machen schätze ich die meisten."

    Prezident - Es heisst, dass sie heiss ist

    Spiegelt so ziemlich meine Denkweise und Gedanken generell in der letzten Zeit wieder. In Kombination mit:

    "Es gibt keinen Ausweg, also renn nicht weg sondern drauf zu. Wer sein Leiden mit der Faust schlägt tut ihm Unrecht, es braucht Mut. Es mit beiden Armen fest zu umschlingen und zu trösten, statt es taub abzuweisen als Verbündeten des Bösen.
    Es in Inne zu erlösen, um euch beide zu befreien, von dem Weinen und dem Schreien, es zu kleiden in dein Sein."

    Amewu - Schnittmenge

    Mir scheint es so, als denken viel zu viele Leute viel zu selten nach. Einfach mal generell über sich selbst, sein Umfeld, sein Dasein generell. Selbstreflektion also. Auch wenn man voll von (s)einer Sache überzeugt ist, sollte man sich von Zeit zu Zeit nochmal gründlich dmit auseinandersetzen, seine Meinung, Einstellung, und sein Verhalten prüfen.

    Im Bezug auf die Zitate:
    Ich habe das Gefühl, dass es gängig ist, vor Trauer / Schmerz / Unzufriedenheit zu flüchten, anstatt dem mal auf den Grund zu gehen. Das heisst, man nimmt Probleme zwar wahr, geht aber nicht den Ursachen auf den Grund, sondern verschliesst sich davor durch Ablenkung. Man entzieht sich also seiner eigenen Verantwortung und der Herausforderung und Arbeit, die mit der Aufarbeitung einhergehen würde so lange, bis das Problem in Vergessenheit gerät. Anstatt sich intensiv damit auseinanderzusetzen, und damit "gesund" abzuschliessen.

    Das ganze sehe ich gerade ganz universell (und erkenne es auch Teilweise an mir). Man investiert also Arbeit in die Ablenkung (längerfristig vielleicht sogar mehr), anstatt in die Lösung und Erforschung eines Problems.

    Was ich jetzt mit der Denke mache, keine Ahnung. Aber irgendwie ist das etwas, das mich in letzter Zeit umtreibt.
    Da will jeder durch irgendwelche Merkmale aus einer Masse herausstechen, und verliert dabei völlig aus dem Blick, dass er sich dadurch gerade genau dorthin wieder zurückzieht.
     
  • Johnny the Pizza
    Ist noch neu hier
    74
    8
    9
    Single
    5 Januar 2018
    #19
    "Ich bekam einen Kuss und gab ihr mein Herz dafür.

    Bald darauf kam ein Fremder in diese Stadt.
    Ich weiß nicht, was sie in ihm gesehen hat. "

    - Nur ein Kuss, Farin Urlaub
     
  • Sun am See
    Sun am See (22)
    Öfters im Forum
    313
    53
    112
    offene Beziehung
    2 Februar 2018
    #20
    All this time I was wasting
    Hoping you would come around
    I've been giving out chances every time
    And all you do is let me down
    And it's taken me this long
    Baby but I figured you out [...]

    [...] This is the last straw
    Don't wanna hurt anymore
    And you can tell me that you're sorry
    But I don't believe you baby
    Like I did before
    You're not sorry, no no oh

    Looking so innocent
    I might believe you if I didn't know
    Could've loved you all my life
    If you hadn't left me waiting in the cold
    And you got your share of secrets
    And I'm tired of being last to know [...]

     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste