Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Welcher Alltags-Sport ist am effektivsten zum abnehmen?

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Person, 20 Mai 2007.

  1. Person
    Person (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    91
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo an alle

    wie der Titel es schon sagt, möchte ich gerne wissen, welcher Sport, den man ohne viel material durchführen kann, am effektivsten gegen die lästigen Kilos ist??

    Laufen?? Radfahren??


    Mir gehts um die Kilos, nicht um Kondition aufbauen oder so.


    Und wielang bzw wie oft sollte ich diese Sportart pro woche wiederholen um sichtbare effekte zu erhalten?
     
    #1
    Person, 20 Mai 2007
  2. desh2003
    Gast
    0
    Wenn es ergebnisorientiert sein soll:
    Ergometer oder Laufen, täglich, eine Stunde.
     
    #2
    desh2003, 20 Mai 2007
  3. frank4511
    Gast
    0
    abnehmen

    probier es mal mit Walking,brauchst bloss bequeme Kleidung,feste Schuhe und einen festen Willen 2-3 mal die Woche eine halbe Stunde zu laufen.Die richtige Technik findest Du im Internet garantiert,musst nicht gleich Nordicwalking machen(mit Stöcke).Und noch kleiner Tip von mir :Ernährung umstellen (weniger Fett usw.)Ich mach das schon seit ca.6 Jahren und es hilft:smile: :zwinker:
     
    #3
    frank4511, 20 Mai 2007
  4. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Nordic Walking ist was für stark Übergewichtige, sie sich seit Jahren nicht mehr bewegt haben, oder Menschen mit orthopädischen Problemen, die aus irgendwelchen Gründen nicht Radfahren oder Schwimmen wollen.
    Mit zweimal die Woche 30 min Spazierengehen am Stock kommt man nicht weit. Wenns so einfach wäre, wären die Deutschen nicht die dicksten Europäer, soviel wie hier gewalkt wir :engel_alt:
     
    #4
    Miss_Marple, 21 Mai 2007
  5. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.897
    398
    4.240
    Verliebt
    30 Minuten sind allerdings ziemlich wenig, zumindest zum abnehmen.
    Ich walke mindestens 2x die Woche 1,5 Stunden, fahre sehr viel Rad und habe allenfalls Gewichts-Halte-Effekt und was für Beine und Po getan.:zwinker:

    Richtig gut abgenommen habe ich übrigens mal mit Trampolin (so ein kleines wie man es auch für Kinder nimmt) springen.
    Allerdings täglich, erst 15 Minuten zum Schluß bis zu 45 Minuten, zusätzlich noch Sit-ups und es waren relativ schnell 10 Kilo unten und der Body schön straff.
    Einfach Musiksender an und zur Musik nach Lust und Laune barfuss rumgehüpft, es gibt auch richtige Übungen dazu, aber für den Anfang macht es einfach Laune drauf loszuhüpfen.:zwinker:
    Angeblich sollen 10 Minuten Trampolin genauso effektiv sein, wie 20 Minuten Joggen, obs stimmt weiß ich nicht, ich finds halt schöner und lustiger und man kann auch seinen ganzen Frust abhüpfen.
    Ähem, das ganze ist übrigens nur für Leute bis ca. 90-100 Kilo gedacht, mehr packen die Dinger nicht auf Dauer.
    Ein Trampolin kostet zwischen 30-120€ und wenn man die Füße abschraubt, lässt es sich leicht hinter einem Schrank verstauen.

    Habe allerdings die Ernährung auch umgestellt, wenig Kohlenhydrate (nach 19.00 Uhr gar nicht mehr) und wenn dann nur Ballaststoffreiche, viel Eiweiß (mageres Fleisch, Fisch, viele Milchprodukte), relativ Fettarm, vorallem was tierische Fette betrifft (Nüsse, Olivenöl usw. waren ok).

    Ich glaube ich sollte auch mal wieder aufs Trampolin.:engel:
     
    #5
    User 71335, 21 Mai 2007
  6. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Das ist nebenbei auch der beste Weg, seine Gesundheit zu ruinieren.
    Grunsätzlich mindestens einen Tag Pause machen. Gerade als Anfänger.
     
    #6
    Novalis, 21 Mai 2007
  7. DerKönig
    DerKönig (35)
    Benutzer gesperrt
    646
    0
    0
    Single
    Also das ist mal ebenfalls so pauschal Unsinn.
     
    #7
    DerKönig, 21 Mai 2007
  8. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    @Lollypoppy: hüpfst du im Haus (mit normaler Deckenhöhe!) oder nur im Freien? Wie hoch springt man denn da so? Hab von Trampolin überhaupt keine Ahnung :schuechte_alt:
     
    #8
    Miss_Marple, 21 Mai 2007
  9. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Nein, ist es nicht.
    Jeden Tag laufen beansprucht jeden Tag die gleichen Muskelgruppen, Bänder und Gelenke.
    Wenn Du diesen keine Regenerationszeiten gibst, schädigst Du sie nachhaltig.
     
    #9
    Novalis, 21 Mai 2007
  10. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    Zumindest als Anfänger sollte man sowieso leicht beginnen...von 0 auf 100 Vollgas jeden Tag 1h radeln ist gewiss nicht gesund, das stimmt.

    Aber wenn man sich leicht steigert dürfte das kein Problem sein. Zunächst jeden zweiten bis dritten Tag (erst mal je nach Lust) ca. 15-20 Minuten, wenn man das im Griff hat kann man ja Länge und Frequenz im Abstand von 1-2 Wochen _langsam_ steigern, eventuell 30 Minuten, dann jeden zweiten Tag usw.
     
    #10
    Scheich Assis, 21 Mai 2007
  11. desh2003
    Gast
    0
    Ich seh da kein Problem, es kommt auf die gewählte Belastung drauf an. Wie/wo begründet sich die Gefahr für die Gesundheit?

    EDIT: Nicht weit genung gelesen... nichtausreichende Regenrationszeit also. Falls der TS keine Herz/Kreislaufschwäche, extremes Übergewicht, o.ä. hat, seh ich die Gesundheit nicht so gefährdet. Nach einer Eingewöhnungsphase sind längere Belastungen schon in Ordnung; wie sonst will der TS bitte Fett loswerden/verbrennen.
     
    #11
    desh2003, 21 Mai 2007
  12. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.897
    398
    4.240
    Verliebt
    Ich habe so ein kleines Trampolin,Durchmesser ca. 1,20, bis 90 kg belastbar vom Aldi (ca. 30€, war eigentlich mal für die Kinder zum Hopsen gedacht:grin: ), da hüpft man nicht allzu hoch, ich mache das immer im Wohnzimmer (Altbau aber nur ca. 2,30-2,40 m Deckenhöhe), MTV oder Viva an und schlechte Laune weghüpfen.

    Mann kann aber auch darauf laufen, oder steppen, oder Twisten (gut für die Hüfte und seitlichen Bauchmuskeln), Hampelmann o.ä., am Anfang ist das richtig fies anstrengend, nachher geht es immer leichter. Zum Schluß habe ich auch immer noch ein Physioband mit einbezogen, dann wurden auch Arme und Schultern besser miteinbezogen.
    Ach ja, einen guten Sport-BH braucht man dafür auch, sonst wirds unangenehm:zwinker: .

    Ich brauche halt eine Sportart die mir Spaß macht und ich nicht direkt mit Anstrengung, sondern mit Fun verbinde.:smile:
     
    #12
    User 71335, 21 Mai 2007
  13. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Gilt so in der Art fürs Radfahren/Ergometer etc.
    Beim Laufen würd ich aber Abstriche machen, das führt bei Untrainierten fast sicher zu Überlastungen am Bewegungsapparat. Herz-Kreislauf-System und auch Muskulatur passen sich recht schnell an die neuen Belastungen an, Sehnen und Bänder dagegen hinken oft hinterher, auch bei Normalgewichtigen. Eine Stunde Rennen täglich fänd ich auch zuviel.

    Klingt gut. Ich brauch noch ein Geburtstagsgeschenk für meine Mutter, die ist auch grade am Abspecken und etwas mehr Bewegung tut Not :-D. Allerdings wiegt die momentan noch mehr als 90kg...
     
    #13
    Miss_Marple, 21 Mai 2007
  14. User 10015
    User 10015 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    4.295
    248
    1.737
    Single
    Laufen bzw. Walken. Walken ist besser für den Rücken dafür ist die Belastung nicht so hoch und man nimmt weniger ab.

    Das mit täglich joggen ist etwas übertrieben. Ich hab kein Übergewicht, vielleicht keine guten Bänder aber das schafft kaum ein untrainierter ohne verletzung. Man muss ja erst mal klein anfangen. Erst mal langsam und vt. auch mit Pausen so eine halbe Stunde. Das so 3 mal die Woche ist schon gut. Dann steigern. Erst die Distance, dann die Häufigkeit. Das Tempo spielt eigentlich nicht so ein große Rolle. Zum Abnehmen aber lieber langsamer und dafür länger laufen, da dann auf jeden Fall im aeroben Bereich trainiert wird und die Fettdepots angegriffen werden.

    evil
     
    #14
    User 10015, 21 Mai 2007
  15. limette
    Gast
    0
    täglich laufen hat überhaupt keine trainingsteigerung zur folge, weil sich der körper nach einem tag noch in der erholungsphase befindet.
    steigern kann man sich aber nur wenn man über diese phase hinaus ist und sich bereits in der superkompensation befindet.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Superkompensation

    schwimmen ist überigens auch sehr gut, weil es die gelenke schont und das vorallem für starkübergewichtige gut ist.(ich weiß ja aber nicht obs dir um 5 kg oder um 30kg geht..)
     
    #15
    limette, 21 Mai 2007
  16. Djinn
    Djinn (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    91
    0
    Single
    Wie wäre es mit Kraftausdauer Training. Mein Kumpel hat damit in 8 Monaten 10 Kg abgenommen und hat sogar geschafft seine Muskeln etwas zu definieren,dazu noch Ernährung umstellen und du wirst sehen das es was bringt. Kannst auch 2 mal die Woche noch Cardio machen. 3 mal die Woche Kraftausdauer und 2 mal Cardio und 2 Tage Pause.
     
    #16
    Djinn, 21 Mai 2007
  17. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    Sry aber diese Bilanz ist mehr als mies :grin: In der Zeit schafft man das doppelte.
     
    #17
    Scheich Assis, 21 Mai 2007
  18. desh2003
    Gast
    0
    Kommt meiner Meinung nach auf die Belastung an. Ob man eine Std. ausreizt, was geht oder sich in der Nähe zum Nordic Waking befindet, ist schon ein Unterschied. Ich meine, dass man sich selbst dem aussetzt, was man vertragen kann und es sich irgendwann auf dem entspechenden, nicht gesundheitsschädigendem Niveau einpendeln wird.
    Genauso wie auf dem Ergometer; kein Anfänger wird sich 240W/Std. aussetzen.
     
    #18
    desh2003, 22 Mai 2007
  19. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Prinzipiell hast du damit Recht.
    Langsam aufgebaut ist eine Stunde Joggen am Tag auch für den Stütz- und Halteapparat kein Problem. Komplett Untrainierte reagieren aber auch bei viel weniger häufig mit Kniebeschwerden, Knochenhautreizungen etc. Auch ganz langsames Joggen ist Joggen und im Gegensatz zum Walking mit erheblichen Stoßbelastungen verbunden. Daher würde ich zumindest am Anfang immer zu wechselnden Sportarten und eher wenig Laufkilometern raten.
    Aber im Grunde stimmts schon: von nix kommt halt leider auch nix und mit zweimal ner halben Stunden Wellness-Sport ist noch keiner fit geworden.
     
    #19
    Miss_Marple, 22 Mai 2007
  20. *Cara*
    *Cara* (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    699
    103
    2
    Verliebt
    Als untrainierter würde ich auch nicht einfach so gleich ne Stunde laufen pro Tag. Das schafft mehr Frust als Lust und die guten Vorsätze schwinden bald. Mir hat sowas geholfen:
    Klick

    Viel Erfolg!
     
    #20
    *Cara*, 22 Mai 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Welcher Alltags Sport
Tahini
Lifestyle & Sport Forum
19 April 2016
26 Antworten
void ray
Lifestyle & Sport Forum
24 März 2016
47 Antworten
Lotusknospe
Lifestyle & Sport Forum
3 Juli 2014
47 Antworten
Test