Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

welcher beruf?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von blacktears, 30 April 2004.

  1. blacktears
    Verbringt hier viel Zeit
    275
    101
    0
    nicht angegeben
    hallo!
    ich hoffe ihr koennt mir weiterhelfen, denn ich stecke momentan etwas inder sackgasse. und zwar geht es um meine zukunft...
    weiss nich so genau was ich studieren soll bzw. welchen beruf ich anstreben soll.
    ich wuerde gern grundschullehramt machen (faecher mathe, englisch, deutsch), pharmazie studieren (wegen bio und chemie) und, wenn ich ne ausbildung machen wuerde, wuerd ich buero- oder bankkauffrau machen.
    mediengestalter und eventmanagerin hoeren sich auch ganz interessant an.

    meine frage jetzt (auch wenn sie irgendwie doof sein mag),
    aber was fallen euch da so fuer berufe ein, bei denen man diese sehr unterschiedlichen dinge vielleicht doch verbinden koennte.
    und noch ne andere frage...wenn ihr studiert, aber erst nich wusstet was ihr studieren sollt, also euch nich entscheiden konntet, wovon habt ihr letztendlich eure entscheidung abhaengig gemacht?

    lg
    blacktears
     
    #1
    blacktears, 30 April 2004
  2. majra
    majra (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    74
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hi.
    Ich würde es auch noch davon abhängig machen, was für eine Zukunft man mit einem bestimmten Studium oder einer Ausbildung hat. Ich könnte mir jetzt zum Beispiel vorstellen, dass viele auf ein Grundschullehramt studieren und dass Du da besonders gut sein musst, wenn Du ne Stelle bekommen willst. Warum nicht studieren, um in einer höheren Schule zu lehren?
    Ich selbst habe eine Ausbildung gemacht, weil ich von zu Hause weg und Geld verdienen wollte. Nach der Ausbildung habe ich nicht gleich die Chance ergriffen vielleicht doch noch zu studieren. Im Nachhinein hätte ich gerne gleich nach der Schule studiert, dann hätte ich jetzt bessere Aufstiegs- und Jobchancen.
    Wiederum manchmal kann es von Vorteil sein schon eine Ausbildung gemacht zu haben, denn dann hätte man ja schon praktische Erfahrungen, die man während eines Studiums nicht unbedingt bekommt.
    Ich würde auch vorschlagen ab und zu zum BIZ zu gehen und Dich vielleicht auch mal beraten zu lassen. Dort kann man auch erst mal sehen, was es noch für Berufe gibt. Ich habe dort von ein paar erfahren, von denen ich vorher noch nie was gehört habe.
     
    #2
    majra, 30 April 2004
  3. Gucky
    Gucky (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    279
    101
    0
    Single
    bei Grundschullehramt solltest Dir im Klaren darüber sein, dass Du damit später sehr gebunden bist, soll heißen, kannst nich einfach mal die Firma wechseln usw. desweitern gehört auch Hauptschule dazu und Du solltest vorallem den Nerv haben, mit kleineren Kindern auszukommen.
    Nach den "Angeboten" die da gemacht hast, würde ich mich an Deiner Stelle für Pharmazie entscheiden, Chemiker gehören momentan ja mit zur bestbezahltesten Berufsgruppe und wenn Du Dich für die Materie an sich interessiert und es nachher bis in die Forschung schaffst, dann ist es sicher sehr interessant.
     
    #3
    Gucky, 30 April 2004
  4. Casiopaia
    Gast
    0
    Beispiel an mir selbst:

    Ich wollte immer Mode Design studieren, mein Traum.
    Ich habe die Schule dann auf Drängen meiner Mutter abgebrochen (Gymnasium) und meine Hochschulreife auf einer ernährungswissenschaftlichen Berufsfachschule gemacht.
    Gelernt habe ich dann Rechtsanwaltsfachangestellte. Nach 6 Jahren gewechselt zum Steuerberater.
    Nun bin ich 26 und Management Assistentin in einer 500 Mann Firma.

    Mein Berufsalltag reicht von der "Lehrerin" für Azubis, über die Verwaltung von jeglicher Form von Papierkram bis hin u Eventmanagerin für kleine und große Feste, Tagungen und Bankette.

    Also ich hätte es mir so nie gedacht aber so ist es gekommen.

    Das Leben schreibt oft seine eigenen Geschichte.

    Ich bin daher der Meinung: erst eine solide Ausbildung und wenn du dann noch nicht genug hast, ein passendes Studium. Du lernst in der Ausbildung (gleich Alltag und Realität) soviel mehr über dich und deine Stärken und Schwächen als dir jedes Buch und jeder Professor der Welt beibringen kann.

    Wie wäre es denn mit beidem gleichzeitig indem du auf die BA gehts?
     
    #4
    Casiopaia, 30 April 2004
  5. bmw-power
    Gast
    0
    haupschulamt hört sich doch gut an, es wachsen ja nur noch dummköpfe in DE heran, anzahl steigend
     
    #5
    bmw-power, 30 April 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - welcher beruf
Zuckergoscherl
Kummerkasten Forum
19 Mai 2016
15 Antworten
LikeStars
Kummerkasten Forum
2 Mai 2016
30 Antworten