Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Welches Kleintier?

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Drachengirlie, 12 Juli 2009.

  1. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Hallo! :smile:

    Mein Freund und ich ziehen im Herbst zusammen in eine Wohnung.
    Nun haben wir Interesse an ein Haustier. Da wir keine Katzen und Hunde in der Wohnung halten dürfen wollten wir uns ein Kleintier holen.

    Nun habe ich persönlich nur Erfahrung mit Wellensittiche und einem Hund! :zwinker: Und kann deswegen gar nicht so genau sagen, welches Kleintier denn wie tickt...

    Unsere Wohnung ist nicht sehr groß, ca. 55qm.

    Wir dachten jetzt an Kaninchen, aber die brauchen ein Gehege von ca. 170x70cm und ich glaube nicht, dass wir so viel Platz haben... Dann dachten wir an Mäuse, aber die müssen jeden Tag gereinigt werden (was versteht man unter reinigen bei Mäuse? Jeden Tag Stroh wechseln?) und ich glaube, dass wir auch dies nicht JEDEN Tag schaffen.

    Was würdet ihr uns denn für Kleintiere empfehlen? Also jetzt keine Reptilien oder so, auf die stehen wir nicht! :grin: Und Vögel auch nicht, die machen zu viel Dreck, also ich meine, die schaffen es ja, die ganzen Körner auch außerhalb des Käfigs zu verteilen und den Käfig wollten wir dann schon so neben die Couch stellen, was dann ja auch nicht so der Brüller wäre: Schmutz auf der Couch! :grin:

    Katzen kann man ja leider nicht zu den Kleintieren zählen, oder? :frown:

    Gruß,
    Drache
     
    #1
    Drachengirlie, 12 Juli 2009
  2. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Ich glaube mich zu erinnern, das Yorkshire-Terrier rein wohnrechtlich zu den Kleintieren zählen.
    Zu den "richtigen" Kleintieren kann ich sonst leider nichts sagen, sorry.
     
    #2
    drusilla, 12 Juli 2009
  3. crimson_
    Verbringt hier viel Zeit
    789
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Kaninchen sind keine Tiere, die einzeln gehalten werden sollten... Das nur nebenbei.

    Wie wäre es mit Mongolischen Rennmäusen?
    Die muss man, richtig gehalten, in einem Aqua (Das ist bei Rennmäusen, anders als bei Farbmäusen, ohne weiteres möglich, und auch ratsam, weil sie, um Gänge graben zu können, ordentlich hoch Einstreu benötigen.) mit mind 20cm Einstreu nur alle 6-8Wochen ausmisten... Aller zwei Tage oder täglich gewechselt werden muss nur das Sandbad, da das auch als Toilette dient (sehr praktisch, so bleibt der Rest verschont).
    Ideal ist die Haltung von Zweiergruppen, natürlich gleichgeschlechtlich. www.rennmaus.de<- da gibt es viele Infos, und hier ein paar Fotos meiner Fellnasen, die richtig viel Spaß machen.
    Sie haben einen 2-4Stunden wach-schlaf-Rhythmus, sie sind ohne Ende neugierig, werden schnell zutraulich, es sind allerdings keine Knuddeltiere, aber man könnte ihnen stundenlang zuschauen, ohne dass es langweilig wird.

    Normale Farbmäuse würde ich nicht halten wollen, die haben doch zumeist einen recht "markanten" Eigengeruch, was bei Rennern nicht der Fall ist.
     
    #3
    crimson_, 12 Juli 2009
  4. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Oh glaub mir, Kleintiere schaffen es auch, Heu, Stroh & Co. außerhalb des Käfigs zu verteilen/verstreuen.
    Wie wäre es mit einem Aquarium? Wasserwechsel je nach Größe ca. 1x pro Woche. (Je größer, desto seltener).
     
    #4
    xoxo, 12 Juli 2009
  5. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Auf keinen Fall Tiere, die Freilauf brauchen. Es sei denn, ihr stellt eure gesamte Wohnung oder wenigstens ein Zimmer dafür zur Verfügung. Zumindest für ein paar Stunden täglich.

    Habt ihr einen Balkon oder einen Garten(anteil)? Da ließe sich evtl. ein Freigehege aufbauen. Muss aber 100%ig sicher sein, da gibts viel zu beachten (ich rede jetzt von Kaninchen oder Meerschweinchen). Die auch unbedingt zu zweit halten!!!
    Meine beiden Kaninchen beanspruchen meine 30qm mit und ihr Käfig bzw. Nachtquartier nimmt meinen eigentlcihen Essplatz ein. Die Essecke hab ich für die Hasen gestrichen.
    Ihr müsst wissen, wieviel Platz ihr habt, wieviel ihr zur Verfügung stellen wollt/könnt etc.

    Mit Mäusen, Ratten und Co. kenn ich mich nicht aus. An Vögeln muss man echten Gefallen haben, dann wäre ein Wellensittichpärchen vielleicht was.
    Aquarium finde ich nicht verkehrt. Ist zumindest unkompliziert, braucht nicht so viel Platz und macht auch nicht so viel Arbeit. Und auch mit Tierarztkosten ist da am wenigsten.
    Kaninchen und auch Meerschweinchen müssen geimpft werden, können auch mal krank sein etc. Derartige Kosten verursachen beispielsweise Fische eher nicht.
     
    #5
    krava, 12 Juli 2009
  6. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Ich kann Hamster empfehlen. :zwinker:

    Habe einen Goldhamster und einen Zwerghamster, allerdings braucht jeder von ihnen einen Käfig oder ein Aquarium mit mindestens (!) 100x50cm. Viel kleinere Gehege gibt es bei artgerechter Haltung auch nicht für Farbmäuse.
    Der Vorteil von Hamstern ist, dass man sie selten reinigen muss (Pipiecke täglich, den Rest nur alle 2-3 Monate teilreinigen), sie sind sehr günstig um Unterhalt und man kann auch mal 2-3 Tage wegfahren, ohne dass sie verhungern.
    Freilauf in einem größeren Gehege wäre jedoch angebracht (zB aus Sperrholzplatten leicht zu bauen).

    Achja, von wegen nachtaktiv und so: Das stimmt zwar, jedoch sind meine beiden auch tagsüber sehr oft wach und man kann sie auch da rausnehmen.

    Zahm sind sie auch, manchmal kann man sie sogar kurz "knuddeln". :grin:
     
    #6
    User 12900, 12 Juli 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  7. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Zum Aquarium muss man aber auch irgendwie einen Bezug zu haben, sonst wird das schnell lästig. Ein Aquarium mit 120 Litern braucht schon die wöchentliche Pflege, damit es nicht schnell veralgt und unansehnlich wird. Wenn man mit Fischen nicht viel anfangen kann, dann wird einem die Arbeit auch schnell zu viel.

    Mäuse fände ich auch ne gute Idee, aber bitte nicht in einem Aquarium!! Was Schlimmeres kann man den armen Viechern für ihre Luft echt nicht antun. Wenn Mäuse dann auf jeden Fall im Käfig, alles andere ist Quälerei. Und dann müsst ihr euch darüber im klaren sein, dass da auch Streu rausfällt. Täglich saubermachen muss man die nicht. Einmal die Woche reicht. Aber wohl täglich schnell mal um den Käfig fegen, wegen der rausgefallenen Streu.
    Mäuse bitte nur zu Mehreren halten.

    Wenn ihr nur ein Tier wollt, dann kommt auch ein Teddyhamster in Frage. Teddyhamster oder Goldhamster sind Einzelgänger und dürfen gar nicht zu zweit gehalten werden.
    Der braucht aber auch ordentlich Platz vom Käfig her.
    Hier kann man sich sehr schön schlau machen:
    http://www.das-hamsterforum.de/
     
    #7
    Schmusekatze05, 12 Juli 2009
  8. Katha04
    Katha04 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    93
    4
    vergeben und glücklich
    Falls du von Farbmäusen sprichst, stimme ich dir absolut zu. Bei Rennmäusen sieht die Geschichte aber gaaaaaanz anders aus.

    Und ich würde wenn auch am ehsten zu Rennmäusen raten, da sie einfach pflegeleicht, lustig, interessant und zutraulich sind.:zwinker:

    Aber auf jeden Fall informier dich vorher genau über die Tiere, damit du auch wirklich ihre Bedürfnisse kennst. Als Überblick könnte auch die Seite gut sein *klick*
     
    #8
    Katha04, 12 Juli 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  9. User 87316
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    103
    1
    nicht angegeben
    Igel :grin: aber die brauchen auch ein großes Terrarium.
    Ich habe mit meinem Freund ca. 61qm und bei uns passt auch ein 130x80x60 Terra rein, und wir haben auch nicht wenig möbel und Krams, also würde ich das jetzt nicht so eng sehen :zwinker:
    zum Thema Kleintiere: sollte explizit im Mietvertrag drin stehen, was du halten darfst und was nicht. Zur Not beim Vermieter nachfragen. Aber Katzen sind i.d.R. erlaubt.
     
    #9
    User 87316, 12 Juli 2009
  10. Beelion
    Beelion (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    862
    103
    1
    Single
    naja tut man katzen die nur in der wohnung sind damit einen gefallen? ich weiß viele haben hauskatzen... ich persönlich find es nicht sehr toll ums mal nett auszudrücken...


    jo die kann ich auch empfehlen.
    putzige liebe und sehr aktive tierchen. da wirds schon ein rießen spaß einfach ein blatt toilettenpapier reinzutun ;-)

    ein freund hatte rennmäuße. er hat einfach 2 terrarien übereinander und die mit nem speziellen schlauch (in dem die "hochklettern" können) verbunden
     
    #10
    Beelion, 13 Juli 2009
  11. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Aquarium ist für Mäuse ect. okay, wenn die kurze Seite länger ist als die Höhe. Dann ist der Luftaustausch gewährleistet.

    Hab hier iiiiiiiiiirgendwo ein Mäusebuch liegen und da steht das so drin.

    Oder eben einen speziellen Mäusekäfig wo der Gitterabstand unter 0,5 cm ist. Da kann man dann auch verschiedene "Stufen" einbauen. Sowas erhöht die Grundfläche.
     
    #11
    Wipf, 13 Juli 2009
  12. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Ich würds lassen. Im Mäuseurin ist haufenweise Ammoniak und die Zwerge sind ohnehin schon anfällig für Atemwegserkrankungen.


    @TS
    Nun, was für ein Tier willst du? Eher was zum Angucken oder was zum Anfassen? www.diebrain.de ist eine sehr gute Info-Seite.

    Ich persönlich bin inzwischen bei den Frettchen hängen geblieben. Quirlig, niedlich, nur Dummheiten im Kopf, manchmal sehr verkuschelt, sehr verspielt. Aber sie brauchen viel Platz und der Geruch ist nicht jedermanns Sache. Letzteres gilt übrigens auch für Farbmäuse, da solltest du unbedingt vorher die Nase dran halten. Weibchen riechen zwar nicht ganz so sehr, aber für empfindliche Menschen reichts schon.

    Ratten sind auch prima Haustiere. Man kann sie sowohl beobachten, als auch aktiv mit ihnen spielen. Sie sind recht anspruchslos, brauchen aber viel Auslauf.


    Wenn du dich entschieden hast, würde ich übrigens erst mal in Tierheimen oder privaten Pflegestellen nach Tieren suchen, Zoohandlungen sind immer so ne Sache. Die Tiere sind leider oft krank oder trächtig, ich hab selbst einen Hamster bei mir sitzen, weil die Nachbarskinder 2 Ü-Eier mit Füllung erstanden haben. Außerdem kennen die ihre Tiere und können dir bei der Auswahl helfen. DOrt sitzen oft auch viele Jungtiere und nein, die wenigsten sind physisch wie psychisch im Eimer - und diese wenigen gehen auch nicht an Anfänger.
     
    #12
    User 505, 13 Juli 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  13. User 64981
    User 64981 (29)
    Meistens hier zu finden
    565
    148
    244
    vergeben und glücklich
    Wie wärs mit Degus?

    Hab ich mir mal überlegt gehabt als Haustier hier in meiner Wohnung - sollen extrem pflegeleicht sein, ebenso zutraulich. Werde mir auch evtl selbst welche besorgen, sobald es meine Arbeit wieder zulässt

    http://de.wikipedia.org/wiki/Degu :smile:
     
    #13
    User 64981, 13 Juli 2009
  14. crimson_
    Verbringt hier viel Zeit
    789
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Auf Rennmäuse trifft das zu, aber für Farbmäuse sind Aquarien unter keinen Umständen geeignet.

    Was in den üblichen Info-Büchern über die Haltung diverser Tiere steht, kann man meist getrost vergessen, da schreiben die Autoren immer wieder das Falsche voneinander ab, ohne sich wirklich auszukennen.
    Die Rennmaus-Bücher, die mir bisher untergekommen sind, taugen auch eher zum Hintern abwischen denn als Informationsquelle.
     
    #14
    crimson_, 13 Juli 2009
  15. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Oh, gut zu wissen. Meine haben eigentlich eine normale Lebenszeit gehabt. Gestorben sind beide aber - glaube ich - am Mäuseschnupfen. Oder wie sich das schimpft.


    Meine Mutter hat welche.
    Wichtig bei den Tierchen ist keine Holz- oder Plastikkäfige zu haben - die werden gnadenlos zernagt. Dann brauchen sie viel Platz, da sie doch ziemliche Springkünstler sind. Laufrad und Sandbad nicht zu vergessen. Es sieht ziemlich lustig aus, wenn sie sich "baden" und die Geräusche, die sie von sich geben sind auch sehr amüsant.

    Mit ein wenig Übung und Geduld kriegt man sie reltiv handzahm; gebissen haben sie von Anfang an nicht. Sie sind nur - zu Beginn - recht schreckhaft und schnell weg. :grin: Und sie können ganz schöne Sprünge machen.

    Zur "Aufbewahrung" sitzen sie bei meiner Mutter in einer Vogelvoliere mit Einlegeböden. Wie der Boden drumrum aussieht.. naja.. der muss täglich geputzt werden, da der Käfiginhalt gerne mal auf dem Boden landet.

    Off-Topic:
    Sehr schön, war ein normales Mäusebuch. Darin gehts um normale Farbmäuse. Bin ich immerhin für die Zukunft informiert.
     
    #15
    Wipf, 13 Juli 2009
  16. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    @Wipf
    Die meisten Bücher sind mit Vorsicht zu genießen, da stehen teilweise haarsträubende Sachen drin. Natürlich muss ein Aquarium die Farbis nicht krank machen, aber das Risiko ist deutlich erhöht. Und außerdem: Stell dir vor, du müsstest den ganzen Tag im geschlossenen Pferdestall sitzen und das Zeug einatmen. Und Punkt 3: Farbis sind begnadete Kletterer, das kann man im Käfig deutlich besser realisieren.

    Ich hatte auch mal eine 7er Gruppe im Glasbecken - aber das war 100x100cm groß und 30 oder 40cm hoch und ich hätte mir das Ding wohl nicht angeschafft, wenn ichs nicht von den Exbesitzern der Mäuschen hätte geschenkt bekommen.

    Interessant für Farbis finde ich die Mäuseburg - man richtet einen Tisch her, packt 10cm Plexiglas als Streuschutz drum rum und baut da einen regelrechten Spielzeugpark drin auf. Die Zwerge springen nämlich nicht mehr, sobald sie aus dem Floh-Alter (wenige Wochen alt) raus sind. Sieht toll aus und ist klasse für die Tiere. Würde ich aber nur aufbauen, wenn ein doch runtergefallenes Mäuschen wieder eingefangen werden kann. Wobei die Biester auch aus dem Käfig abhauen können - 2 meiner Renner konnten Türen öffnen :eek:
     
    #16
    User 505, 13 Juli 2009
  17. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    @Serenity
    Das mit der Mäuseburg hab ich auch schon gelesen. Da ich aber zu dem Zeitpunkt noch in einem alten Haus gewohnt habe - in meinem Zimmer wurde ich auch schon von Hausmäusen besucht -, habe ich mein Zimmer eher als Mäuseburg untauglich eingestuft :grin: Die restlichen Räume des Hauses waren eher ungeeignet, mal wegen Platzmangel, ein anders Mal wegen hundischem Zuschauer - wobei da zumindest wohl das Suchen weggefallen wäre :grin:

    Und mittlerweile bin ich im Besitz von zwei großen Mäusenkäfigen. Wenn es mich je mal wieder überkommt, kann ich die ja miteinander verbinden :grin:
     
    #17
    Wipf, 13 Juli 2009
  18. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Für einen Hund werden wir beide nicht genügend Zeit haben, zudem habe ich hier zuhause schon einen Hund, den ich aber nicht mit in die Wohnung nehmen werde! :zwinker:

    Hey, die Fotos von deinen Rennmäusen sind ja richtig toll.
    Da kriege ich Lust, selbst auch welche anzuschaffen.
    Kann man mit denen denn auch irgendwie spielen?
    Ich möchte schon Tiere, mit denen ich auch in Kontakt komme und nicht nur zuschauen muss...

    Mir ist schon klar, dass auch Kleintiere was rausfallen lassen. Aber Vogelkäfige stellst du ja nicht auf den Boden, sondern auf irgendeinen Schrank oder so. Da fliegt der Dreck von denen schon weiter weg, als der Dreck der Kleintiere, die direkt auf den Boden fallen, wenn man die Käfige auf den Boden stellt oder so.

    Fische sind mir zu langweilig! ^^ Ich will nicht gucken, ich will auch Kontakt! :grin:

    Ich hätte kein Problem damit, unsere Wohnung für einen Auslauf zur Verfügung zu stellen. Unsere Wohnung ist ja jetzt auch nicht so riesig und wird (hoffentlich) nicht so viele Schlupflöcher haben, von daher hab ich kein Problem damit.

    Wir haben einen kleinen Balkon. Aber den möchte ich auch gerne so nutzen und nicht als Gehege verwandeln. Wenn man da aber auch noch drauf kann, hab ich kein Problem, dass die Tiere mal drauf sind.

    Vögel will ich wie gesagt keine haben. Ich hatte schon jahrelang Wellensittichpaare und auch viel Spaß mit denen. Aber sie machen halt ultraviel Dreck! :zwinker:


    Frettchen klingen ja ganz niedlich, aber wenn ich jetzt richtig gelesen habe (www.frettchen.de), dann brauchen sie sehr viel Platz. Und so viel Platz haben wir leider nicht! Oder kann man sie einfach frei in der Wohnung rumlaufen lassen? Wir haben keine geschlossenen Schränke, sondern vielmehr offene Regale, wo man direkt zugreifen kann und die Küche hat keine Tür! :grin: Aber Einhängeschränke und so...

    Degus kenne ich gar nicht.. Was sind das für Tiere und woher kommen die?
     
    #18
    Drachengirlie, 14 Juli 2009
  19. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Fische werden unterschätzt, einige meiner waren handzahm. :tongue:
     
    #19
    xoxo, 14 Juli 2009
  20. Asti
    Verbringt hier viel Zeit
    1.686
    123
    14
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Meine Eltern haben auch so nen Fisch, der sich streicheln lässt und solche Geschichten...


    Kaninchen und Meeris würde ich nicht empfehlen, die beanspruchen wirklich viel Zeit und Platz und man muss sie auch zu mehreren halten. Zwerghamster sind eigentlich ganz nette Tierchen, ich hatte zwei (nacheinander) und die haben sich in ihrem Riesenaqua ziemlich wohl gefühlt. Sind auch sehr interessant anzuschauen, zum knuddweln aber eher nichts. Mein Weibchen ist nie richtig zahm geworden und mein Männchen hatte extreme Launen, der war mal ganz nett und kam auf meine Handy und mal war er biestig wie Sau.
    Zum anfassen wäre vielleicht ein Teddy- oder Goldhamster was, die sind meist zutraulicher als Zwerge.
    Chinchillas und Degus finde ich auch sehr interessant, aber die beanspruchen wohl auch sehr viel Platz und Zeit
     
    #20
    Asti, 14 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test