Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

weltwärts

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von blondi445, 21 Oktober 2008.

  1. blondi445
    blondi445 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    469
    113
    62
    Verliebt
    hallo zusammen

    wusst nich wirklich wo ich das thema reinsetzen soll, also versuch ichs mal hier.bei gelegenheit einfach verschieben:smile: danke

    ich bin heute auf eine seite namens www.weltwärts.de gestoßen, und ich bin unglaublich begeistert. Es gut um Entwicklungsarbeit in diversen Ländern, Schwepunkt Afrika. Die ganze Sache ist staatlich geförtdert und somit finanzierbar.

    Ich wollte schon ewig ins Ausland, stecke im moment noch mitten in der Ausbildung aber bin übernächstes jahr im januar fertig, und echt am überlegen ob ich sowas machen soll. Zutrauen würde ich es mir, mir geht es mehr darum, ob ich danach noch ne stelle bekomme, da mein jetziger ausbildungsbetrieb mich zu 99 % übernehmen wird!

    wollt nun mal in die runde fragen ob jemand soetwas gemacht hat? Einfach einige Erfahrungsberichte und Eindrücke

    vllt kennt ja sogar jemand die organisation weltwärts oder war mit jener im ausland??


    ich würde mich über zahlreiche nachrichten freuen :smile:


    vielen vielen Dank fürs lesen

    Liebe Grüße
    blondi
     
    #1
    blondi445, 21 Oktober 2008
  2. Cassis
    Cassis (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    113
    24
    vergeben und glücklich
    Eine Bekannte von mir hat sowas über eine andere Organisation gemacht und war in Ghana.
    Ihr hat es vom Prinzip her ganz gut gefallen, allerdings darfst du dich nicht darauf einstellen, da massiv Entwicklungshilfe zu leisten. Die Teilnehmer wurden mit so Vorbereitungskursen auf das "Kommende" eingestimmt und es wurde auch dort schon klar kommuniziert, dass du da nicht mit der Erwartung hinfahren darfst, die Welt zu verändern. Wenn die "Hilfe" wieder weg ist geht das Leben bei denen wieder weiter wie immer. Und gerade wenn es darum geht irgendwo Wasser zu holen und man das ewig weit schleppen muss sind einem die Einheimischen deutlich voraus. Da ist dann in vielen Situationen eher der Gast der, der lernen muss.

    Das Ganze ist mehr ein Austausch zwischen verschiedenen Kulturen gewesen. "Nebenbei" hat meine Bekannte eben dort noch ein bisschen was gearbeitet. Ich glaube sie hat Englischunterricht gegeben.

    DIe Unterkünfte in Afrika sind halt meistens ohne Strom (meine Bekannte hatte auch kein Bett sondern nur eine Matratze und sehr einfach).

    Sie erzählt trotzdem wahnsinnig gerne von der Zeit, hat es nie bereut und meint, dass es eine Erfahrung wert ist.
     
    #2
    Cassis, 21 Oktober 2008
  3. MsThreepwood
    2.424
    In meinem FSJ-K hatte ich mit ein paar Leuten Kontakt, die bei dem Weltwärts-Projekt mitgemacht haben.

    Es besteht schon ein Unterschied zwischen diesem Projekt und "echter" Entwicklungsarbeit. Meistens werden an die Teilnehmer eher kleine Arbeiten verteilt. Es gibt aber auch ein paar Leute, die für das Jahr in einer Schule als Lehrer oder ähnliches eingesetzt werden.

    Was viele vielleicht abschreckt, sind die oft spartanischen Unterkünfte. Meist eben ohne fließend Wasser und Strom und mitten in einer Großfamilie.

    Wenn dir aber sowas liegt, ist das sicher ein sehr spannendes Projekt. Man lernt sehr viel über andere Kulturen kennen und die meisten mit denen ich gesprochen hab, hatten das Gefühl, ein bisschen helfen zu können.
     
    #3
    MsThreepwood, 21 Oktober 2008
  4. NikeGirl
    Verbringt hier viel Zeit
    842
    103
    22
    vergeben und glücklich
    Ein Freund von mir ist derzeit in Uganda mit weltwärts und arbeitet an einer Schule.
    Kannst mir gerne eine pn schreiben, wenn du noch Fragen hast, bzw. was wissen willst, dann kann ich dir gezielt Auskunft geben, was dich interessiert... :smile:
     
    #4
    NikeGirl, 21 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test