Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wenig Gemeinsamkeiten

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von ProxySurfer, 16 Juli 2008.

  1. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.942
    198
    653
    Single
    Wie geht ihr damit um, wenn ihr eine(n) neue(n) Partner(in) habt, und ihr stellt zu viele Differenzen fest? Geht ihr damit locker um oder stört euch das sehr?

    Beispiel von mir:
    Ich hatte mal eine kurze Beziehung mit einer, bei der mich zunehmend immer mehr störte:
    - sie rauchte stark (ich war schon immer Nichtraucher)
    - sie brachte immer ihren großen Hund mit (ich hasse Hunde)
    - sie war Frühaufsteherin (ich penne Sa./So. immer sehr lange)
    - sie hatte einen extrem anderen Musikgeschmack als ich
    - sie hatte nie Geld und wollte ständig, dass ich alles bezahle
    usw.
    Ich hab die Beziehung dann völlig entnervt beendet und bin noch heute froh darüber.
     
    #1
    ProxySurfer, 16 Juli 2008
  2. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Für mich ist das nichts, hab damit schon negative Erfahrungen gemacht. Ich finde es total wichtig, dass man gemeinsame Leidenschaften besitzt; nicht jedes Hobby muss der Partner teilen, ich finde schon gut, wenn jeder auch einen eigenen kleinen Bereich hat, aber es sollte den anderen zumindest nicht total abschrecken und der Großteil der Interessen muss sich bei mir überschneiden. Ich finds so klasse, wenn man die gleichen/ähnlichen Dinge mag und stundenlang darüber sprechen kann und Erfahrungen austauscht.
    Ebenso mit Lebensweise und Einstellungen. Ich will mich ja nicht verbiegen, wenn ich beim Partner bin, es soll harmonieren, ohne dass man ständig Kompromisse schmieden muss. Spätestens wenn man irgendwann mal zusammenlebt, wäre das schlimm, wenn man von tausend Dingen andere Vorstellungen hat.
     
    #2
    Ginny, 16 Juli 2008
  3. neverknow
    neverknow (28)
    Meistens hier zu finden
    1.093
    133
    27
    Single
    Ich würde niemals in die Situation kommen, "plötzlich" mit einem Partner dazustehen, mit dem ich kaum Gemeinsamkeiten habe. Gemeinsamkeiten bzw. die gleichen Einstellungen sind doch DAS wichtigste, DAS Kriterium bei der Partnerwahl! Und nicht irgendein Biologie-Kram ...
     
    #3
    neverknow, 16 Juli 2008
  4. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich denke schon, dass man eine Beziehung führen kann, in der es Unterschiede gibt. Sicherlich sollten bestimmte Einstellungen schon gleich sein.
    In meiner jetzigen Beziehung gibt oder gab es auch Unterschiede aber irgendwie passt man sich einfach an. Anfangs stört es vielleicht aber dann lässt das auch irgendwie nach.
    Wir haben beispielsweise einen unterschiedlichen Musikgeschmack. Das ist aber ok, wir wechseln dann während der Urlaubsfahrt einfach ab oder hören Radio, ist doch kein Problem :zwinker:

    Ansonsten hat er auch andere Stärken als ich, er ist ein bisschen der der Realist, der rationale Mensch - ich hingegen eher die Träumerin.
    Meine Stärken liegen im pädagogischen Bereich, seine Stärken im mathematischen Bereich.

    Im Urlaub langweilt er sich ziemlich schnell. Während ich ganz gerne auch den ganzen Tag am strand liege, mich sonne und schwimme, wird ihm nach ner halben Stunde sonnen direkt langweilig und will was unternehmen.

    Ich sehe darin kein Problem. Irgendwie kann man sich doch immer arrangieren. :zwinker: Vorausgesetzt die Einstellungen weichen nicht extrem voneinander ab.
     
    #4
    User 37284, 16 Juli 2008
  5. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Ehrlich gesagt kann ich mir gar nicht vorstellen, dass ich mich auf schon auf eine Beziehung einlasse, wenn ich bestimmte Eigenschaften noch gar nicht kenne und halt mitbekommen habe beim vorherigen Kennenlernen.

    Ich verliebe mich nicht so schnell, vom Kennenlernen bis zum Verlieben können bei mir locker Monate vergehen. Oder Jahre. :zwinker:
    Ich war mit meinem vorigen Freund sieben Monate und mit meinem heutigen Freund fünf Jahre befreundet, bevor aus uns je ein Paar wurde. Im zweiten Fall hätte es wohl nicht so lange dauern müssen, aber was solls.

    Klar weiß man auch nach einiger Zeit nicht alles, aber viele Eigenschaften kannte ich natürlich schon, bevor wir ein Paar wurden.

    In manchen Dingen sind mein Freund und ich verschieden, in anderen sehr ähnlich. Wir haben ähnliche Vorstellungen vom Leben und gestehen dem anderen zu, dass er zum Teil halt anders "funktioniert" und bestimmte Marotten pflegt.

    Sehr starke Unterschiede und fehlende Kompromissbereitschaft erschweren das gemeinsame Leben vermutlich.

    Und warum hast Du ihr nicht gesagt, dass sie ihren Hund nicht mitbringen soll? Oder hast Du es gesagt und sie hat sich nicht dran gehalten?

    Hat sie denn beim Rauchen Rücksicht genommen? Dass sie rauchte, war halt so, aber auch als Raucher, der neu mit einem Nichtraucher zusammen ist, kann man ja schauen, dass man den anderen nicht zu sehr behelligt.

    Off-Topic:
    Ich vermute, dass ich mich nicht mehr in einen Raucher verlieben würde. Mein früherer Freund war Raucher, das war okay, allerdings zehrte sein Hin und Her in Sachen Aufhören an meinen Nerven. Tun oder lassen, nicht ewig lamentieren. :zwinker:
    Mein heutiger Freund hat das Rauchen von einem Tag auf den anderen aufgegeben - und zwar, weil er mir gefallen wollte :zwinker:. Das war aber anderthalb Jahre, bevor wir ein Paar wurden, und ich wusste auch nicht, dass das ein Grund war.


    Muss nicht zwangsläufig ein Problem sein. Damit könnte man sich arrangieren, auch am WE muss man ja nicht alles zusammen machen.
    Auch das muss kein Problem sein. Man kann ja auch mit anderen Freunden ins Konzert.
    Schlechtes Benehmen, verwöhntes Püppchen.
    Da hätte ich dann eben gesagt, dass es so nicht geht. Und dann wohl auch Adieu gesagt.

    Ich frage mich ja, warum Du mit ihr zusammen warst, wenn da so viele Unterschiedlichkeiten waren. Irgendwas hat Dir an ihr doch auch gefallen, nehm ich an. Aber wohl nicht genügend, um die Nachteile aufzuwiegen.
     
    #5
    User 20976, 16 Juli 2008
  6. User 80894
    Verbringt hier viel Zeit
    397
    103
    22
    Verliebt
    Bei mir ziehen sich Gegensätze nicht an, ich könnte keine Beziehung mit jemandem führen, der keine oder nur wenig Gemeinsamkeiten mit mir teilt.
     
    #6
    User 80894, 16 Juli 2008
  7. Loomis
    Loomis (29)
    Meistens hier zu finden
    1.095
    148
    187
    in einer Beziehung
    Bei derartigen Gegensätzen würde ich in einer Beziehung nicht glücklich werden.

    "Banalitäten" wie ähnlicher Musikgeschmack sind mir zum Beispiel ziemlich wichtig. (Ich liebe es, mit dem Partner herumzuliegen und Musik zu hören)
    Ein Raucher ginge für mich aber schonmal absolut gar nicht...

    Kleine Unterschiede sollten aber schon sein, sonst wird es ja langweilig. :zwinker:

    Aber das sind alles Dinge, die ich vor einer Beziehung versuche auszuloten; damit es nicht plötzlich "das böse Erwachen" gibt.
     
    #7
    Loomis, 16 Juli 2008
  8. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    4.942
    198
    653
    Single
    1. Ich wußte am Anfang nicht, dass ihr der Hund wichtiger ist als ein Partner (ist übrigens bei ihr noch immer so!)

    2. Klar, sie war freundlich, lieb, sah gut aus und der Sex war auch gut. Aber das alles geht vermutlich nur einige Tage gut, dann setzen sich die Nachteile durch...:ratlos:
     
    #8
    ProxySurfer, 16 Juli 2008
  9. User 32843
    User 32843 (29)
    Meistens hier zu finden
    1.402
    148
    220
    nicht angegeben
    Das hat bei meiner letzten Beziehung schlussendlich zur Trennung geführt.

    - Ich bin allergisch auf Zigarettenrauch, er ist Raucher.
    - Ich bin als recht hilfsbereit erzogen worden, er nicht.
    - Ich studiere, er hat Hauptschulabschluss.
    - Ich bin wissbegierig, er nicht.

    etc.pp.
    Bin auch froh darüber.
     
    #9
    User 32843, 16 Juli 2008
  10. Lenny84
    Gast
    0
    das wäre für mich ein kriterium was einigermaßen stimmen MUSS. also es muss ein geschmack vorhanden sein und es darf nicht auf die frage nach der musik ein "eigentlich alles, radio und charts und so" kommen...
     
    #10
    Lenny84, 16 Juli 2008
  11. Shaly
    Shaly (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    147
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich und mein Freund haben auch gemeinsamen Interessen aber wir haben auch jeder für sich welche und das finde ich auch gut so.
    Ich glaube nicht das ich sofort schluss machen würde wenn er nur Interessen hätte die ich nicht hätte.
    Ich würde ganz normal mit ihm darüber reden und versuchen Kompromisse zu finden.
    Sollte es dann immer noch nicht besser werde würde ich glaube ich auch darüber nachdenken.
     
    #11
    Shaly, 16 Juli 2008
  12. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Ich war noch nie mit jemanden zusammen, mit dem ich nicht vorher befreundet war oder den ich nicht zumindest schon einige Zeit kannte und damit mehr draus wird, muessen die elementaren Dinge schon stimmen, deshalb gab es noch keine groesseren, boesen Ueberaschungen.:zwinker:
     
    #12
    User 29290, 17 Juli 2008
  13. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Also solche Extremen Beispiele wie bei dir hatte ich eigentlich noch nie. Ausser dass mit dem Rauchen - meine bisherigen Partner waren bzw sind Nichtraucher. Aber die stört das nicht. Rauche in seiner Gegenwart halt weniger.

    Ansonsten denke ich wenn man solche Extremen wie bei dir hat, könnte ich nicht lange damit umgehen.
     
    #13
    capricorn84, 17 Juli 2008
  14. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Jep, dito. Aber wenn man natürlich in Beziehungen rast, ohne die Person zu kennen, naja, dann wundern mich entsprechende Überraschungen eher wenig. Man sollte sich halt mal Zeit nehmen, jemanden kennenzulernen

    Für mich wären allerdings weder unterschiedliche Schlafgewohnheiten, noch Haustiere, noch Rauchen (oder vergleichbares) noch ein anderer Musikgeschmack ein Trennungsgrund. Auch nicht in Kombination. Extrem finde ich daran gar nichts, eher überdramatisiert. Aber es setzt halt jeder seine Prioritäten anders.

    Natürlich muss eine gewisse Basis da sein und man muss ja wenigstens drei, vier Interessen gemein haben, damit man überhaupt was zusammen unternehmen kann. Ansonsten lege ich aber deutlich, also wirklich deutlich, mehr Wert auf ähnliche Grundwerte, einen ähnlichen Charakter und ähnliche Lebensziele, denn auf Gemeinsamkeiten in Bezug auf Freizeitgestaltung.

    Ich muss allerdings auch nicht ständig an meinem Partner kleben. Man liest ja bspw. immer wieder von "Kombis", in denen einer gerne Party macht und der andere eher ruhig ist - so what, dann macht halt getrennt jeder das, was er will, man muss ja nicht alles zusammen machen... Es gibt so vieles, das man tun kann.

    Ich habe mich jedenfalls noch nie von einem Partner getrennt, weil wir unterschiedliche Interessen hatten. Aber ich habe mich von welchen getrennt, weil wir (irgendwann) unterschiedliche Werte und Ziele hatten.
     
    #14
    Samaire, 17 Juli 2008
  15. coconut.
    coconut. (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    562
    103
    2
    vergeben und glücklich
    seh ich zu 100% genau so! könnte ich auch nicht.
     
    #15
    coconut., 17 Juli 2008
  16. velvet paws
    0
    yep, das sind für mich auch eher nebensächlichkeiten, wie an sowas eine beziehung scheitern kann, verstehe ich nicht.

    viel wichtiger sind mir eine ähnliche lebenseinstellung, der gleiche humor, vergleichbare bildung, kompatible ziele, möglichst viele gemeinsame interessen und - jetzt doch noch was ganz oberflächliches - ein einrichtungs- und modegeschmack, mit dem ich mich anfreunden kann. :engel:
     
    #16
    velvet paws, 17 Juli 2008
  17. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    V.a. Rauchen und Musikgeschmack, ähm, merkt man das bitte nicht vorher?

    Darum auch meine Vermutung: in die Beziehung reingerannt, ohne die Person zu kennen.

    Das mit dem Einrichtungs/Modegeschmack ist zwar oberflächlich, aber ich stimme zu. Mit dem jetzigen Exemplar hatte ich diesbezüglich Glück, aber einer vorher mal, uiui, da hätte ich beim besten Willen nicht gewusst, wie ein gemeinsamer Haushalt hätte aufgebaut werden können (Stichwort: knallblaues Sofa mit neongrünen Sprenkeln...)

    :grin:
     
    #17
    Samaire, 17 Juli 2008
  18. Kiya_17
    Kiya_17 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.204
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Hm... war bei mir und meinem Freund so ^^
    Aber die Chemie hat einfach gestimmt. Der Musikgeschmack ist so eine Sache.. er hört lieber ruhige Sachen, ich manchmal schon eher lautere (Metal). Aber das geht auch klar. Mit Mittelaltermusik treffen wir uns in der Mitte und die gefällt uns beiden sehr gut.
    Ansonsten... ich hab ihn zu meinen Hobbys mitgeschleppt, er hat mir seine Welt gezeigt... jo... jetzt würd ich sagen, dass wir gemeinsam tanzen und auf MA-Feste gehen können und uns sonst recht gut verstehen (die Chemie passt eben). Bogenschießen gehen wir beide auch recht gerne.

    Wie ich damit umgehen würde, wenn ich einen Partner hätte der meine Interessen in keinster Weise teilt oder sich nichtmal ansatzweise anschaun mag weiß ich nicht. Ich fände es vermutlich sehr blöd und wär auf Dauer nicht glücklich (ich mein, was macht man dann, wenn man zusammen ist? Nur Filme schaun oder im Bett liegen?)
     
    #18
    Kiya_17, 17 Juli 2008
  19. wiler
    Meistens hier zu finden
    853
    148
    239
    Verheiratet
    meine freundin muss die gleiche grundeinstellung haben wie ich. hobbys, musikgeschmack etc. kann auch anderst sein wie bei mir, aber nicht nur, einige gemeinsamkeiten möchte ich schon..
     
    #19
    wiler, 17 Juli 2008
  20. User 30735
    Sehr bekannt hier
    2.870
    168
    278
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Naja, warst du schon einmal in so einer Situation? Mein Freund zB spielt ein Instrument und das nur in der Nacht, wenn man dann nicht zusammen wohnt und sich folglich nur ein Zimmer teilt (wenn man beim anderen schläft) ist das unmöglich daneben zu schlafen. Und ihn stört es auch wenn ich im gleichen Raum bin. Wir können daher fast nie zusammen schlafen aufgrund dessen. Dafür verschläft er dann den halben Tag :ratlos:. Wie gesagt, das kann eine Beziehung sehr wohl extrem belasten, es muss ja nicht zur Trennung führen, kann mir aber schon vorstellen dass da viele das Handtuch werfen.
     
    #20
    User 30735, 17 Juli 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Wenig Gemeinsamkeiten
blondi445
Liebe & Sex Umfragen Forum
8 April 2016
13 Antworten
BIG_Hammer
Liebe & Sex Umfragen Forum
5 März 2016
24 Antworten
frustyman
Liebe & Sex Umfragen Forum
26 Juni 2008
9 Antworten