Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wenig Sex. Geht das nur mir so?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von IS-L-S, 3 Juni 2009.

  1. IS-L-S
    IS-L-S (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    22
    26
    0
    in einer Beziehung
    Ich stoße immer wieder auf Kommentare, die eine Sexhäufigkeit von mehrmals in der Woche angeben. Das war bei mir das erste Jahr so. Jetzt könnte meine Dame locker einen Monat ohne auskommen. Jungs, Mädels, hat denn keine/r von euch einen Sexmuffel zu Hause? Was würdet ihr machen? Bzw. was macht ihr?
     
    #1
    IS-L-S, 3 Juni 2009
  2. Mehr Sex haben. :zwinker:

    Ich hatte auch solch eine Phase, ging etwa einen Monat, da hatte ich halt einfach wenig Sex, 1-3mal in der Woche.

    Meine Dame fand das wohl weniger toll, hat sich dann aber ihren Sex schon bei mir geholt, aber manchmal musste ich ihr auch eine Absage erteilen und dafür hat Mann und Frau halt zwei gesunde Hände oder diverse Sextoys.

    Bei einer offenen Beziehung oder andere Formen, welche sexuellen Kontakt mit anderen Leuten zulässt, wäre natürlich auch dies eine Lösung.
     
    #2
    Chosylämmchen, 3 Juni 2009
  3. User 10015
    User 10015 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    4.295
    248
    1.737
    Single
    In meiner letzten Beziehung war das nach über 1 1/2 Jahren auch so wie bei dir, nur hatte ich keine Lust mehr. Ich will dir keine Angst machen, aber bei mir lags einfach daran, dass der Rest einfach nicht mehr so gut lief und ich daher auch dazu keine wirkliche Lust mehr hatte. Als wir uns getrennt hatten, haben wir uns dann nur noch zum Sex getroffen, der dann plötzlich wieder sehr viel besser und öfter war.
     
    #3
    User 10015, 3 Juni 2009
  4. BadFemale
    BadFemale (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    200
    101
    0
    Verlobt
    Mir geht es genauso. Wenns hoch kommt 1-2 mal im Monat.

    Ich finde es sehr schade und zweifel stellenweise auch an mir selbst als Frau, obwohl mein Freund mir immer wieder versichert dass es nicht so ist...hm.

    Aber ich arrangiere mich damit und akzeptiere wenn er keine Lust hat, auch wenn es mir stellenweise weh tut.
    Aber ich tu ihn auch nich dauernd anheizen. Wenn er nicht will dann bringt das auch nichts.

    Weil es ansonsten super gut bei uns läuft nehme ich das hin.
     
    #4
    BadFemale, 3 Juni 2009
  5. MsThreepwood
    2.424
    Auf Dauer könnte ich damit nicht leben.
    Ich brauche einen Partner, der ebenso häufig Lust hat wie ich, und mir diese Lust auch zeigt.

    Sollte sich das wirklich auf lange Zeit nicht bessern, würde ich meine Konsequenzen für die Beziehung ziehen.
     
    #5
    MsThreepwood, 3 Juni 2009
  6. Adriane
    Benutzer gesperrt
    36
    91
    0
    Single
    eien gute beziehung muss sowas aushalten, allerdings sollte man es offensiv angehen und ursachenforschung betreiben, den sex kann man ja nicht genug bekommen :smile:
     
    #6
    Adriane, 3 Juni 2009
  7. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich würde eine Beziehung von vorne herein sexuell anders angehen.
    Wahlweise würde ich – da kaum Hoffnung auf Besserung besteht – Schluss machen.
     
    #7
    xoxo, 3 Juni 2009
  8. Aliena
    Aliena (38)
    Sehr bekannt hier
    1.506
    198
    559
    vergeben und glücklich
    Wenig ist natürlich relativ. Ich finde 1 mal pro Woche auch wenig, weil wir normalerweise öfter Sex haben. Es gab schon solche Flauten (zum Glück nicht unter 1 mal pro Woche), aber die waren immer stress-bedingt. In der Zeit hab ich selbstverständlich rumgenörgelt :grin: Aber irgendwann eingesehen, dass es nichts bringt, ihn unter Druck zu setzen. Und irgendwann kam er dann schon wieder von alleine öfter an :engel: Deshalb würde ich nicht gleich Schluss machen, sondern hoffen, dass es eben nur ne Phase ist.
     
    #8
    Aliena, 4 Juni 2009
  9. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Bei uns war es von Anfang an so dass wir wenig Sex haben. 2-3x/Monat wenns hoch kommt und die dann aber alle an einem Tag max. auf 2 Tage verteilt. Öfter haben wir nicht, was aber verschiedene gründe hat. Der wichtigste ist aber der, dass uns Sex nicht so wihtig ist. Uns ist es wichtig dass wir uns so verstehen und harmonieren. UNd ich hasse nichts mehr als wegen Sex unter Druck stehen zu müssen und das ist hier niht der Fall. :herz:
     
    #9
    capricorn84, 4 Juni 2009
  10. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich bin mit Sicherheit kein Sexmuffel und hatte auch noch nie einen solchen als Partner. Das wäre mir viel zu anstrengend. Ich bettel' doch nicht rum, damit ich Sex bekomme. :ratlos: Ich gehe davon aus, dass wenn jemand mit mir zusammen ist, er mich wohl attraktiv finden wird. Also wüsste ich nicht, was uns vom häufigen Sex abhalten sollte (Krankheit ausgenommen). Jemand, der selten Lust hat, wäre für mich ganz sicher kein geeigneter Partner und ob die Lust eher groß/klein ist, merkt man glaube ich ziemlich schnell.
     
    #10
    User 18889, 4 Juni 2009
  11. donmartin
    Gast
    1.903
    Es gibt / gab auch bei uns immer Phasen, da lief dann 2-4 Wochen gar nichts.
    Meistens ist sie es, die weniger oder keine Lust hat.

    Bedrängen nutzt gar nichts, mürrisch sein oder dem Partner einen Vorsatz unterstellen, ist ebenso Gift für die sonst sehr gute und harmonische Beziehung.

    Man kann nichts erzwingen, Spass und Lust wollen wir beide haben.

    So "spielen" wir das Spiel des Abcheckens, des Eroberns und Verführens immer aufs neue, fallen auch mal über uns her, und genießen diese Zeit und zehren von diesen Ereignissen bis zum nächsten Mal.

    Es muss eben alles stimmen, der Alltag, Stress und Sorgen müssen erst ausgeräumt sein.

    Und ich hinterfrage natürlich auch mein Verhalten, vielleicht muss ich etwas ändern, damit sie öfters Lust auf mich und auf Sex hat.

    Wenn bei einem Auto die Zündung verstellt ist, springt der Wagen nicht an oder "stottert". Da muss man etwas dran tun.
    Immer öfter, und mit immer feineren Methoden je älter der Wagen bzw die Zündanlage wird......
    SO ist es in unserer Beziehung, ich würde die Anlage deshalb nicht sofort gegen eine Neue austauschen.
    (Meine Freundin kennt diesen Vergleich und nimmts mit Humor, also bitte beschimpft mich nicht, weil ich eine Frau mit einem Auto vergleiche....;-).....)
     
    #11
    donmartin, 4 Juni 2009
  12. LiaLice
    LiaLice (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    10
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Es kommt auf die Beziehung an und wieso wir wenig Sex haben.
    Hat er zur Zeit viel Stress oder es geht ihm schlecht,kann ich durch aus Wochen oder auch Monate darauf verzichten.

    Mag er jedoch einfach nicht so viel Sex haben,waere es ein Problem fuer mich und ich wuerde gegebenenfalls schluss machen.
     
    #12
    LiaLice, 4 Juni 2009
  13. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Naja, zu deinen Auswahlantworten - Schluss machen oder sich damit arrangieren: ich würde weder das eine noch das andere machen, bzw habe weder das eine noch das andere gemacht.

    Meine Partnerin war - und ist eigentlich noch - nicht so der übersexuelle Typ. Oder, neutraler formuliert: ihr sexueller Appettit ist doch deutlich geringer als der meine. Und damit war ich nicht zufrieden - sie glücklicherweise auch nicht.

    Durch langes (und ich meine, langjähriges) intensives Kommunizieren sind wir dann einigen Dingen auf den Grund gegangen und haben andere Dinge entdeckt, und inzwischen muss man sagen, dass sie doch recht aufgeschlossen und interessiert geworden ist. Sie hat sich nicht in eine hemmungslose Nymphomanin verwandelt :zwinker: aber hat inzwischen ein Eigeninteresse an der Sexualität und weiß auch, was sie will und noch wollen wird.

    Das erforderte natürlich, wie gesagt, Geduld, dazu Vertrauen und ein bisschen Frusttoleranz. Beiderseits, übrigens. Und: man muss bereit sein, auch mal über peinliche/unangenehme Dinge zu reden, sich zu überwinden (beiderseits...) und Worten Taten folgen zu lassen. Man muss sich sozusagen aufeinander justieren, dann sind Hindernisse zu beheben.
    Man kann zB nach dem Grund für den geringen sexuellen Appettit des weniger interessierten Partners fragen, man kann über gewisse Techniken bzw den Verzicht auf solche reden, über Atmosphäre, Zärtlichkeiten, über Ängste oder Erwartungen, über geheime, aufgrund von Scham auch geheim gehaltene Vorlieben... wenn man da offen zueinander ist, kommt eigentlich immer was raus.

    "Schluss machen" finde ich eine etwas zu einfache Lösung; wenn einem am Menschen was liegt, dann kann man sich auch mal auf die Hinterbeine stellen. Wobei ich sagen muss: wenn sich herausstellen sollte, dass mit Reden und Kompromissen gar nichts zu erreichen ist - wenn man einfach einen Partner hat, der keinen Bock auf Sex hat und daran auch nichts zu ändern gedenkt - dann wäre das auch für mich eher früher als später ein Totschlagsargument für eine Beziehung, denn Sex macht nun mal eine Partnerschaft ganz zentral aus (nein? "Sex ist nicht alles"? Dann geh mal und hol dir deinen Sex woanders, so wie du dir zB deinen Spaß bei Freunden holst, wenn dein Partner mal wieder langweilig drauf ist. Dann wirst du aber sehen, wie wichtig der Sex plötzlich für die Definition der Partnerschaft wird...).
    Wenn also Kommunikation gar nicht geht, dann würde ich "Schluss machen" dem "arrangieren" vorziehen, aber deutlich. Warum sollte man sich auf Dauer mit unerträglichem zufrieden geben?
     
    #13
    many--, 4 Juni 2009
  14. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.253
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Im Internet haben eh alle 20cm und 5 mal am Tag Sex.
     
    #14
    Schweinebacke, 4 Juni 2009
  15. Ojemine
    Ojemine (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    115
    101
    0
    Single
    Schwere Frage, die sich für mich pauschal nicht beantworten lässt... bis vor 2 Jahren hätte ich gesagt, das kommt für mich überhaupt nicht in Frage. Damals war ich auch in einer Beziehung, wo über 90% des Jahres die Vorstellung von der Häufigkeit von Sex doch stark auseinandergingen. Und da ging es nicht um die Frage "zwei- oder dreimal pro Woche?", sondern am Ende eher um die Frage "alle wieviel Monate?", was in meinen Augen eindeutig zu wenig war.
    Wie gesagt, ich war lange der Meinung, dass das für mich kein K.O.-Kriterium werden würde, da ich immer noch auf Besserung hoffte, ich dachte, es läge an Stress oder sonstwas. Aber nachdem sich trotz weniger Stress nichts geändert hat und auch Kommunikation in der Hinsicht überhaupt nicht möglich war und ich sogar irgendwann dauernd zu hören gekriegt hab "dir gehts nur um Sex", sobald ich überhaupt nur die Thematik Sex allgemein angeschnitten hab, hab ich meine Meinung geändert.

    Dass die Beziehung nachher in die Brüche ging, lag mit Sicherheit in letzter Konsequenz nicht daran, aber das war sicher ein Punkt, der zu sehr viel Unzufriedenheit geführt hat und dadurch die Beziehung auch zu einer unerfüllten gemacht hat, sowohl für mich, als auch für sie.

    Aus dem Grund glaub ich auch, dass ich, wenn ich wieder in so eine Situation kommen würde, in der es sexuell absolut nicht klappt und in der auch Kommunikation überhaupt nichts bringt, dann würde ich nicht mehr so lange warten, ob sich das bessert (immerhin warens bei der besagten Beziehung fast 6 Jahre, wobei ich die ersten 2-3 Jahre aufgrund unserer Unerfahrenheit und anderer Faktoren da noch nicht zu den problematischen zählen will).
     
    #15
    Ojemine, 4 Juni 2009
  16. perfetto
    Verbringt hier viel Zeit
    79
    93
    1
    in einer Beziehung
    hey zusammen,

    ich habe momentan auch sehr wenig Sex mit meiner Freundin, so 2-3x im Monat. Das liegt daran, dass sie absolut nicht auf alternative Verhütungsmethoden umsteigen will und ich keine Lust mehr auf Sex mit Kondomen habe. Mal schauen, ob das ein Trennungsgrund wird, wenn sich nicht bald was ändern sollte.
     
    #16
    perfetto, 4 Juni 2009
  17. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    wir hatten mal länger keinen sex, auch monatelang, aber das war nicht aus dem grund, weil irgendjemand nicht wollte. es ging nicht. ich hatte das letzte jahr schwer mit infektionen (hatte in etwa 3-5 bakterielle und noch etwa 1-3 pilzinfektionen) und vaginaltrockenheit zu kämpfen. außerdem war er mal 2 monate im ausland, vor 3 jahren. in dieser zeit kann man gar keinen sex haben. mittlerweile haben wir richtig viel sex, in etwa so wie am anfang, nur das dieser qualitativ ungefähr 100% besser ist. :cool1:
     
    #17
    CCFly, 4 Juni 2009
  18. ShadowScar
    ShadowScar (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    97
    33
    1
    vergeben und glücklich
    hmm... ich hab auch meist 2-3 mal die woche sex.. manchmal mehr manchmal weniger je nach dem halt, wie mein Schatz arbeitet und wie ich arbeiten muss... Klar gibt es shcließlich auch tage, an denen man einfach keine Lust hat, kenn ich auch zu gut.. UNd wenn mein Bebi keine KLust hat dann mach ichs mir selbst, haben auch genug spielzeug da... un dumgekehrt gehts ja genauso..
     
    #18
    ShadowScar, 4 Juni 2009
  19. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Die Frage ist, warum man in einem Internetforum lügen sollte. Man kennt doch sowieso wenig bis keine Leute persönlich. Da wäre mir lügen ja viel zu überflüssig.
     
    #19
    User 18889, 4 Juni 2009
  20. sommerregen89
    Verbringt hier viel Zeit
    391
    103
    4
    Single
    Ja, aber da kann man im Internet fürs eigene Ego ja auch ein bisschen übertreiben?!

    Also ich hab ne Fernbeziehung, ist aber alles noch ziemlich "frisch". Wir sind zwar seit einem Jahr zusammen, schlafen aber noch nicht so lang miteinander.
    Manchmal glaube ich, mir ist des Sex fast ein bisschen wichtiger als ihm - aber dagegen hat er zum Glück auch nichts. Da wir uns selten sehen haben wir dann meist schon viel Sex. Wenns nur ein langes Wochenende ist, dann mehrmals täglich, wenns ne Woche ist gibts auch mal Tage ohne...

    Was ich bei zu wenig Sex in der Beziehung tun würde. Schwer zu sagen. Wenn ich ihn liebe könnte ich nicht Schluss machen. Wenn ich Sex auch gerne mag - im Vordergrund steht für mich doch Vertrauen, Gespräche und füreinander-da-sein. Ich würde drüber reden und mich damit arrangieren, dass er nicht so oft möchte. Immer wieder anheizen kommt nicht in Frage, dazu werde ich zu ungern zurückgewiesen...
     
    #20
    sommerregen89, 4 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Wenig Sex Geht
Anon777
Liebe & Sex Umfragen Forum
29 Juli 2014
4 Antworten
orbitohnezucker
Liebe & Sex Umfragen Forum
18 Juli 2007
37 Antworten