Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Kosmas
    Verbringt hier viel Zeit
    205
    101
    0
    vergeben und glücklich
    19 Juni 2007
    #1

    weniger Sex heutzutage..

    Hab gestern im Radio gehört, dass die Jugend immer weniger Sex hat. Dass da unsere Oldies sprich Eltern oda wie auch imma, viel aktiver sind. Wieso würd ich gern wissen is das so? Normalerweise, sind die Jugendliche doch viel mehr "geiler" drauf..

    Freu mich auf eure Antworten..
     
  • Knalltüte
    Knalltüte (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.608
    123
    0
    vergeben und glücklich
    19 Juni 2007
    #2
    Also ich kann das nicht bestätigen. Ich habe jetzt schon mehr Sex als meine Mutter in ihrer Jugend. :ratlos:
     
  • bhead
    bhead (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    82
    91
    0
    vergeben und glücklich
    19 Juni 2007
    #3
    wer hört denn da wdr 5 ?? :grin:
    nein . . . das dürfte genau das gegenteil sein!!!
     
  • Kosmas
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    205
    101
    0
    vergeben und glücklich
    19 Juni 2007
    #4
    Ja ebn, dass mich ebn auch verwundert... Aba das sagt eine Statistik.. naja wie auch immer.. *ggg*
     
  • LittleWilly
    0
    19 Juni 2007
    #5
    Ich glaub ich würd mich umbringen wenn ich so wenig Sex wie meine Eltern hätte :drool:
     
  • Erwin82
    Erwin82 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    610
    101
    0
    Single
    19 Juni 2007
    #6
    naja, die 60er, 70er waren ja sicherlich nicht ganz ohne ... wer weiß, aber darüber habe ich mit meinen eltern nicht geredet. weiß nur soviel dass meine mutter in meinem alter und darunter deutlich mehr sex und partner hatte als ich jetzt (0), bei meinem vater weiß ich da garnichts. ehrlich gesagt interessiert mich das auch nicht so ...
     
  • User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.311
    298
    988
    Verheiratet
    19 Juni 2007
    #7
    Das glaube ich aber nicht........ich denke die jugend hat mehr sex und früher, wie noch vor 10 jahren :smile:

    und mehr sex wie unsere Eltern, sowieso!
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.021
    248
    671
    Single
    19 Juni 2007
    #8
    Das ist doch ganz logisch. Stellt euch mal vor, ihr hättet keinen PC, kein Internet, kein Handy, keine PC-Spiele, nur 1 Fernseher für euch + eure Eltern mit 3 faden Programmen (Volksmusik usw.), und vieles andere auch nicht. Was würdet ihr dann machen? Natürlich mehr mit Freunden oder Partner zusammensein - und damit auch mehr Sex haben. Schaut euch doch mal die Affen im Zoo an: die poppen ununterbrochen, weil sie sonst nix weiter haben... :zwinker: :tongue: :grin:
     
  • Chocolate
    Chocolate (33)
    Sehr bekannt hier
    5.580
    173
    2
    Verheiratet
    19 Juni 2007
    #9
    Da hab ich auch gerade dran gedacht. :grin:
     
  • Knutscha
    Knutscha (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.220
    123
    7
    nicht angegeben
    19 Juni 2007
    #10
    Ich muss meinem Freund seine Xbox, seinen PC und seinen Plasmafernseher wegnehmen....*festvornimmt* :link:*plantausheckt* :karate-ki
     
  • Soraya85
    Soraya85 (32)
    Meistens hier zu finden
    1.960
    133
    52
    vergeben und glücklich
    19 Juni 2007
    #11
    Also meine Mutter hat mit 18-19 zwar relativ spät angefangen (obwohl sie mit 16-17 Beziehungen hatte), dafür war sie aber mit 20 verheiratet und mit 21 mit mir schwanger.........ja und ich selbst hatte bis jetzt nix:schuechte

    Ich glaube aber trotzdem nicht, dass die Statistik stimmt:rolleyes:
     
  • User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.804
    168
    315
    Single
    19 Juni 2007
    #12

    musst du net!komm zu mir!:tongue:
     
  • sonnenbrille
    Verbringt hier viel Zeit
    777
    103
    1
    Single
    19 Juni 2007
    #13
    Tja, mehr Singles => weniger Sex. Die ONS und Affären können nicht das auffangen, was es zwischen Beziehungen gibt. Von daher überrascht mich das ganze nicht.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    20 Juni 2007
    #14
    naja hippies und so waren nicht ohne ... aber die "jugend von heute" hat auch viel sex.

    ist bestimmt sehr ausgeglichen.
     
  • User 48403
    User 48403 (48)
    SenfdazuGeber
    9.437
    248
    657
    nicht angegeben
    20 Juni 2007
    #15
    So ähnlich war es auch bei mir. Meine Mutter hatte meinen Vater mit 16 kennengelernt, mit 18 Verlobung, mit 21 Heirat und anschliessend Sex.
    Ich musste bis zum ersten Sex 5 Jahre länger warten:geknickt:

    Betrachte mich aber als Ausnahme, denn bei dem, was ich so um mich herum so alles mitbekomme, wird heute 10x mehr gevögelt als noch vor 50 Jahren. Zumindest fangen die Jugendlichen heute mit Sex sehr früh an. Ob das jetzt gesellschafts- oder medienbedingt ist, kA....:ratlos:
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.230
    398
    4.467
    Verliebt
    20 Juni 2007
    #16
    Genau so war das.:grin:
    Und wir hatten z.t. weniger moralische Beschränkung, Safersex war noch nicht ganz bei uns angekommen, unsere "Erzieher" waren fast alles 68er und der Spruch" wer zweimal mit der gleichen pennt, gehört schon zum Establishment" wurde uns mit der Muttermilch mitgegeben.:grin:

    Aber, wir haben zum einen deutlich später angefangen, unter 16 lief bei so gut wie keinem was, meist sogar erst mit 18,19 oder so.
    Wir wurden nicht mit permanenter Erotik, Sex, Pornos usw. zugemüllt, unsere Reize waren damit noch aktiver.

    Wie gesagt das gilt aber nur im Vergleich "meine Jugend" und "heutiger Jugend" (im Schnitt wird sich da gar nicht sooo viel geändert haben).
    Das ich aber heute noch soviel Sex habe, wie die heutigen 16-22 Jährigen, möchte ich mal ganz, ganz stark bezweifeln.:cry: :flennen:
    Das ist nach unten, nur noch mit Enthaltsamkeit zu toppen.:cry:
    Es wäre schlimm, wenn ihr wirklich sowenig Sex hättet.:grin:
     
  • User 67627
    User 67627 (47)
    Sehr bekannt hier
    3.265
    168
    466
    vergeben und glücklich
    20 Juni 2007
    #17
    :drool: Ach ja......Woodstock - Flowerpower - sexuelle Revolution

    ich möchte nicht wissen, was damals alles abgegangen ist :engel:
     
  • sanne27
    sanne27 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    144
    101
    0
    vergeben und glücklich
    20 Juni 2007
    #18
    hmm...also ich glaub ja meine Ma ist echt kein Kind von Traurigkeit gewesen, genauso wenig wie ich.... *lach*....

    schliesse mich jedoch Lollypoppy an, denn damals war die kontaktaufnahme wohl wirklich noch ein wenig schwieriger, so ohne internet, und Handy.
     
  • Neptun
    Verbringt hier viel Zeit
    540
    103
    2
    Single
    20 Juni 2007
    #19
    Das kann nicht sein, denn heute wird doch überall nur noch gefickt!

    In der Schule, im Zug, auf der Straße, bei der Arbeit, in der Kirche, im Garten, im Meer, auf den Bergen, im Zirkus...

    Immer dieses Rumgeficke und Rumgemache da. Wohin man auch schaut, muss man aufpassen, nicht angespritzt zu werden. Und dann erst diese verruchten 17 jährigen........das sind ja die Schlimmsten!
     
  • squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.516
    198
    445
    Single
    20 Juni 2007
    #20
    ich kann mir schon vorstellen, dass man früher mehr sex hatte, schon allein weil, wie lollypoppy sagt, ONS einen viel höheren stellenwert hatten.

    sehr viel abgewinnen kann ich auch dem argument mit der sexuellen reizüberflutung. während ich das in filmen generell nicht schlimm finde, ganz im gegenteil, hat sich dieses "stilmittel" nach und nach auf jedes nur erdenkliche genre, jedes medium ausgebreitet, und es ist heute eigentlich unmöglich, den fernseher einzuschalten, ohne sofort irgendwo eine werbung zu sehen, die "sex sells" als aufhänger verwendet, oder einen film, in dem die darsteller allesamt halbnackt herumlaufen. auch unmöglich, eine zeitung aufzuschlagen, in der sich nicht irgendwo die vollbusige findet..

    sex, bzw. die seichte, (inzwischen) unterschwellige beschallung mit sexy motiven, ist etwas, mit dem die heutige jugend groß geworden ist/groß wird, das wirkt sich sicher auch auf das eigene sexualleben aus. ich merk das an mir selbst: wenn ich frauen mit tieferem ausschnitt herumlaufen sehe, empfinde ich genau gar nichts. da braucht es schon mehr (z.b. ein hübsches gesicht), bevor mir so eine person überhaupt auffällt.. ich glaube jeder jugendliche hat heute schon mehr nackte frauen gesehen, als menschen früher in ihrem ganzen leben, und jeder heutige jugendliche wird in seinem restlichen leben noch viel mehr nackte frauen gesehen haben, als jeder heutige erwachsene..
    naja, das mergelt die wirkung der äußerlich sichtbaren reize der frau schon sehr aus, und macht das mädel um die ecke, einfach aus gewohnheit heraus, weniger attraktiv.. zumindest deren sekundäre geschlechtsmerkmale..
    wenn die medien diese reiz-verwendung über nacht ausschalten, oder zumindest wieder auf das level von vor 20 jahren zurückschrauben, ich glaube dann würden kondomhersteller ein 1000%iges umsatzplus verzeichnen können :zwinker:

    edit: ob man deswegen jetzt weniger sex hat oder nicht, weiß ich nicht, jedenfalls erscheinen einem die menschen (natürlich nur rein äußerlich) um einen herum weniger aufregend, weniger herausstechend, weil man eben ein bisschen reizüberflutet ist.. ich kenn diesen effekt jetzt nur aus männlicher sicht, einerseits wegen den eigenen erfahrungen, andererseits weil das mal jemand untersucht hat. ob jetzt genauso viele schönheitsideal-männer das medienbild schmücken wie nackte frauen, weiß ich nicht..

    when there is no quiet, there can be no loud :zwinker: passt irgendwie ganz gut.. dadurch, dass es aus den medien immer nur "laut" rauskommt, führt vielleicht dazu, dass einem das, was eigentlich laut sein sollte, gar nicht mehr so auffällt.. so wie bei den meisten heutigen cds, deren musikstücke, um der heutigen "sucht" nach lautstärke als verkaufsförderndes element rechnung zu tragen, tontechnisch verändert werden, damit sie lauter wirken. dass das spektrum aber begrenzt ist, und dass deswegen, wenn man das stück als ganzes lauter macht, auch die relative lautstärke von absichtlich lauten stellen (schlagzeug-punchlines z.b.) abnimmt und so ein einheitlicher brei-mischmasch ohne pep entsteht, ist halt der unangenehme nebeneffekt..
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste