Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

wenn aus liebe angst wird...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von GoldenAngel, 23 Mai 2008.

  1. GoldenAngel
    Verbringt hier viel Zeit
    24
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hey ihr Lieben!

    Also ich muss jetzt einfach mal mein Problem hier aufschreiben, und hoffe ich bekomme ein par Meinungen dazu. Die Story ist etwas länger, aber ich wäre echt unglaublich dankbar fürs lesen!

    Ich bin nun seit einigen Monaten mit meinem Freund zusammen, er ist genauso alt wie ich und eigentlich war ich immer sehr glücklich in unserer Beziehung. Ich liebe ihn wirklich sehr und ich möchte am liebsten viel Zeit mit ihm verbringen.

    Leider ist unsere Beziehung in letzter Zeit etwas anders geworden.

    Folgendes hat sich verändert:

    - unser Sexleben: die erste Zeit hatten wir eigentlich täglich Sex, spätestens jeden zweiten Tag, und er war genauso scharf auf mich, wie ich auf ihn. Er hat nicht einmal neben mir liegen können, ohne heiß auf mich zu werden :tongue:
    Aber jetzt: nichts mehr. Er fängt zwar manchmal an, aber es kommt dann nichts zu Stande, weil wir dann entweder weg müssen oder weil er müde wird :ratlos:
    Voll oft sagt er zwar er will heute noch Sex, aber haben tun wir keinen :geknickt: Und das jetzt schon über 1 1/2 Wochen, das ist doch nicht mehr normal. Vorallem weil ich weiß, dass er mit seiner Ex oft sogar zweimal am Tag Sex hatte. Und ich komme mir langsam richtig blöd vor, weil ich so oft Sex haben will, und er gar nicht. Sprüche wie "Heute bekomsmt du schon deinen Sex" vermiesen mir langsam alles. Irgendwie vergeht auch mir mit jedem Tag mehr und mehr die Lust :frown:

    - sein Verhalten mir gegenüber: früher war er super aufmerksam, hat sich bemüht und gezeigt, wie wichtig ich ihm bin. Er hat sich richtig gefreut wenn ich gekommen bin und hat auch lauter kleine süße Aktionen gebracht, wie z.B. mich von daheim abzuholen wenn ich kein Auto hatte, mir Kaffee zu bringen, zusammen zu frühstücken, etc.
    Aber jetzt: meistens schläft er solange es geht, steht auf, zieht sich an, geht ins Bad und fährt in die Arbeit, er macht sich nen Kaffee und bringt mir keinen mit, dabei trinke ich immer auch einen Kaffee wenn er das tut... er fährt zur Tankstelle, kauft sich etwas, ebenfalls ohne an mich zu denken, er frägt nicht einmal nach :frown:
    Oft sitzt er einfach am PC ohne mich groß zu beachten und geht auch nicht auf meine Wünsche ein, die ich ihm gegenüber äußere.


    seine Blicke: eigentlich hat er mich immer liebevoll angesehn, oder mir zugelächelt etc. Zur Zeit ist sein Blick entweder gestresst, leer oder einfach negativ/aggressiv. Mir tut das total weh, weil ich mich sehr bemühe ihm zu zeigen, dass ich ihn liebe. Wenn er mich ansieht verunsichert mich das momentan sehr, weil ich nicht genau sehen kann, was in ihm vorgeht :cry:

    - seine Zärtlichkeiten: früher hat er mich dauernd geküsst (nicht nur Bussis), sondern halt richtige Küsse, mich gestreichelt, etc.
    Aber jetzt: entweder er gibt mir nur ein schnelles Bussi, oder er greift sofort an meine Brust oder will zwischen die Beine... nichts mehr da von zärtlich oder so

    - seine Fürsorge: er interessiert sich eigentlich gar nicht mehr dafür, wie es mir geht. Er weiß zwar, dass ich daheim einige Probleme habe, aber es scheint ihn nicht zu kümmern, er ignoriert das total, wir leben im Grunde nur sein Leben, und meines muss ich alleine bestreiten :frown: Er sagt zwar oft, e will für mich da sein, und mir helfen, mich trösten, das macht er gerne, aber er tut es nicht. Worte und Taten sind nciht dasselbe

    Das ist zwar nicht immer so, und immer wieder bekommt er die Kurve und ist dann wieder richtig lieb und zärtlich, oder sieht mich ganz verliebt an etc. aber es wird rigendwie immer seltener und es beunruhigt mich total.
    Außerdem sagt er sehr oft, ich wäre zickig. Ich war diese Woche mal zickig ihm gegenüber, aber das lag auch an meiner Hormonumstellung, da ich jetzt eine neue Verhütungsmethode nehme (obwohl ich gerade ja nicht verhüten müsste, ohne Sex wird man ja nicht schwanger :kopfschue ) und ich habe mich dann auch bei ihm dafür entschuldigt. Sonst gebe ich mir immer größte Mühe, wirklich, und wenn ich merke ich könnte gleich rumzicken hol ich tief Luft und bin lieb und nett zu ihm, weil ich ja nicht zickig sein möchte.

    Er ist momentan super schnell beleidigt, zickt selbst extrem rum, schreit mich an etc. :frown:
    Bestes Beispiel erst wieder gestern Abend:
    erst ist er richtig lieb zu mir und ich denke schon: heute klappt es endlich mal wieder... und was ist? Nein! Er schläft ein. Ich dachte mir, bist du mal nicht so, lässt ihn schlafen, schaust den Film zu Ende und legst dich auch hin. Ein Tag mehr oder weniger ist ja jetzt auch schon egal. Als der Film zu Ende war ist er aufgewacht und hat mich angeschaut. Ich hab ihn angelächelt und gesagt:

    "Na du, der Film ist zu Ende. Komm, zieh schnell deine Jeans aus und dann schlaf ma, du bist müde mein Schatz!" Und er grummelt nur und dreht sich auf die Seite. Dann hab ich gedacht: mei, lass ihn halt und nur gemeint:
    "Okay, dann lass die Jeans an, ist ja nicht schlimm. Also schlaf gut mein Schatz!" Und was macht er? Zickt mich ohne Ende an, dass er jetzt seine Ruhe haben will und auf sowas keinen Bock hat etc.
    Was soll denn das? Ich habe ihm lediglich eine gute Nacht gewünscht.
    Ich war dann so sauer, traurig und depri, ich hab echt leise Tränen weinen müssen, aber selbst wenn er es gesehen hätte wäre es ihm da egal gewesen :cry:
    Hab dann versucht zu schlafen und heute früh bin ich aufgewacht und er wollte knuddln. Gut, hab ich mich nicht gewehrt, aber es war anders :frown:
    Und dann als wir aufgestanden sind, meinte er: "Schatz, tut mir leid, ich liebe dich doch!" Okay, aber es hilft mir nichts, wenn ich nie mit ihm über unsere Beziehungsprobleme reden kann. Er war zwar auch gestern teilweise wieder so unglaublich süß, sagt sowas wie "Du bist wunderschön mein Schatz" etc. oder er freut sich total, weil ich mich so gut mit seinem kleinen Sohn verstehe ... er zeigt auch mitten im Restaurant (haben auf Essen zum mitnehmen gewartet) dass er und ich zusammen gehören, küsst mich, umarmt mich etc. Aber wenn dann jeden Tag wieder sowas kommt wie abends ???

    Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Er sagt er liebt mich, und irgendwie glaube ich ihm das auch, und ich liebe ihn über alles, aber macht das Sinn, wenn wir jetzt schon so oft Probleme miteinander haben?
    Wenn ich ihn auf etwas anspreche reagiert er meistens sauer :frown:
    Er ist sooo schnell zickig oder blockt ab :frown:

    Dazu gehört vll auch noch: wir sehen uns jeden Tag, weil ER das so will, außerdem schlafen wir eigentlich nur bei ihm und ganz selten bei mir, ich habe ihm gegenüber viel Verständnis, er mir gegenüber aber irgendwie nicht so, oder es kommt nicht richtig rüber, außerdem nimmt er schnell alles ernst, aber man selbst darf das nicht tun etc.
    Von seiner Ex wurde er zweimal betrogen und er arbeitet momentan sehr sehr viel.
    Was mich auch stört: er raucht extrem viel momentan und trinkt auch unter der Woche einfach so ein Bier etc. :frown: ich finde das nicht gut, will aber nichts sagen, weil er dann sicher wieder sauer wird.

    Das klingt jetzt alles irendwie negativer als es sein sollte, aber wirklich: ich liebe ihn und mir liegt sehr viel an unserer Beziehung.

    Habt ihr ne Ahnung, wo hier der Wurm ist, oder was ich tun könnte? Ich habe langsam wirklich Angst, weil ich nie weiß wann ich was sagen und tun darf, ohne dass es negativ endet. Ich denke auch oft: "Bin ich nicht mehr hübsch genug? Nicht mehr reizvoll? Bin ich wirklich zu zickig? Liebt er mich gar nicht? Ist er gar nicht der Mensch, für den ich ihn halte? "

    Alles Liebe, bitte antwortet und danke fürs lesen meines doch sehr langen Textes!

    GoldenAngel :engel:
     
    #1
    GoldenAngel, 23 Mai 2008
  2. Georgia82
    Georgia82 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    22
    86
    0
    Verliebt
    Wenn er viel Streß hat auf Arbeit, kann es sein, dass ihn das nach Haus begleitet.

    Streß auf Arbeit, und wenig zeit sind Lustkiller.
    Zusätzlich merkt er deine Enttäuschung übr den ausfallenden Sex, dass streßt noch mehr.
    Sex mit auf die Uhr schauen ist kacke.

    Und du hast doch nicht nur zum poppen nen Freund. Das ist ja wohl eigentlich Nebensache, eine schöne, aber nach einer zeit wird es weniger mit dem Sex, und manchmal gibt es Zeiten, da ist einem nach 3 mal am Tag, es gibt Zeiten, da ist der Kopf so voll.

    Und nichts ist schlimmer als gezwungener Sex.

    Er kann sich da wirklich sehr bedrängt fühlen, und überfordert - und gibt dir dann halt das was du willst.

    Viel Rauchen und Bier unter der Woche - Streßverhalten
    Den Kopf nicht mehr frei - Streß?
    Kein Ohr für deine Probleme - den Kopf mit eigenen voll?

    Sei etwas sensibel, und frag ihn, ohne ihn zu nerven was los ist.
    Ob du ihn unterstützen kannst.
    Weil ich vermute stark, dass er irgendwomit überfordert ist.
     
    #2
    Georgia82, 23 Mai 2008
  3. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich denke, dass du dich etwas hineinsteigerst! Ihr hattet jetzt erst 1,5 Wochen keinen sex, na und? Das ist doch wirklich keine lange Zeit... Für mich hört es sich so an, als hätte dein Freund einfach viel Stress in letzter Zeit, er arbeitet wohl viel und möchte auch mal etwas abschalten.

    Anstatt ihn ausruhen zu lassen, knallst du ihm wohl vor den Latz, dass du endlich wieder Sex haben willst und es dir nicht genügt, wieso tust du das? du setzt ihn dadurch nur sehr unter Druck und dann geht sowieso nichts mehr :zwinker: Lass ihn doch einfach mal etwas in Ruhe.

    Und der Rest... ich weiß nicht, beim Lesen bekam ich jetzt gar nicht den Eindruck als würde er dich nicht lieben. Abends wollte er nunmal schlafen und wenn man mal eingepennt ist, ist man manchmal etwas genervt, kann ich gut nachvollziehen, er meint das sicherlich nicht böse, also nicht alles persönlich nehmen :zwinker:

    Es ist normal, dass sich eine Beziehung verändert, am Anfang ist noch alles rosarot, man macht sich Geschenke, schläft oft miteinander etc., aber das lässt nunmal nach - das ist völlig normal.

    Hast du dir mal überlegt, dass er auch denken könnte, er reicht dir nicht mehr aus? Wenn du ihm oft sagst, du willst mehr Sex und bist mit ihm unzufrieden?

    Hast du denn schon einmal mit ihm darüber gesprochen?
     
    #3
    User 37284, 23 Mai 2008
  4. GoldenAngel
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    24
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Erstmal: danke für eure ehrlichen Antworten! :smile:

    Also, es ist so: ich habe selbst enorm viel Stress... und ich denke auch, dass er viel Stress hat, ja.
    Er arbeitet sehr viel, aber findet auch genug Zeit zum WOW zocken, stundenlang am PC sitzen etc.

    Ich hab auch schonmal gemeint, wir müssen uns ja nicht jeden Tag sehen, damit er besser ausspannen kann, tun und lassen was er möchte ohne an mich denken zu müssen :zwinker: . Aber das will er eigentlich nie. Er denkt dann, ich will ihn nicht sehen etc. Das stimmt ja so gar nicht. :kopfschue Ich dachte bei dem Vorschlag eher, ich gebe ihm mehr Freiraum. Doch er sagt dann, er will mcih unbedingt sehen, er kann nicht ohne mich.

    Off-Topic:

    Und du hast doch nicht nur zum poppen nen Freund. Das ist ja wohl eigentlich Nebensache, eine schöne, aber nach einer zeit wird es weniger mit dem Sex, und manchmal gibt es Zeiten, da ist einem nach 3 mal am Tag, es gibt Zeiten, da ist der Kopf so voll.


    Ja sicher, das stimmt :zwinker:. Und es ist ja nicht so, dass ich es nur darauf abgesehen habe, wirklich nicht :smile:. Klar, ich mag es sehr gerne mit ihm, aber es ist nicht die Hauptsache. Aber es war einfach in letzter Zeit so, dass er entweder gar nicht will, oder dass er mich total überrumpelt hatte, und wenn ich dann nciht sofort Lust hatte, war er wieder total am abblocken.

    Off-Topic:
    Sei etwas sensibel, und frag ihn, ohne ihn zu nerven was los ist.
    Ob du ihn unterstützen kannst.
    Weil ich vermute stark, dass er irgendwomit überfordert ist.


    Ja, das vermute ich auch sehr stark. Zu sagen ist: er hat einen 2jährigen Sohn, der immer 3 Tage der Woche bei ihm ist. Er arbeitet jeden Tag 8 Stunden und auch zu Hause macht er einiges. Dann spielt er halt mal paar Stunden etc.
    Ich habe ja wirklich viel Verständnis für ihn, aber es sollte doch etwas ausgeglichener sein, oder?
    Immerhin ist nicht nur sein Leben nicht immer einfach.

    Wenn ich ihn darauf anspreche, blockt er auch meistens, er redet nicht gerne über Probleme oder Gefühle, nur selten.
    Ich möchte ihm da ja auch gerne entgegen kommen. Wenn er müde ist lasse ich ihn schlafen, wenn er gestresst ist massiere ich ihn, lass ihn am PC, nehm ihm den Kleinen für paar Stunden ab, damit er Zeit für sich hat und und und...
    Ich komme mir da nur langsam etwas blöd vor, wenn ich die ganze Zeit versuche die perfekte Freundin zu sein, und er immer mehr das zu nehmen scheint, was ich ihm gebe, aber es kommt fast nichts zurück.

    Off-Topic:
    Anstatt ihn ausruhen zu lassen, knallst du ihm wohl vor den Latz, dass du endlich wieder Sex haben willst und es dir nicht genügt, wieso tust du das? du setzt ihn dadurch nur sehr unter Druck und dann geht sowieso nichts mehr Lass ihn doch einfach mal etwas in Ruhe.


    Also ich habe das gerade die letzten Tage nicht mehr wirklich gemacht, will ich ja auch nicht :smile: . Ich versuche eben, ihm Ruhe zu lassen und ihm zu zeigen, dass ich das verstehe.
    Aber nicht einmal "Gute Nacht" sagen dürfen? Finde ich doch etwas deprimierend, gerade, weil ich mir eben solche Mühe gebe.

    Off-Topic:
    Hast du dir mal überlegt, dass er auch denken könnte, er reicht dir nicht mehr aus? Wenn du ihm oft sagst, du willst mehr Sex und bist mit ihm unzufrieden?

    Hast du denn schon einmal mit ihm darüber gesprochen?


    Hmm, also so wirklich habe ich noch nicht über diesen Punkt (nicht mehr ausreichen) nachgedacht. Ich meine: ich liebe ihn wirklich, ich zeige ihm das so oft ich kann, ich sag es ihm auch... ich versuche noch immer für ihn hübsch auszusehen, ihm entgegen zu kommen, lieb zu ihm zu sein, mit ihm zu lachen und zu leben, alles!
    Ich zeige ihm, dass es für mich nur ihn gibt. Er sagt manchmal so Dinge wie er wüsste ja nicht sicher, ob ich nicht andere besser finden könnte wie ihn, aber das ist Blödsinn, das sage ich ihm auch immer. Ich schaue keinen anderen an, ich liebe ihn über alles und würde niemals fremd gehen oder sowas.
    Er sagt oft, er findet mich so wunderschön und toll, aber das müsste ihn doch dann freuen, oder? Wieso sollte er sich da ungenügend vorkommen?
    Und das mit dem Sex: ich sage da eigentlich nie was, ich denke mir halt nur oft: schade, ich hätte halt gerne... aber ich lass ihn dann einfach in Ruhe.
    Ich habe bisher im grunde nur zweimal etwas deshalb gesagt.
    EInmal, weil ich mcih wirklich geärgert habe, und dachte ich genüge ihm nicht mehr (!) und das andere Mal, wel er mich erst richtig heiß gemacht hat und mich dann stehen ließ.
    Wow, das war echt gemein :frown:
    Dann meinte ich halt, er solle mich lieber gar nicht erst anfassen etc. bevor er mich dann wie im Regen stehen lässt. :angryfire
    Jeder Kerl würde sich darüber aufregen, oder?
    Mir würde im Traum nicht einfallen, ihn erst heiß zu machen, bis er kaum mehr kann, und mich dann wegzudrehen.:kopfschue

    Sonst habe ich aber nichts mehr in diese Richtung gesagt.
    Und ich versuche echt ihn zu verwöhnen.
    Letztens habe ich ihn halt oral verwöhnt und er hat es sehr genossen und war richtig richtig gut drauf und happy deshalb, er wollte mich gar nimma loslassen etc. :zwinker:
    Also ich verzichte eh sehr viel und gebe ihm viel.

    Mach ich da was falsch?

    Oder sehe ich selbst die Situation ganz anders?

    LG GoldenAngel :engel:
     
    #4
    GoldenAngel, 23 Mai 2008
  5. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich verstehe allerdings auch nicht, weshalb er jeden Tag bei dir ist und deinen Vorschlag, mal etwas Zeit ohne einander zu verbringen nicht gut findet. Das wäre doch vielleicht ein Ausgleich, er würde dich vermissen und könnte dir das dann auch besser zeigen.
    Wahrscheinlich denkt er, du willst zeit für dich und ihn nicht mehr so oft sehen, aus welchen Gründen auch immer.

    Mir kommt es sowieso so vor, als hätte er ein Problem damit zu verstehen, dass du ihn liebst und zu ihm stehst, kann das sein? Ich glaube, dass ihr da relativ gleich seid! Er fühlt sich angegriffen und ungeliebt wenn du verschiedene Themen (Sex etc,) ansprichst und du fühlst dich auch etwas zurückgestoßen!
    Vielleicht solltet ihr genau darüber mal sprechen, kannst dir ja überlegen was du genau zu ihm sagst, erklär es ihm aus deiner Sicht und auch,dass du ihn verstehen kannst und ob er es sich denn auch ungeliebt fühlst.

    Ansonsten würde ich vorschlagen, dass ihr mal wieder etwas Schönes zu Zweit unternehmt, ewas, bei dem ihr abschalten könnt (Schwimmbad oder so), was hältst du davon? Vielleicht fehlt euch das momentan auch etwas.
     
    #5
    User 37284, 23 Mai 2008
  6. Entropy
    Gast
    0
    hm, also hört sich eigentlich schon so an, als würdest du alles für ihn machen wollen...und vlt ist genau das grad ein bsichen das problem.
    wenn er wirklich einer ist, der viel zeit für sich brauch, weil er viel stress hat, dann lass ihm zeit. versuch einfach mal, andere sachen am tag einzuplanen, mit freundinnen was machen, shoppen gehen, einfach mal abends gemütlich in der wanne sitzen und was lesen oder so. kann nämlich sein, dass er halt durch deine klammerei genervt ist. glaub mir, kann dich sehr gut verstehen, bin grad in ner ähnlichen situation. ist schwierig, nicht zuviel an ihn zu denken, aber vielleicht hilft es ja etwas. wünsche dir auf jeden fall das beste :smile:
     
    #6
    Entropy, 23 Mai 2008
  7. Georgia82
    Georgia82 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    22
    86
    0
    Verliebt
    Sei einfach etwas cooler...

    Du willst alles perfekt machen.
    Niemand ist perfekt.
    Und perkfekte Leute sind schnell anstrengend.
    Das meint nicht, dass du ihn hängen lassen sollst - aber "schwänzel" einfach etwas weniger um ihn herum.
    Mach dein eigenes Ding.
    Wenn er zockt stell dich nicht dahinter und massier ihn... lass ihn mit sich allein und geh meintetwegen mit dem Jungen auf den Spielplatz oder so.




    Ich kenn ihn ja nicht, vielleicht ist er etwas grummelig... mein Ex war auch so. wenn der irgendwie eingeschlafen war und dann wieder wach, war alles falsch.
    Muss man auch lernen. Einfach hinlegen in Am nehmen und Mund halten.

    Man muss eben lernen.
    Und lernen tut manchmal weh.
    Natürlich hattes du nr die besten Absichten, aber merk es dir, sei lieb zu ihm, leg meinetwegen den Arm um ihn wenn er das nächste mal eingenickt ist, dann merkt er das du da bist (für ihn) aber überfordere ihn nicht mit sprechen.

     
    #7
    Georgia82, 23 Mai 2008
  8. Trauerklops
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    103
    2
    nicht angegeben
    Ich kenne solche Situationen aus meiner eigenen Beziehung. Kein Sexleben mehr, ständig nur am drehen uns am tun, damit meine Frau sich wohl fühlt – und sie schien immer mehr da zu nehmen was ich ihr gab – aber selbst nicht bereit war etwa zurück zu geben. Das ganze hat sich zu einer handfesten Krise ausgeweitet.
    Meine Frau hat sich so verhalten wie dein Freund – und das das über kurz oder lang knallt ist eigentlich klar.

    Bei uns lagen die Fehler aber nicht nur bei einer Person, sondern beide hatten Schuld daran. Man sollte niemals etwas geben, wenn hinter diesem „Geben“ eine Erwartung steckt – selbst nicht mal die Hoffnung der Erwartung wäre gut. Entweder man macht etwas und das ohne Hintergedanken, oder man spricht klar an was man erreichen möchte.

    Ich habe meiner Frau immer versucht das zu geben, was sie sich am meisten gewünscht hat, war aufmerksam, ließ sie spüren, dass sie für mich meine Frau der Träume ist. Mit Wort und Tat unterstrich ich dieses – aber aus meiner Sicht kam von meiner Frau nichts zurück – aber wie gesagt, es war meine Perspektive. Es kam dann zu richtigen Krach, wo ich ihr vorwarf, das ich nicht mehr spüre ob sie mich noch liebt, oder ob wir hier nur eine Lebensgemeinschaft statt eine Ehe führen. Sie viel aus allen Wolken. Sie wunderte sich, dass ich immer größere Abstände von ihr einnahm, sie durfte mich zum Schluss nicht mal mehr berühren.

    Ich hatte mich eingekapselt, immer mehr und mehr, weil aus meiner Sicht nie was zurück kam. Ein Beispiel: Wenn es dann mal noch mal Sex gab, dann war mir ihre sexuelle Zufriedenheit einfach alles wert. Sie konnte sich zurücklehnen und genießen in jeglicher Hinsicht. Ich selbst bekam aber nie etwas zurück, Missi – Reiter ende – und das immer und immer und immer wieder. Selbst Hinweise halfen nichts. Sie befriedigte mich weder oral, noch mit der Hand – nichts – aber auch wirklich gar nichts hat sie für mich in dieser Hinsicht getan. Das tat weh und ich fühlte mich benutzt und nicht mehr geliebt – und daher die Einkapselung.

    Der von mir formulierte Vorwurf konnte sie im ersten Antritt nicht nachvollziehen bzw. verstehen – aber nach und nach hat sie dann gemerkt, dass all ihre Aktionen nicht von mir gesehen worden sie. Sie hat immer nur gemeint – immer nur gedacht dass sie alles richtig macht. Aber meinen ist nicht wissen. Sie hat es vergessen mich mal nach meinen Wünschen zu fragen, sich mal nur nach mir zu richten.

    Und genau da sehe ich die Parallelen. Du hast viel geschrieben, Du denkst, Du meinst – aber hast Du mal wirklich nach seinen Problemen gefragt? Lass Dich nicht mit knappen Antworten abspeisen – bleibe am Ball und zeige Interesse an seinen Problemen. Wenn mich meine Frau fragt, Schatz was los gibt’s was wo ich helfen kann, dann bekommst sie meistens auch nur ein knappes nein von mir. Aber sie lässt nicht locker und fragt nach – und letztendlich teile ich mich auch ihr mit.
    Warum ich so handle hat auch einen Grund. Die Probleme mit den ich mich rumschlage sind extrem komplex. Ich brauche erste mal eine Stunde um auf den kern zu kommen, und letztendlich will ich meine Frau auch nicht mit dem Müll der mich beschäftigt vollquatschen – sie nicht langweilen. Aber genau dafür ist ein Lebenspartner da – ich habe lange gebraucht um das zu verstehen. Und ich bin froh, über die Erkenntnis – sie kam keine Sekunde zu spät.

    Wir sind durch diese Ehekrise extrem zusammengewachsen – und ich bin heute glücklicher als je zu vor. Beide haben wieder Schritte aufeinander zu gemacht. Wir haben gelernt den anderen die Probleme an der Nasenspitze anzusehen, wir haben gelernt Kritik zu äußern und auch einzustecken, ohne das man auch nur eine Sekunde nachtragend ist. Wir mussten neu lernen miteinander zu sprechen, kritische Situationen so anzusprechen, dass der andere sich nicht in die Enge getrieben fühlt. Einfach war es nicht, aber wir waren es uns beide wert. Wir haben gelernt mit den Macken des anderen zu leben – weil eigentlich genau diese Macken sind, die uns zu dem machen was wir sind.

    Sprich mit deinem Freund offen und ehrlich über deine Sorgen und Ängste die Du hast. verliere niemals den diplomatischen Ansatz, bleibe fair, lobe und tadel – aber unterstreiche niemals nur das schlechte, sondern erwähne auch das gute was Dir gefällt. Solche Gespräche müssen wirklich im Einklang geführt werden. Niemals darf das Gleichgewicht des positiven und negativen kippen – wenn doch, lieber das Gespräch vertragen. Lass deinen Partner nicht mit Zorn oder Ärgern aus einem Gespräch gehen – solche Situationen können sich sehr stark aufschaukeln. Wenn ich mich über meine Frau ärgere, dann nehme ich sie in den Arm und schaue ihr in die Augen und sage „und lieben tue ich Dich trotzdem, vom ganzen Herzen!“

    Ich hoffe Du konntest das auffangen was ich Dir sagen wollte.
     
    #8
    Trauerklops, 23 Mai 2008
  9. GoldenAngel
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    24
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Danke ihr Lieben,

    ich hab mich wirklich über die vielen und ausführlichen Antworten gefreut.

    Danke Trauerklops, dass du mir gegenüber so ehrlich warst und deine Geschichte geschrieben hast :smile:

    Ich glaube wirklich, wir müssen einfach noch mehr an unserer Beziehung arbeiten, und ja, ich werde ihn einfach in den Arm nehmen wenn er grummelt und gut is :zwinker::engel:

    Vorhin hat er mir einfach nur ein "Ich liebe dich" geschickt :schuechte :herz:
    Es ist also alles noch zu retten :zwinker:
    Aber ich melde mich dieses WE noch bei euch, bestimmt brauch ich weiter eure Hilfe und Meinung.
    Ich habe etwas Angst vor dem weggehen.
    Morgen wird er sehr viel trinken, ich hasse das, aber er sagt "das ist seine Angelegenheit" :frown:

    LG GoldenAngel
     
    #9
    GoldenAngel, 23 Mai 2008
  10. GoldenAngel
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    24
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo!

    Also, ich wollte euch nur mitteilen, dass es dieses WE einen richtig heftigen Streit gab, ihn dem ich einmal alles gesagt habe, was mir so in den letzten Wochen durch den Kopf gegangen ist.
    Bzw.: eigentlich hatten wir Streit und dann hab ich ihn gebeten mir einfach mal zuzuhören und dann hab ich alles gesagt und dabei nur noch geweint, weli ich Angst hatte, ihn zu verlieren.
    Er war dann so unglaublich lieb und wir haben unsere Probleme geklärt (vorerst)
    Ich hoffe, er hält sich nun an das, was er gesagt hat... denn mir ist das so wichtig.

    Ich danke euch für eure Hilfe!

    LG GoldenAngel :engel:
     
    #10
    GoldenAngel, 25 Mai 2008
  11. Karry87
    Verbringt hier viel Zeit
    622
    103
    4
    nicht angegeben
    Vielleicht siehst du das alles einfach zu eng. Und deine Ansicht ist ja auch nicht immer die Einzige und vor allem die Richtige. Z.B. finde ich ein Bier unter der Woche jeden zweiten (oder auch jeden Tag, wenn es denn bei einem bleibt) gar nicht so wild.

    Und ich kann mir auch vorstellen, dass du andere Dinge manchmal auch einfach zu eng siehst und zu wichtig machst, wie du das mit dem Bier machst.
    Ich finde auch, ein bisschen mehr Coolness und Lockerheit würde dir sicherlich gut tun.

    Ich kann schon verstehen, dass er nicht immer den Verliebten Blick drauf hat und der Sex auch mal nachlässt.
    Er ist Papa und hat trotz der Trennung noch die Möglichkeit seinen Kleinen 3 Tage zu sehen. Da will man schon viel Zeit und Bemühen reinstecken. Ist schonmal anstrengend.
    Auch anstrengend ist jeden Tag arbeiten zu gehen und nebenbei noch einen Haushalt zu führen, den man auch nicht einfach liegen lassen kann, weil der Kleine eben auch zu Besuch kommt.
    Das ist schon alles nicht so einfach.

    Darf man fragen, was du beruflich machst? Oder hab ich das überlesen?

    Eure Beziehung ist wichtig, aber sein Kind ist das auch und seine Arbeit ebenfalls. Es gibt eben nicht nur euch beide und eure Liebe, sondern auch den Alltag.

    Wenn er anfängt, eure Beziehung ganz zu vernachlässigen oder nur noch zickig ist, solltest du ihn darauf hinweisen - selbstverständlich. Aber glaub nicht jedesmal sofort, wenn es nicht ganz so gut läuft, er gerade mal nicht verliebt guckt oder keinen Sex will, dass bei euch der Wurm drin ist. :zwinker: Das passiert immer mal.
     
    #11
    Karry87, 25 Mai 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - liebe angst
tobsens
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 April 2016
3 Antworten
Chrisi-boy
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 Februar 2016
3 Antworten
Higamino
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Dezember 2015
10 Antworten