Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wenn aus Liebe Verachtung wird

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Catalinchen, 14 Mai 2009.

  1. Catalinchen
    Sorgt für Gesprächsstoff
    3
    26
    0
    Single
    Hallo an Alle,



    Ich weiß gar nicht wie ich hier anfangen soll...

    Ich (23 Jahre) habe mich am letzten Samstag nun endlich von meinem Freund (auch 23 Jahre) getrennt mit dem ich 4 Jahre zusammen war. Es fing alles so schön an:

    Wir trafen uns regelmäßig, hatten schönen Sex miteinander, unternahmen viel etc. Nach einem Jahr habe ich per Zufall eine Mail die er an eine Frau abschickte endteckt, als Anhang hatte er ein Nacktfoto von sich beigeschickt da mußte ich erstmal schlucken...Ich sprach ihn darauf an und er sagte dass es nichts zu bedeuten hätte und er einfach nur sein Ego "auffrischen mußte". Da er wirklich Reue zeigte hatte ich ihm verziehen da sonst die Beziehung (jedenfalls aus meiner Sicht) sehr gut lief und mich auch glücklich machte. Leider war mein Vertrauen aber echt angeknackst (was mir damals wohl noch nicht so bewußt war) und so spionierte ich ihm laufend im internet hinterher...(ich weiß dass sowas nicht gut ist aber ich wollte wissen woran ich bin) und so wurde mein Vertrauen wieder Mißbraucht...Ich fand seinen Nickname auf Kontaktseiten, Gespräche wo er mit anderen Frauen chattete, flirtete und sagte dass er sich gerne mit ihnen treffen würde etc. Das wirklich schlimme daran ist wohl, dass wenn ich ihn fragte ob er sowas in der Art machen würde er mir immer ins Gesicht lügte und es abstreitete solange bis ich ihm das alles zeigte.

    Darauf hin hatte ich mich getrennt (vor ca. 1 Jahr)weil ich die Schnauze echt voll hatte und mich das alles psychisch echt fertig machte. Es wär auch alles gut gewesen wenn er nicht ständig angekommen wär und mich doch wieder weich gekriegt hätte mit Sätzen wie: "Es tut mir alles so leid", "ich werde mich ändern", "Ich werde dich nicht mehr anlügen" etc. Ich gab uns dann doch noch eine Chance, da ich ihn wirklich ÜBER ALLES liebte und er abgesehen davon ein guter Freund war (er brachte mir Kaffe ans Bett, machte mir kleine Geschenke war auch sonst immer sehr lieb etc.) Im Nachhinein denk ich mir auch dass sowas in einer Beziehung selbstverständlich ist aber naja ich war wohl einfach zu dumm und naiv.

    So nun zum letzten Jahr unsere Beziehung...Es war wie immer erst war alles schön und dann fing es wieder an: Lügereien seiner Seite aus, Nachspionieren meiner Seite aucs und so weiter...Wir haben uns dann immer nur noch gestritten wegen Kleinigkeiten usw. Vor einem Monat schenkte er mir ein Kaninchen zum Geburtstag und war so verdammt glücklich weil er wußte wie sehr ich Kaninchen liebe und dachte mir "Der Mann liebt dich wirklich und will dich glücklich mache Ihr könnt doch noch glücklich werden versuch wieder vertrauen aufzubauen und es diesmal besser zu machen". So weit so gut das war vor 1 Monat. So letzten Freitag war er mit einem Kumpel feiern womit ich auch überhaupt keine Probleme hatte und rief mich dann um 4 Uhr morgens nach dem er vom feiern zurück kam an und sagte mir dass er mich lieben würde, erzählte mir wie es beim feiern war etc. es war eigentlich ein ganz normales Gespräch aber ich weiß nicht warum (ob es weibliche Intuition war) ich weiß es nicht ich hatte ein sehr komisches Gefühl dabei. So hatte ich mich über sein ICQ eingeloggt und fand eine Nachricht die ihm sein kumpel mit dem er feiern war schrieb. Dort stand drin "Ich weiß nicht ob das was mit euch beiden wird aber du mußt es deiner Freundin sagen". Ok, habe ich mir gedacht, es reicht! Ich fuhr zu ihm fragte Ihn ob er mir was zu sagen hätte wegen Freitag und er sagte nein! Gut, dachte ich mir und fragte ihn was denn die Nachricht von seinem Freund zu bedeuten hätte. Er sah mich nur komisch an und wußte nicht was er sagen sollte...Ich drang ihn dann dazu und er erzählte mir dass er sich am Freitag nicht nur mit seinem Freund sondern auch mit einem Mädchen verabredet und getroffen hätte, mit dem nichts lief sie aber auf der Rückfahrt im Zug gekuschelt und Händchen gehalten hätten. Danach sagte er dass er es findet dass unsere Beziehung in der letzten Zeit nicht mehr so läuft und warf mir Sachen vor...Z.B. Sagte er dass ich mich in letzter Zeit gehen lassen würde (obwohl er immer sagte er würde schminken nicht toll finden), dass ich immer angepisst bin wenn er ohne mich feiern gehen will (das war ich zu anfang an auch ABER nicht mehr in den letzten 2 Jahren und das habe ich ihm auch oft genug gesagt) ja und als ich ihn dann drauf angesprochen hatte warum er mit mir über Kinder und heiraten sprach warf er mir vor : "Kirchlich hätte ich dich nicht geheiratet das weißt du auch". Meine Güte ich dachte mir nur sowas lächerliches...Das hätte ich auch nie von ihm verlangt (er glaubt nicht an Gott), Nein ich wollt ihn einfach nur so heiraten, dass ich ihn meinen Mann nennen konnte mehr wolte ich gar nicht. Ich glaube er mußte sich einfach nur irgendwie rechtfertigen anders kann ich mir das nicht erklären. Naja ich fuhr dann auch bald nach Hause, schmiss die Sachen weg die er mir schenkte, riss unsere Bilder von der Wand usw. Klar die ersten 2 Tage war ich recht fertig, heulte, war sauer, traurig und wütend aber nun geht es mir wieder gut. Wenn ich an die ganzen 4 Jahre zurückdenke, was ich sehr heufig noch mache versteh ich mich nicht wie und warum ich das alles so lange ertragen habe...Diese ganzen Lügen, Vertrauensmißbrüche (heißt das so? ), diese Demütigungen usw. Er hat mich leider so sehr kaputt gemacht und mir mein Vertrauen in mich und in andere Menschen genommen dass ich nicht weiß ob ich in naher Zukunft noch eine "Normale Beziehung" führen kann. Ich habe da jemanden kennengelernt aber echt Angst dass das wieder nur schief gehen kann. So und falls einer jetzt fragt ob ich meinen Ex.Freund noch liebe...Nein dass tue ich definitiv nicht mehr ich bin froh dass ich endlich los von ihm gekommen bin und er sich nicht mehr meldet. Das merke ich auch daran dass es mir diesmal echt egal ist ob er nun mit seiner neuen Verliebheit zusammen kommt oder nicht. (Bei den lezten Trennungen war ich immer noch sehr eifersüchtig und es hat mich wahnsinnig gemacht nicht zu wissen was er grad tut). Ich glaube wirklich dass ich ihn nur noch verachte, es ist keine Liebe mehr da, kein Hass es ist nur noch Verachtung...Ich hätte es nicht gedacht dass ich jemals so etwas über ihn sagen könnte aber jetzt kann ich es mit gutem Gewissen machen.



    So erstmal danke dass ich es geschafft habt bis hier hin zu lesen. Ich möchte Menschen die in einer ähnlichen Situation sind raten es nicht so weit wie ich es gatan hab kommen zu lassen und bitte euch mir bei meinen Fragen weiterzuhelfen.



    1. Wie lerne ich es jemals wieder einem Mann wirklich zu vertrauen?

    2. Habt ihr Tips für mich wie ich mich wieder mehr lieben kann?

    Lg, Catalinchen
     
    #1
    Catalinchen, 14 Mai 2009
  2. sentique
    sentique (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    76
    31
    0
    nicht angegeben
    denkst du ein freund würde seinem freund raten es seiner freundin zu sagen wenn es nur "händchen halten" war? ich denke da war mehr als das, wenn er schon der typ fürs lügen udn rumdrucksen ist dann hat er dir da auch noch was verschwiegen.
    du wirst in zukunft bestimmt noch eine normale Beziehung führen können. denn irgendwann verliert es seinen reiz wenn du immer wieder nachforscht und einfach auf nichts stößt.. dann vertraust du deinem freund von alleine. genauso war es bei mir: ich war auch sehr misstrauisch und hab bei studivz mal ab und zu bei ihm reingeguckt(eingeloggt).. bis ich merkte: da ist NIE was, vertrau ihm. es verliert einfach sein reiz :zwinker:
    keine angst, du wirst auch noch einen guten mann treffen :smile2:
     
    #2
    sentique, 14 Mai 2009
  3. Kierke
    Kierke (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    198
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Hallo :smile:

    Zu 1:
    Du hast dich in deiner Beziehung nicht getäuscht, dein Bauchgefühl hat sich genau dann gemeldet, wenn auch wirklich etwas faul war. Es hat keine Fehlmeldungen gegeben und ist in den Zeiten, in denen es mit deinem Freund gut lief, auch gar nicht "angesprungen". Du kannst deinem Bauchgefühl also noch immer trauen, deine Eifersucht war bisher nie unbegründet - wenn du es sogar geschafft hast in einer solchen Beziehung nach Vertrauensbrüchen wieder Vertrauen zu fassen und noch ein wenig schöne Zeit zu erleben, bis er es wieder missbraucht hast, dann wirst du das auch in einer neuen Beziehung können. Ist das nicht schön? So wie es für mich aussieht, hat er es nicht geschafft einen bleibenden Schaden zu hinterlassen... alles was schmerzhaft zerplatzt ist, ist die Illusion, dass er der richtige Mann für dich gewesen wäre. Wie gut, dass du dieses Kapitel abschließen konntest.

    zu 2: Wenn man so oft neu investiert hat kommt man irgendwann zu den Punkt, an dem es richtig schwer wird "auszusteigen" und die Sache zu beenden. Warum? Weil man sich verbogen und erniedrigt hat, das kommt erst richtig zur Geltung, wenn die Beziehung scheitert. Dann hat man sich nicht einfach nur in einer schlechten Phase zusammengerissen und der Liebe seines Lebens verziehen, man ist nie in den Sonnenuntergang geritten und man lebt nicht glücklich bis ans Lebensende, eben weil die große Änderung nie eingetreten ist.
    Stattdessen gewinnt man endlich ein wenig Abstand, sieht zurück und versteht sich selbst nicht mehr. Wie konnte man sich so verrenken und so viel aufgeben? Und das, wo man jedem anderen doch geraten hätte, endlich die Augen aufzumachen und einen Schlußstrich zu ziehen. Wieso war man so unglaublich verbohrt?

    Du hast gekämpft, vielleicht schließlich gegen Windmühlen, hast dich verrenkt und erniedrigt und hast die Augen zugekniffen. Aber das ist nicht schlimm - du hast es nämlich beendet und dich der Sache gestellt. Du hast um deine Liebe gekämpft und Chancen gegeben, aber du hast das nicht bis an dein Lebensende mitgemacht, so naiv bist du also gar nicht. Dein Bauchgefühl war richtig und mit den erneuten Chancen hast du was riskiert und gut, es hat sich nicht gelohnt. Aber du hast nicht mehr investiert, als du es dir leisten konntest :smile: Letzten Endes wirst du stärker daraus hervorgehen, als du in die Beziehung hineingegangen bist. Du kennst dich besser, du kennst deine Grenzen besser und du weißt, dass du am Ende die Kraft hast eine schlechte Beziehung zu beenden, einige Tage zu heulen und dann die Gefühle zu überwinden.
    Das hat doch klasse, das ist doch eine starke Frau, oder nicht? Sich letztlich eine Illusion zu nehmen, zuzulassen, dass man der Realität ins Gesicht sieht und seine Konsequenz zu ziehen.
    Starke Menschen erkennt man nicht daran, dass sie keine Fehler machen, sondern daran, dass sie daraus lernen, wieder aufstehen und weiter machen.
    Das wird dir auch in Hinsicht auf dein Vertrauen helfen. Du weißt, dass du einen Vertrauensmissbrauch überwinden kannst - nicht du machst den Fehler in so einem Fall, sondern dein Partner. Dein Partner disqualifiziert sich selbst, wenn er dich betrügt, dich anlügt.. und das auch noch wiederholt. Dann wirst du gehen - du weißt, dass du das kannst. Du kannst dir Vertrauen leisten.

    Liebe Grüße,

    Kierke
     
    #3
    Kierke, 14 Mai 2009
  4. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    1. Wie lerne ich es jemals wieder einem Mann wirklich zu vertrauen?
    Sobald die Einsicht gekommen ist, dass man einen Mann nicht für die gesamte Männerwelt verantwortlich machen kann. Ein Mann ist wie kein zweiter, ein eigenständiger Mensch der eine eigene Chance verdient hat. Zu der Einsicht zu kommen und Vertrauen wachsen zu lassen braucht Zeit.

    2. Habt ihr Tips für mich wie ich mich wieder mehr lieben kann?
    Suche dir ein Hobby, in dem du Erfolg und Spaß hast, für das dich andere bewundern / komplimentieren. Das stärkt das Selbstbewusstsein ungemein und so mag man sich mit der Zeit immer mehr. Anerkennung von anderen, sich seiner selbst bewusst machen, positive Charakterzüge entdecken und ebenfalls Zeit.
     
    #4
    xoxo, 14 Mai 2009
  5. Catalinchen
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    Single
    Danke erstmal fürs lesen und Euere Antworten.

    @ Xoxo: Das ich nicht die gesamte Männerwelt nicht safür verantwortlich machen kann und sollte und jeder seine Chance verdient hat ist mir bewußt, nur durch die Erfahrungen die ich gemacht habe fällt es mir sehr schwer nicht mit Vorurteilen an die nächste Beziehung zu gehen, da kann ich wohl nur sehr hoffen dass mein zukünftiger Freund etwas Verständnis für mich zeigt.

    @ Kierke: Danke für dein guten und hoffentlich ernstgemeinten Zusprüche, die sind echt aufbauend.

    @ sentique: Ich hab keine Ahnung ob er mit der Alten im Bett gelandet ist oder nicht, kann aber natürlich sehr gut sein denn ich denke auch nicht dass er mir in der Hinsicht die Wahrheit gesagt hat...Nun denn es ist mir auch ziemlich wurscht er kann nun tun und lassen was er will es interessiert mich nicht mehr.
     
    #5
    Catalinchen, 17 Mai 2009
  6. Bailadora
    Meistens hier zu finden
    991
    128
    99
    nicht angegeben
    Ich glaube schon, dass Du wieder Vertrauen in eine Beziehung haben wirst. Aber vermutlich wird es seine Zeit brauchen.

    Mir geht es mit meiner letzten Beziehung ähnlich, ich frage mich auch, wie ich mir das gefallen lassen konnte und wie ich es überhaupt so lange ausgehalten habe (auch wenn es eine etwas andere Geschichte als bei Dir ist).
    In der Hinsicht finde ich Kierkes Beitrag sehr schön, denn sie hat es richtig erkannt: Du gehst stärker wieder daraus hervor. Heute lasse ich mir viel weniger gefallen und das tut mir gut.
    Klar, ich habe einiges an Schaden mitgenommen und reagiere deshalb sensibler auf gewisse Dinge als andere. Aber ich habe einen Mann gefunden, der darauf völlig selbstverständlich Rücksicht nimmt und/oder mir auch sagt, dass ich mir da keine Sorgen machen brauche (zB hinsichtlich Eifersucht).
    Und das kuriert. Wenn Du merkst, dass es jemanden gibt, der es gut mit Dir meint, glaubst Du bald wieder selbst daran, dass Du Dich in einer Beziehung fallen lassen kannst ohne wieder dasselbe zu erleben.
    Das es so ist, weißt Du ja, aber klar - so schnell schüttelt man die Angst nicht ab. Bis aus Wissen auch wieder Glauben und Vertrauen wird, dauert es eben etwas. Aber das schaffst Du, davon bin ich überzeugt! Gerade weil Du so schlechte Erfahrungen gemacht hast, wirst Du den nächsten Mann in Deinem Leben ganz anders aussuchen - und damit erhöhen sich die Chancen, einen ganz Tollen zu finden :smile:
     
    #6
    Bailadora, 17 Mai 2009
  7. Kierke
    Kierke (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    198
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Natürlich sind die Zusprüche ernst gemeint :smile:
     
    #7
    Kierke, 17 Mai 2009
  8. IvoryTower
    IvoryTower (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    48
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hi,

    zu 1.: nicht jeder Mann ist so ein A-Loch wie dein (jetzt zum Glück) Ex-Freund (an dieser Stelle herzlichen Glückwunsch, dass du ihn zum Mond geschossen hast, so ein Penner). Das würd ich mir an deiner Stelle auch immer wieder einreden, wenn du schon mit der Idee an eine Beziehung rangehst, dass dich ja jeder neue Typ eh wieder bloß betrügt, naja dann gute Nacht ... Klar wird dein Misstrauen jetzt etwas größer sein, aber es sollte dich nicht überwältigen. Erzähl in einer neuen Beziehung von deinen Erfahrungen, ich denke die meisten sind da auch verständnisvoll für sowas. Aber lass dich nicht dazuhinreißen vorbeugend E-mailaccounts oder ICQ-Nachrichten zu durchforsten, dass ist auch von deiner Seite dann ein großer Vertrauensbruch.

    zu 2.: wie du dich selbst wieder mehr lieben kannst? Du brauchst dir keine Vorwürfe zu machen, wenn man jemanden liebt dann übersieht man seine Fehler (auch die größten) oftmals nur allzu gern. Letztlich hat sich herausgestellt, dass er es nicht wert war, aber das liegt allein an ihm, dich trifft keine Schuld. Also mach dich nicht selbst herunter, und wie xoxo schon sagte, such dir etwas Ablenkung, ein neues Hobby, mach die Dinge, die du vllt in der Beziehung nicht machen konntest etc

    MfG und viel Glück
    Ivory
     
    #8
    IvoryTower, 17 Mai 2009
  9. Catalinchen
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    Single
    Danke für Euere Zusprachen...Tut gut sowas zuhören, wenn man gerade an nem tiefen Lebenspunkt angelangt ist...Und zu dem Thema nschspionieren...Ich weiß, dass ich es in meiner neuen Beziehung wohl besser erstmal lassen sollte solange ich keinen Grund habe. Und das ich meinem zukünftigen Freund von meinen schlechten Erfashrungen erzähle, da bin ich mir sicher, denn sonst kann er es ja auch nicht verstehen wenn ich mal nen Eifersuchtsanfall oder so bekomme.

    Lg, Catalinchen
     
    #9
    Catalinchen, 18 Mai 2009
  10. beacher
    Verbringt hier viel Zeit
    874
    113
    55
    Single
    Auch wenn es schwer fällt, solltest du versuchen, erst das ganze zu verarbeiten und damit abzuschließen. Nur dann kannst du deinem neuen partner eine faire chance geben, ohne vorurteile. :zwinker:
    Viele haben in der liebe schlechter erfahrungen gesammelt, was meiner meinung nach aber kein grundsätzliches misstrauen rechtfertig. Mit unbegründetem misstrauen (oder eben der ausrede hatte schlechter erfahrungen mit my ex) wird es schwierig eine glückliche beziehung zu führen oder meinst du nicht
    ?
     
    #10
    beacher, 18 Mai 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Liebe Verachtung
Max17
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Dezember 2016 um 09:53
1 Antworten
lilifee996
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Dezember 2016 um 14:14
14 Antworten