Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

wenn der Sex zum Probelm wird...

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von Neway, 9 Oktober 2008.

  1. Neway
    Neway (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    87
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo zusammen,

    meine Freundin und ich (wir sind über 3,5 Jahre zusammen) kämpfen seit ungefähr einem Jahr mit einem ziemlich belastenden Problem. Sie hat schmerzen beim Sex. Logische Folge, und das versteh ich wirklich sehr: sie hat immer weniger Lust auf Sex.
    Jetzt muss man noch einiges dazu sagen:
    Seit einem Jahr müssen wir eine Fernbeziehung führen (Studium, ich bin weg), d.h. wir sehen und im schnitt alle zwei wochen am Wochenende...
    Ich selber glaube, dass die schmerzen, die sie hat, eine Art gewöhnungsschmerzen sind (so makaber es klingt), denn als wir 10 Tage zusammen im Urlaub waren, hatten wir regelmäßig(=täglich) sex und nach dem 3ten mal waren die schmerzen weg.
    Nach dem Urlaub haben wir uns ca. 2-3wochen nicht gesehen, und die schmerzen waren wieder da.

    Die schmerzen sind ein Brennen in der Vagina, so beschreibt sie den schmerz, der nach dem Sex noch für ca. 5min anhält.
    Mit Kondom oder ohne ist egal, auch die "Stimmung" spielt keine Rolle.Gleitgel haben wir auch probiert..ändert nichts!

    Mal abgesehen davon, dass sie Schmerzen beim Sex hat, nimmt sie das total mit. Sie ist wirklich richtig am Boden und es tut mir so leid, weil sie schiebt die ganze Schuld auf sich, das sie nicht "normal" ist, und dass sie einfach nur normalen Sex mit mir haben will. Diese Entschäuschung von ihr hat sich schon in sehr bewegenden Momenten entladen und das tut mir so weh, wenn sie darunter so leidet.:cry:

    Ein weiteres Problem ist, dass sie nicht mit ihrem FA drüber reden will/bzw. kann, weil sie sich so schämt (und weil sie mit ihre Ärtzin überhaupt nicht klarkommt [die ist soe ein bisschen ne Öko-Frau, sagt sie immer]). Ich hab ihr da schon jeder unterstützung angeboten und sie versucht zu ermuntern, allerdings erfolglos. In gewisserweise kann ich natürlich die Hemmung verstehen...es ist ein intimes thema...aber wenn sie es dem FA nicht erzählen kann, wem dann...wer soll uns sonst medizinisch helfen?

    Ein weitere Vorschlag von mir war, dass ich in sie erst mit dem Finger eindringe und sie versuche so "vorzubereiten", bzw. dass sie sich auch in der zeit, in der wir uns nicht sehen, mal zwischendrin einen finger einführt...(hört sich das scheiße an)...die ideen beruhen natürlich darauf, dass sich ihre Vagina immer wieder an den "eindringling" gewöhnen muss und daher der schmerz kommt.
    Allerdings will sie sich selber nicht fingern. Sie meint das sei nicht "normal"..und somit bin ich auch am Ende meiner Idee und deshalb wende ich mich an euch.

    Hat jmd. vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht, bzw. hat jmd. Tipps wie ich und wir mit der Situation umgehen sollen.
    Kennt jmd. diese Art von schmerz oder hat einer eine Idee was wir noch probieren könnten?
    Kann meine Vermutung mit dem "Gewöhnungsschmerz" überhaupt sein?.Liegts vllt. an was ganz anderem?
    Ich weiß langsam nicht weiter. Es belastet uns sehr, vorallem sie. Und irgendwie muss sich was ändern..wir haben es ja druch die Fernbeziehung schon nicht leicht...

    Zusatzinfos:
    - Sie nimmt die Pille
    - Wir nutzen normalerweise auch ein Kondom (sauberer)
    - Gleitgel haben wir versucht, keine besserung.
    - Sie macht regelmäßig einen "Abstrich" beim FA, keine auffälligkeiten.
    - vor der Fernbeziehung hatten wir natürlich auch Sex, auch öfters und regelmäßiger, ohne schmerzen ihrer Seite aus.

    Ich bin für jede Hilfe wirklich sehr dankbar und freue mich auf Antworten

    Grüße
    Neway
     
    #1
    Neway, 9 Oktober 2008
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Deine Vermutung liegt in der Tat nahe, auch wenn ich es medizinisch bzw. anatomisch nicht erklären kann und auch von mir selbst nicht kenne. Auch bei mir kommt es vor, dass wir mal erst nach 2 Wochen wieder Sex haben, aber ich hatte noch nie Schmerzen.

    Es wäre in der Tat wichtig, dass deine Freundin mal zu einem Gynäkolgen geht und den diesbezüglich fragt. Wenn sie mit ihrer derzeitigen Ärztin unzufrieden ist, dann soll sie zu einer anderen gehen. Es gibt schließlich genug. Gut möglich, dass es kein anatomisches Problem gibt, dann könnt ihr das zumindest ausschließen. Kann trotzdem sein, dass eine Ärztin/ein Arzt einen Tipp für euch hat, weil er/sie das u.U. schon von anderen Patientinnen gehört hat.
    Ein Gespräch könnte also in jedem Fall helfen!!!
    Ich kann ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, warum deine Freundin sich da so sträubt. Klar ist einem das etwas unangenehm, aber ihr quält euch jetzt schon seit 1 Jahr mit dem Problem und das finde ich verdammt lange!
    In so einer langen Zeit muss man doch mal den Mut aufbringen, zu einem Arzt zu gehen, zumal du ihr alle Unterstützung anbietest.

    Redet deine Freundin denn mal mit Freundinnen darüber? Oder sperrt sie sich da total? Also ich könnte mit meinen Freundinnen darüber reden, wäre mir auch nicht peinlich.

    Bleibt natürlich noch die Möglichkeit, dass es bei deiner Freundin psychische Ursachen gibt: Angst vor den Schmerzen, Verkrampftheit etc. Da müsstet ihr wahrscheinlich daran arbeiten, indem ihr jeglichen Druck aus der Welt schafft. Sex ist ja kein Muss und dass deine Freundin wegen den Schmerzen weniger Lust hat, ist verständlich. Befriedigung könnt ihr euch auch anders verschaffen. :zwinker:

    Versuch noch mal, sie zu einem Arzttermin zu überreden. Wenn sie sowieso regelmäßig zur Vorsorge geht, dann kann sie das doch bei dem Termin mal ansprechen. So viel Vertrauen muss man zu seinem Arzt doch haben, ansonsten ist man nicht sein/ihr Patient. :ratlos:

    Eine Östrogensalbe bzw. ein Pillenwechsel KÖNNTEN helfen, aber das ist reine Spekulation und sollte eben mit einem Gynäkologen besprochen werden.
     
    #2
    krava, 9 Oktober 2008
  3. Lithium
    Verbringt hier viel Zeit
    349
    103
    2
    offene Beziehung
    Ich kann deine Freundin sehr gut verstehen mich hat das eine zeit lang auch sehr stark mit genommen das ich so Schmerzen beim Sex hatte, und oft keine Lust hatte oder aufhören musste. Und das tut es auch manchmal heute noch! Wichtig ist das du sie auch ruhig noch zum 100000 mal in den Arm nimmst ihr sagst das es dir nichts aus machst, und du sie so liebst wie sie ist. Auch wenn mann manchmal meint das weiß sie doch, in solchen SItuatuinen kann Frau meist nicht genug davon hören!

    Ich hab allerdings(meist) anderen Schmerz. Brennen in der Scheide habe ich nur wenn wir probieren Kondome zu benutzen oder mein Freund in mir kommt.
    Habt ihr es mal ohneKondom probiert (vorher Aids Test machen natürlich!)?
    Ich weiß das ich normale Kondome gar nicht vertrage (da schwillt mein ganzer Intimberreich an!) und Latex-Freue brennen bei mir auch...

    Ansonsten würde ich den FA wechseln, ich bin auch gewechselt obwohl meine Frauenärztin so ganz nett war aber ich konnte nicht ordentlich mit ihr reden. Und jetzt geht es mir komischerweise gerade bei einem männlichen Arzt viel besser, mit dem kann ich über alles reden, er nimmt sich Zeit, und durchsucht sogar noch für mich in seiner Freizeit das Internet nach Tipss zur Intimrasur:zwinker:

    Wenn sie mit ihrer FA nicht ordentlich reden kann sollte sie wirklich wechseln.
     
    #3
    Lithium, 9 Oktober 2008
  4. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Hat er doch geschrieben:
    :zwinker:
     
    #4
    krava, 9 Oktober 2008
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Deine Freundin sollte den Frauenarzt wechseln bzw. für diese Situation einen zweiten zu Rate ziehen und du kannst ihr anbieten mitzukommen.

    Wie wäre es denn, wenn ihr für sie einen Vibrator oder Dildo kauft mit dem sie täglich "üben" kann ?

    Oder stellt Urlaubs-ähnliche Zustände her und habt an einem Wochenende meinetwegen 3x täglich Sex am Freitag, Samstag und Sonntag um zu sehen, ob es wirklich nur die Gewöhnung ist.
     
    #5
    xoxo, 9 Oktober 2008
  6. Neway
    Neway (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    87
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    super dank erstmal für die hilfe.
    Ich will gleich zum Frauenartzt kommen:
    - Ich hab ihr schon vorgeschlagen, dass sie ihn wechseln soll, weil das ja eigentlich einen guten arzt ausmacht, dass man mit ihm reden kann und ihm vertraut. Sie war/ist da etwas sekptisch, weil sie a.) meint das ein arzt ihr auch nicht helfen kann und b.) sie glaube ich tatsächlich probleme hat mit einem fremden darüber zu reden. Folglich redet sie auch mit ihren Freundinnen nicht darüber.
    Man muss vllt. wissen, dass sie anfangs auch probleme hatte mit mir über Sex zureden...sie braucht da ein gewisses vertrauen...
    Sie reden immer noch eher ungern und nur auf anregung von mir darüber, aber wenn sie mal redet, dann "ist das gespräch eigentlich gut".

    - Ich werde nochmal mit ihr über den FA reden und vorschlagen ihn zu wechseln (ich glaub ehrlich gesagt auch, dass sie ihn auch wechseln will)

    Dass ich mitkommen kann, hab ich ihr natürlich schon vorgschlagen, dass wollt sie aber gar nicht :smile: . Das muss, denke ich, sie wissen und kann ich auch verstehen.

    Mit dem Kondom weglassen haben wir ausprobiert, ohne Erfolg.

    Dildo oder sonstiges ist überhaupt nicht denkbar.Ich habe sie zwar nicht gefragt, aber sie macht es sich nicht selber bzw. will noch nicht mal ihren eigene Finger einführen, weil sie das für nicht "normal" hält (auch Pornos schauen oder was etwas in die richtung findet sie nicht "normal").
    Ich hatte ihr ja vorgeschlagen sie soll sich "vordehnen" [beim vorspiel] oder ich kann sie "vordehnen" (so scheiße wie das hier klingt hab ich es natürlich nicht gesagt :zwinker: ), indem ich ein/zwei Finger einführe, aber das erste lehnt sie ab weil sie ihren finger nicht einführen will und das zweiten probieren wir evtl. irgendwann mal aus (sie hat gesagt, das können wir irgendwann [dehnbarer begriff] mal ausprobieren). Von daher ist ein Vorschlag nach Dildo glaube ich nicht sinnvoll. Ich glaube damit "verschreck" ich sie nur.

    Auch zu 3mal Sex täglich werde ich sie nicht bringen, kann ich auch verstehen, sie hat ja schmerzen dabei. Deshalb meidet sie den Sex ja auch immer mehr...

    - Man könnte anhand meines Textes meinen das sie "prüde" ist, ist sie aber eigentlich gar nicht. Gut sie hat in bestimmen richtungen feste ansichten (sextoys, SB, Pornos) aber wenns dann zum Sex selber kommt, ist sie sehr gelöst und total anders, kann sich gehen lassen, es geneißen usw.

    Ich danke euch schonmal ganz arg und freu mich natürlich auch noch über andere Meinungen. Ich werde nochmal mit ihr reden und dann mich melden, was raus kam!

    DANKE!
    Grüße
    Neway
     
    #6
    Neway, 9 Oktober 2008
  7. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Sie soll ihr Sexualleben ja auch nicht jedem auf die Nase binden. Natürlich gehört da Vertrauen dazu, aber ihren Freundinnen müsste sie doch eigentlich vertrauen. :ratlos: Warum sind es sonst Freundinnen?
    Und wenn sie sich vor ihrem FA auszieht und untersuchen lässt, dann MUSS da doch auch Vertrauen da sein.

    Wirklich komisch das ganze.

    Das mit dem Dildo dachte ich mir als ich den Vorschlag von xoxo gelesen hab. Schade, dass ihre Einstellung dahingehend so "seltsam" ist. Ist sie irgendwie so erzogen worden oder warum hält sie Selbstbefriedigung für unnormal?
    Ich würde es nicht als prüde bezeichnen, aber als normal auch nicht unbedingt. Irgendwoher muss diese Haltung ja kommen.

    Ich drück euch auf jeden Fall die Daumen, dass ihr eure Probleme lösen könnt.
     
    #7
    krava, 9 Oktober 2008
  8. User 86199
    User 86199 (36)
    Meistens hier zu finden
    811
    128
    168
    Verheiratet
    Hm, vielleicht kein ich ja ein wenig weiterhelfen:
    Ich hatte in den letzten 1-2 Jahren immer wieder Schmerzen beim Sex, was sich in einem Brennen geäußert hat, was auch nach dem Sex noch ein paar Minuten bis Stunde anhielt :ratlos: . Gleichzeitig war ich auch geröteter und wärmer als sonst. Da es nicht jedes Mal so war, habe ich es erstmal ausgehalten - während der großen Lust währenddessen konnte ich es ja auch ganz gut ausblenden. Irgendwann habe ich mich aber doch zu sehr gesorgt, bzw. wollte einfach nicht mehr leiden, habe allen Mut zusammengenommen und es bei meiner Frauenärztin angesprochen. Zu meiner großen Überraschung :eek: hatte die im Null-Komma-Nichts die Lösung parat :smile: : ein lokaler Östrogenmangel. (Keine Ahnung wie es dazu kommt, erklärt aber warum es zyklusabhängig eben manchmal weniger schmerzhaft war.) Und das Gute ist, da gibt es eine ganz einfache Behandlung (Salbe) und ich kann den Sex mit meinem Freund endlich wieder so genießen wie ich es eigentlich von mir kenne. :grin:
    Wie mein Beispiel zeigt, kann es auch einfache körperliche Erklärungen für diese Probleme geben, die aber nur ein Fachmann = Facharzt herausfinden kann. Von allein wäre ich wohl nie auf diese Lösung gekommen und hätte wahrscheinlich auch die nächsten Jahre weniger Spaß am Sex.
     
    #8
    User 86199, 12 Oktober 2008
  9. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.882
    Verheiratet
    Huhu,

    also ich kenne das von mir, dass nach einer Weile ohne Sex sich da alles wieder zusammenzieht und dadurch der Sex auch mehr wehtut.

    Andere Dinge, als dass deine Freundin es sich selber machen soll, den FA wechseln soll und ggf. krankhafte Ursachen (Pilze etc.) oder Östrogenmangel (ggf. ist auch die Pille schuld), kann ich jedoch nicht raten - MACHEN muss deine Freundin das selber.

    Bei mir hat damals nur geholfen, selber zu dehnen, Östrogenhaltige Salbe, ein Pillenwechsel und ein Sexleben ohne Druck. Bei mir war da letztendlich ein Partnerwechsel von Nöten, aber das will ich euch ja nun nicht raten :zwinker:

    So oder so, kannst du nur vermuten, wir können nur Tipps geben - aber deine Freundin wäre im Zugzwang, sofern sie wirklich etwas ändern möchte.
     
    #9
    User 20579, 12 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Sex Probelm
theoneandonly87
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
7 Dezember 2016 um 15:17
25 Antworten
badner91
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
5 Dezember 2016 um 20:13
24 Antworten