Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wenn die Ex einen neuen Lover hat

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Asket, 4 April 2004.

  1. Asket
    Gast
    0
    Es ist schon seltsam, vor zwei Wochen eröffnet mir meine Freundin, dass sie Schlußmachen möchte. Nach 4 Jahren Beziehung. Nun gut, nein es war sicher nicht die hypermegagroße Liebe des Lebens, Höhen und Tiefen, und im Grunde meines Herzens war ich schon seit einigen Monaten mehr als unzufrieden in der Beziehung. Ich hatte das Gefühl, das wichtigste, das miteinander Reden funktionierte einfach nicht mehr. Es glitt mehr und mehr in ein freundschaftliches Zusammensein ab, aber ohne die Zwanglosigkeit und Offenheit einer Freundschaft. Wir wohnen auch noch zusammen und kamen bislang noch trotz Trennung recht gut aus, es war keine Trennung im Streit oder aus einem bestimmten Anlaß. Letztlich ist mir eine gute Freundschaft auch mehr wert als eine unglückliche Beziehung. Komischerweise dachte ich dennoch immer, dass wir eines Tages die Kurve vielleicht doch noch einmal bekommen. Es ist ja nicht so, dass alle Gefühle weg sind oder waren. Und fehlte wohl die Kraft bei uns beiden, also dachte ich, dass wir dann mit der Trennung auch besser fahren.

    Tja, jetzt ist sie ein paar hundert Kilometer gefahren um sich mit einem anderen Mann zu treffen und wird auch einige Tage bei ihm bleiben. Sie druckst etwas herum, ob sie sich nun verliebt hat, oder einfach mal Ablenkung will. Und jetzt bricht diese wunderschöne Sachlichkeit in sich zusammen und ich bin so genervt davon wie verdammt Nahe mir das dennoch geht. Ich haße diesen Herzschmerz und dachte wirklich, diesmal damit besser umgehen zu können. Man wird ja älter und reifer, aber letztlich haut es doch jedesmal wieder so rein. Dabei bin ich ja nicht mal ein eifersüchtiger Typ, im Gegenteil, wenn es ihr hilft, schön für sie. Aber gleichzeitig ist da auch dieses Gefühl sie nun endgültig verloren zu haben und anstatt mich an den ganzen Mist zu erinnern der zwischen uns abgelaufen ist, ist da einfach nur Trauer und ein fürchterlich beschissenes Gefühl. Natürlich auch Verletztheit und das Gefühl gescheitert zu sein.

    Letztlich weiß ich gar nicht warum ich das hier schreibe, ich erwarte keine Antworten oder klüge Ratschläge, ich glaube ich mußte das einfach mal loswerden, obwohl ich Gejammer gewöhnlich nicht ertragen kann. Zumindest bei mir selbst nicht. Aber jetzt bin ich doch ganz schon getroffen und verfluche die Macht der Gefühle über die Ratio. Und ich vermisse meine Freunde die größtenteils einige hundert Kilometer weit weg wohnen. Naja, bevor ich jetzt noch ins Forum flenne, höre ich mal lieber auf.
    Danke fürs Zulesen.
    Grüße
     
    #1
    Asket, 4 April 2004
  2. Asket
    Gast
    0
    Ach ja, Single und glücklich trifft meinen Status wohl kaum :rolleyes2
    Da fehlen irgendwie noch ein paar Rubriken.
    Z.B. Single, aber unglücklich. Oder Verlassen und froh, Verlassen und mies drauf, etc.
    Naja, mein Status ist ja jetzt mehr oder minder klar :zwinker:
     
    #2
    Asket, 4 April 2004
  3. LadyEttenna
    0
    Hi Asket,

    kann ich irgendwie gut nachvollziehen, man denkt, man hätte es im Griff ....und dann überrollt es einen doch wieder und vorallem die Erkenntnis das es so ist wie es ist und man nichts dran ändern kann. Irgendwo war da immer noch ein Stückchen Hoffnung, was nun auch weg ist.

    Die Erkenntnis tut fast noch mehr weh, als alles was vorher so war.
    Aber es gibt sich auch wieder.....irgendwann. Erst wenn man richtig losläßt, kann man damit klar kommen....m.M.
     
    #3
    LadyEttenna, 4 April 2004
  4. Sgt Ultra
    Gast
    0
    Hi, das mit dem Status hab ich mir auch damals gedacht, als meine Freundin schluss gemacht hat. Sollte man wirklich mal ändern/hinzufügen...
    Aber wenn Deine Freundin vor zwei Wochen schluss gemacht hat und jetzt schon zu nem anderen fährt, is da doch bestimmt schon länger was am laufen, denk ich. mag Dir jetzt keine angst machen oder so, aber so sehe ich das. Ich finde es wichtig in solchen situationen (hab leider auch erst wieder kürzlich die schmerzhafte erfahrung machen müssen) und ich würde an Deiner stelle die vielen KM in kauf nehmen und zu meinen freunden fahren. Mir haben die gespräche mit meinen Freunden damals sehr geholfen und tun es auch jetzt noch, da es erst 1,5 Monate her ist. Vielleicht kannst Du ja auch bei einem übers WE übernachten oder so...
     
    #4
    Sgt Ultra, 4 April 2004
  5. Asket
    Gast
    0
    @LadyEttenna
    Ja das trifft es ganz gut. Ich war der Meinung die richtige Entscheidung getroffen zu haben, also die Trennung war nicht völlig einseitig, dass ist ja nochmals ein kleiner aber gewaltiger Unterschied. Ich hatte das Gefühl, ok, es wird eine Weile dauern, aber Du machst das richtige und es geht Dir ganz gut damit. Natürlich war auch noch ein wenig Hoffnung da. Aber jetzt habe ich das Gefühl jegliche Kontrolle verloren zu haben. Nun ist es irreversibel und meine vermeintliche Kontrolle über meine Gefühle erweist sich als Illusion. Ich hätte nicht gedacht, dass es noch so weh tun kann. Und ja, das loslassen können ist die einzige Lösung, aber die Zeit bis dahin...
    Ich habe im meinem Leben zwei wirklich schwere Trennungen hinter mir und hatte gehofft, das nie wieder so erleben zu müssen, Ich hatte gehofft diesmal schneller drüber weg zu kommen. Na mal sehen, letztlich habe ich hoffentlich doch das eine oder andere gelernt.

    @ Sgt Ultra
    Ja, der Gedanke ist mir natürlich auch schon gekommen. Anderseits schrieb ich ja, dass wir schon länger kriselten. Meine Ex ist sicher keine "leichtfertige" Frau, es ist auch durchaus denkbar, dass da gar nichts läuft. Genauso denkbar natürlich auch eine Kontrareaktion, sie hat jetzt fast 12 Jahre Beziehung hinter sich und vielleicht auch ein Bedürfnis das eine oder andere Nachzuholen.
    Es ist mir auch nicht wirklich wichtig im Sinne der sexuellen Eifersucht, eher dahingehend, dass sie da jemanden hat, der ihr derzeit etwas geben kann, was ich nicht mehr konnte. Ob das nun wirklich sexueller Natur ist, ist mir eher gleichgültig. Ich habe ziemlich viele Beziehungen/Affairen gehabt, ich messe dem nicht so einen großen Stellenwert bei, wie dem was wir beide (noch) teilen. Auch war unser Sexleben nicht wirklich wichtig. Würde mich eher überraschen, wenn sie da plötzlich bei Mr.Unknown ihre Erfüllung findet. Aber klar ist die Angst sie ganz zu verlieren auch da.

    Was die Freunde angeht, dachte ich auch schon daran die Fahrt auf mich zu nehmen, aber eigentlich habe ich überhaupt keine Zeit, Arbeitstechnisch und eine neue Wohnung ist mir derzeit erheblich wichtiger. Auch hätte ich ein schlechtes Gewissen, ausgerechnet angefahren zu kommen, wenn es mir im Grunde schlecht geht. Klar sind Freunde dafür da, aber ich würde mir dabei blöd vorkommen. Ich mache es auch noch davon abhängig wie es jetzt weitergeht. Das dieses derart schlechte Gefühl vielleicht nur vorübergehender Natur ist.
    Ich meine solche Aktionen hauen rein, ich hoffe in ein paar Tagen wieder etwas mehr Abstand dazu zu haben.
     
    #5
    Asket, 4 April 2004
  6. LadyEttenna
    0
    Asket,

    ich dachte auch, es wird einfacher bzw. man verpackt es leichter, wenn man schon mehr Erfahrung in diesen Sachen hat, aber weit gefehlt....das kann man nicht trainieren.
    Es ist immer der gleiche Schmerz...einerseits ja auch ein Zeichen, das es Liebe war, aber allemal eine schmerzhafte Erfahrung. Aber du hast recht, sie bringt uns was....wenn man es überwunden hat, geht man erstärkt daraus hervor , um sich wieder für jemand anderen öffnen zu können.
    Aber es ist ein Prozeß, der von Mensch zu Mensch unterschiedlich lange dauern kann.
     
    #6
    LadyEttenna, 4 April 2004
  7. Asket
    Gast
    0
    Ich danke Dir jedenfalls für den Trost, bzw. Deinen Gedanken dazu. Es hat insofern geholfen, dass es mir besser geht als vor knapp 2h. Keine elementare Verbesserung, aber ein Verbesserung und heute denke ich besser in ganz kleinen Schritten. Das Schreiben zu anderen Themen lenkt mich auch ab. Ich bin nur froh wenn ich irgendwann schlafen kann.
    Das man nicht abstumpft ist ja auch eine positive Seite, sonst würde man sich vermutlich auch auf gar nichts mehr einlassen. Auch das Vergessen ist letztlich eine Gnade, wenn ich berücksichtige was noch so an vergangenen Gefühlen hochkommt, denke ich mir, wie gut dass ich zwischendurch so viel vergessen hatte. Zur Liebesfähigkeit gehört wohl der Schmerz untrennbar dazu, nichtsdestotrotz würde ich für eine Pille die das ganze abstellt, zumindest heute Abend ein Vermögen hinlegen :zwinker:
    Doch geht man wirklich stärker daraus hervor? Deine tückische Signatur gibt auch eine Ahnung, dass man sich schlicht wiederholt. Aber ich gebe mir jetzt besser Mühe positiv zu denken.
     
    #7
    Asket, 4 April 2004
  8. LadyEttenna
    0
    Schreiben ist auch eine Form vom Verarbeitung und hier im Forum ganz besonders. Ist ne tolle Sache, die mir vor nicht allzulanger Zeit auch sehr geholfen hat....irgendwie.

    hm...meine Sig? Naja.....ich find den Spruch ganz gut....spiegelte so etwas meine Gefühlslage wieder....aber die kann man ja ändern und das ist auch gut so :zwinker: ....kommt Zeit kommt Änderung!

    Ich drück dir mal die Daumen das die Erschöpfung dir einen traumlosen Schlaf beschert und du wenigstens etwas ausruhen kannst... :sleep:
     
    #8
    LadyEttenna, 4 April 2004
  9. Camouflage
    Verbringt hier viel Zeit
    383
    101
    0
    nicht angegeben
    Wenn du das so gemeint hast wie es hier geschrieben steht, klingt das etwas widersprüchlich, findest du nicht?

    Ich glaube, wirklich Abstand wirst du erst bekommen, wenn ihr nicht mehr zusammen wohnt. Das Zusammenwohnen ist nicht gut für dich (und für sie auch nicht).
     
    #9
    Camouflage, 4 April 2004
  10. Asket
    Gast
    0
    @Camouflage
    Nein, das finde ich nicht. Wir hatten nie ein erfülltes Sexleben wie ich es aus vorherigen Beziehungen kannte, sie sagte, dass sie bestimmte Hemmungen und Verhaltsmuster nicht ablegen kann. Natürlich lag mein Verdacht oft genug darin, dass ich womöglich einfach der Falsche für sie war, aber das ist schwer zu beurteilen, da sie meinte, nichtsdestotrotz nie besseren Sex gehabt zu haben. So meinte sie z.B. nie vorher ein Orgasmus gehabt zu haben. Es würde mich also durchaus wundern, wenn sie nun bei einem mehr oder minder Unbekannten, plötzlich eine erfüllte Sexualität entdeckt. Zumal ich ihr immer Freiräume ließ, dies im Zweifelsfall auszuleben. Insofern kann ich nicht eifersüchtig im Sinne einer besitzanspruchenden Sexualität sein, da ich es ihr tatsächlich gönnen würde, wenn sie da ein befreiendes Erlebnis hätte. Nur die Sexualität hat irgendwann keine Rolle mehr für die Intensität der Beziehung gespielt. Sie war nicht das tragende Element unserer Beziehung, wie es ja so oft der Fall ist.
    Das ich in unserem Fall der Trennung, ihr mutmaßliches Einlassen auf einen Anderen natürlich als Ende meiner eher unbewußten Hoffnungen betrachte, liegt auch in ihrer Art. Sie ist gewiss nicht der Typ Frau, der sich hier und da mal auslebt. Monogamie hat für sie einen hohen Stellenwert, höher als dies bei mir je der Fall sein wird. Für mich ist nur klar, dass wenn sie sich auf einen Anderen richtig einläßt, dann ist für mich definitiv kein Platz mehr da. Ich war mir ihrer vielleicht immer zu sicher.
    Wenn Du mir die Widersprüche verdeutlichst, wäre ich Dir durchaus angetan, auch wenn ich derzeit einen Besen fressen würde, wenn ich in meinen Gefühlen keine Widersprüche hätte. Das ist ja vielleicht gerade mein Dilemma.

    Zum Zusammenleben, das ist natürlich unglücklich. Eine äußerst unangenehme Situation, aber ich will die Gegend hier nicht sofort verlassen und zu Freunden flüchten, ich habe hier auch meinen Job und ein neues Leben aufgebaut. Nun muß ich erst eine neue Wohnung finden und das ist hier nicht ganz so ohne weiteres von Heute auf Morgen möglich. Grundsätzlich steht dieser Punkt außer Frage. Bisher war auch noch keinerlei Dringlichkeit gegeben. Wie gesagt, wie haben uns weder im Streit noch mit Wut oder Ärger getrennt. Aber auf meinen heutigen Zustand und die Extrapolierung auf die nächste Zeit habe ich selbstverständlich nicht die gerinste Lust.
     
    #10
    Asket, 5 April 2004
  11. lin
    lin
    Gast
    0
    ich denke die trennung ist schon aus einem bestimmten anlass geschehen und sie hat wahrscheinlich nur noch seeehr wenig gefühle für dich!

    denn würde ich mich von meinem freund trennen und ihn lieben, nach 2 wochen wäre ein anderer mann undenkbar!!!
     
    #11
    lin, 5 April 2004
  12. Camouflage
    Verbringt hier viel Zeit
    383
    101
    0
    nicht angegeben
    Tja, also, die Widersprüche (obwohl ich nicht weiß, ob das für euch beide jetzt noch eine Rolle spielt - aber interessant ist es trotzdem):

    Du hast geschrieben, euer Sexleben war nicht wichtig, ihr hattet nie ein erfülltes Sexleben, Sex war nicht das tragende Element in eurer Beziehung.
    Das heißt aber nicht, dass sie es nicht genauso angenehm wie du gefunden hätte, wenn es zwischen euch guten Sex gegeben hätte. Die meisten Menschen finden guten Sex besser als schlechten oder gar keinen, sie bleiben nur manchmal "trotzdem" aus anderen Gründen in einer diesbez. unerfüllten Beziehung.

    Sie habe gesagt, trotzdem (obwohl der Sex nicht super war) hätte sie bisher noch keinen besseren Sex gehabt.
    Das heißt aber nicht, dass sie nicht künftig besseren Sex haben kann und möchte. Endlich mal einen Orgasmus gehabt zu haben ist doch erst der Anfang.

    Du meintest, es würde dich überraschen wenn sie plötzlich bei Mr Unknown ihre Erfüllung findet.
    Außerdem schreibst du, sie kann lt eigener Aussage bestimmte Hemmungen nicht ablegen.
    Gerade wenn sie mit dir gemeinsam ihre Erfüllung nicht gefunden hat ist es doch durchaus möglich, dass sie die mit einem anderen Mann erlebt. Das muss gar nicht heißen dass du beim Sex oder sonstwo irgendwas falsch gemacht hast. Kann doch sein dass sie bei dir diese Hemmungen hat (wie vielleicht auch bei früheren Partnern), und aus irgendeinem Grund findet ein neuer Mann den Dreh, ihr diese Hemmungen zu nehmen. Und: Wenn eure Beziehung sonst ganz ok war und nur der Sex nicht so toll, wieso sollte sie dich dann für einen verlassen, von dem sie noch nicht weiß wie die Beziehung sein wird, und von dem sie sich ebenfalls keinen tollen Sex erwartet?

    Und du schreibst: Sie ist nicht der leichtfertige Typ, Monogamie sei ihr ganz wichtig.
    Tja, dann hat sie sich evtl entschieden, ihr Leben auf neue Beine zu stellen - vielleicht bindet sie es dir nicht auf die Nase, wie lange und intensiv sie zu diesem anderen Mann schon Kontakt hat. Schließlich habt ihr schon länger nur noch so nebeneinander her gelebt, außerdem sagst du, eine gewisse sexuelle Befreiung hättest du ihr nicht verwehrt. Da müsste sie ja nicht mal ein so richtig schlechtes Gewissen haben.
    Außerdem ist es auch bei einem bis zur Langweiligkeit monogamen Menschen durchaus denkbar, dass es einfach eines Tages klick macht - dieses "Soll DAS wirklich schon ALLES gewesen sein??!" Da ist man plötzlich zu Dingen fähig, die andere einem niemals zutrauen würden ... (Deswegen merken diese anderen dann auch meistens erst was, wenns zu spät ist)

    Ich glaub du hattest sie schon länger verloren, ihr seid euch irgendwie aus der Hand gerutscht. Du realisierst das halt erst jetzt. Wahrscheinlich machst du dir auch Gedanken, an welcher Stelle der dumme Fehler passiert ist, was du/ihr hättest anders machen sollen. Aber so rückwärts gerichtete Hypothesen bringen nicht viel, glaub ich.
     
    #12
    Camouflage, 5 April 2004
  13. User 13029
    Verbringt hier viel Zeit
    2.014
    121
    0
    Es ist kompliziert
    Das kann man im Voraus nicht sagen, find ich... das Leben spielt auch Dir so manchen Streich - wird es auch noch...
     
    #13
    User 13029, 5 April 2004
  14. Asket
    Gast
    0
    Sehr gutes Posting Camouflage. Nur sehe ich da immer noch keine Widersprüche :zwinker:
    Deine Schlußfolgerungen sind ziemlich identisch mit meinen. Ich stimme dem ja völlig zu. Um Fortzufahren: Sie ist bereits heute wiedergekommen und wir haben uns vielleicht zum ersten Mal seit der Trennung wirklich offen unterhalten. Es ist keine Affaire, zumindest nicht sexueller Natur, aber ein Chatpartner den sie tatsächlich bereits länger kennt und der sich auch tatsächlich als richtig nett herausgestellt hat. Allerdings mit Freundin. (nicht das dies jetzt ein Hindernis wäre, aber es paßt jetzt schon in diesem Kontext).
    Sie will sich durchaus mal austoben und mal die Freiheit als Single genießen, auch wenn sie es "noch" nicht getan hat. Und das letzte was sie will ist wieder fix in einer Beziehung landen. Wesentlicher ist tatsächlich das "Soll DAS wirklich schon ALLES gewesen sein?", sie ist seit Ewigkeiten in Beziehungen, ich bin zudem 7 Jahre älter und für vieles nicht mehr zu begeistern was sie jedoch noch ausleben möchte. Ich sehe deutlich wie sie auflebt und auch wenn ich mich nicht gerade prickelnd daneben fühle, es ist zu offensichtlich wie befreiend das für sie ist. Das einzige was ich ihr ernsthaft vorwerfen kann, ist mit mir nicht früher geredet zu haben, aber ich schätze, da hätte es eh keine andere Lösung gegeben. Manchmal hat man die Arschkarte gezogen und muß da durch.

    "Ich glaub du hattest sie schon länger verloren, ihr seid euch irgendwie aus der Hand gerutscht. Du realisierst das halt erst jetzt. Wahrscheinlich machst du dir auch Gedanken, an welcher Stelle der dumme Fehler passiert ist, was du/ihr hättest anders machen sollen."
    Das würde ich sofort unterschreiben. Aber ich sehe auch, dass diese Sichtweise jetzt nichts mehr bringt, was sie braucht und möchte kann ich ihr sicher nicht geben, und ich werde ihr da sicher auch nicht mehr im Weg stehen. Zwar bin ich nun nicht wirklich glücklicher, aber ich denke jetzt kann ich besser mit dem Verlust umgehen.

    Naja, danke nochmal für die Antworten, war sehr aufschlußreich und ein großes Lob, gute Beiträge.
     
    #14
    Asket, 6 April 2004
  15. Camouflage
    Verbringt hier viel Zeit
    383
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich finde deine Einstellung zu deiner Freundin und ihrer Zukunft (ggfs. ohne dich, jedenfalls was deine bisherige Rolle ihr ggü betrifft) wirklich beachtlich.
     
    #15
    Camouflage, 7 April 2004
  16. Asket
    Gast
    0
    Danke sehr. :smile:
    Sie ist auch ziemlich erleichtert, ihre letzte Trennung war wohl eher ein Drama.
    Mir liegt hingegen viel daran sie als Freundin (also nicht Partnerin) nicht zu verlieren. Und so es jetzt aussieht sind wir da auf einem guten Weg.
     
    #16
    Asket, 7 April 2004
  17. R1 Andy
    R1 Andy (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    586
    101
    0
    Single
    ja das ist kein schönes Gefühl...
    bei mir hatte sie damals am nächsten Tag einen neuen!und das nach 3 jahren Beziehung!ich dachte auch ich drehe durch!
    sei froh das du sie los bist!denn wenn sie schon nach 2 Wochen einen neuen hat, hätte es mit euch sowieso keinen Sinn mehr gehabt!sie hat dich devenitiv nicht verdient!
     
    #17
    R1 Andy, 7 April 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - neuen Lover hat
thomas1337
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 September 2016
7 Antworten
schwan8
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 September 2016
5 Antworten
Dreaming
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 September 2016
7 Antworten
Test