Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    15 Mai 2010
    #1

    Wenn eine ev. Bischöfin Abtreibung geißeln würde, würdet ihr es euch zu Gemüte führen

    Wenn der Papst wieder einmal Abtreibung geißelt, nehmen ihm viele Katholikinnen nicht ernst. Wie soll ein alter Mann, der noch nie Sex hatte, über das Schicksal einer Frau entscheiden?!
    Aber was wäre, wenn es nicht (nur) der Papst ist, sondern eine evangelische Landesbischöfin, die Abtreibung in einer bundesweit ausgestrahlten Sonntagspredigt geißelt? :ratlos:
    Würdet ihr in dem Fall ihre Kritik euch zu Gemüte führen? Oder würdet ihr genauso sagen: Papperlapapp:mad:?
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.357
    898
    9.201
    Verliebt
    15 Mai 2010
    #2
    Wäre mir total egal.
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    27 Mai 2010
    #3
    Eine Bischöfin ist eine Frau und weiß wovon sie spricht.
     
  • User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.350
    348
    2.227
    Single
    27 Mai 2010
    #4
    Eigentlich ist es mir scheißegal, was irgendwelche Kirchenvertreter nun labern.

    Aber da ich selbst aus moralischen, nicht aber aus religiösen Gründen gegen Abtreibungen ohne triftigen medizinischen Grund (Gefahr für Gesundheit oder Leben der Mutter durch die Schwangerschaft oder Geburt oder extrem schwere Behinderung des ungeborenen Kindes) bin, wäre es durchaus interessant, die Gründe, die aus Sicht eines evangelischen Kirchenvertreters zu hören...
    Da die evangelische Kirche nicht so furchtbar erzkonservativ und weltfremd ist wie die katholische Kirche (bzw. Amtskirche, um dem sonst folgenden Aufscrei gewisser Katholiken gleich vorzubeugen :zwinker: ), könnte ich mir durchaus vorstellen, dass von evangelischer Seite auch teilweise sinnvolle moralische Argumente und nicht nur religiöses, weltfremdes Geschwafel zu hören ist.
    Das alles ändert nichts an meiner Meinung... aber es ist ja durchaus interessant, eine Argumentation von einem anderen Standpunkt aus zu hören, der zum gleichen Schluss führt wie meine Argumentation.
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    27 Mai 2010
    #5
    und was wenn sie noch nie Sex hatte und keine Kinder - was macht dann den Unterschied zum Papst aus (außer das sie eine Frau ist)?
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    28 Mai 2010
    #6
    Das ist ja hypothetisch. Margot Käßmann hat zwei Kinder.
     
  • BABY_TARZAN_90
    Benutzer gesperrt
    1.623
    198
    528
    Verliebt
    28 Mai 2010
    #7
    Zum Thema Abtreibung habe ich meine eigene Ansicht. Was eine Bischöfin dazu sagt, kann ich nur beiläufig zur Kenntnis nehmen, mehr nicht.
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.276
    398
    4.535
    Verliebt
    28 Mai 2010
    #8
    ich dachte vier.:confused:
     
  • Riot
    Gast
    0
    28 Mai 2010
    #9
    Das glaube ich kaum, es sei denn, sie hat selber eine Abtreibung hinter sich. Als Außenstehender kann man da sicher nicht wirklich mitreden.

    @ topic: Ist mir absolut egal, wer was über Abtreibung sagt, ich habe dazu meine eigene Ansicht.
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    28 Mai 2010
    #10
    sie ist aber keine ev. Landesbischöfin mehr - insofern ist sie nicht die Person von der du dir Antworten in Fragen der Abtreibung erhoffst...:ratlos:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste