Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wenn es euch so richtig schlecht geht..

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von prima, 29 September 2006.

  1. prima
    prima (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    274
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo!

    Ich hab da mal eine Frage..

    Wenn es euch durch gewisse Situationen so richtig schlecht geht (großer streit mit Partner/Trennung, der Hund stirbt, was auch immer) wie wirkt sich da bei euch aus?
    Schlaft ihr dann besonders viel und seid immer müde....oder könnt ihr gerade dann nur wenige Stunden pro Nacht schlafen. Nehmt ihr eher zu weil ihr aus Kummer viel esst, oder nehmt ihr deutlich ab? Seit ihr den ganzen Tag traurig oder verdrängt ihr es untertags?
     
    #1
    prima, 29 September 2006
  2. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    ich nehm mal das beispiel "hund stirbt", auch wenn das schon ein paar jahre her ist...noch sehr präsent.
    wenn ich traurig bin, weine ich. immer wieder.

    ich konnte in den ersten nächten nicht gut schlafen und bin in meinem heimatdorf durch die straßen getigert, dort, wo ich immer mit dem hund langlief. wenig appetit - abnahme (aber nicht dramatisch...).

    bei trennung vom partner gabs viele tränen, ein paar kilo purzelten, zum teil unruhige nächte. und viele traurige gedanken. und ich schreib viel, tagebuch, briefe, ...

    kummer solcher größenordnung beschäftigt mich intensiv, aber arbeit kann schon ne gute ablenkung sein.
     
    #2
    User 20976, 30 September 2006
  3. ankchen
    Gast
    0
    ich verfalle in dumpfes grübeln und red mir alles noch schlechter, als es eh schon ist.

    thema angst/tod: ich schreib nachts in nem forum drüber. verdammt schlechte gedanken, ne wahnsinnige angst, mir ist schlecht, rauch eine nach der anderen und schlafen mit dieser ungewissheit kann und will ich auch gar nicht.
    drüber reden hilft da nur bedingt. schafft es nur, dass ich noch mehr drüber nachdenke und darauf bin ich nun auch nicht wirklich aus.

    ich bin ein verdränger und verkriech mich meistens. nicht gut, aber so ist es nun mal.
    gute nacht
     
    #3
    ankchen, 30 September 2006
  4. ~Vienna~
    Verbringt hier viel Zeit
    1.193
    121
    0
    nicht angegeben
    Unterschiedlich.
    Wenn es mir wirklich - und ich meine so richtig doll - schlecht geht, dass mir alles weh tut und ich überhaupt nicht mehr weiter weiß, dann ist mein Appetit gleich Null. Im Gegenteil, dann strengt jeder einzelne Bissen unglaublich an und schmeckt wie Pappe. Ich kann dann nicht gut schlafen, weil ich dauernd von der Person träume und es einfach zu sehr schmerzt. Man kann ja schließlich auch nicht mit schlimmen Bauchschmerzen oder so schlafen. Bin dennoch immer müde und würde am Liebsten im Schlaf alles vergessen. Doch morgens beim dem Aufwachen schlägt mir die Realität dann direkt ins Gesicht.
    In so einem Fall vergrabe ich mich Zuhause, weil ich es nicht schaffe, unter Menschen zu gehen. Und wenn ich es doch tue, dann laufe ich durch die Straßen und bekomme kaum was mit von meiner Umwelt. Nehme alles wie durch einen Schleier wahr. Da kann mich absolut gar nichts ablenken.
    Zum Glück gings mir nicht oft so und wenn, dann nur wenige Tage (bis auf die Trennung von meiner ersten großen Liebe, da hielt es mehrere Wochen :ratlos: )

    Wenns mir "normal" schlecht geht, heißt z.B. Liebeskummer im fortgeschrittenen Stadium, fresse ich manchmal Tonnen an Süßigkeiten, denke mir "ist ja eh alles egal", gehe shoppen und kaufe mir lauter (unsinniges) Zeug, will mich unbedingt verändern (Friseur), versuche mich irgendwie abzulenken und rauszukommen. Da kam es auch vor, dass ich Gedichte schrieb, denn zu dem Zeitpunkt hatte ich dann genug Abstand von meinen Gefühlen, um mich damit auseinandersetzen zu können.

    Da es mir aber recht oft schlecht geht, hab ich mich schon dran gewöhnt. Ich weiß nun, dass alles irgendwann vorüber geht, darum brauche ich quasi einfach nur abwarten. Ein beruhigendes Gefühl, dass die Zeit alle Wunden heilt.
     
    #4
    ~Vienna~, 30 September 2006
  5. sp*2*ps
    sp*2*ps (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    152
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ...dann hab ich immer ein wahnsinnig unangenehmes Gefühl im Bauch...will niemanden um mich haben, bin am Liebsten allein, brauche dann auch niemanden zum Reden...
    ich geh viel mit meinem Hund raus...
    ich versuche den Tag so zu verbringen, dass ich nich besonders viel Zeit habe, über den Grund meines Unwohlseins nachzudenken...

    als es mir damals wegen eines Kerles mal schlecht ging, hab ich tagelang geheult, aber es war mir üüberhaubt nich anzumerken...dann heisst es bei mir:je schlechter es mir geht, desto aufgekratzter bin ich nach aussen hin-bis zu einem bestimmten Punkt, dann kann ich nich mehr...:ratlos: gegessen hab ich damals gar nix...:kopfschue :geknickt:

    bin bei nem Streit mit Menschen, die mir viel bedeuten, bin ich auch meist sehr leicht am Wasser gebaut:cry:...
     
    #5
    sp*2*ps, 30 September 2006
  6. VelvetBird
    Gast
    0
    Ich habe in diesen Zeiten furchtbare Fressanfälle. Ansonsten weine ich sehr viel und versuche allein zu sein. Oft steigere ich mich so sehr in Selbstmitleid, dass mich erst jemand wieder da rausholen muss. Und das ist schwer, denn auf der einen Seite wünsche ich mir, dass mir jemand beisteht und auf der anderen Seite lasse ich niemanden an mich heran, baue eine Mauer (nicht selten aus Selbstmitleid) um mich herum und mache es jedem schwer, mir zu helfen, auch wenn ich mir nur das wünsche.
     
    #6
    VelvetBird, 30 September 2006
  7. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Schlafen kann ich eigentlich immer, vorausgesetzt ich bin nicht nervös! Auch wenn es mir noch so schlecht geht, das wirkt sich darauf nicht aus, allerdings ist meine Psyche dann ziemlich im Eimer!
     
    #7
    User 37284, 30 September 2006
  8. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    ich schlafe genauso viel oder wenig wie immer, nur sehr unruhig, wache auf mit ruecken- oder kopfschmerzen. kommt darauf an wegen was genau ich kummer habe. mal nehme ich zu, mal nehme ich ab, mal passiert ueberhaupt nichts. ich bin den ganzen tag ueber aber ziemlich down und brauche die aufmerksamkeit und ablenkung meiner freunde.
     
    #8
    xoxo, 30 September 2006
  9. space
    Ist noch neu hier
    1.363
    0
    1
    nicht angegeben
    Ich hänge den ganzen Tag hier ab, rauche 2.000 Zigaretten und trinke 20 Tassen Kaffee. Nehme ab dabei, logo.


    Space@Kaffeekochen
     
    #9
    space, 30 September 2006
  10. SaveMe
    Gast
    0
    ich schlafe schlecht und rede wenig, weil ich die ganze sache nicht aus dem kopf bekomme und andauernd drüber nachdenke...zieh mich dann zurück, esse weniger oder fast garnichts und rauche zuviel...und bin die ganze zeit mies drauf(was dann andere leider auch manchmal zu spüren bekommen)
    und ich weine wenn es mir schlecht geht

    das auch^^
     
    #10
    SaveMe, 30 September 2006
  11. *PennyLane*
    0
    Ich verkriech mich, heule, höre traurige Musik, esse viel zu viel, heule wieder, dann schlafe ich weil ich vor Kopfschmerzen vom Heulen nicht mehr gucken kann, werde wieder mit Kopfschmerzen wach, heule weiter, gucke konstant aufs Handy/ICQ ob mich denn niemand trösten will, merke dann dass keiner weiß wie es mir geht, heule wieder, fühle mich alleine und einsam, geh mit den Hunden spazieren, fühle mich noch einsamer, heule wieder, esse wieder, schlafe wieder usw.
    Ich würde niemals mit Freunden darüber reden, das bringt mir nichts sondern macht es eher noch schlimmer. Ich mach sowas lieber mit mir alleine aus.

    Als mein Hund gestorben ist war es das gleiche..nur ohne das Spazierengehen:cry:.
     
    #11
    *PennyLane*, 30 September 2006
  12. SeatCordoba
    Verbringt hier viel Zeit
    2.604
    123
    7
    Verheiratet
    Wenn es mir so richtig schlecht geht bekommt das keiner mit, weil ich das überhaupt nicht nach aussen kehre. Ich bin ein Meister der Verdrängung und auch wenn ich behaupte, dass es mir gut geht stimmt das sehr oft überhaupt nicht! Heulen tu ich extrem selten und wenn dann nur aus Wut. Soll heissen, wenn ich mal heule muss es schon extrem schlimm um mich stehen!

    Schlafen kann ich dann überhaupt nicht! Ich esse dann oftmals auch weniger!
     
    #12
    SeatCordoba, 30 September 2006
  13. Sunny2010
    Sunny2010 (31)
    Klein,aber fein!
    2.391
    121
    0
    Single
    Wenn es mir richtig schlecht geht,z.B. Großer Streit mit dem Freund,dann kann ich nicht schlafen,habe keinerlei Appetit (kann auch mehrere Tage so gehen...) und bin die ganze Zeit traurig und denke an nichts anderes als ein klärendes Gespräch....Bevor das nch geschehen is hilft bei mir auch kein Verdrängen,denn ich denke immer an meinen Freund.

    Leider trage ich meine Gefühle in meinem Gesicht, bzw. meinen Augen und Menschen,die mich sehr gut kennen (Familie und gute Freunde) fragen mich dann gleich,was los sei,dass ich traurig aussehe,etc...
     
    #13
    Sunny2010, 30 September 2006
  14. Chacaline
    Chacaline (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    237
    101
    0
    Single
    wenn es mir absolut schelcht geht, gehe ich entweder raus und laufe mir alles von der Seele oder gehe raus und fotografiere und genieße einfach die Ruhe um nachzudenken...

    liebe Grüßles
     
    #14
    Chacaline, 30 September 2006
  15. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Bei richtig großem Kummer schlafe ich wenig, esse ich kaum und magere total ab, verkrieche mich, weine viel. Abends wird es immer schlimmer als tagsüber.
     
    #15
    Ginny, 30 September 2006
  16. User 34605
    User 34605 (31)
    Sehr bekannt hier
    3.144
    168
    385
    Verheiratet
    Bei mir wirkt sich das auf die Tränendrüsen und die Konzentrationsfähigkeit aus.
     
    #16
    User 34605, 30 September 2006
  17. T&T
    T&T
    Verbringt hier viel Zeit
    237
    101
    0
    vergeben und glücklich
    wenn ich richtig traurig bin, esse ich wenig, schlafen tu ich auch nicht so viel, ich ziehe mich zurück und höre musik um es zu verarbeiten.
    und man sieht es mir leicht an...
     
    #17
    T&T, 30 September 2006
  18. Fischergeiz
    Verbringt hier viel Zeit
    79
    91
    0
    Single
    Ich gehe Laufen, intensiver und länger als sonst. Wenn ich dann irgendwann zurück bin, muss ich erst mal schlafen.
     
    #18
    Fischergeiz, 1 Oktober 2006
  19. *fechti*
    Verbringt hier viel Zeit
    1.757
    123
    1
    vergeben und glücklich
    wenn's mir mies geht, sieht man mir das an. ich kann es nicht verdrängen. ich denke dne ganzen tag darüber nach, keine ablenkung hilft. appetit hab ich gar keinen, ess aber süßigkeiten aus frust.
    nachts schlafen kann ich nur ganz wenig. die letzten gedanken vorm einschlafen kreisen um DAS thema, unruhigerr schlaf, teilweise träum ich davon, erster gedanke sofort nachm aufwachen wieder DAS...
     
    #19
    *fechti*, 1 Oktober 2006
  20. *Luna*
    *Luna* (34)
    Meistens hier zu finden
    2.674
    133
    14
    Single
    So ist es bei mir auch!
     
    #20
    *Luna*, 1 Oktober 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - euch richtig schlecht
Daylight
Umfrage-Forum Forum
13 August 2015
85 Antworten
huhngesicht
Umfrage-Forum Forum
9 Juli 2015
23 Antworten
Kakaokuh
Umfrage-Forum Forum
5 November 2007
17 Antworten
Test