Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wenn euer Arbeitgeber euch Schwangerschaft verbietet, was würdet ihr tun?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Theresamaus, 22 Dezember 2009.

?

Wenn euer Arbeitgeber euch Schwangerschaften verbietet, was würdet ihr tun?

  1. Ich würde heimlich schwanger werden. Es gibt Tricks damit das nicht auffällt.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Ich folge dem Verbot und verzichte auf Schwangerschaften.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Ich kündige. Meine Schwangerschaft hat Vorrang.:p

    2 Stimme(n)
    20,0%
  4. Ich möchte eh nicht schwanger werden. Deshalb wäre mir das egal.

    2 Stimme(n)
    20,0%
  5. Ich werde trotzdem schwanger. Wenn sie mich feuern, sollen sie auch :hmm:

    4 Stimme(n)
    40,0%
  6. Ich klage vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte usw.

    2 Stimme(n)
    20,0%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    #1
    Theresamaus, 22 Dezember 2009
  2. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Meine Doktormutter ermahnt ihre Doktorandinnen auch, dass sie bloss nicht schwanger werden sollen. Naja, hatte ich sowieso nicht vor. Ich haette also kein Problem damit.
     
    #2
    User 29290, 22 Dezember 2009
  3. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Erstens ist das gesetzlich gar nicht möglich und zweitens wäre es mir in meinem Alter absolut egal.
     
    #3
    User 18889, 22 Dezember 2009
  4. SnakePlisken
    Meistens hier zu finden
    889
    148
    250
    nicht angegeben
    Die Sache mit dem US-Befehlshaber kann man auf der einen Seite gut verstehen. Die Vereinigten Staaten haben eine Berufsarmee, wenn man sich hierauf einlässt dann ist es doch natürlich das man auch ins Kampfgebiet geschickt wird und net immer in den USA trainiert oder hinter dem Schreibtisch hockt. Sich mit einer Schwangerschaft vor seinen Verpflichtungen zu drücken ist ne ganz miese Tour, besonders in dieser Situation lässt man seine Kameraden im Stich und hängt ihnen noch mehr Arbeit an als Sie jetzt schon haben.

    Ich sag es so, wenn Arbeitgeber Schwangerschaften verbieten lassen würden hätten Sie net mehr alle Tassen im Schrank, aber im Fall von diesem US-Armee-Befehlshaber ist es verständlich das er versucht seine Leute beieinander zu behalten und dies auch durch solche Aktionen versucht.

    Zudem ist das ein Befehl, eine Anweisung des Vorgesetzten die nur für die von Ihm unterstellten Truppen gilt und nicht für das gesagte Militär.

    Weil wenn ich mich verpflichte zur Bundeswehr zu gehen und die mich darauf hinweisen das ich in Kampfgebiete gehen muss, wo das Leben von meinen Kameraden und mir im höchsten Masse gefährdet ist, dann muss ich das Los tragen was ich mir selbst ausgewählt habe.

    Aber für das zivile Leben würd ich ganz klar sagen, wenn Arbeitgeber sowas durchziehen wollen würden, würden Sie gegen das GG verstoßen und sich ne Menge ärger einfangen. Und ich fänd es persönlich net gut wenn unsere Gesellschaft sich so negativ/kinderfeindlich entwickeln würde.
     
    #4
    SnakePlisken, 22 Dezember 2009
  5. Ein Verbot ist hier natürlich völlig inakzeptabel, aber für mich gehört es zum Respekt gegenüber dem Arbeitsgeber, in diesem Fall den AG nicht im Stich zu lassen.
    Immerhin liefert die eigene gute Arbeit, den weiteren Lohn; wenn die Firma nicht mehr da ist, gibt es sowieso keinen Lohn mehr.
     
    #5
    Chosylämmchen, 23 Dezember 2009
  6. donmartin
    Gast
    1.903
    Es gibt es sogar in Europa, sogar IM Europäischen Parlament als Arbeitgeber.

    Eine Bekannte hat eine Stelle bei der EU in Brüssel angetreten, ihr wurde Wohnung und auch Heimfahrten gestellt, sie hat einen 2 Jahres Vertrag unterschrieben.
    In diesem Vertrag wird eine Schwangerschaft für diese 2 JAhre AUSGESCHLOSSEN, sie sich verpflichtet zu Verhüten.


    Wenn ich mir aber die Gesetze / Schwangerenschutz usw ansehe, SICHER es ist viel geschehen! - das kommt ja einem "Verbot" schon fast gleich......Jedenfalls ist es "besser" in manchen Branchen, die "Finger von einer Schwangerschaft zu lassen".

    Ganz zu Schweigen von den jungen Vätern, die in der Realität doch in altbackenen Häusern erhebliche Schwierigkeiten haben, in Teilzeit zu Arbeiten oder in Vaterschutz zu gehen.....
     
    #6
    donmartin, 23 Dezember 2009
  7. User 34625
    User 34625 (45)
    Meistens hier zu finden
    1.141
    133
    36
    in einer Beziehung
    Ich würde vorsätzlich schwanger und so in die Geschichte eingehen :grin:
     
    #7
    User 34625, 23 Dezember 2009
  8. ViolaAnn
    ViolaAnn (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    946
    113
    67
    Verheiratet
    Niemand hat das recht mir zu verbieten das ich Schwanger werde, wenn ich und mein Partner es will.

    Das wird aber eh erst in 3-4 Jahren der Fall werden können. Von daher :rolleyes:

    Wenn nun niemand mehr schwanger werden dürfte wegen seinem Job dann würde die Menschheit wohl möglichst schnell einfach aussterben.
    Und ob man sich für sowas verantwortlich machen kann, ist die andere Moralische frage. Kinder sind Zukunft.

    Wenn es möglich ist, heißt: eine abgeschlossene Ausbildung plus ein oder zwei Jahre Berufs Erfahrung, ist es doch eine tolle Sache.

    Außerdem kann man eine Schwangerschaft trotz Verhütung niemals 100% verhindern. Es kann immer etwas passieren, auch wenn es noch so unwahrscheinlich ist 100% sicher ist keine Verhütung!

    LG ViolaAnn
     
    #8
    ViolaAnn, 23 Dezember 2009
  9. donmartin
    Gast
    1.903
    Off-Topic:
    Warum erst in 3-4 Jahren? Wer legt euch da Steine in den Weg? :zwinker:.....


    Frohe Weihnachten...
     
    #9
    donmartin, 23 Dezember 2009
  10. ViolaAnn
    ViolaAnn (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    946
    113
    67
    Verheiratet
    Zweckst meiner Ausbildung, die sollte schon erst durchgezogen werden.

    LG ViolaAnn
     
    #10
    ViolaAnn, 1 Januar 2010
  11. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Wenn ich zu dem Zeitpunkt unbedingt ein Kind will, kündige ich. Wenn nicht, arbeite ich weiter und bekomme natürlich nicht heimlich ein Kind.
     
    #11
    User 12900, 1 Januar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Arbeitgeber euch Schwangerschaft
Chabibi
Umfrage-Forum Forum
21 Mai 2016
18 Antworten
Firebird
Umfrage-Forum Forum
6 Februar 2012
21 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
24 März 2011
10 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.