Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
?

Fändet ihr es schlimm wenn euer Nacktfoto als Farbcode veröffentlicht wird?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 2 November 2010
  1. Ich fände es schlimm, weil das Bild sicher bald mithilfe der Farbcodes veröffentlicht wird

    4 Stimme(n)
    36,4%
  2. Es wäre mir egal, da ich nicht glaube, dass jemand so verrückt ist, die Codes grafisch umzusetzen.

    1 Stimme(n)
    9,1%
  3. Ich fände es schlimm, weil es mit bestimmter Software sicher schnell erstellt werden kann.

    5 Stimme(n)
    45,5%
  4. Es wäre mir egal und auch dann nicht schlimm, wenn ein Nacktfoto von mir ins Internet gestellt wird.

    1 Stimme(n)
    9,1%
  5. Als Drittperson würde ich versuchen das Nacktbild einer bekannten Person zu erstellen.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. Als Drittperson wäre es mir Mühe und Zeit nicht wert, selbst wenn ich die Person nackt sehen möchte.

    5 Stimme(n)
    45,5%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  • Maxx
    Sehr bekannt hier
    1.380
    198
    631
    Single
    7 November 2009
    #1

    Wenn euer Nacktfoto Pixel für Pixel als Farbcode veröffentlicht würde..

    In Zeiten der modernen Technologie kommt es ja hin und wieder vor, dass Pärchen digitale Abbilder oder Videos vom Geschlechtsakt erstellen oder aber die Partner einzeln nackt fotografiert werden. Üblicherweise geschieht dies unter der Voraussetzung, dass die Bilder niemals an die Öffentlichkeit gelangen. Steht jedoch irgendwann eine unschöne Trennung an, dann kommt es ja hin und wieder vor, dass vor allem gehörnte Ex-Partner oder Männer, die es nicht verwinden können, dass sich ihre ehemalige Freundin von ihnen getrennt hat, sich dadurch rächen, dass sie Nacktbilder von ihrer Ex im Internet veröffentlichen. Natürlich können sich auch Frauen an ihrem Ex-Partner auf diese Art und Weise rächen.

    Nun stellt euch vor euer Ex-Partner hat genau dies vor und verfügt auch über „belastendes Material“, das sehr detailreiche, nackte Tatsachen von euch in Ganzkörperform enthält, um eine solche Aktion starten zu können.

    Allerdings hat diese Person Skrupel in moralischer und/oder rechtlicher Hinsicht und veröffentlicht statt des Nacktfotos eine ellenlange Liste mit Farbcodes, die in mühseliger Arbeit erstellt wurde und Informationen enthält, um dieses Nacktfoto Pixel für Pixel in einem Bildbearbeitungsprogramm zu generieren.

    Wie wir ja wissen setzt sich jedes digitale Bild aus vielen winzigen Pixel zusammen, von denen jedes einen bestimmten Farbton hat, die im Gesamten das gezeigte Bild darstellen. Der genaue Farbton kann im Bildbearbeitungsprogramm durch einen bestimmten Zahlenwert in den Bereichen Rot, Grün, Blau, Farbton, Sättigung und Wert definiert werden, welcher ebenso als hexadezimaler Farbcode dargestellt werden kann.

    Die Frage besteht nun darin, ob ihr es ebenso schlimm fändet, wenn euer Ex-Partner zwar nicht euer Nacktfoto direkt veröffentlicht, jedoch aber diese lange Liste mit den zahllosen Farbcodes, durch welche euer persönliches Nacktfoto in einem Bildbearbeitungsprogramm erschafft werden kann? Oder würde es euch nichts ausmachen, da ihr davon ausgehen würdet, dass niemand ausser eurem Ex so verrückt ist und so viel Zeit investiert, um abertausende von Farbcodes zu entschlüsseln und Punkt für Punkt und Reihe für Reihe grafisch darzustellen?

    Oder hättet ihr die Befürchtung, dass zwar grundsätzlich niemand so viel Geduld und Energie aufbringen würde, aber dass sich einige wenige Nerds dann vielleicht doch sogar gemeinsam an die Aufgabe ranmachen würden und schliesslich irgendwann nach langer Puzzelei oder möglicherweise sogar im Eilverfahren mithilfe von spezieller Software euer Gesamtwerk, das euch in nackter Pose zeigt, doch noch als Bild veröffentlicht wird?

    Oder stellt euch vor ihr seid in der Situation einer Drittperson und ihr wüsstet, dass auf dem Bild z.B. eine Person aus eurem Bekanntenkreis abgebildet ist, die ihr unbedingt mal gerne nackt sehen möchtet. Wäre euch in dieser Situation Zeit und Mühe Wert, um dieses Foto Pixel für Pixel zu erschaffen?

    Dann bin ich mal auf die Antworten zu dieser kuriosen Umfrage gespannt! :grin: :cool:
     
  • Asti
    Verbringt hier viel Zeit
    1.704
    123
    14
    nicht angegeben
    7 November 2009
    #2
    Wenn man davon ausgeht, dass ein Otto-Normal-Bild um die 10 Mio Pixel hat, dann wünscbe ich dem potenziellen Rächer viel Spaß beim Aufschlüsseln jedes einzelnen Farbcodes.
     
  • Maxx
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    1.380
    198
    631
    Single
    7 November 2009
    #3
    Hm, wenn der Rächer das Bild auf die nackte Person zuschneidet und verkleindert und sagen wir ein Bild der Grösse von 300 x 500 Pixel veröffentlicht, dann kann er die nackte Person immer noch in einer passablen Grösse und Bildqualität darstellen und müsste allerdings nur ca. 150000 Pixel aufschlüsseln.
     
  • User 32843
    User 32843 (30)
    Meistens hier zu finden
    1.466
    148
    269
    nicht angegeben
    7 November 2009
    #4
    Mich würde auch das stören, ja. Selbst wenn es niemand entschlüsseln würde, mein Ex hätte trotzdem etwas getan was ich schlimm finde.
     
  • 7 November 2009
    #5
    Es geht mehr darum, dass der Expartner, den Respekt nicht aufweist, solche privaten DInge, privat zu behalten und da ist es völlig egal, wie er die Bilder veröffentlicht.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    7 November 2009
    #6
    Egal ob Pixel oder nicht, ich finde es genau so schlimm wie jedes andere Nacktfoto im Internet.
    Und ich wäre niemals so bescheuert Zeit zu investieren, um irgendjemand (bekanntes) nackt zu sehen per Code.
     
  • Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.601
    398
    3.434
    Single
    7 November 2009
    #7
    Sowas ist vertraulich und hat in keinster Weise veröffentlicht zu werden.

    Ansonsten: Wenn ich eine Person auf diesem Wege wirklich unbedingt nackt sehen will setze ich mich ein paar Minuten hin und schreibe mir ein Skript, was mir die Bilddatei in Sekunden wieder zusammenbaut. Ist nicht mehr als eine Fingerübung, sofern die Pixel nicht durch irgendwelche Rätsel noch zusätzlich verschlüsselt wurden.
     
  • solitarius
    solitarius (37)
    Meistens hier zu finden
    138
    128
    115
    Single
    7 November 2009
    #8
    Eben.

    Ich mußte mal aus einem Bild pixelweise die Farbe auslesen. Ich wollte zwar nur wissen, ob die pixel eine bestimmte Farbe hatten oder nicht, die tatsächliche Farbe springt dabei aber so auch raus.

    Das hat mich geschlagene 17 Zeilen Code und 10min Arbeit gekostet, ich gehe davon aus, daß ich für den umgekehrten Weg auch nicht mehr Code brauche. (In den 17 Zeilen steckt auch schon drin, daß das Prozedere mit ALLEN Bildern in einem Ordner durchgeführt wird)

    Und jetzt?
     
  • Maxx
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    1.380
    198
    631
    Single
    7 November 2009
    #9
    Hm, ich kann mir aber vorstellen, dass selbst in so einem Script die Farbcodes in einer bestimmten Anordnung eingetragen werden müssen, damit das Bild letztlich richtig dargestellt wird. Je nachdem wie der Typ die Codes veröffentlicht, genügt es dann nicht, die vielen Informationen einfach per copy&paste in das Script einzutragen, sondern müssen diese auch durch bestimmte Zeichen voneinander abgegrenzt werden. Und das würde durch die Nachedition vermutlich einen Aufwand von weit mehr als 10 Minuten bedeuten.
     
  • Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.601
    398
    3.434
    Single
    7 November 2009
    #10
    Ist halt eine Frage von Aufwand und Gegenaufwand. Wenn ich soetwas selbst vorhaben würde, könnte ich das natürlich so gestalten, dass jede Pixel irgendwie anders dargestellt wird oder irgendwelche Schikanen einbauen, so dass man mal nicht eben mit regex drüber gehen kann.

    Nichtsdestotrotz lässt sich das am Rechner dann zumindest teilweise noch immer automatisieren und es stellt sich für mich dann eher die Frage, warum sich jemand so viel Arbeit machen sollte, ein Bild auf diese Weise zu verschlüsseln und unzugänglich zu machen? Das Entschlüsseln bietet ja immerhin noch einen (vermeintlichen) Anreiz... :tongue:
     
  • User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    8 November 2009
    #11
    Dann lass es 20 Minuten sein. Aber sowas ist mit absoluter Positionierung sogar per CSS zu machen.
     
  • Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    974
    113
    51
    vergeben und glücklich
    8 November 2009
    #12
    Doch, eigentlich schon. Denn egal wie er es veröffentlicht, irgendwie hat es ja ein bestimmtes Muster und danach braucht man es nur auszulesen. Wenn du annimmst, dass die Werte per Zufall durchgemischt werden (oder die Reihenfolge auf eine andere Art verunstaltet wird), kannst du gleich jede Überlegung dazu vergessen :zwinker:

    Überhaupt nicht. Das Trennzeichen ist vollkommen egal. Es muss ja nichtmal eins vorhanden sein, dann existiert ebenfalls ein Pattern.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste