Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wenn euer Partner ein Kind aus Seitensprung mitbringen will, könntet ihr es lieben?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Theresamaus, 1 Februar 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Wenn ihr eines Tages feststellt, dass euer Partner fremdgegangen ist und dabei ein Kind gezeugt hat (entweder selber geboren oder geschwängert) und er auch noch dieses Kind mit in eure Beziehung bringen will (weil sonst niemand für dieses Kind zuständig wäre), würdet ihr das Kind genauso lieben wie eigene Kinder? Wir leben doch heute im Zeitalter von Patchwork-Familien?
     
    #1
    Theresamaus, 1 Februar 2009
  2. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    Mir fehlt da folgende Antwort:
    und zwar eine positive dem Partner gegenüber.
    Denn die vorhandenen Antworten sind bis auf die zum Kind alle negativ.

    Naja, aus jetziger Sicht kann ich es eh nicht sagen.

    Am Anfang wäre ich sehr enttäuscht über den Seitensprung, über den Vertrauensbruch usw.
    Aber es käme darauf an, wie sehr ich sie noch lieben würde und noch lieben könnte.
    Und ob sie dann immer noch ein Kind (falls nicht schon vorhanden) mit mir haben möchte.

    Und ob ich das Kind dann wie ein eigenes lieben, behandeln und erziehen würde... keine Ahnung :schuechte

    :engel_alt:
     
    #2
    User 35148, 1 Februar 2009
  3. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Nein ich könnte es nicht lieben und da bin ich auch mal ganz streng.
    Patchwork ist eine Sache aber wenn man ein Kind aus einem Seitensprung aufziehen soll und damit ins kalte Wasser geworfen wird ist bei mir schluss.
    Das Kind kann ja nichts dafür aber es würde mich einfach zu sehr verletzten wenn er fremd geht und dann noch die Frechheit hat mir zu zumuten ein fremdes Kind aufzuziehen zu dem ich keinerlei Beziehung habe sondern nur die Assoziation das er fremd gegangen ist .

    Klingt vielleicht ziemlich hart aber ich wäre dann weg.
     
    #3
    Pink Bunny, 1 Februar 2009
  4. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    :eek: Sowas in der Art: "Ich bewundere meinen Partner, der trotz eines sicherlich fehlerhaften Seitensprungs die Verantwortung für sein Kind übernehmen will und den Mut hat, mich als Stiefmutter für das Kind zu empfehlen." ?
     
    #4
    Theresamaus, 1 Februar 2009
  5. ~Miako~
    ~Miako~ (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    352
    101
    0
    in einer Beziehung
    Bei mir wäre Fremdgehen = Schluss
    Mal davon ab das das Kind am wenigsten dazu kann würd ich dem Kind keinen Hass entgegen sähen
     
    #5
    ~Miako~, 1 Februar 2009
  6. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    naja, irgendwie schon.
    Negativ gesehen könnte man den Mut auch als Frechheit oder Unverfrorenheit sehen.

    Aber sehen wir es mal so: wenn der Partner trotz des offensichtlichen Fehlers zurück möchte, muß ihm/ihr doch wirklich etwas an einem selber liegen.
    Jetzt hoffentlich nicht nur das Geld, das gute Essen und die Bequemlichkeit und die Annehmlichkeiten!

    Aber ich sagte ja auch, daß ich das jetzt nicht so pauschal und direkt beantworten könnte.
    Es ist sehr leicht, sich auf eine bestimmte Antwort festzulegen,
    aber das dann auch so durchzuziehen, selbst wenn es manchmal hart und herzlos erscheinen mag, ist schon schwieriger.

    :engel_alt:
     
    #6
    User 35148, 1 Februar 2009
  7. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.904
    398
    4.246
    Verliebt
    Kommt auf das Kind an, ja ich glaube ich könnte es lieben oder zumindest mögen und nett zu ihm sein.
    Bei den durchsetzungsfähigen Genen meines Mannes, kann eigentlich nur was nettes bei rauskommen.:smile:

    Grundsätzlich habe ja nur ich mich mit meiner Sterilisation gegen Kinder entschieden, mein Mann habe ich absichtlich die Option offengelassen mit anderen Frauen noch Kinder zu zeugen, weil er war sich keineswegs 100% sicher war, keine Kinder mehr zu wollen.
    Und wenn dann würde ich schon wollen, das meine Kinder auch einen Bezug zu ihrem Halbgeschwisterchen hätten (die würden sich riesig freuen:grin: ) und natürlich sich auch eine gesunde Vater-Kind Beziehung entwickelt.

    Wie sowas allerdings in der Realität laufen würde, auch finanziell (obwohl das sollte er sich auch noch leisten können), emotional und organisatorisch (Zusammenspiel mit der Kindsmutter), kann ich mir noch nicht so recht vorstellen.
    Aber alles machbar, würde ich mal behaupten.
     
    #7
    User 71335, 1 Februar 2009
  8. Thomaxx
    Gast
    0
    na klar, der leibliche Vater kann auch noch mit einziehen....

    ernsthaft, wenn es beim Kind noch acht Monate zur Geburt dauert, wohne ich schon wieder allein, die Frage würde sich in 1000 Jahren nicht stellen.
     
    #8
    Thomaxx, 1 Februar 2009
  9. Sunflower84
    Meistens hier zu finden
    1.781
    148
    158
    Verheiratet
    Wenn ich es irgendwie schaffen würde, trotz des Seitensprungs weiter mit ihm zusammen zu sein (was ich nicht glaube), würde ich vmtl. versuchen, das Kind gut zu behandeln.
    Ob ich es lieben lernen würde, weiß ich nicht. Ich glaub eher nicht. :schuechte
     
    #9
    Sunflower84, 1 Februar 2009
  10. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Ich würde mich trennen. Nicht, weil mir das Kind egal wäre, sondern weil er mich betrogen hat. Dieses Kind würde mich immer daran erinnern, damit hätte die Beziehung für mich keinen Sinn mehr und würde scheitern.
    Mal davon abgesehen kann ich nicht mit Kindern, egal von wem. Besser fürs Kind, nicht mich als Stiefmutter zu haben. Ich wär nicht absichtlich fies, aber ich hätte null Zugang zu dem Kind. Lieben wär wohl nicht drin.
     
    #10
    drusilla, 1 Februar 2009
  11. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.095
    348
    2.106
    Single
    Ein Seitensprung wäre ein Trennungsgrund - Kind hin oder her.

    Auch wenn ich das Kind evtl. lieben könnte, könnte ich meine zukünftige Ex nach diesem Seitensprung wohl nicht mehr lieben.
     
    #11
    User 44981, 1 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Partner Kind Seitensprung
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
20 Februar 2011
8 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
27 Januar 2011
10 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
29 Dezember 2010
44 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.