Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wenn euer Partner hochbegabt ist...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Henk2004, 16 Januar 2008.

  1. Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.786
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Du wirst hier nicht "angemacht", das sind lediglich Reaktionen auf die von dir gegebenen "Vorlagen".

    Was ich dir zu deinem Text sagen will:
    Wir reden hier nicht von "handelsüblichen Dummchen" sondern von ganz normalen Mädchen, Abitur, Studium, sowas in der Richtung. Die sind nicht alle hochintelligent, aber du könntest dich trotzdem in sie verlieben.

    Warum machst du es dir nicht einfach?
    Genieß die Tatsache, dass du eine kluge Freundin hast (und streich das Wort "hochintelligent" aus deinem Wortschatz, ich finde es albern), mit der du dich so gut verstehst. Du brauchst mit dem IQ deiner Freundin vor niemandem hausieren zu gehen, vor allem, weil es auch nicht deine "Leisrung" ist, sondern ihre, dh wenn dann darf sie damit "angeben" (ob das toll ist, sei mal dahingestellt), du aber nicht.

    Liebe sie, wie sie ist, aber definiere sie nicht über ihren IQ. Liebe steigt übrigens auch nicht mit dem IQ...
     
    #21
    Die_Kleene, 16 Januar 2008
  2. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.640
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #22
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 16 Januar 2008
  3. XyLiLiana
    XyLiLiana (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    278
    101
    0
    vergeben und glücklich
    weil der stellen wert bei dir und deinen freunden hoch ist ...
    das klingt so als wär intelligenz für euch ne art status symbol für coolnes und, als würdest du deinen status anheben wollen weil du eine hochintelligente freundin hast. super *applaus* und jaja unser neid ... auch wenn ich das jetzt evt ein wenig zu krass ausdrücke aber wieso sollte man darauf neidisch sein ?? intelligente freundin schön und gut aber was haben wir davon bzw was hätten wir davon bzw was hast DU davon??? und zu deiner freundin verliert hier im großen und ganzen niemand ein wort es geht schlicht weg hier um deine eigene einstellung. um die einstellung die SO KLINGT als würdest du einfach mit deiner Freundin angeben wollen ... und darauf hin kann man wohl nicht neidisch werden ... (nein das ist weder ne standpauke noch rumgemotze ^.^ikk binsch nur ein kleines harmloses mädel welches weder standpauken halten kann noch rummotzen würde *g*)
     
    #23
    XyLiLiana, 16 Januar 2008
  4. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Davon bin ich überzeugt. Aber mit irgendeinem psychologischen Test hat das ja nun nichts zu tun.

    Was würde sich für Dich ändern wenn sie nie einen Test gemacht hätte? Eben, es würde sich nichts ändern und es würde dann eben keine Zahl im Raum stehen, sondern sie und ihre Eigenschaften würden für sich sprechen.

    Und genau so kann man es eben auch mit den Leuten im Umfeld halten. Die werden selber zu einer Beurteilung kommen, sei es positiv oder negativ. Du weißt sowieso so um ihre Qualitäten und "brauchst" solche offiziellen Bestätigungen ja wohl kaum.

    Diese Tests sind ja umstritten, meiner Ansicht nach zu recht, nicht nur weil sie zum Teil Probleme haben das zu leisten wofür sie von jeher gedacht waren (Einschätzung des zu erwartenden schulischen Erfolges und des derzeitigen Stand eines Kindes oder Jugendlichen), sondern vor allem auch weil sie zu völlig anderen Einschätzungen herangezogen werden und weil die Allgemeinheit auf völlig merkwürdige und unangemessene Weise auf diese Tests reagiert.

    Meine Empfehlung würde lauten, dass die Leute die zu einem bestimmten Zeitpunkt diese Tests für einen bestimmten Zweck durchgeführt haben ihre Rückschlüsse daraus ziehen sollten und dass man den Test danach in einer Schublade verschwinden lässt und nicht mehr drüber redet. Er erklärt nach meiner Auffassung bei weitem nicht so viel wie man annimmt und für alle Beteiligten ist das wesentlich einfacher.
     
    #24
    metamorphosen, 16 Januar 2008
  5. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.874
    0
    2
    Single
    Stimmt. Zu denen gehöre ich auch. :-p Who cares?

    Sie ist also intelligenter als der Durchschnitt. Und du magst sie, so wie sie ist. Und findest es schön, eine so kluge Freundin zu haben, die sich für so vieles interessiert. Also wo ist das Problem? :ratlos_alt:

    Ich würde das weder bei Freunden großartig rumerzählen noch den Partner jetzt nur deshalb auf ein "Podest" stellen. Intelligenz hat man sich ja schließlich nicht ausgesucht oder erarbeitet, man ist eben so, wie man ist. Und für sie selbst ist es eben ganz normal, so zu sein, wie sie ist, sie kennt es ja nicht anders. Deshalb würde ich da gar kein großes Theater drum machen. Und sie auch nicht auf ihre Intelligenz reduzieren.
     
    #25
    Sternschnuppe_x, 16 Januar 2008
  6. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.640
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #26
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 16 Januar 2008
  7. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.874
    0
    2
    Single
    Off-Topic:
    Vielleicht sollte man hier neben dem Usernamen, dem Beziehungsstatus und der Beitragszahl auch noch eine Rubrik "IQ" einführen, damit man immer gleich weiß, mit wem man es zu tun hat in den diversen Threads... :engel: :-D IQ-Test habe ich im übrigen nie gemacht - aber wie meta schon gesagt hat, das ist ja sowieso nur eine Zahl, kaufen kann man sich davon nichts, und inwieweit das überhaupt wirklich irgendwas aussagt oder bringt, ist nochmal eine ganz andere Frage.
     
    #27
    Sternschnuppe_x, 16 Januar 2008
  8. matthes
    matthes (35)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    Vielleicht weißt du ja auch, wie es ist, als "schlaues Kerlchen" bezeichnet zu werden, oder wie es ist, wenn dir gesagt wird, dass du "das auf jeden Fall schaffst, weil du schlau bist und dir die ganzen Sachen einfach liegen". Ist schön, das zu hören, aber eigentlich möchtest du es nicht aufs Brot geschmiert bekommen.

    Ich würde daher nicht unbedingt damit hausieren gehen, dass meine Freundin hochintelligent oder sonstwas ist, sondern mich freuen (und diese Freude anderen auf die Nase binden ;-) ), dass ich jemanden gefunden habe, der ein angenehmes, gerne auch geistvolles Gespräch auf hohem Niveau dem Klatsch und Tratsch oder dem geistigen Ruhemodus namens Dschungelcamp, Popstars u.ä. vorzieht. Meine Freunde würden schnell genug merken, wen ich mitbringe, und wie die Person drauf ist. Dafür muss ich niemanden "vorwarnen". Ich würde eher hoffen, dass meine Freunde mit ihr und sie mit meinen Freunden reden kann und dass Sympathie besteht!

    P.S. Glückwunsch, dass du eine Freundin gefunden hast, die du sehr sehr magst und die deinen Ansprüchen entspricht!
     
    #28
    matthes, 17 Januar 2008
  9. Prof_Tom
    Prof_Tom (29)
    Meistens hier zu finden
    1.471
    133
    78
    nicht angegeben
    Hmm ich hab angeblich auch immer gute Chancen, das Aufnahmekriterium bei Menso zu erreichen, vllt sollt ich mal hingeheh. Aber was bringt mir das? Ich bin trotzdem cih, egal ob mit sohn blöden Test oder nicht.

    LG
     
    #29
    Prof_Tom, 17 Januar 2008
  10. xela
    Gast
    0
    Daß dich die oberen 2% so erstaunen, zeugt nicht gerade von überdurchschnittlichen, intellektuellen Fähigkeiten deinerseits. Greif dir aus zwei Schulklassen den insgesamt besten Schüler heraus. Da hast du dann nämlich im Mittel deine oberen 2%, und die stellen noch lange nichts Besonderes dar.

    Daß es bei dir erst eines "amtlichen Schreibens" bedarf, ehe es dir "plötzlich" wie Schuppen von den Augen fällt, und nun auf einmal ihre ganzen Interessen und Lexika in ihrem Zimmer einen Sinn für dich ergeben, zeugt ebenfalls nicht gerade von überdurchschnittlichen, intellektuellen Kapazitäten deinerseits.

    Wenn jemand vielseitig interessiert ist, dementsprechend über ein großes Wissen verfügt, sich vernünftig auszudrücken weiß und nicht gerade der Schlechteste in Schule und Uni ist bzw. war, dann kann man sich bereits an einem einzigen Finger abzählen, daß derjenige zu den überdurchschnittlich intelligenten und gebildeten Leuten gehört. Dazu bedarf es dann keines "amtlichen Schreibens" mehr, welches dieses Faktum nochmal für den letzten Trottel besiegelt:

    Sollten es deine engen Freunden tatsächlich nötig haben, daß du ihnen von diesem "amtlichen Schreiben" berichtest, ehe sie erkennen können, daß deine Freundin tatsächlich außergewöhnlich ist, dann spricht das eindeutig gegen deine Freunde, die der Bildung/Intelligenz ja angeblich einen ach so hohen Stellenwert einräumen.

    Solltest umgekehrt du das grundsätzliche Bedürfnis haben, anderen Leuten von diesem "amtlichen Schreiben" zu berichten, dann spricht das in jedem Falle gegen dich.

    Daher mein Rat an dich: Laß es bleiben. Ich befürchte nämlich, daß dein Ergebnis nicht all zu umwerfend ausfallen wird. Du machst zumindest bisher nämlich nicht gerade den Eindruck, als seiest du weit überdurchschnittlich intelligent. Erspar dir also lieber die voraussichtliche Enttäuschung, doch nur zum besseren Mittelmaß zu gehören.
     
    #30
    xela, 17 Januar 2008
  11. neverknow
    neverknow (28)
    Meistens hier zu finden
    1.093
    133
    27
    Single
    Da ich selbst hochbegabt und Mensa-Mitglied bin, antworte ich dir jetzt mal, wie ich (und damit vielleicht auch deine Freundin) das sehen würde.


    Natürlich ist es nett, wenn der Partner die eigene Intelligenz ~anerkennt bzw. eventuell leicht bewundert -- das ganze ist ja nicht einseitig, man selbst bewundert ja auch einige Dinge an ihm; u.a. vielleicht auch seine Intelligenz -- selbst wenn die nicht auf ""Mensa-Niveau"" ist, muss das ja nichts heißen: IQ-Tests stellen nur die "banale" logische Intelligenz fest, herausragende z.B. philosophische Denkweisen können die nicht bemessen.

    Hm ja, also: solange sich das "Bewundern" auf hin und wieder fallende kleine Komplimente oder ins lustige hineingehende Anerkennungen beschränkt, wär das überhaupt kein Problem. Nur falls er das wirklich "bestaunen" sollte, würde ich mich anfangen zu wundern. Schließlich wäre mein Freund doch selbst kein totaler Dummbatz (sonst wär er ja nicht mein Freund :zwinker: ), warum sollte ihm meine Intelligenz dann also soooo außerordentlich supertoll vorkommen? Das stünde ja in überhaupt keinem proportionalen Verhältnis zu unserem ""Intelligenz-Unterschied"". Verstehst du, was ich meine?


    Und, achja: die Lexika etc. sind definitiv kein Zeichen für gar nix. Klar können sich Hochbegabte für allerlei "kluge" Dinge, Wissenschaft etc., interessieren - das können "normal begabte" aber genauso. Ich kenn selbst viele Hochbegabte - u.a. mich :zwinker: - die mit Wissenschaft wirklich gar nix am Hut haben. Ich studier zwar Medizin, aber das reicht mir auch mehr als aus. Bin froh, wenn ich in meiner Freizeit in Ruhe Musik, DVD's, Kino etc. oder einfach nur "im Internet rumgammeln" genießen kann :smile:
    (Hab allerdings einen überaus großen Hang zu Philosophie, Ethik, Diskussionen etc. . Da ist es aber eher so, dass meine Intelligenz mir "hiflt", Dinge leichter oder schneller zu erkennen. Das Interesse an den Themen an sich wäre sicher auch mit 20 IQ-Punkten weniger noch vorhanden.
    Will nur sagen, dass Hochbegabung nicht automatisch gleichzusetzen ist mit allseits interessierten "Freaks", die privat am liebsten mit dem Chemiebaukasten spielen oder Wikipedia-Seiten auswendig lernen :grin: )
     
    #31
    neverknow, 17 Januar 2008
  12. salsa75
    salsa75 (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    112
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ...freu dich zum Einen, dass ihr so gut harmoniert und zum Anderen zeig ihr auch, dass du durchaus stolz auf sie bist.
    Ich kann auch gut verstehen das du die Sache, einfach weil du so stolz auf sie bist und dich freust, auch deinen Freunden erzählen möchtest. Ich schließe mich da einigen Vorrednern an - wenn die Situation passt und wohlmöglich das Gespräch darauf kommt, dann kann man das ruhig erzählen. Vor allem werden das ja ohnehin nur deine Familie und deine engsten Freunde sein, die sich auf einem ähnlichen geistigen Niveau wie du befinden - also werden sie es auch verstehen und deine Freundin dann nicht wie einen "Alien" behandeln. Generell aber würde ich es ihr selbst überlassen, wem sie davon erzählen möchte und wem nicht :smile:
     
    #32
    salsa75, 17 Januar 2008
  13. Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.786
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Was ist denn das für ein Quack? (ich entschuldige mich gleich schon mal für den ersten weniger netten Satz :zwinker: )
    Worauf kann sie denn Stolz sein? Auf ihre Intelligenz? Dadrüber kann man sich freuen, aber Stolz empfindet man bei anderen Dingen. Man ist stolz auf sich, wenn man etwas erreicht hat, Intelligenz erreicht man nicht.

    Wie xela schon ganz nett geschrieben hat, macht der TS nicht gerade den allerhellsten Eindruck (hier entschuldige ich mich dann gleich noch mal :zwinker: ), ansonsten würde er doch seine Freundin nicht so auf ein Podest stellen und vor allem bräuchte er kein amtliches Schreiben um zu merken, dass sie klug ist.

    Solche Sachen gehen niemanden etwas an, es sei denn die betreffende Person, also seine Freundin, will das irgendwem erzählen.
    Er hat kein Recht es weiter zu erzählen.
    Insbesondere die Tatsache, dass sie ihm das eher so nebenbei gesagt hat und vor allem nicht gleich zu Beginn der Beziehung zeigt, dass sie sich und ihre Intelligenz zurückhält und das nicht großartig rumerzählt. Von daher wäre es mehr als unpassend, wenn der TS jetzt mit ihrer Intelligenz vor seinen Freunden damit angibt.
    Das wirkt vor allem auch so, als ob er was dazu beigetragen hätte- womit wir wieder beim Thema "Stolz sein" wären.
     
    #33
    Die_Kleene, 17 Januar 2008
  14. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Der TS ist stolz auf seine Freundin, was ist daran so schlimm?
    Er fragt, ob er es weitererzählen soll und die vernünftigsten Antworten sind schon gekommen: besser nicht, weil das 1. ihre Sache ist und es 2. auch nach hinten losgehen kann, ihr unangenehm sein kann, das Verhalten der Leute vielleicht ins Negative beeinflussen kann. Sie IST intelligent, also wird sie auch so die Anerkennung seiner Freunde bekommen.
    Ich erkenne da wirklich nichts Schlimmes daran...

    Ich sage auch, die oberen 2 % sind nicht so außergewöhnlich, wie er meint - aber er ist in eine Frau verliebt, die überdurchschnittlich begabt ist, und sie ist SEINE Freundin. Es ist doch völlig ok, dass er sie, auch MIT ihrer Intelligenz, ein bisschen anhimmelt. Sie freut sich sicher darüber :smile: Wenn sonst einer schreibt, wie toll er seine Freundin findet, sagt doch auch keiner was...
    Mein Freund erzählt auch gern jedem, dass ich zum Beispiel schön Klavier spielen kann, weil ihm das eben gefällt - obwohl ich nicht sonderlich begabte Mittelklasse (wenn nicht Anfänger) bin. Na und? Wenn ich diesbezüglich ein Wunderkind wäre, dürfte er dann plötzlich nicht mehr stolz auf mich sein, nur weil er dann recht hätte? Er mag mich halt und bewundert manches an mir, genauso wie ich an ihm. Er ist auch stolz auf meine Intelligenz und darauf, was ich so mache, was ich seiner Meinung nach kann und darauf, was ich studiere. Ich verstehe nicht, was daran problematisch sein soll. Wenn jemand einen anderen liebt, ist es recht natürlich :ratlos: Aber da ich anscheinend nicht offiziell überdurchschnittlich begabt bin, stört sich auch keiner daran, dass er mich (auch) aufgrund meiner Intelligenz liebt.
     
    #34
    User 15848, 17 Januar 2008
  15. salsa75
    salsa75 (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    112
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Ich denke wir beide haben lediglich eine unterschiedliche Auffassung des Begriffes "Stolz". Für mich hat er nichts mit Einbildung oder ähnlichem zu tun. Man kann auf jemanden stolz sein weil er ist wie er ist, weil man ihn einfach so liebt oder z. B. auch wegen der Art wie er/sie mit seiner/ihrer "Intelligenz umgeht (nämlich gar nicht eingebildet).

    Aber was red ich ...wenns jemand missverstehen WILL, dann tut ers sowieso *seufz*
     
    #35
    salsa75, 17 Januar 2008
  16. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.343
    348
    4.726
    nicht angegeben
    Wo ist das Problem?
    Überdurchschnittliche Intelligenz wirkt sich doch meist recht wenig aufs Sozialverhalten aus, manche sind da sogar etwas zurück, weil sie sich eher "freakig" aufführen. Und Beziehungen laufen doch zu 90% übers Sozialverhalten.
    Die meisten Leute würden einen eher "dummen" Partner (kein Schulabschluss oder ähnliches) ja auch nicht ablehnen, weil er einfach "dumm" ist, sondern weil sich dies auch direkt bei sonstigen Umgangsformen bemerkbar macht.
     
    #36
    Schweinebacke, 17 Januar 2008
  17. Henk2004
    Henk2004 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Genau das passiert, was ich mir ausgemalt habe; lauter Unterstellungen...und hier wimmelt es auch von Hochbegabten, wie ich es immer vermutet habe....


    Da ich ja so furchtbar doof bin, so helft mir doch mal auszurechnen, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass ein Mädel welches ich hübsch finde, in 5km Entfernung wohnt, blond, schlank, im passenden Alter ist und mich dann auch noch toll findet dann noch Hochbegabt ist?

    Da könnt ihr mit der Tatsache, dass jeder 50.ste so ist ja nicht wirklich argumentieren.

    Türlich freue ich mich, warum sollte ich mich nicht freuen und sie in den Himmel loben? Ist doch völlig menschlich.

    Und an die ach so Superklugen; Ich weiß selber, dass ich sehr wahrscheinlich nicht zu den 2% gehören werde aber Träume darf man doch noch haben oder nicht?

    Wenn ich denn den Mensa Test machen würde, würde ich mich auch dadrauf vorbeireiten und dann wäre es bei "Bestehen" ja in der Tat eine Fleißarbeit auf die man stolz sein könnte auch und gerade weil diese ganze Intelligenzgeschichte ja etwas zwiespältig ist.

    Hab selber nen FH-Diplom, so ganz doof kann ich also gar nicht sein. In meinem Umfeld hält mich auch jeder für intelligent, was aber meines Erachtens eher durch mein gutes Gedächtnis kommt als durch "Intelligenz"
     
    #37
    Henk2004, 17 Januar 2008
  18. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Meine IQ-Ergebnisse erzähle ich niemandem, weil sie mir peinlich sind. Ich habe sie bekommen, ohne mich auf derartige Tests auch nur in der geringsten Form vorzubereiten. Und? Ich bin trotzdem ein ganz normaler Mensch mit Gefühlen und Schwächen bin.

    Mit manchem Menschen, wo es passt und ich ähnliches beobachte/vermute, da erwähne ich es dann vielleicht irgendwann mal, weil die es vielleicht verstehen können, wie furchtbar es manchmal ist, wenn man immer die Hälfte einer vielschichtigen Persönlichkeit und Interessenlage unterdrücken muss. Bei solchen Leuten fühle ich mich dann wie das hässliche Entlein, dass mit einem anderen Schwan endlich mal darüber reden kann, dass es eben doch schön ist, zu fliegen, obwohl man sich manchmal dafür schämt, die anderen am Boden zurückzulassen. Ich weiß noch nicht mal, ob es nun diese Sache mit der IQ-Zahl ist oder eine andere Art von Vielschichtigkeit, die viele Menschen einfach nicht wahrnehmen, weil sie nicht in deren eigenen Horizont reinpasst, die ich an solchen besonderen Menschen mag. Ist ja auch egal.

    Ich bin nichts besseres. Aber ich will auch, verdammt noch mal, nichts schlechteres sein. Ich bin ein Mensch und genauso wertvoll wie jeder andere auch. Obwohl in meiner Wohnung so viele Bücher stehen und ich, wenn ich betrunken bin, anfange mit Fremdwörtern um mich zu schmeißen, die ich im Alltag zu unterdrücken gelernt habe, obwohl ich mit meiner Freundin manchmal einfach auf Englisch oder Französisch weiterrede und wir es nicht mal merken. So etwas passiert ausländischen Kindern, die hier aufwachsen, doch auch, warum sind unsere Freunde von so was immer so geschockt?

    Ich will auch einfach nur leben, lieb gehabt werden und lieben dürfen - genau wie jeder andere Mensch. Und ich will mit all meinen Schwächen liebgehabt werden - sogar mit diesen 136 schrecklichen Punkten, die dieser doofe eine Test damals ergeben hat und die ich normalerweise wegleugne. Bestimmt war das ein schlechter Test und die durchführenden Personen waren voreingenommen, sage ich. Ich bin normal. Wie jeder Mensch bin ich. Punkt.

    Warum schreibe ich das hier? Weil ich deine Freundin sein könnte. Weil auch ich manchmal keine Lust mehr habe, mich zu verstecken und mir wünsche, ich könnte irgendwann einen Partner und finden, der mich annehmen mag, wie ich bin. Vielleicht sogar ein bisschen liebhaben. Vielleicht würde ich einem Partner irgendwann davon erzählen, um zu schauen, ob er mich wirklich mag und davon nicht zurückgestoßen ist.

    Tu das deiner Freundin nicht an, alles deinen Freunden zu erzählen. Rede nicht über ihr Geheimnis. Hast du nicht auch dunkle kleine Geheimnisse? Stell dir vor, du wärest einmal Pornoschauspieler gewesen und würdest deiner Freundin das beichten - würdest du wollen, dass sie das vor lauter Stolz auf deine Potenz all ihren Freunden erzählt? Sicherlich nicht. Und doch ist auch ein großes männliches Körperteil und langes Stehvermögen unter schwierigen Bedinungen etwas, worauf ein Mensch stolz sein kann.
     
    #38
    Shiny Flame, 17 Januar 2008
  19. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.082
    248
    1.677
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Auf der Homepage von Mensa kann man auch mal spaßeshalber 'nen "IQ-Test" machen. Der ist aber ziemlich lachhaft :ratlos: ...
     
    #39
    User 15352, 17 Januar 2008
  20. xela
    Gast
    0
    Um diese Frage beantworten zu können, müßte man wissen, inwiefern du überhaupt in das Beuteschema von solchen Frauen paßt. In deinem Eingangspost hast du jedenfalls nicht dein Erstaunen über das unwahrscheinliche Glück geäußert, daß sich ausgerechnet eine solche Frau für dich entschieden hat, sondern darüber, daß sie ein Mensch ist, der doch tatsächlich zu den oberen 2% in puncto Intelligenz gehört. Letzteres ist nichts besonderes, denn zu dieser Gruppe gehört nunmal im Schnitt jede fünfzigste Frau.

    Hat jemand gesagt, daß du dich nicht darüber freuen sollst? Hat jemand gesagt, daß du sie nicht in den Himmel loben darfst? Nein! Es geht doch um etwas vollkommen anderes. Es geht darum, daß du mit dem Gedanken spielst, anderen Leuten von den Testergebnissen deiner Freundin zu erzählen, um ihnen endlich mal Schwarz auf Weiß "beweisen" zu können, wie intelligent/gebildet deine Freundin doch ist. Denk doch mal ein bißchen nach. Um letzteres Ziel zu erreichen, brauchst du doch diese dämlichen Testergebnisse überhaupt nicht. Deine Freunde werden auch so schon merken, daß sie nicht auf den Kopf gefallen ist, vorausgesetzt natürlich, deine Freunde sind es selbst nicht.

    Was für seltsamen Träumen hängst du denn da nach? Von einem attestierten, hohen IQ wirst du dir nichts kaufen können.

    Seit wann ist ein erfolgreiches Abschneiden in einem IQ-Test eine Fleißarbeit, auf die man stolz sein könne? Warum bist du nicht stattdessen auf dein mit Fleißarbeit erarbeitetes FH-Diplom stolz? Warum bist du nicht auf dein gutes Gedächtnis stolz?

    Kannst du erst dann ruhig schlafen, wenn dir ein Mensa-Diplom über deinem Bett bescheinigt, daß du nicht unterbelichtet bist? Letzteres ist doch keinerlei Qualifikationsnachweis für irgendwas. Im Gegenzug sagt dir dein FH-Diplom ganz konkret, daß du für dieses und jenes qualifiziert bist. Warum reicht dir Letzteres als Intelligenzbeweis nicht aus? Ich wäre auf ein ausgezeichnetes FH-Diplom wesentlich stolzer, als auf irgendeinen Schrieb, der mir mit einer 160 attestiert, daß ich nicht debil bin.
     
    #40
    xela, 17 Januar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten