Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    21 Oktober 2008
    #1

    Wenn euer Partner im Krieg fallen würde, wäret ihr stolz auf seinen Einsatz für Vater

    In Afghanistan sind gestern schon wieder zwei deutsche Soldaten von der Taliban getötet worden :eek: Aber niemand macht Anstalten aus Afghanistan abzuziehen.

    Wie dem auch sei, wenn euer Partner Bundeswehrsoldat wäre, der bei einem Auslandseinsatz ums Leben kommen sollte :geknickt:, wäret ihr stolz auf seinen Einsatz für das Vaterland und für das Land, in dem er stationiert war?
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    21 Oktober 2008
    #2
    Ich bin erklärte Pazifisten und dass ich überhaupt mal jemanden als Partner habe, der als Soldat in irgendeinem Kriegsgebiet ist, ist somit mehr als unwahrscheinlich. Ich suche mir meine Partner schon so aus, dass sie in dieser Hinsicht ähnlich ticken wie ich.
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    21 Oktober 2008
    #3
    ich wär nicht mit einem soldaten zusammen.
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.385
    348
    4.770
    nicht angegeben
    21 Oktober 2008
    #4
    Stolz und Vaterland sind wohl zwei Begriffe, die eher selten zu was Guten zusammengehen.
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.030
    248
    672
    Single
    22 Oktober 2008
    #5
    Wer freiwillig in den Krieg zieht ist selber dran schuld wenn er im Sarg nach Hause kommt.
     
  • *PennyLane*
    0
    22 Oktober 2008
    #6
    Ich wäre verärgert wenn mein Partner auch nur daran denken würde Soldat zu werden!
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    22 Oktober 2008
    #7
    Gott sei Dank hegt mein Freund nicht den Gedanken Sodat zu werden.
     
  • Mars78
    Verbringt hier viel Zeit
    84
    93
    2
    Single
    22 Oktober 2008
    #8
    als allererstes wäre ich traurig. Und ich dene jeder würde sich damit versuchen zu trösten dass derjenige etwas gutes getan hat.

    zum einsatz selber(bei dem schon 30 Deutsche soldaten gefallen sind): Ich halte den Einsatz für richtig und nötig, jedoch die eingestezten Mittel für falsch oder unzureichend. Die Soldaten sind schlecht ausgerüstet und werden auch sonst von der Politik ziemlich im Stich gelassen (Aufgabenstellung,Opiumanbau etc.) und dann kümmert sich keine Sau drum was nach einer Verletzung oder einem Schusswechsel passiert. Ich finde wer dann sagt, selber schuld macht sich das leben ziemlich einfach. Immerhin sind die auch für uns da unten um die Ausbildung von deutschen Islamfanatikern zu verhindern.
     
  • Torrus
    Sorgt für Gesprächsstoff
    110
    41
    0
    Verheiratet
    22 Oktober 2008
    #9
    Ich war selber 2x 6 Monate im Auslandseinsatz deswegen werde ich da nicht allzuviel schreiben.

    Wenn ich dann gestern so in die Fränkische Landeszeitung sehe und dort ein Bild von ner Patrottie abgebildet ist mit dem Text "So wie diese waren die Einsatz" Da muss ich sagen die haben irgentwie auf der ganzen linie vers......... Die hatten auf dem Bild weder Splitterschutzweste noch Kevlarhelm auf und die Rübe so weit aus dem Fahrzeug gestzreckt das man sie meilenweit sieht.

    Wenn man schon nicht die Schutzausrüstung trägt was soll man den dazu sagen! Fehler jedes einzelnen und der Vorgesetzten. Soll mir nun keiner kommen mit "Dort ist es auch so warm"! Das war es bei mir auch im Einsatz.

    Nun das problem ist nur es sind nicht alle freiwillig dort.

    Es gab zeiten da musste noch fast jeder seinen Wehrdienst ableisten! Nicht so wie heute das nur noch ne kleine Minderheit das machen muss. Es würde keinem Schaden seinen Wehrdienst oder Zivildienst abzuleisten. Als Alternative Soziales Jahr.
     
  • *PennyLane*
    0
    22 Oktober 2008
    #10
    Richtig, da bin ich auch froh drüber - und wenn er es sich dann trotzdem aussuchen würde zur Bundeswehr zu gehen, wäre ich deswegen sauer und enttäuscht, weil ich mit der Einstellung die dahinter steht nicht klar käme. Wenn er MÜSSTE - das wär was ganz anderes, natürlich würde ich dann hinter ihm stehen, stolz wäre ich aber trotzdem nicht.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    22 Oktober 2008
    #11
    Ich persönlich definiere das "Stolz-Sein" anders, als die meisten Menschen. Ich kann nur auf etwas stolz sein, was ich selber geleistet habe. Ich kann z.B. nicht stolz auf mein Vaterland sein, ich kann nicht stolz darauf sein Deutsche zu sein und nein, ich kann meiner Definition nach auch nicht stolz darauf sein, weil mein Partner im Krieg verstorben ist.
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.315
    298
    993
    Verheiratet
    22 Oktober 2008
    #12
    Dito!
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    22 Oktober 2008
    #13
    guter satz! :bier: das wird meine nächste signatur. hast doch nix dagegen, oder? ok, thx. :engel:
     
  • Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    696
    113
    26
    nicht angegeben
    22 Oktober 2008
    #14
    Ja, gut ... aber nur weil man seinen Wehrdienst leistet, muss man ja nicht in ein Krisengebiet. Zumindest ist es ja auf jeden Fall heute so, wenn man die 9 Monate da macht.

    Zum Thema:
    Ich wär wohl nicht stolz darauf. Ich mein: Hallo? In dem Moment wär ich nur am heulen und was nicht alles, aber ich wäre sicherlich nicht stolz in dem Sinne. Glücklicherweise wollten sie meinen Schatz nicht einziehen und selbst wenn, sind's nur die 9 Monate. Aber sie werden wohl auf ihn verzichten :zwinker:
     
  • Kiya_17
    Kiya_17 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.209
    121
    1
    vergeben und glücklich
    22 Oktober 2008
    #15
    Ich wär alles andere als stolz...
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.350
    898
    9.198
    Single
    22 Oktober 2008
    #16
    Ich auch nicht.

    Dass mein Schwiegervater Soldat ist, reicht mir. Und sollte er fallen, wäre ich ganz sicher nicht stolz, sondern einfach nur traurig. Gott sei Dank ist er inzwischen nicht mehr im Auslandseinsatz, aber er war in Afghanistan und auch im Kosovo.
     
  • User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.927
    198
    651
    vergeben und glücklich
    22 Oktober 2008
    #17
    :anbeten: :bier: :jaa:
     
  • Sheilyn
    Sheilyn (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.817
    123
    11
    Verheiratet
    22 Oktober 2008
    #18
    sowas würde mein freund nie tun. er hält genau so wenig von militär und krieg wie ich.

    wer sowas tut ist selber schuld. stolz wär ich auf seine dummheit dies getan zu haben sicher nicht.
     
  • drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    14
    vergeben und glücklich
    22 Oktober 2008
    #19
    Gott sei Dank wird mein Freund wohl nie in ein Kriegsgebiet geschickt, die wollten ihn ja schon nicht zum Wehrdienst.
    Ich würde aber auch keine Beziehung zu einem Soldaten haben wollen.
    Und stolz wär ich im Falle des Falls erst recht nicht. :kopfschue
     
  • YaMo
    YaMo (25)
    Benutzer gesperrt
    334
    128
    112
    Verliebt
    22 Oktober 2008
    #20
    Die Soldaten machen dort den Dreck für irgendwen.

    -> Entweder sie kämpfen dort für das Gute, und wir müssen sie als Helden verehren.
    -> Oder wir rufen sie umgehend zurück.

    Wenn ich einen Freund hätte, würde ich mir wünschen, dass sein Leben nicht in der Pfanne gehauen wird als Zutat zu einem Gericht, das Kriegsgewinn heisst.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste