Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wenn euer potenzieller Partner ein Kind hat und dieses euch nicht mag

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Theresamaus, 2 August 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Patchworkfamilien werden von der Gesellschaft immer mehr akzeptiert und werden zur Normalität. Aber kann man die Rechnung ohne den Wirt (Kind) machen? Wenn ihr euch in jemanden verliebt, der alleinerziehender Vater/alleinerziehende Mutter eines Kindes ist, und ihr grundsätzlich nichts dagegen habt, dass euer künftiger Partner bereits ein Kind hat, das Kind aber euch nicht mag und als neues Familienmitglied ablehnt, würdet ihr auf diese Liebe bzw. Patchworkfamilie verzichten, damit das Kind nicht unter euch leidet? Denn Stiefmütter oder -väter sind ja nicht gerade beliebt.
     
    #1
    Theresamaus, 2 August 2009
  2. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    man, wasn das bloß wieder für eine bescheuerte aussage

    nein, ich würde nicht auf die Beziehung verzichten.
    weder als stiefmutter noch als mutter, wenn mein sohn den neuen nich leiden kann
     
    #2
    Beastie, 2 August 2009
  3. Neko-Neko
    Neko-Neko (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    431
    103
    3
    nicht angegeben
    ich würde partner mit kindern ablehnen.
    wenn, dann müsste er mich schon sehr sehr von sich überzeugen und sich um mich bemühen um mich umzustimmen.
    vorher lasse ich da keine gefühle zu.
    und wenn er sich dann so bemüht und ich das kind kennenlerne und es mag mich nicht, dann fange ich erst gar nichts an.
    nicht, damit das kind nicht leidet, sondern damit ich nicht leide
     
    #3
    Neko-Neko, 2 August 2009
  4. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Das wird kaum passieren, da ein Mann mit Kind für mich als Partner gar nicht erst in Frage kommt.
     
    #4
    User 18889, 2 August 2009
  5. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    das wird die mutter entscheiden müssen. ich kann da nur konstruktiv und zurückhaltend sein und zur verfügung stehen - die brücken kann nur das kind schließen, und die mutter muss das kind vor die Beziehung stellen.
    es gibt natürlich auch einen punkt, wo ich mir denke, dass es keinen sinn mehr hat, und von mir aus gehe. davor würde ich aber echt alles versuchen.
     
    #5
    squarepusher, 2 August 2009
  6. User 72148
    Meistens hier zu finden
    1.545
    148
    172
    vergeben und glücklich
    Auch für mich kommt ein Partner mit Kind zu 99% Wahrscheinlichkeit nicht in Frage
    Somit hat sich die Frage erledigt.
     
    #6
    User 72148, 2 August 2009
  7. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Das wuerde ich glaube ich nicht aushalten. Meine "Stiefkinder" moegen mich sehr gern und die Situation ist fuer mich trotzdem noch schwer genug. Wenn ich mir vorstelle, dass die beiden mich nicht leiden koennten, waere ich sicher schon lange weg.
     
    #7
    User 29290, 2 August 2009
  8. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Das wäre schon ein NoGo.
     
    #8
    Theresamaus, 2 August 2009
  9. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.094
    348
    2.106
    Single
    Eigentlich möchte ich sowieso keine Partnerin, die ein Kind hat, dessen Vater nicht ich bin.
    Nur unter der Voraussetzung, dass ich mich mit dem Kind blendend verstehe, könnte ich eine solche Beziehung dem Kind gegenüber verantworten. - Sollte es mich nicht mögen, hat das notwendigerweise entweder negative Auswirkungen auf die Beziehung oder für das Kind - und beides möchte ich auf keinen Fall.
     
    #9
    User 44981, 2 August 2009
  10. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.253
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Löwen sind bei sowas irgendwie cooler, Genickbiss und gut.
     
    #10
    Schweinebacke, 3 August 2009
  11. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Eine Frau mit Kind ist keine Lebens- und damit auch keine potenzielle Beziehungspartnerin für mich.
     
    #11
    Fuchs, 3 August 2009
  12. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    Off-Topic:
    oh nein..und ich hatte so gehofft.. wir beide.. aber so *wein* :cry::cry:
     
    #12
    Beastie, 3 August 2009
  13. donmartin
    Gast
    1.903
    ...Erstens kommt es anders...und Zweitens.....

    Alle die generell eine Partnerschaft ablehnen, sei dies gesagt.....;-)
    Man entscheidet sich in erster Linie gegen sich selber.
    Denn der potentielle Partner kann ja gerade so sein, ist so wie er ist weil er ein Kind hat.
    Vielleicht macht den Menschen gerade das aus, was er ist, weil er ein Kind hat....

    Kein Kind hat das Recht sich in die Belange oder Partnerwahl einzumischen. Ich habe das Recht auch nicht, mich als Vater / Stiefvater einzumischen.
    Die Entscheidung für einen Partner fällt nicht, weil es ein Kind hat oder mehrere.
    Auch wird (wurde) mein Nachwuchs nicht miteinbezogen.
    Partnerschaft ist doch kein Paar Schuhe, das man anprobiert, bis sie passen....

    Es ist reine Erziehungssache, sicher gibt es Kinder die generell alles ablehnen und "Probleme" machen.
    Wenn man den Menschen als Partner mag und seinen Charakter kennenlernt, wird man schnell feststellen, dass sich das Verhalten und der Charakter des potentiellen PArtners auf das Kind projeziert. Welche Art der Erziehung sie "genießen dürfen"...
    Dann wird es auch keine größeren Probleme als in einer "normalen" Familie" geben, auch wenn es diese "Problenshows" es uns gerne verkaufen.

    Die Basis für Gespräche und die Lösungen der Probleme sind ganz andere.



    Selbst als junger Mann habe ich eine solche PArtnerschaft nicht abgelehnt.
    Ob ich damals reif genug war, oder stark genug, mich dieser Herausforderung zu stellen - ich weiss es nicht.

    Die beiden Jungs meiner Freundin sagen, was ihnen nicht gefällt. Haben aber akzeptiert, dass es die Entscheidung der Mutter war, mit mir eine Partnerschaft einzugehen.
    Wir sind sicher nicht immer einer Meinung. Selbst wenn sie mich nicht mögen würden, wäre das ihr Problem.

    Sie müssen ja nicht zwangsläufig danach handeln. Wenn man ehrlich ist, bereit Kompromisse einzugehen und Andere in ihren Ansichten und Meinungen akzeptiert, klappt auch das Zusammenleben.
     
    #13
    donmartin, 3 August 2009
  14. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    So ist es bei mir auch. Denn zu einem Kind gehört immer eine Mutter bzw. ein Vater und das ist schon zeitweise anstrengend genug. Wenn dann auch noch die Basis zwischen mir und seinem Kind fehlen würde, ging es einfach nicht. Auch wenn es nur alle 2 Wochen am WE da ist oder in den Ferien mal eine Weile.

    Und für die alle hier ein(e) Partner/Partnerin mit Kind ein NoGo wäre: ab einem gewissen Alter fällt es schwer, jemand ohne Kinder zu finden. Alles ein wenig locker nehmen, dann klappt auch das Patchworkfamilien-Prinzip.
     
    #14
    Chérie, 3 August 2009
  15. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Off-Topic:

    Tut mir Leid, Beastie - irgendwann musste es raus. :tongue:

    Das Problem an der Einstellung ist nur, dass Frauen mit Kind nicht unbedingt unattraktiv sein müssen und es einen daher nicht gerade leicht machen, seine Linie dann auch zu halten... :zwinker:

     
    #15
    Fuchs, 3 August 2009
  16. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Ich hab mich ja auf einen Partner mit Kind eingelassen, und als aus dem Wochenendpapa durch die Blödheit der Kindsmutter während unserer Beziehung dann ein alleinerziehender Vater wurde, hab ich natürlich nicht wie die Ratte das sinkende Schiff verlassen, denn wenn ich jemanden liebe, dann mit allem Drum und Dran, ohne wenn und aber und durch dick und dünn.

    Man muss sich schon sehr lieben, um das Patchworkfamiliending harmonisch zu schaffen. Und selbst wenn ein Kind den Partner des Elternteils mag, heisst das noch lange nicht, dass es mit strahlenden Augen die ganze Zeit am Rockzipel hängt und superbrav ist, den Zahn muss ich sämtlichen Patchworkaspiranten leider ziehen. Wir mögen uns sehr, haben aber durchaus unsere Meinungsverschiedenheiten, der Lütte und ich, und was haben wir uns in den letzten Monaten den Kopf über richtige Kindererziehung zerbrochen, mein Freund und ich, nur um einzusehen dass man Erziehungsratgeber auch gleich in die Tonne kloppen kann! :smile: Manchmal wird mir auch alles zu viel: wenn wieder ein verleumderischer Brief von der Anwältin der Kindsmutter kommt, wenn mein Freund am Ende mit den Nerven ist, wenn das Kind einen besonders garstigen Tag hat....aber solche schlimmen Tage sind vergleichsweise selten, und nacvh dem Regen kommt garantiert bald wieder Sonnenschein.

    Vorteil: eine gemeinsame Aufgabe schweisst ungemein zusammen und es macht meistens Spaß, ein Kind gemeinsam großzuziehen, ich lerne viel daraus für eigene zukünftige Kinder und entwickle mich persönlich weiter. Außerdem ist mein Freund einfach zu toll um ihn wegen des Kindes sitzen zu lassen, ist so. Lieber ein toller Mann mit Kind als ein 0/8/15 Typ ohne, meine Meinung.

    Wenn das Kinmd mich nicht mögen würde (mal sehen was noch passiert bei der verbitterten und verbohrten und auch wahrnehmungsgestörten Kindsmutter....) dann würde ich trotzdem sanft aber bestimmt meinen Platz behaupten. Der Trick ist ja, einem Kind klarzumachen, dass sein Leben wesentlich angenehmer und schöner verläuft, wenn es nett oder zumindest halbwegs zivil zur "Stiefmutter" ist. Dass der Papa traurig ist, wenn seine Freundin traurig (gemacht worden) ist, und dann auch nicht mehr so lustig spielen mag. Dass es weniger Zeit mit dem Papa hat, wenn es die "Stiefmutter" bei Aktivvitäten nicht dabei haben will, weil der Papa seine Zeit ja dann zwischen der Freundin und ihm aufteilen muss, und beide weniger von ihm haben als vorher. Dass es netter im Haus ist, wenn alle nett zu allen sind, dass dann die Stimmung ganz anders ist.
    Das spüren Kinder ganz genau, und Kinder wissen auch, dass sie neben Rechten auch Pflichten haben, nämlöich nett und höflich zu sein. Auf jeden Fall würde ich nie aufhören, die Kommunikationskanäle zu dem Kinmd offenzuhalten, freundlich sein, nichts persönlich nehmen und daran denken dass sich in der Kindererziehung Geduld meist auszahlt.
     
    #16
    Piratin, 3 August 2009
  17. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Ich wuerde meinen Freund und die Kinder auch nicht verlassen, wenn er das alleinige Sorgerecht bekaeme. Das wuerden wir schon schaffen.

    Man liebt aber einen Mann nicht vom ersten Tag an ueber alles und wenn es gleich nach dem Kennenlernen nur Probleme gegeben haette und die Kinder immer einen Aufstand gemacht haetten, waere ich sicher gegangen solange ich noch konnte. Ich bin niemand, dem es nicht ausmachen wuerde, wenn die Kinder mich ablehnen wuerden und ich koennte auch nicht damit umgehen, wenn mein Freund sich nur noch ab und zu mit mir treffen wuerde, weil die Kinder mich nicht sehen wollten und nichts mit mir unternehmen wollten.
     
    #17
    User 29290, 3 August 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - potenzieller Partner Kind
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
19 September 2010
3 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
28 Juli 2010
8 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.