Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    17 Januar 2010
    #1

    Wenn eure Freunde sich als Scientology-Mitgleider outen, bleibt ihr befreundet?

    Wenn ihr eines Tages erfahrt, dass ein Freund/eine Freundin von euch Scientology-Mitglied ist, würdet ihr weiterhin befreundet bleiben, weil Glauben eine persönliche Angelegenheit ist, die man respektieren muss, oder würdet ihr eure Freundschaft kündigen, weil ihr Scientology hasst?
     
  • User 92211
    Sehr bekannt hier
    2.135
    168
    322
    Verlobt
    17 Januar 2010
    #2
    Das käme sehr darauf an, ob er/sie mich da auch mit reinziehen will. Wenn das in unserer Freundschaft nicht weiter thematisiert wird, würde ich die Freundschaft sicher nicht kündigen... Aber misstrauisch wäre ich eventuell schon.
     
  • Wundertüte
    Sehr bekannt hier
    1.469
    198
    683
    nicht angegeben
    17 Januar 2010
    #3
    Grundsätzlich will ich die Freundschaft nicht abbrechen, jeder sollte für sich selbst bestimmen,
    woran er glaubt und welchen Glauben er praktizieren will.
    Aber wie bereits gesagt, reinziehen lassen würde ich mich nicht.
    Und wenn ich sehe, dass mein Freund oder Freundin daran zugrunde geht
    würde ich natürlich versuchen, Ihn oder Sie wieder da rauszuholen.
     
  • Riot
    Gast
    0
    17 Januar 2010
    #4
    Wenn man mich irgendwie davon überzeugen will, dann wäre ich sofort weg. Allerdings muss ich Nina21 zustimmen, misstrauisch wäre ich sicherlich, denn Scientologen arbeiten ja teilweise mit psychologischen Tricks...

    Würden solche Freunde dann aber zB ein Kind bekommen und dieses im Glauben der Sekte erziehen, würde ich die Freundschaft kündigen und ggf. Maßnahmen ergreifen, um dem Kind zu helfen (sofern es sowas gibt).

    Solange niemand durch diesen Glauben beeinflusst wird, ist es mir egal - allerdings glaube ich kaum, dass dies der Fall sein könnte, denn Scientologen sind ja nun nicht als ruhige Gemeinschaft bekannt, sondern eher als aggressive Werber.

    Außerdem dachte ich immer, Scientologen verkehren dann nur noch unter Ihresgleichen?
     
  • BadDragon
    BadDragon (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    653
    103
    3
    Single
    17 Januar 2010
    #5
    [x] Ich kündige die Freundschaft und sage, dass ich nichts mit Scientology zu tun haben will
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.336
    898
    9.197
    Single
    17 Januar 2010
    #6
    Ich denke, das wäre dann das Ende unserer Freundschaft. Der Schatten wäre mir einfach viel zu groß.
     
  • Vaughn
    Vaughn (34)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    22
    28
    5
    Single
    17 Januar 2010
    #7
    ICH würde versuchen IHN zu bekehren :smile2: und ihm versuchen die Augen zu öffnen.

    klappt das nicht, würde ich wohl abstand nehmen. so würde ich es auch mit freunden machen die sich als nazis rausstellen.
     
  • honi soit qui mal y pense
    Meistens hier zu finden
    432
    128
    171
    nicht angegeben
    17 Januar 2010
    #8
    Ich würde sofort den Kontakt abbrechen.
     
  • Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.601
    398
    3.428
    Single
    17 Januar 2010
    #9
    Das ist eine äußerst hypothetische Frage. Das kann an sich nur passieren, wenn ein Freund der Sekte im Verlaufe meiner Freundschaft anheim fällt, denn sonst würde ich keine Freundschaft eingehen. Wenn dem so ist, lasse ich meinen Freund sicherlich nicht hängen. Er steht dort unter Gehirnwäsche und ich würde mein fuchsmögliches tun, ihn den Schädel wieder sauber zu waschen von den Thetanen und ihn bessere Science-Fiction Literatur empfehlen als dieses Scientology-gewäsch. Vorausgesetzt ich scheitere, kann ich aber über längere Zeit nicht mehr (eng) mit ihm befreundet sein.
     
  • donmartin
    Gast
    1.903
    17 Januar 2010
    #10
    Dito !

    Diese "Bewegung oder Gesinnung" ist keine Grundlage einer Freundschaft.
     
  • dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.230
    108
    369
    nicht angegeben
    17 Januar 2010
    #11
    ich würde versuchen ihn oder sie da wieder rauszuholen. die antwortmöglichkeit gibts leider nicht, insofern konnte ich auch nicht abstimmen.
    allgemein würde ich mich allerdings eher von der freundschaft distanzieren, da mit scientology nicht unbedingt zu spaßen ist.
    Vaughn bringt das ganze da ganz gut auf den punkt.
     
  • User 38570
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.466
    348
    2.476
    in einer Beziehung
    17 Januar 2010
    #12
    Wäre mir vollkommen egal - jedem das Seine.
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.898
    398
    2.179
    Verheiratet
    17 Januar 2010
    #13
    Ich würde mit ihm /ihr darüber streiten und diskutieren, um zu sehen was stärker ist, unsere Freundschaft oder die Scientology Kirche. Die Freundschaft aufkündigen bräuchte ICH dann sicher nicht ...

    (fehlt aber in der Antwort-Auswahl)
     
  • Verwirrter'85
    Verbringt hier viel Zeit
    332
    103
    4
    in einer Beziehung
    18 Januar 2010
    #14
    wow.. ich mein das die Scientologen ein weg haben ist ja bekanntlich nichts neues *grins*, was mich jedoch wundert ist das Leute sofort die Freundschaft kündigen würden?

    Ich mein ich kann es mir schlecht vorstellen bei meinem umkreis aber direkt die Freundschaft Kündigen würde ich glaub ich bei kaum jemanden, solange es ihm nicht (über dem maß) Schadet (haha ich weiss ;-)) soll er doch glauben woran er/sie mag.

    Klar wenn die sache Kinder o.ä. mitzieht und diese irgendwie leiden könnten wird daraus ne andere Geschichte, aber sonst?

    Glaub ich würde mit ihm darüber reden, wie man dazu gekommen ist, was man sich da erhoft, was die so erzählt haben, wieso er das glaubt etc. sprich aufklären vielleicht auch mit Berichten aus dem Netz die mal die "unschönen" Seiten beleuchten.
     
  • User 49007
    User 49007 (30)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    18 Januar 2010
    #15
    langjährige oder enge Freunde würde ich wege keiner Religion über Board werfen. Weder wen sie Muslime oder buddisten oder weiss der Geier was es noch alles gibt sind.
     
  • VelvetBird
    Gast
    0
    18 Januar 2010
    #16
    Kann ich nicht sagen.
    Spontan würde ich behaupten, dass ich nicht denke, dass (Irr-)Glaube eine Freundschaft zwischen mir und einem Menschen zerstören könnte, auch wenn ich denke, dass es die Freundschaft womöglich schwieriger machen würde.
    Die Mutter meines Freundes ist irgendwann zu den Zeugen übergetreten. Ich komme mir ihren sehr "radikalen" Einstellungen nur schwer zurecht, weil sie auch ständig versucht, jeden von ihrem Glauben zu überzeugen und sie Andersgläubige belächelt bis verurteilt (bin ich froh, dass mein Freund NICHT bei den Zeugen ist). Ich weiß nicht, ob eine innige Freundschaft unter solchen Verhältnissen für mich möglich wäre.
     
  • BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    6.163
    598
    5.704
    nicht angegeben
    18 Januar 2010
    #17
    Ich sage meine Meinung, aber das muss (von meiner Seite aus) nicht das Ende der Freundschaft bedeuten.
     
  • Parachute
    Gast
    0
    19 Januar 2010
    #18
    ----
     
  • User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.321
    348
    2.210
    Single
    19 Januar 2010
    #19
    Dito.
     
  • Joppi
    Gast
    0
    19 Januar 2010
    #20
    Wenn ein sehr guter Freund Scientologe werden sollte, würde mich das ziemlich aus der Bahn werfen. Ich würde wahrscheinlich andere Freunde von ihm um Hilfe bitten und schauen, ob wir das nicht gemeinsam ändern könnten. Mich würde das auf jeden Fall sehr stören und wie ich mich kenne würde das die Freundschaft sehr stark beeinträchtigen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste