Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wenn Frauen nur das Eine wollen...

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von ogelique, 18 September 2004.

  1. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    WENN FRAUEN NUR DAS EINE WOLLEN

    Das sind solche Meilensteine im Leben eines Mädchens: Die erste Regel, der erste Kuss, das erste mal, die erste Liebe. Und dann ist das alles vorbei, zu Ende, Schluss, aus, auf Nimmerwiedersehen.
    Was nun?
    Fest steht bloss, dass man nie wieder wird so lieben können, wie diesen einen, den ersten, die einzig wahre, unzertrennliche, große Liebe. Eine neuer Mann? Unvorstellbar. Er wird niemals der Einzige sein können. Die Erinnerung an Ihn beschmutzen? Jetzt zumindest noch nicht.
    Aber da war doch etwas, das man sehr vermissen wird. Klar, die Abende bei Kerzenschein, das war wunderbar und wunderschön, aber wenn man ihm zuliebe zum fünfzigsten Mal zu Hause vor der Glotze hockt, anstatt tanzen zu gehen, hilft die Liebe nicht mehr.
    Aber da war noch etwas. Könnte man das nicht als Einzelpaket haben, ohne die verlockende Perspektive auf Abende in netter Herrenrunde, wo seine liebenswerten Freunde über Autos und Mädels quasseln und einander zwingen, nur rückwärts einzuparken und beim Wegfahren mit den Reifen zu quietschen?
    Und hier kommt der nächste Meilenstein: die erste Sexbeziehung.
    Alles ganz einfach und locker. Man spielt ein wenig mit seinen Reizen, setzt den verheißungsvollen Schlafzimmerblick auf, trinkt nur mit Strohhalm und schaut zu, wie die Männerschlange immer länger wird. Das erste Problem stellt sich auch erst bei der Auswahl eines passenden Objekts.
    Nummer eins kommt aus dem selben Dorf, in dem man selber wohnt. Das ist nur praktisch, wenn man die Schlange noch länger haben will, Gratiswerbung mit einbegriffen.
    Der nächste Anwärter ist perfekt, bis man seinen verheißungsvollen Blick auf ‘ne kleine Pause senkt und die zum baldigen Betatschen bestimmten Werkzeuge sieht, die vielleicht im letzten Jahrhundert gewaschen wurden, wahrscheinlich noch nicht einmal am Ende desselben.
    Ein dritter kommt noch weiter. Bis ins Auto. Er setzt sich siegessicher rein und küsst leidenschaftlich, fordernd, so ganz anders als Er, viel aufregender und abwechslungsreicher. Nach zehn Minuten heftigster Zungenspiele stöhnt er: „Du machst mich verrückt, wenn du mich so küsst“ Hach ja, so war es ja auch beabsichtigt. Man lässt ihn weiter sprechen (irgend etwas über Lippen) und macht den Superkuss am Hals, eigene Kreation. Keine Ahnung, was er so redet, Konzentration ist wichtig, er krault die Haare und hält sich daran fest, drückt den Kopf schließlich weiter runter. Und noch weiter.
    „Komm schon, Baby, nimm ihn in den Mund. Eine Sekunde nur.“
    Der Satz lässt den Kopf mit zerstörter Frisur in Sekundenschnelle hochschnellen. Er versteht diese Handlung, schließlich kennt er sich ja mit Frauen aus. Mit zitternder Stimme soll er nun um Verzeihung bitten. Mit zitternden Händen öffnet er statt dessen seinen Gürtel und bringt etwas zum Vorschein, was man sich noch nicht einmal anschaut. Die Frage, ob frau bei einer Sexbeziehung wählerisch sein darf und ob ein Mann auch dann Umgangsformen besitzen sollte, beantwortet sich in Windeseile mit „ja“.
    Tür auf, Kerl raus. Und tschüß.
    Die lange mit Ihm eingeübte beeindruckende Autoreifenquietscherei kommt gerade recht.
    Der letzte an der Reihe kommt aus der Innenstadt, ist gepflegt und kann sich benehmen.
    Er ist nett, gut aussehend und intelligent.
    Zu nett, gutaussehend und intelligent.
    Er stellt Kerzen auf, shoppt gerne und sagt süße Sachen über die Körperstellen, die man selbst für häßlich hält. Er küsst zärtlich und vertraut, schenkt einen Rosenstrauß zum Geburtstag. Er verbringt seine Zeit gern knutschend auf der Couch, im Hintergrund ein Fernseher.
    Auch seine albernen Freunde versammelt er gerne um sich herum und man hört sie über Autos und Frauen reden und mit den Autoreifen quietschen.

    Ach, wie herrlich, denkt man inmitten dieser Herrenrunden und dreht am funkelnden Verlobungsring, denn das ist genau die Art Sexbeziehung, die frau sich immer gewünscht hat.
     
    #1
    ogelique, 18 September 2004
  2. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    äh...

    aus der Sicht einer Nutte geschrieben oder wie?

    Ich kann der Geschichte absolut nix abgewinnen, sry :kotz:


    greetz, der Scheich
     
    #2
    Scheich Assis, 18 September 2004
  3. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    Öööhhm.. Wenn du meinst :tongue:
     
    #3
    ogelique, 18 September 2004
  4. fully-fledged
    Verbringt hier viel Zeit
    444
    101
    0
    Single
    Irgendwie hab ich auch noch nicht herausgefunden, was diese Geschichte mir sagen will :rolleyes2 :rolleyes2
     
    #4
    fully-fledged, 18 September 2004
  5. User 15499
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    113
    32
    nicht angegeben
    Kann ich mich nur anschließen. Meine Vermutung: man sucht sich immer Partner aus, die vom Verhalten, Umfeld etc. ähnlich sind, einen ganz bestimmten Typ Mensch.
     
    #5
    User 15499, 18 September 2004
  6. LouisKL
    Beiträge füllen Bücher
    1.436
    248
    1.447
    vergeben und glücklich
    Tscha, wenn das so kompliziert ist, dann weiß ich, warum ich es nie mit Sexbeziehungen versucht habe :zwinker:

    Das steht ja der Suche nach dem "Partner fürs Leben" in nichts nach :grin:
     
    #6
    LouisKL, 18 September 2004
  7. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    Ich dachte, das wäre ziemlich einfach - sie sucht nach einer Sexbeziehung, udn als sie dann eine findet, die ihr zusagt, unterscheidet sie sich in nichts von einer normalen Beziehung.
     
    #7
    ogelique, 18 September 2004
  8. LouisKL
    Beiträge füllen Bücher
    1.436
    248
    1.447
    vergeben und glücklich
    So habe ich das auch verstanden :rolleyes:
     
    #8
    LouisKL, 18 September 2004
  9. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    jaja... :gluecklic

    So, hab's jetzt noch a bissele eindeutiger gemacht.
     
    #9
    ogelique, 18 September 2004
  10. LouisKL
    Beiträge füllen Bücher
    1.436
    248
    1.447
    vergeben und glücklich
    Was mich interessieren würde: Wieviele dieser Typen hast du real schon mal getroffen? :grin:
     
    #10
    LouisKL, 18 September 2004
  11. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    @Louis: Die Geschichte ist nicht autobiographisch, falls du das meinst :zwinker:
    Aber solche Typen gibt es natürlich (du meinst doch bestimmt Typ 3, oder?) schon
     
    #11
    ogelique, 18 September 2004
  12. Dr. Tell me
    Verbringt hier viel Zeit
    199
    101
    0
    nicht angegeben


    Tetris hat recht.... :zwinker:
     
    #12
    Dr. Tell me, 18 September 2004
  13. LouisKL
    Beiträge füllen Bücher
    1.436
    248
    1.447
    vergeben und glücklich
    Ich hatte das Gefühl, auch wenn die Geschichte nicht autobiographisch ist, dass dir solche Kerle schon mal begegnet sind. :grin: Jedensfalls hab ich da so ein gewisses Augenzwinkern zwischen den Zeilen bemerkt.

    ... oder mir eingebildet, dass ich es bemerkt habe :rolleyes:

    :grin:
     
    #13
    LouisKL, 18 September 2004
  14. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    Mir persönlich ist genau EIN solcher Kerl begegnet :rolleyes2
     
    #14
    ogelique, 18 September 2004
  15. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    sry, ich wollt dich net angreifen das war natürlich nicht persönlich gemeint!

    Ich finde die Geschichte hat schon einen Hintergrund, aber den könnte man etwas schöner verfassen. Ich konnte damit nicht wirklich was anfangen, für mich sieht das so aus als hättest du da einfach deinen Frust reingeschrieben.

    Und auch so Worte wie "Anwärter", "der Nächste" usw. und nicht zuletzt die "Meilensteine eines Mädchens: die erste Sexbeziehung" sind nicht gut gewählt und erinnern mit an das frustige Tagebuch einer Nutte.


    sry...ich kann halt nix damit anfangen.


    greetz, der Scheich
     
    #15
    Scheich Assis, 18 September 2004
  16. dragongirl
    Verbringt hier viel Zeit
    172
    101
    0
    nicht angegeben
    Auch Mädels haben so ihre Phasen...
    Ich find die Geschichte gut. :eckig:
     
    #16
    dragongirl, 18 September 2004
  17. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    @Scheich: Wo, bitte, entdeckst du hier irgendwelchen Frust? :grrr:
    Und hast du schon viele frustige Tagebücher von Nutten gelesen? :zwinker:
    Nee, im Ernst, ich kann hier nichts Gefrustetes entdecken...
    Und das Ganze hat auch recht wenig mit mir zu tun :rolleyes2

    @dragongirl: Danke :smile:
     
    #17
    ogelique, 18 September 2004
  18. User 15499
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    113
    32
    nicht angegeben
    Danke, danke :smile:

    @ogelique:

    Dann hab ich's also richtig verstanden. Hab die Geschichte vor diesem Hintergrund nochmal gelesen. Jetzt hat sie mir viel besser gefallen.
     
    #18
    User 15499, 18 September 2004
  19. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    Ja, du hast es richtig verstanden :smile:
     
    #19
    ogelique, 18 September 2004
  20. LouisKL
    Beiträge füllen Bücher
    1.436
    248
    1.447
    vergeben und glücklich
    Naja, wie gesagt: Das reicht ja, um so ein Erlebnis mit dem gewissen Augenzwinkern in so einer Geschichte zu verbraten. :smile:
     
    #20
    LouisKL, 19 September 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Frauen nur wollen
Vulkanologe
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
9 Juli 2014
9 Antworten
luiselollypop
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
11 Januar 2014
3 Antworten
Test