Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

wenn freunde fremdgehen...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von NaLa87, 3 Juni 2008.

  1. NaLa87
    Verbringt hier viel Zeit
    176
    101
    0
    nicht angegeben
    hallo miteinander,

    eigentlich weiß ich auch nicht recht, was mit mir los ist. es geht um eine freundin, die mir heute erzählt hat, dass sie seit circa ner woche fremdgeht. sie hatte erst ein zweiwöchiges praktikum zwecks probearbeiten bei einer firma, wo sie dann auch ihre affäre kennengelernt hat.

    sie kamen wohl gut miteinander klar und seit eben letzter woche besucht er sie regelmäßig. beide stecken in einer Beziehung. und beide sind wohl nicht wirklich komplett glücklich mit ihren partnern. ist ja auch egal.

    mein problem ist nun, dass ich das, was sie da tut, zutiefst verabscheue :wuerg: am liebsten würde ich sie auf den mond schiessen. ich hätte ihr das einfach nicht zugetraut. auf der anderen seite, gönne ich ihr irgendwie die zuwendung und zärtlichkeit, die sie nun bekommt und sonst immer vermisst hat. ich will die freundschaft nicht wegen sowas beenden, sondern ihr stattdessen mit meinem rat zur seite stehen. doch da entsteht mein innerer zwiespalt.

    es fühlt sich ziemlich wirr an. im prinzip betrifft es mich ja keinen meter direkt. trotzdem mache ich mir da so nen kopf drum. völlig kalt lassen tut es mich nicht, und ich weiß einfach nicht, wie ich mich fühlen soll oder mich ihr gegenüber verhalten soll. klar, ihr werdet vermutlich denken, verhalt dich doch wie immer! was ändert das auch an eurer freundschaft?

    tja, da liegt der knackpunkt. wirklich geändert hat es eben mein bild von ihr. ich fühl mich irgendwas zwischen mies, gleichgültig und leer und gleichzeitig auch nicht. wirklich was ändern kann ich ja nicht, wenn dann muss sie das schon selber machen. ich kann ihr hinweise geben, wie sie das schafft, wenn sie das wirklich will. aber das war's auch. soweit bin ich auch schon. nur wie ich mich dabei fühle ist seltsam.

    was ich mit ihr mache ist klar: ich werd ihr meine meinung sagen und ihr helfen, wie sie vielleicht ihre beziehung retten kann. aber was mach ich mit meinen gefühlen?

    so long...
     
    #1
    NaLa87, 3 Juni 2008
  2. BeastyWitch
    Verbringt hier viel Zeit
    736
    101
    0
    nicht angegeben
    Das ist mal wieder das beste Beispiel dafür, dass man nie jemanden zu 100% kennt.

    Einmischen solltest du dich da jedenfalls nicht. Du kannst ihr gerne deine Meinung sagen, aber alles weitere ist nicht deine Sache.

    Kennst du denn ihren Freund?
    Wenn ja und ihr seid gut befreundet, dann versteh ich deinen Zwiespalt. Sowas ist nicht einfach und man möchte am liebsten davon gar nichts wissen.

    Ansonsten steh zu deiner Freundin. Ich meine du magst sie gerne und jeder Mensch hat seine Schwächen. Ich finde dieses Verhalten auch unter aller Sau, aber sie tut ja nicht dir damit weh ;-)

    Sie muß mit diesem schlechten Gewissen leben und du kannst ihr nur mit nett gemeinten Ratschlägen zur Seite stehen.
     
    #2
    BeastyWitch, 3 Juni 2008
  3. NaLa87
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    176
    101
    0
    nicht angegeben
    nein, mich direkt einmischen werd ich mich da auf keinen fall. es ist ihr ding - nach wie vor.

    ich hab ihr gesagt, dass ich es nicht prickelnd finde, was sie da macht und sie gefragt, was sie bei ihrem freund vermisst, was ihr die affäre gibt etc. ich hab ihr den rat gegeben, sich mal eine liste zu machen, was ihr effektiv in der Beziehung fehlt, damit sie sich selbst das mal vor augen führt, und dann am besten mal ein ernstes gespräch mit ihrem partner führt. also nachdenken, aufschreiben, damit man nichts vergisst und versuchen die beziehung zu retten. denn aufgeben will sie sie auf keinen fall.

    ich kenne auch ihren freund, wir waren schon ab und an (alle) zusammen unterwegs. best buddies würd ich das jetzt nicht nennen, aber man würde nicht einfach ohne ein kurzes "hallo" und ein "wie gehts dir?" aneinander vorbei gehen.

    klar, ist das nicht schön mitanzusehen, und ich glaub wenn ich ihm begegnen würde, könnt ich auch nicht mehr einfach so sorglos lächeln und gute miene zum bösen spiel machen.

    sie ist meine freundin. und ich halt ihr ja auch zu gute, dass sie mir sehr vertraut, sonst hätte sie mir das ja nicht wirklich erzählt. es ist nur schwer für mich damit umzugehen. ich hoffe, ich werde ihrem freund niemals über den weg laufen. wenn er mich jemals fragen sollte - was hoffentlich niiiiiiemals der fall sein wird - dann werde ich aber auch nicht lügen. ich werde ihm vermutlich sagen, dass er das lieber mal sie selbst fragt.

    ach, kacke alles.
     
    #3
    NaLa87, 3 Juni 2008
  4. BeastyWitch
    Verbringt hier viel Zeit
    736
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich versteh dich da schon ganz gut.
    Rede mit deiner Freundin und mach ihr bewußt, in welch eine miese Lage sie dich bringt.

    Unter Freunden kann/muß man ehrlich sein.
    Ich kenne diese dämliche Situation. Ich hab meiner Freundin auch bewußt machen müssen, wie scheiße sie sich da grade ihrem Mann gegenüber verhält. Normalerweise toleriere ich solch ein Verhalten auch nicht, aber es ist meine Freundin.

    Ich wollte ihr nicht in den Rücken fallen, ihn aber auch nicht anlügen müssen.
    Habe sie dann mal gefragt was sie von mir erwarten würde, wenn ich denn wüßte, dass ihr Mann sie betrügt.

    Es kam eine blitzschnelle Antwort: Ja du mußt mir das sofort sagen!
    Bingo!
    Sie solle doch mal darüber nachdenken und vorallem wie sie sich fühlen würde, wenn man sie so hintergehen und betrügen würde.

    Rede nochmal mit ihr...sie soll mal auf ihr Gewissen hören.
     
    #4
    BeastyWitch, 3 Juni 2008
  5. Damian
    Damian (36)
    Doctor How
    7.454
    598
    6.770
    Verheiratet
    Also was mir ander Sache nicht passt ist, dass sie dich da mit reingezogen hat. In dem Moment, in dem sie dir erzählt hat was sie tut, hast du grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Für sie einem anderen Menschen gegenüber etwas verscheweigen, dem du dann nicht mehr ins Gesicht schauen kannst, was bis zur direkten Lüge gehen kann, oder eben sie zu "hintergehen" und zu "petzen".

    Regen oder Traufe...was soll es sein.

    Das würde ich ihr mal deutlich sagen. Wenn sie misst macht, dann ist das ihre Sache. Wenn sie aber andere mit reinzieht und dann auch noch Loyalität erwartet, die über gewisse Grenzen hinaus geht, dann ist das nicht in Ordnung.

    Ich werde die Menschen nie verstehen, die fremd gehen. Man muss doch zu dem stehen können was man da tut und meiner Erfahrung nacht sind tun es genau diese Menschen garnicht. Sie werden eher erzählen, wie sehr sie doch unter ihrem Partner gelitten haben und dass sie doch im Recht sind, als sich an die eigene Nase zu fassen und mal zu überlegen, was sie da überhaupt rücksichtslos anrichten.

    Egal..das war jetzt etwas offtopic. Was ich letztlich damit sagen wollte ist folgendes: Natürlich hast du Recht, dass es hierbei nicht um ihr Fremdgehen, sondern um eure Freundschaft geht. Genau deswegen finde ich es unmöglich was sie da macht.

    Hoffe ein wenig geholfen zu haben :smile:

    Grüße
     
    #5
    Damian, 3 Juni 2008
  6. Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.501
    133
    56
    nicht angegeben
    Hallo,

    zunächst einmal solltest du dir über die Rolle klar werden, die du spielst. Deine Freundin hat sich als Freundin dir anvertraut. Sie hat dir Sachen gebeichtet, mit denen sie vielleicht alleine nicht klar kommt und bei denen sie von dir Hilfe und Rat erwartet. Dazu sind Freunde da. Du bist nicht als Moralapostel angesprochen worden - also spiel auch nicht diese Rolle. Aufgrund deiner Freundschaft zu deiner Freundin und ihrem Ersuchen bist du ihr verpflichtet und nicht ihrem Freund oder der allgemeinen Moral und Wahrheitsfindung.

    Bei dem Rat, den du ihr gibst, solltest du abwägen, was du mit diesem Rat bewirken willst. Die Verwirklichung deiner Moralvorstellungen? Oder das Ziel, sie glücklich zu sehen.

    Ich weiß nicht, was an ihrer Beziehung nicht funktioniert, es muss aber wohl schon etwas Schwerwiegendes sein, etwas, was sie unglücklich macht und sie woanders zu finden hofft. Sollte man sie in die alte Beziehung zurückdrängt? Ist es nicht besser, wenn sie zusätzliche Erfahrungen sammelt? Evtl. eine neue, glücklichere Beziehung eingeht? Ich weiß natürlich auch nicht, ob die Chance dazu besteht, da ja auch er gebunden ist.

    In deiner Rolle als Freundin solltest du ihr Raten und die verschieden Für und Wider diskutieren. Steh ihr mit Rat und nicht mit dem erhobenen Zeigefinger zur Seite.

    Viel Glück
     
    #6
    Dandy77, 3 Juni 2008
  7. Damian
    Damian (36)
    Doctor How
    7.454
    598
    6.770
    Verheiratet
    Das klingt ja alles schön und gut, aber eine neue Beziehung eingehen und mit jemand anderem fremd gehen, der selbst eine Beziehung hat sind zwei paar Schuhe.

    Ich würde niemals für einen Freund lügen. Müsste ich das oder würde dieser das verlangen, wär es kein Freund. Ausserdem...sie hat es ihr gesagt. Ob sie es wirklich "gebeichtet" hat, weiss ich nicht. Hat sie es gebeichtet, ist immernoch fraglich, ob sie dann auch damit aufhört, weil sie ja gemerkt hat, dass es ein Fehler ist. Ich habe oft genug erlebt, dass es ja auch so viel einfacher ist weiterzumachen.

    Man darf fehler machen. Einmal.

    Wenn jemand sich dazu entscheided fremd zu gehen, verletzt das automatisch früher oder später viele und auch die Person am Ende selbst. Man muss ja immer lügen. Mindestens auf die Frage "Wo warst du?" oder "Wie war dein Tag?". Tut das irgendwem gut? Der größte Freundschaftsdienst ist es ihr den Kopf zu waschen. Ob sie es annimmt oder nicht steht auf einem anderen Blatt.

    Fakt ist, dass Nala mit reingezogen wurde und damit schon drin steckt. Sie sollte auf jeden Fall sich und ihrer Moral treu bleiben. Auch das müssen Freunde Akzeptieren. Was hätten wir den am Ende ohne unsere Moral? Rückratlose Opportunisten? Politikermaterial? :zwinker:

    Ne du...bleib dir treu und rede mit ihr darüber...anhand ihrer reaktionen wirst du ja erkennen, wohin die Fahrt geht und aus welcher Richtung der Wind weht...
     
    #7
    Damian, 3 Juni 2008
  8. OskarLala
    Gast
    0
    He, richte nicht über Sie. Es ist ihre Sache, sie ist alt genug und muss wissen was sie macht.
    Das Problem ist doch, dass man immer meint, dass ein guter Freund bzw. eine gute Freundin immer die gleichen moralischen Ansichten zu vertreten hat bzw. zu leben hat wie man dies für selbst richtig hält. Das ist ein Fehler. Wenn man mit jemand befreundet ist, weil man diesen Menschen mag und weil man sich auf diesen Menschen verlassen kann, dann finde ich nicht, dass man über diesen Menschen zu richten hat, nur weil er eine bestimmte Verhaltensweise an den Tag legt, die sich nicht mit der eigenen inneren Überzeugung deckt.
    Mein Rat an dich ist, dass du ihr stets ein offenes Ohr zu Verfügung hälst, so wie sie es hoffentlich für dich macht, aber versuche nicht über ihr Leben zu bestimmen. Du kannst deine Meinung über ihr Verhalten ihr sagen und das ist auch gut so, weil das gehört sich auch so in einer Freundschaft, mach ihr aber klar, dass du sie dafür nicht verurteilst und dass es ihre Sache ist was sie macht.
     
    #8
    OskarLala, 3 Juni 2008
  9. Sydoni
    Gast
    0
    Wie denkt sie denn darüber? War das was einmaliges oder ist die Affäre immer noch am Laufen? Plant sie derzeit eine Doppelbeziehung?
    Alles Fragen, die man zuerst einmal wissen sollte.

    Und warum hat sie dir das anvertraut? Hat sie selbst Zweifel an ihrem Tun oder wollte sie einfach mal nur deine Meinung hören?

    Du solltest ihr auf jeden Fall sagen, wie du dazu stehst - da spricht ja auch nichts dagegen; aber auf der anderen Seite solltest du ihr, wie du auch schon geschrieben hast, auf gar keinen Fall versuchen sie darin zu kritisieren.

    Sie ist erwachsen, du weisst nicht wirklich,warum sie fremd gegangen ist und so weiter und so fort.

    Wen ich an deiner Stelle wäre, dann würde ich ihr Hilfe meine Hilfe anbieten, falls sie dies wöllte und mir ihr über die Sache reden und danach dann weiter entscheiden - sowie es derzeit rüberkommt fehlen einfach noch Informationen um ohne Bedenken "richten" zu können.
     
    #9
    Sydoni, 4 Juni 2008
  10. D-Man
    D-Man (30)
    Meistens hier zu finden
    1.236
    133
    84
    in einer Beziehung
    Ich kenn die Situation in der du dich befindest und ich hab Anfangs genauso über das Verhalten von meinem Freund gedacht wie du.
    Aber letztendlich - hast du auch schon geschrieben - ändert es an der Freundschaft nichts.

    Du musst deine Freunde auch nicht in jeder Beziehung verstehen... oder ihr Verhalten gut heißen. Du solltest vielleicht darüber nachdenken ihr Verhalten zu respektieren.
    Gründe fürs Fremdgehen gibt es mehr als genug und wenn man mit einem Menschen zusammen ist, der einem nicht die Nähe (oder was auch immer anderes) gibt, die man sich wünscht und deswegen das Verlangen danach auch irgendwie befriedigt werden möchte, kann man seinen Partner trotzdem lieben.
    Nebenbei: Man kann auch dann noch ein guter Mensch sein :zwinker:

    In dieser Situation wird sie sich wohl befinden...

    Das du dieses Verhalten nicht magst, ist ok. Halt ein wenig Abstand von ihr, irgendwann wird sie auch nicht mehr fremdgehen
    und vielleicht... ich wünsch es dir nicht, wirst du irgendwann verständnis dafür haben, dass sies getan hat.
    Aber letztendlich... ändert dass an den Seiten weswegen ihr befreundet seid, nichts.
    Letztendlich ist auch ihr Verhalten (so wie du es beschreibst) nicht grundlos... obwohls bestimmt auch nicht die beste Art ist, sich zu verhalten.

    Ob du für sie lügen solltest (auch ohne dass sie es verlangt)?
    Die Frage ist eher... hast du ein Recht ihn darüber aufzuklären?
    Im Gegenzug hat sie natürlich auch kein Recht dazu, die da mit reinzuziehen.... Falls sie es irgendwann tun sollte. Ich kenn auch Fälle da haben sich dann die Partner mit der besten Freundin des Partners getroffen und sich bei ihr ausgeheult und versucht die Beziehung irgendwie zu retten, während der andere Partner im Nebenzimmer mit der Affaire zu Gange war.
    Ist dann schon ein extrembeispiel für Charakterlosigkeit.

    Ich hoffe das hilft ein kleines bisschen...
     
    #10
    D-Man, 4 Juni 2008
  11. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Ich sehs ähnlich wie der Großteil der Vorposter. Du muss ihr Verhalten nicht verstehen, du musst es auch erst recht nicht billigen. Aber sie deswegen zu verurteilen oder die Freundschaft in Frage zu stellen, wäre weit übers Ziel hinaus geschossen.

    "Mit reingezogen" hat sie dich aber bisher noch nicht, nur dadurch dass sie dir von ihrer Affäre erzählt hat.
    Vermutlich geht es ihr ja selbst nicht gut bei der Sache, sie fühlt sich selbst nicht wohl und hatte halt das Bedürfnis, sich jemandem anzuvertrauen - genau dafür sind Freunde doch da. Und du bist nicht so eng mit ihrem Freund, dass dich dieses Wissen jetzt in echte Gewissenskonflikte stürzen müsste. Sag ihr, dass du im Zweifelsfall nicht lügen wirst, wenn ihr Freund dich anspricht - der Rest ist ihr Bier. Von langer Dauer sind solche geschichten ohnehin selten. Entweder sie beendet die Affäre oder die Beziehung oder eines von beiden wird beendet. Aber allzu lange wird das nicht parallel laufen.
     
    #11
    Miss_Marple, 4 Juni 2008
  12. NaLa87
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    176
    101
    0
    nicht angegeben
    vielen dank für eure antworten!

    der witz ist ja, dass ihr verhalten teilweise teilweise schon verstehe, gerade weil sie mir erzählt hat, wie sie sich momentan in ihrer beziehung fühlt. nämlich nicht wirklich optimal. dass sie sich, ohne vorher reinen tisch zu machen, in eine affäre stürzt, ist natürlich nicht die allerfeinste sache. aber das weiß sie selbst, denn bisher war sie immer die betrogene! (das macht es auf der anderen seite nur umso unverständlicher für mich.) klar will ich sie glücklich sehen. ich hab sie auch gefragt, was sie eigentlich selbst will. moralapostel spiel ich hier also ausnahmsweise nicht. ich hab ihr hinweise gegeben, wie sie nicht mehr mit dem schlechten gewissen leben muss. ob und wie sie sie umsetzt, ist ihr bier.

    mitreinziehen lassen werd ich mich sicher nicht. sie darf gerne mit mir darüber reden, und klar halt ich ihr weiter mein ohr hin. aber ich mach keine spielchen von ihr mit. und das weiß sie ebenfalls. ich hab ihr ans herz gelegt, dass sie mal lieber mit ihrem freund redet. ich werd in der richtung nichts tun - zumal sie mich auch nicht darum bitten würde. denn sie weiß, dass sie das bei mir nicht könnte. das ist sowieso ihre aufgabe, und nicht meine. ich bin nicht mit ihm zusammen und für mich gibt es ja keine probleme mit ihm zu klären.

    ich hab gestern echt gehofft, dass ich ihr nicht über den weg laufen würde, was dann natürlich der fall war. wir haben noch weiter geredet, ich hab ihr auch gesagt, dass ich das erstmal verdauen muss. sogar dass ich sie gestern am liebsten nicht gesehen hätte weiß sie, und sie kann mich nachvollziehen.

    ich glaube was mir danach klar geworden ist, warum ich mich selbst so betroffen fühlte, was das in mir ausgelöst hat etc.. es war die angst, dass das irgendwann in meiner beziehung auch so läuft. dass man nicht mehr miteinander reden kann, sich auseinanderlebt, nicht mehr auf den partner eingeht und sich seine befriedigung woanders holt... klar kann man das niemals vorhersehen. aber vermutlich war ich gestern vor allem deswegen (unterbewusst) so mitgenommen und schockiert, sogar irgendwie verängstigt.

    heute geht es mir schon viel besser. zumal ich jetzt weiß, was ich mir dabei insgesamt gedacht hab. meine eigene beziehung läuft zzt ziemlich gut, und ich kann mich nicht beklagen. ich hab gestern sogar noch ein gespräch mit meinem freund geführt, ob es irgendwas gibt, was einer von uns in der beziehung derzeit vermisst^^ anscheinend gibt es nichts. also mach ich mir auch weiter keine (bzw nur minimal :tongue: ) sorgen.



    p.s. ich richte nicht über sie. und ich hab das auch nirgends geschrieben. ich schrieb über meine gefühle bei der sache. dass ich nicht überschwänglich gut gelaunt durch die gegend hüpfe, dürfte vermutlich klar oder wenigstens nachvollziehbar gewesen sein. auch dass ich die freundschaft deswegen infrage stelle, steht da nicht. es steht stattdessen sogar explizit drin:
     
    #12
    NaLa87, 4 Juni 2008
  13. Damian
    Damian (36)
    Doctor How
    7.454
    598
    6.770
    Verheiratet
    ich frag mich auch manchmal ob man liest, was ich so schreibe :smile:

    Klar hab ich mich über Fremdgänger aufgeregt. Auf der anderen Seite hab ich lediglich gesagt, dass Nala sich treu sein soll und dass sie, wie übrigens von anderen auch erwähnt, automatisch schon mit reingezogen wurde. Egal wie, sie ist in Situationen, bei denen sie fast nur verlieren kann. Ausserdem kann jede Minute ein Gespräch kommen, wo sie genau vor die entscheidung gestellt wird, ob sie die Unwahrheit sagt. Klar kann man dann sagen, dass man nicht darüber redet und die das unter sich ausmachen sollen...aber kann man das auch so, dass man nix durchscheinen lässt? Egal wie...das schlechte gefühl bleibt.

    Dabei ist es egal, wie man die Moral von anderen einschätzt oder beurteilt, man sollte darauf etwas Rücksicht nehmen. Vor allem da es so aussieht, als ob die Planung nicht in Richtung "ich versuch mal mein Leben zu bereinigen" geht. Von Freundschaft beenden hab ich nie was gesagt...lediglich, dass man seine Freunde lieber nicht all zu oft in sehr unangenehme Situationen bringen sollte.
     
    #13
    Damian, 4 Juni 2008
  14. Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.501
    133
    56
    nicht angegeben
    @ Damian

    zunächst hat Nala erstmal gewonnen. Und zwar dadurch, dass sie eine Freundin hat, die ihr vertraut. Mich würde in diesem Zusammenhang mal interessieren, was du unter Freundschaft verstehst. Für mich ist es auf alle Fälle nicht nur das gemeinsame Biertrinken.

    Ich persönlich mag keine Moralapostel die schon aus Prinzip bestimmte Sachen ablehnen ohne ein "für und wider" abzuwägen. Das gilt auch für sog. Notlügen. Wobei ich vorgetäuschte Unwissenheit noch nicht mal als Notlüge bezeichne.

    Zur Moral des Fremdgehens:

    Fall a) Frau teilt Mann das Ende der Beziehung mit, am gleiche Abend steigt sie mit dem neuen Freund ins Bett

    Fall b) Frau teilt Mann das Ende der Beziehung mit und das sie ihn schon 2 Monate betrogen hat.

    Ich glaube nicht, das der Schmerz des Mannes in beiden Fällen stark differiert.
     
    #14
    Dandy77, 4 Juni 2008
  15. Damian
    Damian (36)
    Doctor How
    7.454
    598
    6.770
    Verheiratet
    ähhmm..ja...klar...ok...hab gesagt was ich sagen wollte...
     
    #15
    Damian, 4 Juni 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - freunde fremdgehen
deviouz
Kummerkasten Forum
6 Oktober 2016
12 Antworten
Pitry
Kummerkasten Forum
27 September 2016
6 Antworten
FurryLizard
Kummerkasten Forum
7 September 2016
4 Antworten
Test