Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wenn gut noch nicht gut genug ist

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von C-J, 24 September 2009.

  1. C-J
    C-J
    Verbringt hier viel Zeit
    123
    103
    1
    nicht angegeben
    Hallo zusammen,

    so langsam weiss ich eigentlich nicht mehr weiter. Seit gut einem Jahr bin ich nun mit meiner Freundin zusammen, sie Russin, ich Deutscher, leben beide in Moskau. Seit knapp 1 Monat leben wir zusammen, ein Traum den wir uns beide in dieser gnadenlos ueberfuellten und hektischen Stadt endlich erfuellt haben.

    Wir beide arbeiten sehr viel - jeweils am anderen Ende der Stadt. Mein Gehalt ist etwas hoeher, daher habe ich mich bereit erklaert den groesseren Teil der Miete zu uebernehmen. Und ueberhaupt zahle ich fuer vieles - was absolut kein Problem ist, es bleibt mehr haengen als ich ausgeben, daher ist das fuer mich voellig ok und ich mache das fuer uns und gerne - und wir ergaenzen uns sehr gut was das gemeinsame Leben angeht. Dachte ich zumindest bis vor kurzem. Die ganze Wohnungsanschaffung, Renovierung, Mietvertrag etc. waren ein einziger Krampf. Fast taeglich waren wir wochenlang beschaeftigt - auch am Wochenende waren wir immer unterwegs weil wir eine Kueche kaufen mussten. Kurz: wir waren beide so ziemlich am Rande der Belastungsgrenze und haben uns daher nicht gerade wenig gestritten.

    Seit 2-3 Wochen laeuft es aber gut, wir leben uns langsam ein und das Zusammenwohnen gefaellt uns gut. Wir teilen uns die Arbeit und ich habe mir sehr oft abends schon frueher freigenommen um noch andere Arbeiten in der Wohnung zu erledigen, zu putzen, zu kochen, zu waschen, usw. waehrend meine Freundin teilweise noch bis 21 oder 22 Uhr im Buero sass. Auf dem Rueckweg bemuehte sie sich manchmal noch einen kleinen Einkauf zu erledigen, damit der Kuehlschrank nicht leer bleibt. Die ganzen unzaehligen kleinen Dinge, Internetanschluss, usw. - darum habe ich mich gekuemmert. Ich war vor 3 Wochen sogar alleine im IKEA und habe Moebel gekauft und diese anliefern lassen und an den naechsten 2 Tagen aufgebaut. Das gesamte Geld fuer Moebel und Kueche habe ich investiert - auch wenn einen Teil der Vermieter uebernehmen wird. Ich habe meine gesamten Ersparnisse dafuer aufgewandt - da ich in dieser Stadt derjenige bin der sowieso Miete bezahlen muss und eine Wohnung halten muss, auch wenn ich alleine waere, waehrend sie die Moeglichkeit haette weiter bei ihren Eltern zu wohnen.

    Kurz: mit meinen begrenzten Sprachkenntnissen und meiner vielen Arbeit im Buero habe ich mir trotzdem noch den Hintern aufgerissen und mich um jede Kleinigkeit so gut es ging gekuemmert - dass wir so schnell wie moeglich unser gemeinsames Leben zufrieden weiterleben koennen.

    Doch jetzt wo es wieder auf ihre Tage zugeht (liebe Damen, bitte nicht falsch verstehen), faengt sie wieder an sich sehr merkwuerdig zu verhalten. Seit gestern fuehle ich mich nicht gut und merke dass eine Erkaeltung ansteht. Zuerst durfte ich mir die Frage anhoeren, ob ich ein Weichei sei (das war ernst gemeint) - und dass sie eigentlich Bedenken hat, dass ich in einer ernsthaften Situation in der Lage waere sie zu beschuetzen, beispielsweise auf der Strasse. Dass sie ueberhaupt eigentlich nur am Arbeiten und Putzen ist und dass sie vor 2 Tagen extra fuer mich gekocht und abgespuelt hat (weil ich am Tag vorher abends einfach keine Lust mehr hatte das Zeug abends um 23 Uhr abzuspuelen). Sie kam gestern nach Hause, ca. 15min nach mir und hat eigentlich erwartet dass ich ihr etwas zu Essen mache.

    Man kann meine Freundin grundsaetzlich als eine sehr starke Frau bezeichnen - weiss was sie will, manchmal Prinzessin, manchmal aber eine gestandene Frau, die ihren Willen und ihre Meinung durchsetzt. Gerade das reizt mich an ihr, dafuer liebe ich sie ueber alles. Auf der anderen Seite bin ich - ruhig, gelassen, organisiert und manchmal vielleicht ein wenig zu serioes, doch ich kann auch anders. Ich rege mich nur schwer ueber Probleme auf - und davon hat man im russischen Alltag nicht gerade wenige - doch ich habe mittlerweile gelernt damit umzugehen und rege mich nicht mehr ueber jeden Mist auf.

    Vor 3 Monaten hat solch ein Streit - ueber eine Lapalie - dazu gefuehrt (sie war gerade schlecht gelaunt und hatte ihre Tage, ihr ging es nicht gut, wir kamen gerade aus dem Urlaub zurueck), dass sie mich nur anschrie und sagte "ich kann das nicht mehr, ich will dich nicht mehr sehen". Keine 3-4 Tage spaeter war es wieder ok.

    Ich frage mich mittlerweile wirklich - was mache ich falsch? Was erwartet sie von mir? Darf ich mir 1x im Monat meinen Riesen-Streit abholen, weil ich nicht abgespuelt habe oder ihr keine Blumen mitgebracht habe? Mich sonst aber wirklich von morgens bis abends ins Zeug lege, damit wir es schoen haben? Ich lade sie immer wieder ein, Essen, Kino, mache mir Gedanken wo wir hingehen koennen, unterstuetze sie, ihre Eltern, habe Verstaendnis, hoere zu wenn es ihr schlecht geht, gebe ihr Rat, umarme sie wenn sie Stress im Buero hat. Ich habe sogar dafuer gesorgt, dass wir beide in der Wohnung einen Platz fuer unsere persoenlichen Dinge haben. Ich habe viel Schweiss, Gedanken, und Kraft in die Wohnung gesteckt waehrend sie die letzten 3 Wochen von morgens bis teilweise in die Nacht hinein im Buero war. Das alles habe ich fuer uns getan, weil wir uns beide monatelang gewuenscht haben dass es mal soweit ist - und wir unseren gemeinsamen Pfad weiter bestreiten.

    Ich frage mich aber trotzdem - ist das was ich mache gut oder ist es nicht wirklich gut genug?

    Danke fuer's Zuhoeren...
     
    #1
    C-J, 24 September 2009
  2. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.677
    598
    7.622
    in einer Beziehung
    im moment reisst du dir für sie den arsch auf, und sie testet wieweit sie gehen kann.
    was du jetzt tun solltest, hängt davon ab, was du willst - mann sein, oder fussmatte? wärt ihr nicht schon zusammen und ne wohnung und so, wärst du momentan auf dem besten wege in die bester-freund-schiene abzurutschen.. lässt dir alles gefallen, tust alles für sie, machste dir nen kopf... und suchst, wenn sie zickt, den fehler noch bei dir... sweet, kann man dich als "bester freund" mieten? :grin:
     
    #2
    Nevery, 24 September 2009
  3. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Du solltest dir das Buch Mars, Venus und Partnerschaft oder Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken, damit du nachvollziehen kannst, wo euer Problem wirklich liegt, warum sie so handelt wie sie handelt, dass ihr unterschiedliche Dinge als "gut genug" bezeichnet und du kannst lernen, wie du mit ihr darüber reden kannst ohne einen großen Streit loszubrechen.
     
    #3
    xoxo, 24 September 2009
  4. C-J
    C-J
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    123
    103
    1
    nicht angegeben
    @Nevery:
    Dann frage ich mich aber warum sie mich als Mann fuers Leben bezeichnet und sich in manchen Situationen Kind und Hochzeit mit mir vorstellt.

    Wir fuehren eigentlich eine gute, normale Liebesbeziehung mit allem was dazugehoert auf einer vertrauensvollen Basis mit gutem Sex, ausgefuellten Gespraechen, wir haben beide grosses Interesse fuer gute Kultur und haben so einige weitere Interessen die wir teilen.

    Trotz allem haengt sie diese Beziehung alle 4 Wochen, wenn sie ihre Tage hat, gerne mal irgendwie an den seidenen Faden. Ich muss mich dann hueten irgendwas falsches zu sagen oder zu tun - wie erwaehnt reicht es da vielleicht den Fruehstuecksteller stehen zu lassen oder das Bett nicht zu machen, weil ich zum Zug rennen muss. Spaetestens am abend raeum ich mein bzw unser Zeug dann schon weg - weil ich's selbst nicht ertragen kann wenn's unordentlich ist.
     
    #4
    C-J, 24 September 2009
  5. Erdbeerfee
    Erdbeerfee (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    299
    113
    36
    Verheiratet
    Ich glaube, dass eure Probleme durch das Aufwachsen in unterschiedlichen Kulturen entstehen. Ihr seid in zwei unterschiedlichen Ländern großgeworden mit 2 völlig verschiedenen Rollenverständnissen.
    Vielleicht ist das für sie ganz normal, dass du die ganze Wohnungssache übernimmst und kann nicht nachvollziehen warum du dafür Anerkennung möchtest und brauchst.
    Auch mit den finanziellen Dingen. Vielleicht hat sie dich den größeren Teil zahlen lassen, da für sie normal ist, dass der Mann die Wohnung finanziert und nicht wie du denkst, weil du den höheren Lohn hast.
    Habt ihr denn darüber schon mal geredet, wie sie sich einen Mann vorstellt, welche Pflichten er hat und wie sie sich das Zusammenleben vorstellt?
     
    #5
    Erdbeerfee, 24 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  6. C-J
    C-J
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    123
    103
    1
    nicht angegeben
    Du liegst glaube ich gar nicht so weit weg von der Wahrheit. Wir sind in der Tat in zwei voellig unterschiedlichen Kulturen aufgewachsen (ich komme aber eigentlich aus Osteuropa und habe 22 Jahre in Deutschland gelebt, sowie mehrere Jahre in anderen Laendern wie USA und UK). In diesem Land ist es aber, wie Du schon sagtest, ueblich dass der Mann finanziell vieles uebernimmt. Darin liegt eigentlich auch nicht das Problem. Sie revanchiert sich auch gerne Mal mit einem kleinen Geschenk, oder uebernimmt auch mal die Karten an der Kinokasse oder so.

    Aber in der Tat faellt es mir schwer zu verstehen, in welche Rolle ich denn schluepfen soll, wenn sie mich nicht so akzeptiert wie ich bin - mit meinen deutschen "Macken" und Gewohnheiten. Wobei ich mit Sicherheit behaupten kann, dass ich mittlerweile soweit russifiziert bin, dass ich mich in dieser Kultur wohl fuehle und mich auch soweit anpasse, dass ich mit meinen Mitmenschen hier wunderbar klarkomme. Und diese Umstellung und Anpassung stoert mich nicht einmal, denn ich bin gluecklich hier und treffe hier wunderbare Menschen.

    Ueber ersteres haben wir uns schon ein paar Mal unterhalten. Ihr Ex-Freund (ist 2 Jahre her mit ihm) hat eigentlich fuer alles bezahlt. Er hatte allerdings auch eine Eigentumswohnung, fuer die keine Miete bezahlt werden musste. Wer die Wohnungspreise hier kennt, weiss dass eine Miete locker 40-50% des monatlichen Gehalts ausmachen kann - wenn man was vernuenftiges will.
     
    #6
    C-J, 24 September 2009
  7. aiks
    Gast
    0
    Hahaha du hast halt eine Russin, da ist sowas total normal.

    Mein Bruder war eine zeitlang in Russland und hat sich dort eine Moskauerin geholt. Im April haben sie im Eheschließungspalast Nr. 4 geheiratet und sind hier nach Österreich gezogen.
    Jedenfalls die ganzen Probleme die du da erzählst sind die 08/15 Probleme zwischen russischen Frauen und deutschen Männern. Da hilft nur reden, reden, reden.

    Russische Frauen wollen halt Prinzessinnen sein und du musst ihr starker Mann sein. Wenn du sie in einer Situation nicht beschützt oder ihr zu wenig stark vorkommst, dann bezeichnet sie dich halt als Weichei und dieses Verhalten ist inakzeptabel.
    So ist das Rollenverhältnis dort nunmal und ohne lange Gespräche wirst du daran nicht rütteln können.

    Das mag jetzt ein wenig herzlos klingen, aber dafür sind die Russinnen immer an deiner Seite, wenn du dich für etwas entscheidest und sie scheuen auch nicht vor harter Arbeit zurück, wenn man sie braucht oder es der Familie mal nicht so gut geht.

    Gibt halt überall Vor- und Nachteile
     
    #7
    aiks, 24 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  8. produnicorn
    Verbringt hier viel Zeit
    344
    113
    43
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Sorry, aber so langsam ärgert es mich doch. Das ist jetzt schon der dritte oder vierte Beitrag in 2 Monaten von dir, in dem du einfach nur eines dieser Bücher als Lösung vorschlägst und sonst nichts. Da du diese Bücher anscheinend ja gelesen hast, wie wäre es denn, wenn du zumindest mal ein Wenig darüber erzählst, oder eine Einschätzung zur konkreten Lage des jeweiligen TS geben würdest? Begründet auf Erkenntnissen aus den Büchern versteht sich. Ich habe nicht den Eindruck, als ob es sonderlich viel hilft, wenn du einfach diese Bücher empfiehlst...


    Hm, also ich denke, du solltest ihr schon mal sagen (wenn sie nicht ihre Tage hat) dass es so nicht geht. Wenn es echt an den Hormonen liegt, dann weiß ich aus eigener Erfahrung, dass es sich... 80% der Frauen da zu einfach machen. Hormone "an" heißt nicht "Kopf aus". Auch wenn das gerne so gedreht wird, so ist es nicht. Und ab einem gewissen Punkt hätte ich da auch ganz ehrlich keine Geduld mehr zu. Denn es ist in dieser speziellen Zeit nun einmal SIE, die anders ist und nicht auf einmal DU (es sei denn, du legst es drauf an). Ihr solltet da einen Kompromiss machen. Du siehst zu, dass du ein bisschen vorsichtiger bist und sie hält dafür den Mund. Das kann Frau lernen. Hab ich selbst schon mehreren "beigebracht". Und das ist jetzt auch kein Machogehabe oder arrogant. Es ist schlicht und ergreifend so, dass Frauen sich in der "Hormonzeit" vieles zu einfach machen. Und ab einem gewissen Punkt muss mann das nicht mehr gefallen lassen oder sich ständig irgendwie anmotzen lassen, obwohl alles wie immer ist. Angemotzt werden kann dann, wenn mal was wirklich neben der Spur läuft.

    Generell: Ich wusste gar nicht, dass die russische Kultur es vorsieht, dass sich Frauen über ihre Männer "erheben" und dass die Männer in Russland standardmäsig den Haushalt schmeißen... Ich kenns da dann doch eher andersrum. Dafür "bekommt" Frau dann "natürlich" körperlichen Schutz und Wohnung und so. Ich denke nicht, dass es hier auf ein reines Kulturproblem zuläuft. Sie macht es sich schlicht zu leicht und das solltest du dringend ansprechen/ändern! Im Übrigen hat man in einer Liebesbeziehung ja auch Verständniss für die offensichtlichen Schwächen des Partners, insofern wäre es schon sehr hart, würde sie dir wirklich vorwerfen, dass du nicht aus Russland kommst. Zumal du dir ja nun wirklich Mühe gibst.

    Off-Topic:
    Vielen Dank, dass du auf die Umlaute achtest :anbeten:
     
    #8
    produnicorn, 24 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  9. C-J
    C-J
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    123
    103
    1
    nicht angegeben
    Das Bild hat sich in den letzten Jahren stark veraendert. Die klassisch russische Rollenverteilung gibt es vor allem in Moskau durch die rasante Entwicklung der Stadt und der Wirtschaft Russlands schon ein paar Jaehrchen nicht mehr ueberall - vor allem die "neue Generation" lebt diese Rollenverteilung nicht mehr so wie es Mama+Papa und Oma+Opa noch tun. Trotzdem wird auf solche eine Rollenverteilung - zumindest in den essenziellen Dingen des Alltags wie den Haushalt schmeissen, Finanzen, etc. mehr Wert gelegt als in anderen Teilen Europas. Und das finde ich nicht so schlecht. Auf der anderen Seite - wenn man sich meine Freundin als Gegenbeispiel nimmt - habe ihr schon ein paar mal gesagt, dass ich von ihr gar nicht erwarte, dass sie stets stark ist. Sie soll einfach Frau sein und das auch leben. Denn ich bin fuer sie da, egal wann und wo und was ich dafuer tun muss. Ich habe nicht oft die Gelegenheit zu beweisen, dass ich auch stark sein kann - weil sie ihr Leben groesstenteils ohne mich bestreiten koennte (bzw. mit der Hilfe ihrer Eltern, die zu jeder Tages- und Nachtzeit fuer sie da sind).

    Vielleicht hatten wir auch einfach einen ungluecklichen Start, da ich am Anfang unserer Beziehung ueberhaupt kein Wort Russisch gesprochen habe und selbst im Supermarkt ihre Hilfe brauchte. Mittlerweile komme ich im Alltag sehr gut ohne die Unterstuetzung aus und kann auch mal selbst Dinge erledigen. Sie hilft mir trotzdem als Dolmetscherin aus oder erledigt Dinge, die sie vorher auch immer fuer mich gemacht hat - Dinge die ich aber mittlerweile ganz alleine hinbekomme. Vielleicht faellt ihr auch schwer ab und an mal hier loszulassen? Ich weiss es nicht.

    Ironisch gemeint? :zwinker: Ich habe hier keine Tastatur mit Umlauten...
     
    #9
    C-J, 24 September 2009
  10. aiks
    Gast
    0
    Naja wenn sie so wie meine Schwägerin ist, dann ist sie ja gerade stolz darauf stark zu sein und zu widersprechen und auch mal Theater zu machen. Wenn du ihr sagst, dass ise das gar nicht machen braucht, dann fühlt sie sich missverstanden. Und wenn sie sich missverstanden fühlt ist da halt die Hölle los.

    Es klingt wie eine Generalisierung, die ich da mach - aber russische Frauen haben wirklich eine ganz eigene Mentalität. Ich war auch schon oft genug drüben und hab viele Russinnen kennengelernt und dort ist das halt einfach so.
    Im Winter ist es am lustigsten wenn die ganze U-Bahn voller Frauen im Pelzmantel ist, weil sie einfach alle miteinander so viel Wert auf Prestige und Statussymbole legen.
     
    #10
    aiks, 24 September 2009
  11. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Ich denke, ihr müsst beide noch lernen, den anderen bisschen besser zu verstehen und dann klappt das auch, wobei ich schon das Gefühl besitze, eure Beziehung ist wunderbar gefestigt und bis auf die kleinen Reibungspunkte (meistens wohl während ihrer Tage und da herrscht bei einigen Frauen tatsächlich "Ausnahmezustand") von großem Respekt und ein herrliches Miteinander geprägt.

    Mag sein, dass sie schon immer eine kleine Kämpferin war/ist und deshalb auch tatsächlich schwer loslassen kann, weil man immer gewohnt war, auf eigenen Füßen zu stehen und Eigeninitiative zu zeigen.
    Dann schätze ich sie auch so ein, dass sie ein gewisses Temperament hat und du deine Partnerin vielleicht mit deiner ruhigen, besonnenen und logistischen Art manchmal zur Weißglut treibst und dann muss das eben raus.

    Ich glaube auch nicht, dass eine Rollenverteilung das Problem ist...eher eine gewisse Selbstverständlichkeit, wie manche Dinge mit der Zeit hingenommen werden, für die sich der andere als zuständig erklärt hat. Das ist kein "russisches" Phänomen, sondern schleicht sich in Beziehungen rund um die Welt und in allen möglichen "Konstellationen"ein...vielleicht rebelliert sie ab und zu dagegen und will dich somit aus der Reserve locken und schauen, wie weit sie gehen kann.

    Du machst wirklich viel für eure Beziehung, also halte ich deine Überlegungen, dass es nicht ausreichen könnte, für überflüssig...aber vielleicht machst du zu viel und womöglich lässt du dir zu viel gefallen, denn manchmal muss man ggf. auch mal mit der Faust auf den Tisch hauen und nicht alles ordentlich durchdiskutieren und analysieren...so was reinigt mal die Luft viel besser (und vor allem schneller) und dürfte einer sonst harmonischen Beziehung auch nicht schaden.

    Aber ich bin ziemlich sicher, ihr bekommt das schon hin. Alles Gute für die Zukunft.
     
    #11
    munich-lion, 24 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  12. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Jeder muss seine eigene Lösung finden, ich bin nicht dazu da, dem TS irgendetwas vorzukauen. Es ist sinnvoller, dass ganze Buch zu lesen, da es aufeinander aufbaut und einen viel umfangreicheren Blick bietet. Ich würde den Text vermutlich Lückenhaft wiedergeben und habe auch nicht vor, hier ellenlang irgendetwas zu raten, das der TS vielleicht gar nicht befolgen mag. Er muss selber wissen, ob er in das Buch Zeit und Geld investiert oder nicht. Ich weiß aber, dass es User machen - Die schicken dann E-Mails mit Dank an mich.
     
    #12
    xoxo, 24 September 2009
  13. Fluxo
    Ibiza
    829
    113
    73
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Wohl eine der besten Möglichkeiten Leuten zu helfen! :jaa:
    (Gibt noch genügend andere gute Bücher - meine Idee würde jetzt aber in den PU-Bereich abdriften :zwinker: :grin:)
     
    #13
    Fluxo, 24 September 2009
  14. produnicorn
    Verbringt hier viel Zeit
    344
    113
    43
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Nein! Völlig ernst gemeint! Ich finde es super von dir, dass du dir die Mühe machst, die Umlaute auszuschreiben! Ich habe desöfteren Kontakt zu Deutschen in USA, Australien und auch Russland und die Meißten schreiben dann halt eben anstelle von "ae" einfach ein "a" und das ließt sich meiner Meinung nach ganz furchtbar.

    Off-Topic:

    Soll ich dir dann das nächste Mal auch lieber empfehlen 2-5 juristische Bücher zu lesen, wenn du ein Problem mit dem Prüfungskomitee deiner Uni hast :zwinker: ? Es ist nicht böse gemeint und ich glaube dir auch gern, dass die Bücher was taugen und auch, dass sich User dafür bei dir bedanken. Andererseits habe ich wirklich den Eindruck, dass es ein wenig... Naja, wie soll ich es am besten beschreiben? Natürlich ist es eine "Wissenschaft" für sich, was zwischen Mann und Frau so abgeht, aber andererseits lässt sich sowas ja dann doch meißt konkretisieren und ich finde, dass könntest du schon mal tun. Generell. Oder aber halt eigene Erfahrungen schreiben und die auf das Buch beziehen. So wäre einem TS dann nämlich zwar ein wenig "schlechter" aber immer noch wesentlich schneller geholfen.
     
    #14
    produnicorn, 24 September 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - gut noch gut
laura126
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 November 2016
5 Antworten
lemmywings96
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 August 2016
44 Antworten
__lini__
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 Juni 2016
11 Antworten
Test