Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wenn ich mich trenne, zerbricht alles...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von LiLaLotta, 3 Dezember 2007.

  1. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Hallo...ich hab zurzeit echt ein Problem, was mich ziemlich belastet.
    Und zwar ist mir mein Freund peinlich. Und ich weiß nicht, was auf einmal los ist, aber mich nervt fast alles an ihm. Angefangen von seinen Klamotten über seine ganze Art bis hin zu dem, was er sagt und vor allem wie er es sagt.
    Am Anfang fand ich ihn so süß, er war so nett, so hübsch, er hat so gestrahlt in meinen Augen, ich hatte Kribbeln im Bauch und fand ihn einfach nur toll und zwar schon längere Zeit, wir haben dieselbe Clique und haben halt auch immer was zusammen gemacht. Aber je besser ich ihn nun in diversen Situationen kennengelernt hab, desto mehr sind diese Gefühle verschwunden :ratlos: Ich hab keine Ahnung, wie ich so verblendet sein konnte.
    Ich meine, er ist wirklich nett und ich mag ihn auch und schätze ihn als Person. Aber mir ist er oft total peinlich und ich weiß, dass unser Freundeskreis manche Dinge an ihm auch so sieht wie ich. Hinzu kommt, dass ich mich einfach viel erwachsener fühle und wenn ich neben ihm gehe und uns irgendwelche hübschen Männer entgegen kommen, wird mir noch mehr bewusst, dass derjenige neben mir noch ein Junge ist (er sagt es selbst und ist stolz drauf). Er ist zwar so alt wie ich, verhält sich oft aber wie 16, redet in Babysprache zu unseren Freunden, guckt wie ein Hund und macht dauernd komische Kommentare (ganz laut vor allen Leuten in der Vorlesung), die einfach nur aufgesetzt vorlaut klingen und Aufmerksamkeit erregen wollen. Und dann lacht er über seinen eigenen Spruch, weil er denkt, alle lachen mit, dabei lachen sie über ihn. Das sind Momente, in denen ich mich fremdschäme.

    Lange Rede, kurzer Sinn, ich weiß, dass ich mich früher oder später trennen muss. Das Problem ist nur, dass wir wie gesagt in einem Studiengang sind, zum Großteil dieselben Freunde haben und immer alles gemeinsam machen. Wir waren schon mal zusammen vor ein paar Monaten, wo ich dann Schluss gemacht habe, weil wir uns 2 Monate nicht sehen konnten und die Beziehung vorher zu frisch war, um diese Zeit zu überbrücken. Das haben auch alle mitbekommen und es ging ihm echt sehr schlecht und die Zeit danach konnten wir überhaupt nicht vernünftig miteinander umgehen, er wollte sich komplett entfernen von mir und man konnte nichts mehr unternehmen in der Gruppe, ich war immer gereizt und kam mit der Distanz auch nicht gut zurecht. Ich bin dann wieder einen Schritt auf ihn zugegangen, weil ich dachte, es wird wieder, die Gefühle waren auch wieder da. Aber nun sind sie weg, dabei ist das erst 5 Wochen her :ratlos: Ich sag ihm sogar schon immer, was er ändern könnte, aber er ist in den Dingen so unglaublich festgefahren...
    Jedenfalls habe ich keine Ahnung, was ich nun tun soll. Wenn ich Schluss mache, geht alles kaputt, dann brauche ich gar nicht mehr in die Uni gehen, weil wir eben immer mit denselben Leuten abhängen. Zudem komm ich mir vor wie die Böse, dabei kann ich gegen meine Gefühle ja auch nichts tun...ich würde ihn so gerne lieben, weil er ein herzensguter Mensch ist...aber ich kann es nicht :kopfschue

    Ich würd gern noch was retten, aber ich fühle mich so unter Druck irgendwie...Ich wünschte, er würde wenigstens ein Bisschen was an sich ändern...aber vielleicht sollte man sowas von einem Menschen nicht verlangen.

    Ich weiß auch nicht, was ihr jetzt dazu sagen sollt, im Prinzip kann man ja nichts sagen, außer, dass ich ihm nichts vorspielen soll :ratlos: Aber es hängt so verdammt viel dran...
     
    #1
    LiLaLotta, 3 Dezember 2007
  2. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich finde gar nicht, dass soviel dran hängt! Schau mal, ihr studiert gerade mal miteinander, wohnt wohl noch nicht einmal zusammen, soviel hängt da doch gar nicht dran!
    Wenn du keine Gefühle mehr für ihn hast, dann trenne dich von ihm, sonst macht dich das auf Dauer sowieso nicht glücklich - und ihn auch nicht -.

    Am Anfang wird es sicherlich für euch beide schwierig aber vielleicht könnt ihr nach einer gewissen Zeit auch wieder normal miteinander umgehen und als Freunde in der Clique weggehen :smile:
    Hast du denn nicht auch vereinzelte Freundinnen in der Uni?
     
    #2
    User 37284, 3 Dezember 2007
  3. Rennschnecke
    Verbringt hier viel Zeit
    450
    101
    0
    Single
    ich gebe HyperboliKuss absolut recht. wenn man das so sehen würde, könnte man ja parktisch keine längere Beziehung beenden.
    eine trennung ist nie leicht und oft hängt mehr drann, als nur die beziehung. aber im gegengesatz zu der beziehung wird der rest wieder.
     
    #3
    Rennschnecke, 3 Dezember 2007
  4. matthes
    matthes (34)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    Wenn andere Komponenten der Beziehung auch nicht laufen, solltest du deinetwegen und auch seinetwegen das Ganze beendet. Anfangs ist es schlimm, natürlich, aber nach einer Weile wird sich das einpendeln. Dann kommt ihr entweder damit klar, dass ihr nur Bekannte seid, oder ihr geht getrennte Wege.

    Besser als mit jemandem zusammen zu sein, den man schlimm findet und mit dem man sich auch eh nichts mehr vorstellen kann!
     
    #4
    matthes, 3 Dezember 2007
  5. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Wenn Du ihn nicht liebst, dann trenne Dich. Worauf soll Eure Beziehung denn sonst wirklich gründen?

    Wenn er Dir zu kindlich oder gar peinlich ist, dann scheint es, als sei er Dir nicht "männlich", reif und erwachsen genug, auch wenn Du das vielleicht süß findest oder fandest, wie er wirkt.

    Aus Angst vor Reaktionen anderer oder Problemen im Alltag oder so bei ihm zu bleiben, wäre nicht gerade "erwachsen" und auch nicht sinnvoll - für keinen von Euch. Ob Freundschaften aufgrund einer Trennung zerbrechen, wird sich zeigen, das muss nicht sein.
     
    #5
    User 20976, 3 Dezember 2007
  6. Chielo
    Verbringt hier viel Zeit
    291
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich verstehe voll und ganz was dein Problem ist, ich stand mehr oder weniger vor dem gleichen Problem, und es ist wirklich einiges dadurch kaputt gegangen. Zu meinem ehemaligen Freundeskreis (also unserem gemeinsamen) hab ich nur noch abundzu Kontakt, zu einigen, unter anderem zu meinem Ex, eigentlich gar keinen. Inzwischen ist sowieso der ganze Freundeskreis in zwei Gruppen zerbrochen, ist sowieso alles anders geworden.

    Aber was ich eigentlich sagen wollte. Wenn du ihn nicht liebst und keine Zukunft mit ihm siehst, dann trenn dich von ihm, egal was das für Probleme mit sich bringt. Es wird schwer sein am Anfang, die Trennung selber, und auch alles was die Trennung mit sich bringt. Da will ich dir auch garnichts vormachen. Aber ich bereue das auf keinen Fall und ich hab für mich damals entschieden dass ich jetzt eben selbst mal dafür sorgen muss, dass ich "unabhängig" werde von meinem Freundeskreis, hab mir quasi einen neuen Freundeskreis aufgebaut und selbst die Initiative ergriffen.
     
    #6
    Chielo, 3 Dezember 2007
  7. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Danke für eure Antworten.
    Ja, das mit dem Trennen scheint echt vielleicht die richtige Lösung zu sein, aber ich kann mir irgendwie auch nicht vorstellen, auf einmal ohne ihn zu sein, weil er irgendwie in den letzten Wochen zu einem riesigen Teil meines Lebens geworden ist (wir verbringen jeden Tag mehrere Stunden miteinander). Da wäre dann auf einmal ein großes Loch.

    Und ich finde schon, dass da sehr viel dran hängt. An der Uni haben wir nun mal nur mit denselben Menschen Kontakt, da unser Studiengang nicht sehr groß ist und es sind die Leute, mit denen ich mich am besten verstehe, mit anderen hab ich da nix zu tun.
    Es ist alles ganz schwer, wir haben Projekte zusammen, er hat schon alle möglichen Fahrkarten gekauft, er hilft mir so viel, ohne ihn würd ich vermutlich da schon nicht mehr sitzen, weil ich keine Motivation mehr hatte (mein Studienwunsch ist ein anderer) und zudem hat er mir erst heute wieder gesagt, wie wichtig ich ihm bin und in solchen Momenten scheint es unmöglich, zu sagen: Ich liebe dich nicht. Zumal ich ihm noch nie gesagt hab, ich würde ihn lieben...Ich hab ihn einfach nur doll lieb.
    Ich weiß auch nicht, es ist so schwer, auch wenns vielleicht das Beste wäre, aber ist einfach so verdammt ungünstig :ratlos:

    Es ist das erste mal, dass mir Schlussmachen so dermaßen schwer fällt, und das, obwohl ich bei den letzten Malen die Männer sogar noch sehr geliebt habe :ratlos:

    Verrückt...:ratlos:
     
    #7
    LiLaLotta, 4 Dezember 2007
  8. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Naja, das sind hauptsächlich praktische Erwägungen - Fahrkarten, Hilfe, andere Leute, Alltag... Du hast ihn lieb, er ist Dir - als Dein Freund - aber peinlich. Als ein Freund ist er Dir nicht peinlich, nehm ich an. Du magst ihn, schämst Dich aber irgendwie, dass so ein Junge "Dein Freund" ist. Darauf lässt sich doch keine Paarbeziehung gründen...

    Du scheinst Dir klar zu werden, dass er Dir wichtig ist, aber dass es für eine Beziehung nicht genügt.

    Also setz Dich mit ihm zusammen und versuch ihm zu erklären, was Du fühlst (das mit dem Peinlichsein musste ja so nicht mitteilen). Die Gefühle sind nicht groß, tief, intensiv genug für eine Beziehung.

    Lieber JETZT trennen als es noch länger hinauszuzögern.

    Klar ist das ERSTMAL blöd, was eben andere Leute angeht und gezwungene Situationen und so weiter. Aber Trennungen sind eben nie "schmerzfrei" in der Hinsicht, da gibt es halt im Alltag Auswirkungen.

    Also zöger jetzt nicht, weil es für Dich unbequem sein wird, Dich zu trennen.

    Als mein damaliger Freund und ich uns trennten, war das für uns auch erstmal seltsam, da wir in einem Sportteam waren und da in unserer Stadt auch ne ganze "Szene" dranhängt. Aber wir haben es hinbekommen.
     
    #8
    User 20976, 4 Dezember 2007
  9. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich kann Dir auch nur den Rat geben, Dich zu trennen. Ich hatte mal vor langer Zeit ne ähnliche Situation mit nem Mädel, was sich vor anderen Leuten auch völlig daneben benommen hatte und ich mich dabei geschämt hatte. Auf Dauer schadet es nur, und man riskiert, selbst nen schlechten Ruf zu bekommen. Bevor es aber soweit gekommen war, zog ich die Notbremse und brach den Kontakt ab.
     
    #9
    User 48403, 4 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - mich trenne zerbricht
johanna1234
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 August 2016
7 Antworten
hilflos
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 Mai 2016
16 Antworten
decor
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Februar 2016
3 Antworten