Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Naivchen
    Naivchen (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    32
    91
    0
    vergeben und glücklich
    3 März 2008
    #1

    Wenn ich Schluss mache, würde er mich umbringen

    Ich bin seit 2 Jahren mit meinem freund zusammen! Ich wusste schon von anfang an das er ein sehr Eifersüchtiger Typ ist und er damals mit seiner Ex freundin als sie schluss gemacht hatte er psychisch am Ende war....! Naja, ich bin eigentlich mit meinem freund oberglücklich! Wenn er nicht dauernd solche Angst hätte das er mich verlieren könnte, und dabei gebe ich ihm noch nichz mal einen Grund....! Ich gehe wenn ich nur Weh gehe am Wochenende nur mit Ihm weg, und sonst bin ich eh nur Arbeiten oder bei ihm um die Nähe ! Er hat dauernd misstrauen das ich einen anderen habe oder das ich bald Schluss mache, wenn ich mal schlecht gelaunt bin! Dann sagt er zu mir immer das er mich umbringen würde erst den Typ mit dem ich fremdgegangen wäre und dann würd er mich auch umbringen und ihm wäre egal was er für eine strafe bekommen würd! Gestern waren wir mit seinen Eltern essen und dann sprach er das er mich Heiraten möchte, und ich war darauf gar nicht vorbereitet , also er hat mir kein ANtrag gemacht aber er hat darüber gredet das er mich bald Heiraten will, dann sagte er sogar vor den Eltern das er mich umbringen würde wenn ich Schluss mache oder einen anderen Hätte..... ! Ich hatte die ganze Nacht angst neben ihm zu schlafen das er mir was antut, er liebt mich so sehr das er mich umbringen würd..... er meinte das wenn er mich nicht haben darf , das keiner mehr mich überhaupt bekommen darf... ! Und ich würde das hier nicht schreiben wenn er das mim umbringen nicht ernst meint.... er meint das wirklich ernst ... ! und er sagt mir das ja auch ziemlich oft! Was soll ich tun? Ich habe Angst ... ich will ja nicht schluss machen... aba ich weiß nicht .... dieses Gefühl zu wissen das er mir was antun würde.... ist schrecklich
     
  • malista
    Verbringt hier viel Zeit
    306
    101
    0
    vergeben und glücklich
    3 März 2008
    #2
    Das, was er für dich empfindet ist keine Liebe, sondern ein Machtgefühl. Er liebt nicht nicht so sehr, dass er dich umbringen würde - sondern er würde es nicht ertragen, wenn ER nicht mehr dich als Besitz hat.

    Ich denke, dass das ganz klar aus seinen Worten spricht.


    Was haben denn deine Eltern gesagt, als er das gesagt hat???
     
  • Schmusekater
    Verbringt hier viel Zeit
    14
    86
    0
    Verheiratet
    3 März 2008
    #3
    :eek: Was ist denn mit dem los? Das hat schon nichts mehr mit Eifersucht zu tun. Sondern das ist einfach nur krank. Sorry das ich das so"umschreibe".

    Aber ich würde mir Gedanken, machen ob es so weitergehen soll bzw. kann.
    Ich denke das es keine gesunde Basis für eine Beziehung ist. Eventuell würde ich mich auch mal mit einer Freundin / Eltern über die Situation unterhalten.
     
  • Naivchen
    Naivchen (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    32
    91
    0
    vergeben und glücklich
    3 März 2008
    #4
    Das ihm sein Verhalten Sorgen machen, wie er darüber redet ! und haben gesagt das er aufhören soll sowas zu sagen! Er sagte aber das ihm das egal ist was alle andere sagen, und er wenn er in der Situation wäre trotzdem mich entweder quälen würde bis ich in die psychatrie muss oder mich selbst oder er mich umbringt! vll. will er mir damit angst machen das ich niemals schluss mache
     
  • malista
    Verbringt hier viel Zeit
    306
    101
    0
    vergeben und glücklich
    3 März 2008
    #5

    Wenn das wirklich alles so stimmt, dann ist er hochgradig gestört.

    Vielleicht solltest du mit Fachleuten mal über ihn sprechen. Und wie du noch bei ihm bleiben kannst, ist mir ein echtes Rätsel.
     
  • whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    3 März 2008
    #6
    Bei Morddrohungen hoert der Spass auf. Kannst Du das irgendwie beweisen?

    Hast Du Zeugen, sodass Du ihn anzeigen kannst und evtl. eine gerichtliche Verfuegung erwirken, dass er sich Dir nicht naehern darf.

    Ob man auf der Basis eine Beziehung oder Ehe fuehren kann muss man wohl nicht diskutieren.

    Tut mir echt leid fuer. Ich hoffe, andere finden hier bessere Worte, um Dich etwas aufzubauen.
     
  • malista
    Verbringt hier viel Zeit
    306
    101
    0
    vergeben und glücklich
    3 März 2008
    #7
    Er hat's doch sogar vor IHREN ELTERN gesagt...
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.591
    298
    1.166
    nicht angegeben
    3 März 2008
    #8
    Nein, vor seinen Eltern und die würden sich wohl kaum vor ihren Sohn stellen.
     
  • malista
    Verbringt hier viel Zeit
    306
    101
    0
    vergeben und glücklich
    3 März 2008
    #9
    Off-Topic:

    Oh verdammt... verlesen...:schuechte
     
  • Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.502
    133
    56
    nicht angegeben
    3 März 2008
    #10
    Soso, du bist also oberglücklich mit deinem Freund.

    Auch wenn er immer nur Sex will?

    Auch wenn er dich umbringen will?

    Auch wenn er dich behandelt wie sein Eigentum?

    Nomen est Omen
     
  • whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    3 März 2008
    #11
    Stimmt! Hatte ich uebersehen, weil ich mich schon vorher so aufgeregt habe.

    Mir fehlen da nur noch die Worte....

    Wie gesagt, ich wuerde den schleunigst abservieren.

    Schon wieder verlesen.



    PS.: Nur so rein interessehalber, aus welchem Kulturkreis kommt eigentlich Dein "Freund"?
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    3 März 2008
    #12
    Sie sagt ja, sie will NICHT Schluss machen. Das wird mit ner Verfügung recht schwer.
    Ausserdem wenn ihm die Strafe für einen Mord schon egal ist, wird ihm die fürs übertreten einer Grenze auch egal sein.

    @Naivchen
    Also ehrlichgesagt, könnte ich auch nicht ruhig schlafen neben jemanden der mein Leben bedroht. Und ne gute Basis für eine Beziehung ist dieses Misstrauen auch nicht.
    Ich würd mich an deiner Stelle von dem Typen fernhalten, und ihn in eine Therapie schicken.
    Schlechte Erfahrungen hin oder her, die macht fast jeder einmal im Leben, aber mit sowas droht man nicht mal im Scherz.
     
  • metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.425
    168
    227
    vergeben und glücklich
    3 März 2008
    #13
    Das ist einfach völlig inakzeptabel und würde in meinen Augen der Beziehung jegliche Grundlage entziehen.

    Eigentlich würde ich ja raten, ihm eine klare Ansage zu erteilen und zu fordern, dass er sich entweder in absehbarer Zeit Hilfe in Form eine Psychotherapie holt oder die Beziehung beendet ist.

    Wahrscheinlich bist Du aber dazu nicht bereit, denn solche Leute suchen sich ja auch die entsprechenden Partner, die bereit sind so etwas mitzumachen.

    Aber nur um es noch mal deutlich zu sagen, seinen Partner unter Druck zu setzen, ihm zu drohen und damit zu versuchen, ihn in Besitz zu nehmen und an sich zu fesseln, hat mit Liebe rein gar nichts zu tun.

    :eek: Und die Eltern sagen nichts dazu? :ratlos: Das ist ja unter aller Sau. In meinem Haus dürfte niemand einfach so ohne Konsequenzen Morddrohungen ausstoßen.
     
  • User 48403
    User 48403 (48)
    SenfdazuGeber
    9.437
    248
    657
    nicht angegeben
    3 März 2008
    #14
    Sorry, aber wenn ich das so lese, ist Dein Freund krank, sozusagen liebeskrank. Normal ist so was nicht mehr.
    Frage: Bist Du sicher, Deine Beziehung mit ihm weiterführen zu wollen? Fühlst Du Dich überhaupt soweit, an eine Heirat zu denken? Kannst Du Dir eine Zukunft vorstellen, in der Du dauernd mit der Angst leben musst, dass er Dir was antut?

    Ich seh in seiner Auffassung nicht wirkliche Liebe, sondern Besitz. Und einen Menschen kann man nicht einfach so in Besitz nehmen.

    Wie von whitewolf schon gefragt: Stammt er aus einem Kulturkreis, wo noch "Ehrenmord" praktiziert wird?
     
  • whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    3 März 2008
    #15
    Das ist ja soweit alles richtig, aber was sind denn die Alternativen?
     
  • SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.326
    173
    8
    Single
    3 März 2008
    #16
    Ich glaube, ein Partner, der mir mit Mord droht, wäre die längste Zeit mein Partner gewesen.

    Möglichst viele Leute in Kenntnis setzen, Polizei informieren, mit den Eltern reden,usw.

    ---- und dich trennen.
     
  • Sunflower84
    Meistens hier zu finden
    1.787
    148
    158
    Verheiratet
    3 März 2008
    #17
    Das wäre auch mein Vorschlag gewesen.
     
  • N3sb1t
    Gast
    0
    3 März 2008
    #18
    Oh mein Gott ja :kopfschue

    Auf jeden Fall!

    Du musst möglichst viele leute informieren und dafür sorgen das es nich nur du weist. Deine Eltern, Freunde, seine Freunde, Polizei und so weiter!

    Und lass dich von ihm nich einschüchtern weil genau das will er doch...

    lg

    n3s
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    3 März 2008
    #19
    Ich sehe keine Alternativen. Weit wegziehen, vielleicht noch, aber das ist ja auch nicht immer so leicht.
     
  • Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.589
    123
    19
    nicht angegeben
    3 März 2008
    #20
    Ich bring mal ne andere Sichtweise mit ein ;-)

    Ich denke, diese Pauschalurteile "so einer wär mein Partner gewesen" hauen nicht immer hin. Es gilt wohl zu unterscheiden zwischen a) der Freund hat ein ernsthaftes psychisches Problem und b) er spinnt einfach.

    Bei b) würde ich auch sagen: hm, heikel, aber ich glaube nicht, dass unmittelbarer Handlungsbedarf besteht. Das heisst nicht, dass ich den Spruch "hättest du jemand anderen, würde ich dich umbringen" einfach mal so hinnehmen würde, im Gegenteil. Er hätte sich wohl auch deutlich anhören dürfen, dass so was absolut nicht witzig sei (hast du überhaupt mal was gesagt? Wäre wichtig zu wissen, v.a. dann seine Reaktion darauf...). Aber ich bezweifle, dass das wirklich ernst gemeint ist bzw. so ernst gemeint ist, dass es wirklich umgesetzt würde. Trotzdem, klar, Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Wie ernst der Spruch tatsächlich war, kannst sowieso nur du (wenn überhaupt) beurteilen, das sieht man normalerweise, wenn man jemandem ins Gesicht schaut...

    Bei a) sieht das ganze anders aus. Da müsste man aber mehr Informationen zu haben... Und einen psychisch wirklich kranken Menschen kann man nicht "mal eben so" verlassen, aus vielen Gründen.

    Übrigens, so zum beliebten Thema "zeig den an", das bei so was immer sofort kommt: könnt ihr gleich vergessen, da wird genau gar nix gemacht. Selbst wenn er sie wirklich bedroht und bedrängt, würde wohl noch nichts passieren. Das habe ich aus eigener Erfahrung (will nicht ins Detail) und aufgrund der Erfahrungen einer guten Freundin, deren Freund sie nicht nur bedroht, sondern auch mehrfach gewürgt und geschlagen hat, beobachten dürfen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste