Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wenn ihr im Ausland vom dortigen Partner auf die dt. Vergangenheit hingewiesen werdet

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Theresamaus, 14 Oktober 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Was die Deutschen von manchen anderen Völkern unterscheidet ist, dass man im Ausland häufig auf die Nazivergangenheit angesprochen wird und dass das uns auch etwas trifft, weil es nicht zu leugnen ist :cry: Das lässt sich irgendwie nicht ganz vermeiden.
    Aber wenn ihr im Ausland einen netten Partner kennenlernt, der aber ein verkehrtes Bild vom heutigen Deutschland hat, sagt ihr :geknickt: oder :jaa: oder :kopfschue ? Wehrt ihr euch dagegen oder lasst euren ausländischen Partner ausreden was er meint sagen zu müssen? Einerseits möchte man nicht wie ein Nazi-Sympatisant da stehen aber wenn man der heutigen Regierung Nazi-Nähe unterstellt, wäre das auch nicht korrekt. Wie würdet ihr damit umgehen? Insbesondere wenn die Unterstellung von eurem eigenen Partner kommen sollte?
     
    #1
    Theresamaus, 14 Oktober 2007
  2. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.540
    398
    2.016
    Verlobt
    Ich kenne das analog unterdessen auch als Schweizer


    Dann versuche ich zu erklären, was es zu erklären gibt. Und dass ich meine eigene Meinung habe.

    Zu dem stehen was geschehen ist, daran führt kein Weg vorbei.
     
    #2
    simon1986, 14 Oktober 2007
  3. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Häufig? Passiert das wirklich häufig? Ist mir bis jetzt noch nie passiert. Die Wahrscheinlichkeit, dass man auf Oktoberfest und Mercedes-Benz angesprochen wird ist ungleich höher.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand aus den Bildungsschichten, die mich interessieren, ein so komplett verkehrtes Deutschlandbild hat. Und im Zweifelsfall werden die Leute doch so ein Thema eher totschweigen als Konfrontation suchen. Als ich in Petersburg war, konnte ich auch auf mein ausdrückliches Verlangen meine russische Freundin nicht dazu bringen, mir einen Teil einer Austellung in einem Museum zu übersetzen, der sich ganz offensichtlich um die deutsche Belagerung drehte.
     
    #3
    Trogdor, 15 Oktober 2007
  4. xela
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Hat sie wenigstens gesagt wieso?
     
    #4
    xela, 15 Oktober 2007
  5. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    wär mir egal. in gewisser weise hätte er ja recht...
     
    #5
    CCFly, 15 Oktober 2007
  6. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Ich sehe die Wahrscheinlichkeit, darauf angesprochen zu werden auch als sehr gering an. Aber wenn, dann würde ich demjenigen klar machen, dass es jetzt hier anders ist und dass ich damals nicht gelebt habe und mir den Schuh auch nicht anziehe. Ich bin nicht für die Vergangeheit verantwortlich.
     
    #6
    Schmusekatze05, 15 Oktober 2007
  7. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Ich habe ein knappes halbes Jahr im Ausland gelebt, und das ist mir nie passiert. Es gab schon Vorurteile über uns Deutsche :zwinker: , aber daß wir alle Nazis sind, gehörte bestimmt nicht dazu.
     
    #7
    Sternschnuppe_x, 15 Oktober 2007
  8. LouisKL
    Beiträge füllen Bücher
    1.436
    248
    1.447
    vergeben und glücklich
    Die Idee, im Ausland auf die Nazi-Vergangenheit angesprochen zu werden, ist ein Vorurteil, das kurioserweise Deutsche über andere haben. In der Realität passiert das fast überhaupt nicht.

    In Großbritannien ist zwar immer noch viel vom 2. Weltkrieg in den Zeitungen zu lesen, aber niemand ist der Meinung, die Nazis wären noch an der Macht.

    Ich würde sogar fast so weit gehen und sagen: Jenes alberne Vorurteil, dass die Deutschen "ständig auf ihre Vergangenheit angesprochen" ist eine Unterstellung, die bewusst von rechts-nationalen Kreisen in Deutschland gepflegt wird, um mehr Munition für ihr ewiggleiches "Es muss auch mal Schluss damit sein, an die Vergangenheit zu denken!!" zu haben.
     
    #8
    LouisKL, 15 Oktober 2007
  9. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Einer Klassenkameradin ist das mal passiert. Die war in der 11. Klasse 1 Jahr als Austauschschülerin in den USA und würde da gefragt, ob sie Hitler schon mal gesehen hätte. Sie hat natürlich mit ja geantwortet, da sie den auf Bildern schon gesehen hat. Bis sie rausfand, dass die meinten, ob sie ihn schon in echt gesehen hat. Da musste sie erstmal richtig stellen, dass Hitler nicht mehr lebt.
     
    #9
    Schmusekatze05, 15 Oktober 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ausland dortigen Partner
Blaubeerin
Umfrage-Forum Forum
11 Oktober 2015
18 Antworten
wie schön kann liebe sein
Umfrage-Forum Forum
12 April 2014
40 Antworten
Mausezahn
Umfrage-Forum Forum
12 August 2014
53 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.