Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wenn ihr im eigenen Mehrfamilienhaus ungewollt angebaggert werdet, wie wehrt ihr ab?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Theresamaus, 9 Juni 2009.

?

Wenn ihr im eigenen Mehrfamilienhaus ungewollt angebaggert werdet, wie wehrt ihr ab?

  1. bin w: Ich würde ihn ignorieren bzw. die Tür jedesmal zuknallen.

    1 Stimme(n)
    33,3%
  2. bin w: Ich werde sehr unfreundlich :mad:

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. bin w: Ich lasse mich bequatschen, aber lasse ihn nicht in meine Wohnung.

    1 Stimme(n)
    33,3%
  4. bin w: Ich beschwere mich beim Vermieter.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. bin m: Ich würde sie ignorieren bzw. die Tür jedesmal zuknallen.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. bin m: Ich werde sehr unfreundlich :mad:

    1 Stimme(n)
    33,3%
  7. bin m: Ich lasse mich bequatschen, aber lasse sie nicht in meine Wohnung.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  8. bin m: Ich beschwere mich beim Vermieter.

    0 Stimme(n)
    0,0%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Wenn ihr in eurem Mehrfamilienhaus von einem Nachbar oder einer Nachbarin hartnäckig an der Wohnungstür angebaggert werdet, wie wehrt ihr diesen Annäherungsversuch ab? Ihr müsst bedenken, dass diese Person möglicherweise noch weitere Jahre im Haus wohnen wird. Diese Person klingelt immer wieder bei euch, bringt einen selbst gebackenen Kuchen vorbei, stellt eine Flasche Wein vor die Wohnungstür, wirft einen :herz:brief in euren Briefkasten, Fuß in die Wohnungstür usw.
     
    #1
    Theresamaus, 9 Juni 2009
  2. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Wenn mir jemand den Fuß in die Wohnungstür stellte und so verhindern wollte, dass ich die Tür schließen kann, würde ich sehr schnell SEHR unfreundlich, obs ein Vertreter ist oder der Hausmeister oder ein Nachbar oder sonstwer. Das ist für mich schon der Ansatz zu Hausfriedensbruch, da werde ich schon beim Gedanken daran kiebig!
    Derjenige müsste ggf. mit den physischen Folgen leben, ich kann nämlich Türen mit Kraft zuknallen, nachdem ich demjenigen mit Wucht auf den Fuß getreten bin...hab ich bislang einmal gemacht (und dann direkt die Polizei gerufen, und zwar direkt hinter der Tür, so dass derjenige das hört - war einer von einer Drückerkolonne. Tauchte nie wieder auf.) Vor so einer Aktion mit Tritt auf den Fuß und Tür zuknallen würde ich den Übeltäter allerdings laut und klar auffordern, sofort seinen Fuß zurückzuziehen. Ein Nachbar hätte da absolut verschissen.

    Ich bin eh liiert und somit nicht an Avancen interessiert - ein Nachbar, der das ignorierte, wär mir sehr unsympathisch.

    Und auch wenn ich solo wäre: Bei Gesprächsversuchen oder Geschenken ließe ich denjenigen, wenn er auf Desinteresse nicht reagiert, dann wohl auflaufen oder wiese ihn freundlich, aber bestimmt darauf hin, dass ich an näherem Kontakt kein Interesse habe und er bitte auf weitere freundlich gemeinte Gaben verzichten soll.

    Mit meinen Nachbarn versteh ich mich ganz gut, die Nachbarn drunter haben uns neulich zum Tee eingeladen. Wir mögen uns.

    Wir müssen nicht beste Freunde werden, aber freundschaftliche Bekanntschaft ist sicher eine schöne Sache. Wir werden sie auch mal zum Essen zu uns einladen, wenn ich mal aufgeräumt habe :-D.
    Ich bin jedenfalls nicht eingeschnappt, wenn ein Nachbar keinen langen Schwatz im Treppenhaus will, und Nachbarn sollten auch akzeptieren können, wenn außer freundlichem Grüßen nix weiter an Kontakt gewünscht wird.
     
    #2
    User 20976, 9 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - eigenen Mehrfamilienhaus ungewollt
MrShelby
Umfrage-Forum Forum
4 November 2015
48 Antworten
_J_
Umfrage-Forum Forum
18 August 2015
13 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Test