Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    1 Dezember 2008
    #1

    Wenn ihr parallel zu Pillen andere Medikamente einnehmen müsst, seid ihr vorsichtig?

    Wenn man Antibabypillen mit bestimmten anderen Medikamenten gleichzeitig einnimmt, soll u.U. die Wirksamkeit der Pillen geringer werden oder gar unwirksam werden. Achtet ihr deshalb bei gleichzeitiger Einnahme von anderen Medikamenten? Also verzichtet ihr lieber auf Sex oder verhütet ihr zusätzlich mit Kondom oder so?
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    1 Dezember 2008
    #2
    Bei Medikamenten, die mit der Pille wechselwirken können laut Beipackzettel, verhüte ich zusätzlich.
    Bei allen anderen Medikamenten wüsste ich nicht, warum ich "vorsichtig" sein sollte.

    Erfahrungsgemäß...Motto: "dreirmal während Einnahmezeit eines Antibiotikums gefickt, nicht schwanger geworden = Pille bleibt erfahrungsgemäß wirksam"?! :ratlos:

    Da setze ich dann doch lieber nicht auf eigene höchst begrenzte Erfahrungswerte, sondern auf die Informationen zu MÖGLICHEN Wechselwirkungen. Was nützt es mir, dass ggf. die Wirksamkeit nur in "seltenen" Fällen eingeschränkt ist, wenn ICH dann die bin, die ungewollt schwanger wird?
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    9.278
    398
    4.534
    Verliebt
    1 Dezember 2008
    #3
    Ich fürchte ja ich bin da ein ganz ganz schlechtes Beispiel, aber ich habe nie Doppelverhütet trotz regelmäßiger Medikamenteneinnahme (vorallem Antibiotika, ca. 8 mal im Jahr) und reichlich, reichlich Sex, genau wie all meine Freundinnen damals, das haben unsere FA auch nie so betont, sondern immer gelacht und abgewunken, wenn man mit den Wechselwirkungen kam.:ratlos:

    Ich hatte auch nie Angst vor einer Schwangerschaft und hätte auch nie abgetrieben und die Pille danach gab es zum Glück auch noch nicht.
    Ich war aber auch längstens über 18 als ich das erste mal Sex hatte.:zwinker:

    Und wie man dann später gesehen hat, gab es eh Probleme mit dem Kinderwunsch, es ist für mich sowiso nie leicht gewesen schwanger zu werden, vielleicht hatte ich also nur Glück.:engel:

    Ich habe ja auch nach meinen Kindern nur noch sporadisch verhütet, auch an vermuteten Eisprungtagen, da passierte nichts mehr.
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    1 Dezember 2008
    #4
    Aber alle Informationen über Wechselwirkungen auf dem Beipackzettel beruhen ja auch nur auf Erfahrungen von Probanden, die evtl. ungewollt schwanger geworden sind oder auch nicht :ratlos: Wie sonst soll man das auch rausfinden? :kopf-wand
     
  • Sheilyn
    Sheilyn (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.817
    123
    11
    Verheiratet
    2 Dezember 2008
    #5
    ich kläre es mit meinem arzt und/oder meiner FA ab. ganz einfach.

    wenn es ok ist, geht alles weiter wie auch zuvor.

    wenn nicht, dann natürlich mit kondom!
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.591
    298
    1.168
    nicht angegeben
    2 Dezember 2008
    #6
    Wir haben schon manchmal während der Antibiotikaeinnahme nicht zusätzlich verhütet. Ich fand das sowieso merkwürdg: Bei dem Antibiotikum, das ich seit vielen Jahren bei Blasenentzündungen einnehme, wurde mir bis vor wenigen Monaten von drei Seiten (FA, Hausarzt, Apotheke) versichert, dass keine Wechselwirkung besteht. Dann plötzlich stand es doch in der Packungsbeilage.

    Schwanger bin ich bekanntlich nie geworden. Es wäre jetzt mit der abgeschlossenen Ausbildung aber auch längst kein so großes Drama mehr wie noch mit 16.
     
  • User 84654
    User 84654 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    355
    103
    22
    Verheiratet
    2 Dezember 2008
    #7
    Als ich die Pille noch nahm, habe ich immer dann zusätzlich verhütet, wenn in der Packungsbeilage von Wechselwirkungen die Rede war.

    Jetzt verhüte ich nur noch an den fruchtbaren Tagen.
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    2 Dezember 2008
    #8
    Ich nehme Hinweise auf dem Beipackzettel ernst und unterlasse alles wovor gewarnt wird. Wenn ich Tabletten einnehme, bin ich ja eh krank, also keine Lust auf Sex, aber auch wenn ich immer Medikamente nehmen müsste, würde ich wohl noch mit Kondom verhüten:drool:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste