Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wenn ihr sehr spätreif wart, habt ihr euch als Heteros geoutet?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Theresamaus, 30 Oktober 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Wenn ihr sehr spät mit Beziehung und Sex angefangen habt als heutzutage üblich, also nicht schon mit 14 oder 15, habt ihr euch irgendwann euren Eltern gegenüber als Heteros geoutet (wenn ihr es seid), damit eure Eltern nicht den Verdacht schöpfen, ihr Sohnemann/ihre Tochter könnte homosexuell sein, wenn mit 18 immer noch nichts passiert? Oder wäre ein solches heterosexuelles Coming-Out völlig deplaziert? :kopfschue
     
    #1
    Theresamaus, 30 Oktober 2007
  2. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    nein?!
     
    #2
    CCFly, 30 Oktober 2007
  3. Jolle
    Jolle (29)
    Meistens hier zu finden
    2.931
    133
    59
    vergeben und glücklich
    Nönönö.
     
    #3
    Jolle, 30 Oktober 2007
  4. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Nein. Auch wenn ich keinen Freund hatte, war doch immer eindeutig, dass ich mich für Jungs und Männer interessiere. Ich mochte männliche Schauspieler und hatte recht klare Vorstellungen, welcher Typ Mann mir gefällt und das Freundinnen auch erzählt. Mich hat sicher nie jemand für lesbisch gehalten.
     
    #4
    Ginny, 30 Oktober 2007
  5. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    "Ich bin hetero und das ist auch gut so!"
    habe ich noch nie gehört :zwinker:
     
    #5
    Theresamaus, 30 Oktober 2007
  6. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Hatte zwar erst recht spät einen Freund, aber dass ich hetero veranlagt bin, war schon eindeutig, als ich 5 war. Daran hat glaub ich von Anfang an überhaupt nie jemand gezweifelt...
     
    #6
    User 15848, 30 Oktober 2007
  7. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.942
    198
    653
    Single
    Brauchte ich nicht. Ich hatte in der Pubertät an der Zimmerwand u.a. ein paar nackte Girlies, da wäre niemand auf die Idee gekommen dass ich andersrum bin. Was auch stimmt.
     
    #7
    ProxySurfer, 30 Oktober 2007
  8. ExTrAzAhN
    ExTrAzAhN (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    463
    101
    0
    nicht angegeben
    War nicht nötig. Ich hab meine Mutter ständig vollgelabert, wenn ich irgendeinen Kerl toll fand.^^ Ist zwar nie auch nur ansatzweise was draus geworden, aber das lag nicht daran, dass ich lesbisch war. :-D Und ich denke, meinen Eltern ist es ziemlich egal, ob ich hetero, homo oder sonstwas bin.
     
    #8
    ExTrAzAhN, 31 Oktober 2007
  9. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    Bei mir war das unnötig, weil ohnehin allen klar war, dass ich keinen abkriege, ob nun Mann oder Frau. Entsprechend war es auch nicht im geringsten interessant, was ich will.
     
    #9
    User 29904, 31 Oktober 2007
  10. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    ich bin hetero und es ist mir scheißegal, weil es völlig unwichtig ist. oh! in china ist ein sack reis umgefallen! :eek:
     
    #10
    CCFly, 31 Oktober 2007
  11. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Ich habe aber gelesen, dass viele Jungs in der Pubertät eine vorübergehende homoerotische Phase durchmachen. :verknallt ohne dass das auch in Sex münden muss. Dann wüsste man nicht mehr ob man schwul, bi oder doch eigentlich ist. Oder?
     
    #11
    Theresamaus, 31 Oktober 2007
  12. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.643
    Verheiratet
    also ich würde mich auch zu den "Spätreifen" zählen. Und es stimmt tatsächlich...ich glaube meine Eltern haben sich schon Gedanken darüber gemacht, ob ich nicht vielleicht schwul bin :zwinker: ...und es stimmt auch, dass es zumindest Phasen gab, wo ich mir meiner sexuellen Preferenz nicht ganz sicher war :ratlos: Trotzdem hab ich mich nie wirklich gegenüber meinen Eltern als "heterosexuell" geoutet. Die haben das dann schon irgendwann gemerkt.
     
    #12
    User 77547, 31 Oktober 2007
  13. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Welche Reaktion würdet ihr erwarten, wenn ihr eines Tages euch als Heterosexueller outen würde? :eek:
     
    #13
    Theresamaus, 31 Oktober 2007
  14. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.539
    398
    2.015
    Verlobt
    Ich habe mich mit ca. 15-16 etwas voreilig als schwul "geoutet":grin:

    aber nicht weil ich spätreif war
     
    #14
    simon1986, 1 November 2007
  15. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Ich hatte erst spät meine erste Beziehung, aber ich bin nie drauf gekommen, meine Eltern könnten "befürchten", ich sei lesbisch. So sind meine Eltern nicht. Von einem beruhigenden "Mami, Papi, nur damit Ihr es wisst. Macht Euch keine Sorgen, ich bin zwar spät dran, aber ganz brav hetero und werde Euch bestimmt eines Tages Enkelchen schenken" halte ich eher wenig. :ratlos:

    Meine Eltern haben mich mal gefragt, ob ich von meiner Schwester mal Verliebtheiten mitbekommen hätte, ob zu Männern oder Frauen - "Angst" vor einer lesbischen Tochter hatten sie dabei nicht, sie waren nur wegen ihrer enormen phasenweise Verklemmtheit gegenüber körperlicher Nähe besorgt und haben eben in Erwägung gezogen, dass ihre Tochter eben auch lesbiisch sein KÖNNTE.

    Ach, meine Antwort war "Fragt sie selbst, ich weiß nix von Verliebtheit", und das war auch so - aber ich hätte auch nix erzählt, hätte ich was gewusst, das ist privat.

    ---
    Wenn sich mir gegenüber jemand als hetero "outen" würde, wäre ich sehr einfühlsam und würde fragen, wie denn er und seine Familie damit klarkommen und ob er deswegen diskriminiert wird... :engel:

    Was als "normal" gilt, muss nicht extra herausgestellt und formuliert werden.
    Wenn etwas hingegen als außergewöhnlich gilt, ist es sinnvoll, sich dazu zu "bekennen" - wenn man das denn eben möchte und ggf. auch in der Besonderheit etwas Identitätsstiftendes sieht.
     
    #15
    User 20976, 2 November 2007
  16. Fischergeiz
    Verbringt hier viel Zeit
    79
    91
    0
    Single
    was meine eltern meinen zu glauben, ist mir reichlich egal
     
    #16
    Fischergeiz, 3 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - sehr spätreif wart
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
2 April 2011
24 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
31 August 2008
13 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
25 April 2008
5 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.