Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    19 Februar 2009
    #1

    Wenn jemand "Auferstanden aus Ruinen ..." singt, sagt ihr ihm extra, dass es die

    falsche Nationalhymne ist? Oder würdet ihr ihn einfach weiter singen lassen, weil es nicht verboten ist, anders als das Horst-Wessel-Lied?
     
  • KillPhil78
    Gast
    0
    19 Februar 2009
    #2
    weiter singen lassen und evtl. mitsingen :grin:
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.030
    248
    672
    Single
    19 Februar 2009
    #3
    Ich kann nicht gut singen und lass das lieber sein. Aber die DDR-Nationalhymne gefällt mir textlich (Text: Johannes R. Becher) weit besser als unsere jetzige.
     
  • FreeMind
    Gast
    0
    19 Februar 2009
    #4
  • tiefighter
    tiefighter (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    685
    103
    1
    Verlobt
    19 Februar 2009
    #5
    LEIDER ist es nicht verboten :angryfire
     
  • User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    371
    101
    0
    nicht angegeben
    20 Februar 2009
    #6
    GEeeeenau. Immer gleich mit der Verbotskeule kommen. In Deutschland wundert mich das auch nicht. Hat denn wenigstens mal einer an die Kinder gedacht?
     
  • KillPhil78
    Gast
    0
    21 Februar 2009
    #7
    Hey, wie bist du denn drauf? :eek: :kopfschue
    Mann, Mann, Mann :rolleyes:
     
  • objekt.f
    objekt.f (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    338
    103
    4
    Single
    21 Februar 2009
    #8
    wo bleibt die antwort für wessis: ich lass ihn einfach weitersingen weils ein schönes lied ist ?
    Alle wessi antworten sind darauf ausgelegt, dass mans nicht gut findet
     
  • MsThreepwood
    2.424
    21 Februar 2009
    #9
    Ich sage nichts dazu und lächle in mich hinein.

    Finde die DDR-Hymne auch irgendwie schöner als unsere jetzige :hmm:
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.030
    248
    672
    Single
    23 Februar 2009
    #10
    Kein Wunder, dass die deutsche Einheit nicht wirklich gelingen will, wenn man solche Meinungen liest.
     
  • tiefighter
    tiefighter (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    685
    103
    1
    Verlobt
    23 Februar 2009
    #11
    Die OST-Hymmne ist ein Symbol einer menschenverachtenden Diktatur und die sollte durch die sog. Ostalgie auch nicht wieder aufleben.
     
  • *PennyLane*
    0
    23 Februar 2009
    #12
    Aber für Millionen Menschen ist sie Symbol ihrer Kindheit oder anderer Lebensabschnitte. Ich würde die Hymne eher mit kulturellen Aspekten in Verbindung bringen als mit politischen, und allein die Tatsache dass Menschen sie mit ihren persönlichen Lebenserinnerungen verbinden, verbietet einem eigentlich schon, sie niederzumachen. Zumal der Text nicht verfassungsfeindlich oder sonst irgendwie befremdlich, sondern schön ist.
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.030
    248
    672
    Single
    23 Februar 2009
    #13
    Kein Wunder, dass im Osten immer mehr Leute die Linkspartei wählen und Ostalgie mögen. Weil ihnen immer wieder von westlicher Seite eingetrichtert wird, dass alles falsch und böse war, was vor 1989 war. Und weil das eben nicht stimmt. :kopfschue
     
  • mil
    mil (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    101
    1
    vergeben und glücklich
    23 Februar 2009
    #14
    Ich will auch für: "wessis: ich lass ihn einfach weitersingen weils ein schönes lied ist" abstimmen. Mag den Text und außerdem erinnert mich das an legendäre Abende mit Freunden... :smile:
     
  • Thomaxx
    Gast
    0
    23 Februar 2009
    #15
    ach, stimmt, die "West"-Hymne hat ja keinen Dreck am Stecken :grin:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste