Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wenn Kinder Kinder kriegen

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Milly77, 9 Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Milly77
    Milly77 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    175
    101
    0
    Verliebt
    Hallo,
    WE hat ich mit einer Frau beim Trödelmarkt ein Gespräch. Sie suchte was für ihre Enkel.
    Meine Tochter fast 12 stand auch in der Nähe.
    Meine ich nur so...hoffentlich macht meine Tochter mir das nicht nach, sonst schieb ich bald mein Enkelkind spazieren. Ich war ja mit 15 schwanger geworden und habe sie mit 16 bekommen. Ach was, meint diese Frau...meine Tochter kam mit 12 schwanger nach Hause und hat ihr Kind mit 13 bekommen.
    Mir blieb die Sprache weg, ich dachte bei mir ist schon schlimm gewesen.

    Muss ich meine Tochter doppelt aufklären, um das es nicht so schnell passiert. Bekommt man ja mit der Angst zu tun. Hoffentlich ist meine Tochter vernünftiger.

    Milly
     
    #1
    Milly77, 9 Juni 2005
  2. Jack80
    Jack80 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    810
    101
    1
    nicht angegeben
    Schnell aufklären auch wenn sie sich streubt ^^
     
    #2
    Jack80, 9 Juni 2005
  3. evi
    evi
    Gast
    0
    Sollte man mit 12 nicht eigentlich schon aufgeklärt sein?

    Sag ihr halt, wie wichtig Verhütung ist und mach ihr klar, dass sie damit immer zu dir kommen kann.
    Nur solltest du ihr nicht das Gefühl geben, dass sie, _falls_ wirklich etwas passiert, nicht auf dich zählen kann.

    evi
     
    #3
    evi, 9 Juni 2005
  4. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich glaube die Jugend denkt einfach nicht mehr so mit. Wenn man sich in diesem Forum die ganzen Fragen zu Schwangerschaften anschaut, bestätigt sich das doch. Bei vielen Threads frage ich mich einfach nur: wenn diese Unsicherheit da ist, warum nicht erst alles abklären.

    Stattdessen liest man ja häufig, das es Sex gab und zwei Tage später kommt die Angst.

    Vielleicht werden alle nur leichtsinniger.
     
    #4
    Doc Magoos, 9 Juni 2005
  5. keenacat
    keenacat (29)
    Sehr bekannt hier
    5.580
    198
    243
    vergeben und glücklich
    meine mutter hat mcih auch ziemlich früh bekommen und macht sich deshalb doppelt sorgen... mit 14 hat sie mir die Pille verschreiben lassen, ab dem ich 12 war hat sie ganz offen mit mir drüber geredet, wobei ich shcon viel früher aufgeklärt war... es hat geholfen schätz ich mal :zwinker:
     
    #5
    keenacat, 9 Juni 2005
  6. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Bah da bin ich froh, dass meine Eltern mit mir seit ich 8 war offen drüber geredet haben. Und das meine Mutter mit 13 mit mir zum FA gegangen ist um mir die Pille zu holen... Nicht aufklären is das Schlimmste was man tun kann finde ich...
     
    #6
    Numina, 9 Juni 2005
  7. zoe87
    Gast
    0
    wenn ich daran denke, seit 3-4 jahern schon ein kind haben zu können und überlege, dass meine 6jährige schwester dann schon tante wär... mein gott! wieso gibts es noch immer familien, in denen solchen themen tabu sind? schulen, in denen nicht richtig aufgeklärt wird? jugendliche (naja, teilweise eher kinder), die miteinander schlafen und sich dabei denken "hmm, ist ja das erste mal, da kann ja nichts passieren."? ich versteh es echt nicht.
    sorry, wenn ich mich als "frischling" so hier reindrängel, aber wenn ich sowas lese.......*grrrrrrrml*
    schönen abend noch
     
    #7
    zoe87, 9 Juni 2005
  8. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Hier freuen wir uns doch über jede anständige Meinung :smile:
    Und du hast absolut Recht...
     
    #8
    Numina, 9 Juni 2005
  9. tierchen
    tierchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.814
    121
    0
    vergeben und glücklich
    das wichtigste ist, du sollst deiner tochter klar machen dass sie dir (nahezu grenzenlos) vertrauen kann. dass sie mit jedem problem zu dir kommen kann. dass du nix gegen sexuelle handlungen im allgemeinen hast, bloß muss sie immer ganz gut aufpassen.
    :blablabla
     
    #9
    tierchen, 9 Juni 2005
  10. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.942
    198
    653
    Single
    Aufklären ist zwar richtig, aber 12jährige sind Kinder und haben null Ahnung, was es bedeutet ein Kind zu kriegen ("Meine Eltern werden sich schon drum kümmern"). Frühere Generationen kannten das Problem nicht, weil man da erst mit 14, 15 oder 16 geschlechtsreif wurde und eher konnte man nicht schwanger werden. So gesehen wird es in 30 Jahren normal sein, daß 9jährige Kinder schwanger sind. :flennen:
     
    #10
    ProxySurfer, 10 Juni 2005
  11. Quedel
    Quedel (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    231
    101
    0
    Single
    Aufklärung sollte schon sein, aber nicht so schulmäßig, denn das geht dann links rein - rechts raus. Wenn's geht, einfach mal die Seite hier irgendwie zufällig offen lassen oder so, dass sich deine Tochter selber registrieren kann und rumfragen kann (muss ja nicht wissen, dass Mama auch hier ist :zwinker: )
    Was in vielen Fällen hilft: einfach mal jemand Bekanntes mit Kleinkind einen ganzen Tag einladen und dann mal alle Sachen von Füttern bis Wickeln mitmachen lassen - das reicht meistens erstmal als kleiner Schock aus, sofern sie Einzelkind ist. Leider funktioniert das nicht immer -
    Off-Topic:
    bei uns in der Schule hat von einer Schülerin (13 Jahre) die Mutter noch ein Kind bekommen, Tochter meinte sie wolle auch eins, Mutter antwortete "dann mach dir eins" und ein dreiviertel Jahr später gab es dann lange Schulferien - "Mutter"schaftsurlaub. Fazit hier: Oma erzieht, Tochter wird Abi nicht schaffen, Freund (damals 19) zu Haft verurteilt wegen Kindesmissbrauch.


    Wichtig finde ich ihr nicht zu erklären, dass man selber wegen dem jungen Mutter werden die Tochter aufklären will, das führt entweder zum Weghören oder zu Schuldgefühlen (Mama wollte mich eigentlich nicht haben - auch wenn's nicht stimmt). Offen sein, nichts aufdrängen und immer aufmerksam sein, was Freundinnen erzählen.

    Was bei mir geholfen hat: man kann immer "Nein" sagen können. Ich rauche nicht, trinke nicht und habe keine Erfahrung mit illegalen Drogen (gegen schwarzen Tee und Cola wird ja niemand was sagen können *g*) hatte mein erstes Mal mit 18, ich wusste was ich tue.
     
    #11
    Quedel, 11 Juni 2005
  12. DerKeks
    DerKeks (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.242
    121
    0
    nicht angegeben
    Genau das mein ich auch! Also das mit dem Leichtsinn. Ich weiss nicht warum aber vielen Kindern und Jugendlichen scheint eine gewaltige Portion Weitsicht zu fehlen. Wenn man sich die Kids heute mal eine Weile lang anschaut was die die ganze Zeit treiben und wie die Eltern sich entsprechend verhalten glaub ich schon das einige (wenige) Eltern überfordert sind ihrem Nachwuchs zu vermitteln, dass man permanent über die Folgen seines Handelns im klaren sein muss. Und wenn man mit der rosa Brille alles macht wo man Lust drauf hat ohne den gebotenen respekt vor den Konsequenzen dann werden auch 13 jährige schnell mal Mama.

    Und gewisse Privatsender verherrlichen das ganze dann noch in einer dailydoku! Na was will man mehr

    Aber wenn man selber jung Mutter geworden ist wie will man seinem Kind dann beibringen das es evtl nicht wirklich so ok war. -> Erstmal ohne das Kind zu verletzen weil es sich als ungewollt verstehen koennte und dann noch gegen das übliche Argument, das man selber doch auch so früh.... ja hmmm.
     
    #12
    DerKeks, 11 Juni 2005
  13. Mr.Eierhals
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    101
    0
    Verlobt
    Leute, sowas gabs auch früher schon......ich traf letztens eine Klassenkameradin, die mir erzählte, daß sie vor 5 Jahren mit 28 Oma geworden sei.......

    Sie selber hat ihre 1.Tochter mit 14 bekommen....

    Ihre Tochter hat mit 14 Zwillinge bekommen.....

    Sie sagt selber, wo das rauskam, konnte ich mich ja nicht als Moralapostel hinstellen, ich war ja selber nicht besser. Sicher hab ich mit meiner Tochter geredet, aber passiert ist es trotzdem.

    Allerdings ist heutzutage eine gewisse Verantwortungslosigkeit der Nachwachsenden Generationen festzustellen.
    Wobei, wenn ich mir anschaue, was heutzutage von Klein auf verkmittelt wird, dann wundere ich mich über nichts mehr.
    (wir hatten Maus, Sandmann und Pittiplatsch, heutzutage laufen doch unentwegt irgendwelche Prügelmangas im Kinderprogramm...)
    Übrigens..... jede Generation hat Probleme damit, was die sogenannte "Jugend" anstellt. Wenn ich an früher denke.......Au weh, da gabs vom Vater schon mal die eine oder andere (berechtigte) Ordnungsschelle :grin:
     
    #13
    Mr.Eierhals, 11 Juni 2005
  14. starshine85
    Verbringt hier viel Zeit
    3.254
    121
    2
    nicht angegeben
    nicht auf sie zählen kann? :eek:
     
    #14
    starshine85, 11 Juni 2005
  15. Mee
    Mee
    Verbringt hier viel Zeit
    86
    91
    0
    nicht angegeben
    Doppelte Verneinung :zwinker:

    Aber ich muss sagen, ich finde es heftig und nicht nachvollziehbar wenn Mädchen in meinem Alter und Jünger Kinder bekommen, ich wurde früh aufgeklärt und man erfährt durch Medien etc doch auch wie wichtig Verhütung ist... Unfassbar.
     
    #15
    Mee, 11 Juni 2005
  16. Unicorn1984
    Verbringt hier viel Zeit
    3.025
    121
    0
    Verheiratet
    Ich wohnte mal in Schwabach, da wohnt die Jüngste Mutter Deutschlands war se jeden Fall damals vor 3 Jahren, die hat mit 12 glaub ich auch das Kind bekommen.
     
    #16
    Unicorn1984, 12 Juni 2005
  17. Cats
    Cats (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.084
    123
    1
    Verheiratet
    Ich finde eine Frau sollte mind. 20 Jahre alt sein, denn dann is erst der Körper voll entwickelt. Und dann kommt es individuell darauf an was die Frau macht und wie sie ist. Und welche Vorstellungen sie hat vom leben.Ich bin der Meinung das sogar eine ausbildung kein grund is bis nach der ausbildung zu warten. es kommt einfach auf die situation und den mensch an

    du meinst die daniela mit leonie?
     
    #17
    Cats, 12 Juni 2005
  18. jewel~girl
    Gast
    0
    Ich glaube irgendwie auch, dass sich viele trotz aufklärung (schule, von den eltern,...) nicht wirklcih auskennen und das die unsicherheit ziemlich groß ist, auch wenn es eben keiner zugeben will. :frown:
    schließlich will man vor freunden,... nicht blöd dastehen wenn man nachfragt
    obwohl es oft so ist das die da auch nicht so gut bescheid wissen aber halt so tun als ob sie auf dem gebiet super informiert wären....

    wenn man aber über solche sachen mit seinen eltern sprechen kann und die einen auch unterstützen wenn man hilfe braucht (z.b. wie soll ich beim ersten mal verhüten oder so) dann is das ein klarer vorteil....

    ich z.b. konnte mit meiner mutter reden und sie hat mir außerdem son aufklärungsbuch für jugendliche gecshenkt. das find ich noch immer echt super, man kann alles noch mal nachlesen, was man so lernt oder gehört hat oder wo man sich eben nicht sicher ist. :ratlos:
    Bei manchen themen will man ja auch nicht die eltern/mutter fragen, weil es einem einfach unangenehm is
    und wenn sie dann anfänt sich dafür zu interessieren, dann kann sie auch mal alleine auf entdeckungsreise gehen... :grin:
     
    #18
    jewel~girl, 12 Juni 2005
  19. Quedel
    Quedel (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    231
    101
    0
    Single
    #19
    Quedel, 14 Juni 2005
  20. BloodY_CJ
    Verbringt hier viel Zeit
    2.659
    123
    2
    nicht angegeben
    Würde ich auch sagen, auf jeden Fall musst du so für sie da sein, dass sie, wenn sie Fragen hat, mit gutem Gewissen zu dir kommt und dich fragt.
     
    #20
    BloodY_CJ, 20 Juni 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Kinder Kinder kriegen
AhoiBrause
Aufklärung & Verhütung Forum
19 November 2015
14 Antworten
dandelion.lady
Aufklärung & Verhütung Forum
11 Mai 2015
34 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.