Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wenn man auf sich selbst nicht vertraut

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von azZzrael, 16 August 2005.

  1. azZzrael
    azZzrael (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    165
    101
    0
    Single
    Ich habe ein Problem, das mich zur Zeit wieder ziemlich belastet. Ich habe meistens einfach zu wenig Selbstvertrauen und bin auch fast immer nervös. In der Schule merke ich es am stärksten. Ich meine immer, dass ich dümmer bin als alle anderen, vergleiche mich immer mit anderen aus meinem Jahrgang. Dabei bin ich gar nicht mal so schlecht, zwar nicht super, aber eben mittelmäßig, also besser als manch anderer. Wenn ich eine Klausur schreibe, dann mach ich mich immer total schlecht, bin ich immer total pessimistisch, denke, dass ich es versauen werde und mache mir dann immer schrecklich viele Gedanken.. Zur Zeit mache ich einen Ferienjob, ich übernehme die Arbeit von einer Bekannten meiner Eltern für 3 Wochen. Zur Zeit lernt sie mich noch an, schaut mir bei der Arbeit über die Schultern.. Und ich kann nur sagen: Ich stelle mich wirklich saudumm an. Wegen allem muss ich nachfragen, weil es einfach so viel auf einmal ist, was man wissen muss. Es ist mir wirklich schon total zuwider. Die Bekannte meiner Eltern hat zwar viel Geduld, aber trotzdem würd es mich nicht wundern, wenn sie genevt von mir ist. Und alles nur, weil ich einfach immer glaube, dass ich alles sofort können muss und ich alles versaue und nichts auf die Reihe kriege. Ich meine immer, dass ich dumm bin, obwohl ich weiß, dass es nicht so ist, ich gehe immerhin in die Kollegstufe eines Gymnasiums, also kann ich wohl nicht sooo dumm sein..(soll sich jetzt nicht überheblich anhören)...
    Auch sonst habe ich irgendwie..na ja, wie soll ich sagen.. kein Rückgrat!! Ich bin einfach immer so, wie andere mich haben wollen. Wenn in der Schule mal irgendjemand was von mir will, dann kann ich einfach nicht 'nein' sagen, ich bin ein ewiger Ja-Sager. Und wenn ich dann doch mal 'nein' sage oder mal nicht so nett bin, wie mich sonst immer alle kennen, dann grüble ich ständig..
    Auch das ist ein Problem, das mich sehr belastet. Dieses ewige Grübeln..Ich denke immer über alles und jeden nach.. Sogar über die belanglosesten Dinge, wie zum Beispiel, wenn mich mal jemand aufs Korn genommen hat. Dann denke ich drüber nach, ob der das getan hat, weil er mich dumm findet und dann was zum Lachen hat oder ob er es vielleicht getan hat, weil er mich sympathisch findet und einfach ein lustiger Kerl ist.. Nur als Beispiel.. Das ist für mich ganz schlimm, weil ich sogar nachts im Bett noch grüble und manchmal gar nicht richtig einschlafen kann..ich träume dann auch immer wieder mal davon..
    Meinem Freund ist das auch schon aufgefallen, dass ich ständig grüble und dass ich mich in der Öffentlichkeit anders gebe als wenn ich mit ihm alleine bin. In der Öffentlichkeit (z.B. Schule) bin ich immer so 'bieder' und 'gesittet' und achte immer genau darauf, was ich sage und tue, damit mich jeder mag. Ich bin einfach immer total darauf aus, mich anzupassen..Und wenn wir alleine sind, bin ich viel lockerer und natürlicher. Dann bin ich ICH SELBST.. Im Endeffekt kann ich nur sagen: Mein Freund hat Recht..
    Ich bin zwar eigentlich ein sehr lebensfroher Mensch, der mit seinem Leben weitgehend zufrieden ist, aber diese Dinge möchte ich doch sehr gerne ändern, weil ich weiß, dass ich mir dadurch selbst im Weg steh und es so nie zu was bringen kann. Ich möchte gerne mal einen gut bezahlten Job und den kann man nur kriegen, wenn man sich auch was zutraut und sich durchsetzen kann.. ich weiß bloß nicht, wie ich diese Dinge ändern kann.. Ich dachte, vielleicht weiß ja jemand von euch etwas oder vielleicht kennt ja jemand von euch diese Situation(en) und weiß Rat.. Ich wäre dafür sehr dankbar..

    Lg, die ewig grübelnde azZzrael
     
    #1
    azZzrael, 16 August 2005
  2. DocSnuggles
    Verbringt hier viel Zeit
    304
    101
    0
    Verlobt
    ... ich glaub die ganze Menschheit muss einfach lockerer werden. Wir leben in einer Welt der zu krassen gegensätze. Irgendwie kommt es mir machmal so vor, das es nur "Total Kacke" und Perfekt gibt. Und das Mittelmaß tendiert dann eher zu total kacke, weils ja "nur" mittelmäßig ist. Ist alles zu "hochgezüchtet" heutzutage. Daraus resultiert das "mittelmäßiges" halt noch zu wenig ist und nix mehr wert ist. Vor allem zieht sich das durchs ganze Leben, fängt in der Schule an, mit den Leistungen, mit Noten, mit Aussehen und Verhalten, dann gehts im Leben weiter mit Jobauswahl, Leistung in der Ausbildung, mit der Wahl des Betriebes und und und.
    Mir gehts auch viel zu oft so, das man versucht Perfekt zu sein, und man dabei praktisch eher auf die Schnauze fällt, weil logisch, wenn ich beim Laufen nur nach unten guck, damit meine Füße perfekte Bewegungen vollziehen lauf ich irgendwo vor.

    Wir müssen eben einfach mal Tolerant werden, und den Nullpunkt bei Mittell setzen, weil mittelmäßige Leistung (etc.) kann man vorraussetzen, besser ist Pefekt und dann gibts halt noch schlecchte. Wenn man alles bei Perfekt anfängt zu bewerten, wie will man dann noch gutes bewerten. Wenn das so ist, kann man auch wieder ganz "normal" sein, und ganz "normale" Fehler machen, die dann aber auch nur "ganz normal" schlimm sind.
     
    #2
    DocSnuggles, 16 August 2005
  3. ..es scheint dich wirklich sehr zu belasten, schlimmer noch dass sich dein Problem, zu glauben, du wärest "dumm", in den gesamten Lagesablauf zunehmend belastender auswirkt..

    ..jedes Problem hat aber eine Wurzel, z.B. könnte ich mir vorstellen, dass du in der Vergangenheit vermehrt mit der Aussage konfrontiert wurdest, "dumm" sein.. .."sehr gerne" werden Kinder auch von den Eltern abqualifiziert, wer kennt es nicht? .."stell´dich nicht so dämlich an!", "aus dir wird eh nichts!", "du bist ja noch dämlicher als deine Geschwister!" u.ä. - fatal dabei, wenn es über Jahre hinweg "eingeimpft wird, glaubst man es am Ende selber, könnte das bei dir Auslöser gewesen sein?

    ..Gruss..
    ..René..
     
    #3
    Berlin-Lankw.26, 16 August 2005
  4. Regenbogen_
    Verbringt hier viel Zeit
    156
    101
    0
    nicht angegeben
    Jaja.... Das kenne ich nur zu gut. Geh deinen eigenen Weg. Lass Dich nicht beirren und mach die Dinge in deinem Tempo. Und wenn Dir was zuviel wird oder Du mit irgendwas NICHT zurecht kommst, dann frag die Leute.
    Die Menschen sind meistens ganz anders, als man es sich in Gedanken zurecht gelegt hat.
    Klingt für mich so, als ob noch negativer denkst als ich es jemals in meinem Leben gemacht habe. Naja... Muss ja nix mit negativer Denkweise zu tun haben.
    Wenn ein Mensch das Wort " eigentlich " benutzt, heißt das meistens genau das Gegenteil was es aussagt.

    Gruß
    v.
    Regenbogen
     
    #4
    Regenbogen_, 16 August 2005
  5. azZzrael
    azZzrael (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    165
    101
    0
    Single
    Tja, auch das ist ein großes Problem von mir. Ich bin einfach zu pessimistisch !!!! Da kann man wohl nichts machen dagegen :cry:
     
    #5
    azZzrael, 18 August 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - man selbst vertraut
*Honigkuchenpferd*
Kummerkasten Forum
29 Januar 2015
31 Antworten
2505013
Kummerkasten Forum
22 April 2014
3 Antworten
Lenwe
Kummerkasten Forum
20 April 2004
5 Antworten
Test