Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wenn man sich selbst verletzt

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Missi0n, 8 November 2002.

  1. Missi0n
    Gast
    0
    Hmm also, ich hab da son Problem mit meiner Freundin...
    Oft wenn sie großen Stress hat , mit ihrem Freund oda Family dann will sie sich immer selber wehtun , und macht es manchmal auch... Sie war schon beim Psycharter , der meint sie würde es aus Hass auf sie selbst machen... es ist ned extrem, sie hat kein Bock nochmal zu dem hinzugehn weil der irgendwie dummes zeug redet was ihr ned wirklich weiterhilft. Ich glaub ihr Freund leidet auch ein wenig darunter wenn er es manchmal mitbekommt. Er weiß auch ned wann und wie er sie manchmal verletzt, weil sie vieles vielleicht falsch versteht und er vielleicht ned weiß wie sensiebel sie in manchen Sachen isch..., naja wie kann man ihr helfen oda wie kann sie sich selba unter Kontrolle bringn? Sie leidet auch ziemlich drunna glaub ich ..:rolleyes2 :cry:
    Was meint ihr warum man sowas tun könnte
     
    #1
    Missi0n, 8 November 2002
  2. Dr. Mabuse
    Gast
    0
    Hmmm

    Dann bekommst Du nun eine Antwort von jemandem, der das auch ab und zu macht.

    Das was Deine Freundin betreibt nennt sich "Cutten".
    Man schneidet sich dabei mit Messern, Skalpellen, Scherben oder anderen Scharfen Gegenständen kleine Schnitte entweder in Arm, Oberschenkel oder Bauch...

    Der Grund für diese Dinge sind psychicher Stress. Wenn sie Probleme mit ihrem Freund, Schule oder Freunden hat ist sie deprimiert. Es gibt dabei verschiedene Stufen. Der Anfang ist der Stress... man weiß nicht was man tun soll und das macht einen fertig. Das alleine bringt einen aber noch nicht dazu... Nun kommen noch andere Faktoren dazu. Zum Beispiel die Tatsache, dass ihre Eltern sie anmaulen, ihr Freund nicht da ist, oder das sie schlechte Noten hat. Davon wird man depressiv...

    Cutter sind oft manisch depressiv, das heißt sie können sich freuen wie ein Kind und im nächsten Moment macht man sie mit nur einem einzigen Satz depressiv.

    Das Cutten ist eine Art Ventil... mein Spruch dabei war und ist immer "Andere heulen rum, ich dagegen betreibe Kunst"
    MIt den Schnitten lenke ich mich selber ab und übertöne den seelischen Schmerz. Die Wunden zu versorgen nimmt am Ende mehr Zeit und Aufmerksamkeit in Anspruch, als der seelische Stress... Damit verringert man seine Probleme, bzw. verdrängt sie für eine Zeit.
    Helfen kann man ihr nicht wirklich. Sie wird sich davon nicht abbringen lassen, bis sie merkt, das es schlecht ist.
    Vermutlich ist sie selbst auch suizid gefährdet, daher empfehle ich, dass wenn sie Probleme hat, und Du weißt das sie sich selber schneidet mal zu ihr zu fahren und mit ihr zu reden, denn das Cutten ist auch ein Schrei nach Hilfe, ein Stummer, aber ein Schrei.

    Hoffe ich konnte Dir weiter helfen...

    Dr. Mabuse
     
    #2
    Dr. Mabuse, 8 November 2002
  3. Missi0n
    Gast
    0
    Danke , ich .. ach is jetzt auch egal sind ja alle anonym hier,Jetzt weiß ich etwas mehr über mich bescheid
    Danke...
    Wie lange machst du das denn schon und wie kommst du damit zurecht...
    Mein Freund meint , das was du geschrieben hast trifft so in etwa auf mich zu,
    *seuftz*:cry:
     
    #3
    Missi0n, 8 November 2002
  4. Dr. Mabuse
    Gast
    0
    *selbstbestätigung an* Hab mir schon gedacht das Du das selber bist... *selbstbestätigung aus*

    Ich komme der Zeit ganz gut damit zu Recht...
    Es war schwieriger als meine Freundin Schluss gemacht hatte...
    Es kommt immer drauf an.. ich denke das ich im moment aus dieser Phase raus bin... ich habe die guten Seiten am Leben erkannt... ohne Hilfe... Auslöser hierfür war eine Fahrt an den Gardasee im Sinne unserer Studienfahrt... danach war ich immer gut drauf, bin ich auch jetzt noch, obwohl ich ab und zu einen kleinen Deprischub bekomme...
    Man kommt besser damit zu Recht, wenn man sich selber eingesteht das man einen Fehler macht... Gut ist das bei weitem nicht, auch wenn es hilft, aber das Reden mit einem Freund, in Deinem Fall besonders mit Deinem Freund, hilft wesentlich mehr... wenn er es schafft Dich aufzubauen, Dir zu helfen, dann geht das wesentlich einfacher... Was Dir fehlt ist wohl ein wenig Selbstbestätigung, Selbstvertrauen und der Glauben an Dich selbst... hört sich kompliziert an, ist aber im prinzip ganz einfach :smile:

    Dr. Mabuse
     
    #4
    Dr. Mabuse, 8 November 2002
  5. Missi0n
    Gast
    0
    Ich zweifle glaub ich oft an mir, mein Freund weiß glaub ich auch ned damit umzugehn, wie denn auch ,aba naja ich hänge sehr an ihm, wenn ich ihn verlieren würde wüsst ich ned was ich machn würd :cry:
    Aber wir sind schon 10 Monate zusammen ...
    Naja in dem Moment w ich des mach, hab ich irgend wie eine Art Befriedigung, irgendwie hör ich auf zu weinen in dem Moment und ich werd ruhiger ....
     
    #5
    Missi0n, 8 November 2002
  6. Kess
    Gast
    0
    Hi du!
    Ich habe das auch schon mal gemacht! Ich weiß eigentlich auch nicht genau warum, viell. um den seelischen Schmerz zu lindern und mich selbst zu bestrafen!?
    Wenn du schon so lange mit deinem Freund zusammen bist dann liebt er dich sicherlich über alles auf dieser Welt! Probier doch einfach nicht alles so schlecht aufzufassen. Und wenn du wieder etwas falsch aufgefasst hast red doch lieber mit deinem Freund darüber denn das hilft dir weiter und ihn tut es nicht weh wenn er mit ansehen muss wie du dich selbst verletzt! Wenn du wieder eine Befriedigung brauchst wie du sagst, zerschmetter das nächste Mal z.B. ein Glas oder so. Lass deinen Frust raus aber BITTE nicht an dir selbst!
     
    #6
    Kess, 8 November 2002
  7. Missi0n
    Gast
    0
    Das ist es ja gerade, es passiert halt oft in den Momenten in denen ich einfach daran zweifle dass er mich liebt... :frown:
    Dann weiß ich ned was ich machn soll... undn glas zerschmettern hilf ned... weiß ned auch gegenstände hinschmeißen tu ich oft, das hab ich früher nie gemacht, naja aba es hilft mir ned soviel wie halt naja....
     
    #7
    Missi0n, 9 November 2002
  8. wavegirl
    Gast
    0
    Ein Prob nach dem anderen.. allen anderen schein ich so glücklich, schlagfertig und unberührt zu sein. Ich sitze allein, wie immer, in meinem Zimmer an den Fenstern und schaue in den dunklen, grauen Himmel, der so kalt scheint. Er hat etwas mit mir gemeinsam. Genau wie die Sterne - auch sie sind klein, tausende von Kilometern weit entfernt und hoffen einfach nur, Gesehen statt ÜBERsehen zu werden.

    Ich schaue auf den Bildschirm; tippe hier und klicke da. Jeden Zug bereue ich meistens. Wieso hält mich hier was fest? Gar nichts hält mich fest, sondern es hält mich richtig gefangen. Gefangen in einem widerspenstigen Kasten, der mir tausend Sachen an den Kopf wird. Beleidigende Sachen? Schmerzende Sachen! Ausgerechnet von den reellen Leuten. Ich erfahre an jeder Ecke, in jedem Raum und bei jedem Luftzug etwas neues... negatives. Etwas, was mich innerlich zerreißt, so dass das Schmerzen im Hals wieder auftritt.

    Immernoch sitze ich ganz allein hier. Erwachsene checken eh nichts. Niemand checkt etwas von seinem einzig und alleinigem Eigentum! Eigentum - ein Gegenstand, ein Ding, eine Sache? Etwas, womit mach machen kann was man will. Oder etwas, was mit sich machen lässt was man will? Ich, ja ich, werde als Gegenstand bezeichnet? Als Ding?? Als eine Sache??? Etwas, was keine Gefühle hat? Ohh doch, die habe ich..

    Der Schmerz kommt erneut wieder. Er dringt bis in die Augen - nicht als Schmerz, aber als Tränen. Ich will schreien. Ich tu es.. innerlich. Jeden Tag. Und doch fühle ich mich nie befreit. Ich sehe schrecklich aus - Dunkelgrüne mit braun vermischte Augen, die zu einem hellen und leuchtenden grün geworden sind. Sie sind gläsern und glänzen wie ein frisch polierter Sportwagen. Umgeben von einer Mischung aus tausend Tränen und Wimperntusche, wie man so schön sagt. Die Träne läuft mir bis zum Kinn und tropft dann - einsam und allein - auf den Tisch. Weinen hilft? Alles kommt einem nur noch schlimmer vor..

    Die Suche beginnt. Wo ist der kleine silberne Gegenstand, auch als Klinge bezeichnet? Ich kann nicht mehr anders.. es scheint mir als gäbe es keinen anderen Weg. Ich sehe dem Tod direkt in die Augen, blicke ihn an - und doch schaue ich immer wieder an ihm vorbei. Ich schaue zurück.. zurück an die schönen Zeiten die es gab. Ja, sie GAB es! Und jetzt? Es besteht das Gefühl, dass man einfach nicht mehr will.. Augen zu und ein weiterer Schnitt erfolgt. Mein Herz rast und ich kann in dem Moment an gar nichts denken. Jetzt laufen nicht mehr nur die Tränen, sondern auch das Blut am (Unter-?)Arm. Ich starre darauf. Eine Sekunde, ja sogar eine Minute. Langsam besinne ich mich wieder und wische mir die Tränen weg..
     
    #8
    wavegirl, 9 November 2002
  9. Missi0n
    Gast
    0
    :cry: :kopfschue :cry:
    Ich wünsch mir so sehr hilfe, weiß aba auch nicht, wer mir helfen könnte. Ich dachte mal meine Mutter könnte mir bei allem helfen weil wir uns ziemlich nahe standen, jetzt auch noch aba nicht mehr so eng, aba irgendwie versteht mich keiner-@ wavegirl, es tut mir super leid für dich wenn es dir so geht wie du es beschrieben hast :frown: Bussi
     
    #9
    Missi0n, 9 November 2002
  10. Jeanny
    Gast
    0
    ich glaub, sich slebstverletzen machen mehr menschen, als man eigentlich denkt.... wenn man das einmal gemacht hat, dann hilft einem das wie so ne art ventil... man verletzt sich halt körperlich um dem seelischen schmerz zu entkommen. gab schon zeiten da hab ich sowas täglich gemacht... ich konnte teilweise mit meinem blut schreiben weil ich so viel an meinen armen rumgeritzt hab dass es 5 reihig geronnen is
    aber so wirklich weiß ich au nich was man dagegen machen soll irgendwie.
     
    #10
    Jeanny, 9 November 2002
  11. BJ
    BJ
    Verbringt hier viel Zeit
    1.124
    121
    0
    nicht angegeben
    Selbstverletzungen sind in der Regel ein Hinweis für extreme Traumatisierungen in der Vergangenheit. Meist über einen längeren Zeitraum hinweg, entweder in Form von körperlicher Gewalt oder häufig eben auch durch Mißbrauch durch enge Angehörige als schlimmster FOrm seelischer Gewalt.
    Schulstreß oder ähnliches sollte man anders beherrschen können. Es ist ein Ventil, daß den Druck rausläßt, den man anders nicht mehr aushalten kann.
     
    #11
    BJ, 10 November 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - man selbst verletzt
Britta2000
Kummerkasten Forum
20 August 2016
16 Antworten
amanda123
Kummerkasten Forum
26 August 2013
3 Antworten