Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wenn man Zeit braucht...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Sabrina, 19 Januar 2002.

  1. Sabrina
    Sabrina (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.560
    123
    1
    Verheiratet
    Hallo ihr Lieben!

    Ich wollte eigentlich in diesem Forum nichts mehr über meine Probleme und über meinen Freund schreiben, seit mir damals alle nur sagten dass ich schluss machen soll und meinem Freund hat es auch nicht mjehr gepasst, dass ich alles im Forum ausdiskutiere, denn er meinte, ihr könntet schlecht darüber urteilen, weil ich nicht wisst was für Menschen wir sind.
    Aber nun ist mein Freund gerade nicht hier und ich kann mit keinem darüber reden, also muss ich einfach meinen Frust ablassen, und vielleicht habt ihr sogar ein paar Tipps oder aufmunternde Worte.

    Allerdings möchte ich noch etwas an alle mitteilen, die mich hier schon lange kennen und meine ganze Geschichte über die Beziehung kennen:
    Ich möchte nicht dass ihr alte Probleme wieder hochkommen lasst, denn all die Probleme die es damals gab, sind schon lange nicht mehr da und es geht um etwas anderes, darum...urteilt bitte nicht nach den damaligen Ereignissen.

    Nun gut, dann lege ich mal los.
    Nachdem ich meinem Freund schon öfter gesagt habe, was ich nicht ertragen kann und sich doch nichts änderte, war ich einmal schon so weit ihn vor die Wahl zu stellen.
    Ich habe ihm gesagt, was ich einfach nicht verstehe und womit ich nicht klarkomme. Es waren keine schlimmen Dinge, nichts wofür er sich extrem anstrengen müsste und es waren nur Dinge, die in einer Beziehung einfach selbstverständlich sein müssten.
    Dazu gehörte, dass er mir einfach nicht das gefühl gibt etwas besonderes zu sein, er überrascht mich nicht, zeigt mir ganz seltend was er fühlt und schreibt mir nicht mal liebe SMS oder E-Mails, auch am Telefon reden wir als seien wir befreundet.
    Nur wenn er hier bei mir ist, verhalten wir uns wie ein Paar.
    All so Dinge, die garnicht so schlimm sind, aber ich habe es eben nicht ertragen können, denn es ist schlimm zu wissen, dass man so viel Liebe gibt aber nicht einmal die Hälfte davon zurück bekommt.
    Jedenfalls merkte er dann auch, dass ich es ernst meine, denn ich frage ihn auch, ob er versuchen möchte mir mehr Liebe zu geben oder ob wir uns trennen sollen. Er hat mir wirklich super zugehört und hat mich auch verstanden, er hat sogar zugegeben, dass es so normale Dinge sind die ihm fehlen, aber er meinte, dass er auch nicht weiss warum er das nicht schafft. Trotzdem hat er mir dann versprochen, dass er versucht sich zu bessern, aber er braucht etwas Zeit.
    Die wollte ich ihm auch geben.
    Die ersten 3-4 Tage hat er sich auch angestrengt, er hat mir ganz süsse SMS geschrieben und so, auch in der Schule hat er sich mehr um mich gekümmert.
    Aber das alles hat irgendwie nicht lange gehalten.
    Ich habe kaum gespührt, dass er sich extrem viel Mühe gibt, und ich muss sagen, wenn mein Freund mir sagen würde dass er nicht mehr kann und wir uns trennen müssen wenns nicht klappt, dann würde ich "alles" tun um ihn wieder glücklich zu machen.
    Ok...ja, er hat sich mal Mühe gegeben, er hat mir eine wunderschöne Kette geschenkt und er hat mich mitgenommen zum ausgehen mit seinen Freunden und da hat er mich behandelt wie eine Göttin, er hat mich nicht aus den Augen gelassen, hatte mich in seinen Armen und und und.
    Ja, das war ein wunderschöner Tag!!!!!!!
    Dann freue ich mich auch sehr, aber wenn ich nachdenke merke ich dann wieder, dass diese Sachen genauso seltend wie damals passieren.Ich will nicht "manchmal" seine Freundin sein und glücklich sein, sondern immer.Klar kann man nicht immer glücklich sein, aber es ist einfach so: An einem Tag ist er sooo süss und lieber denn je, und genau am nächstem Tag behandelt er mich wieder wie irgend so ne Bekannte und ignoriert mich. Ich fühle mich dann sooo verarscht.
    Das nächste wäre dann, etwas was ich schon mal erwähnt habe, wenn ich mich mit ihm treffe benehmen wir und wie normale Freunde (könnte uns ja einer sehen :rolleyes: )!
    Da habe ich ihm auch gesagt, dass ich die Situation mit der Schule verstehe, dass die da alle gerüchte verbreiten und sonst was machen wenn wir uns wie ein Paar benehmen, aber dass ich es nicht akzeptiere, dass wir deshalb eine "Zimmer-Beziehung" führen müssen und er mich nicht einmal draussen an die Hand nimmt oder umarmt. Ich dachte er hätte mich verstanden aber als ich ein weiteres Mal mit ihm darüber gerdet habe, meinte er, solange das mit der Schule nicht geht, geht es auch so nicht, denn wenn uns dann eine sieht ist es noch komischer. Ok, das stimmt, als wir aus waren und einige gesehen haben dass er mich im Arm hatte, haben auch viele gefragt was das zu bedeuten hat und so...das hat mich auch genervt, aber ich sehe es nicht ein, eine Zimmer-Beziehung zu führen und das wo wir schon 2 Jahre und 3 Monate lang zusammen sind.
    Noch eine Sache ist folgende: Damals, als wir in der Schule getrennt sahsen, hatte ich null mit ihm zutun, er hat mich richtig ignoriert. Dann aber haben wir uns zusammen gesetzt und seitdem war alles besser, er war lieb zu mir, wir haben gelacht...
    Aber nun sitzen wir nicht mehr zusammen, weil wir was mit der Klasse geändert haben und ich weiss ganz genau, dass es nun alles noch schlimmer wird, wieder so wie damals. Ich bin jeden Tag traurig nach Hause gekommen weil ich in der Schule rein garnichts mit meinem Freund zutun hatte und ich will das nicht nochmak mitmachen. Es ist mein letztes Jahr an der Schule und das will ich geniessen.
    Na ja und zu dem anderem: Das ich schluss machen wenn sich nichts ändert habe ich ihm vor 2 Monaten und 2 Tagen gesagt...ich habe Angst dass er die Zeit ausnutzt damit ich alles wieder vergesse. Wieviel Zeit soll ich ihm noch geben und was soll ich machen? Ich kann ihm nicht immer wieder vortragen was mich stört. Man...ich liebe ihn so sehr und ich weiss ich würde sterben wenn ich schluss machen müsste, aber was soll ich nur tun? So lange sind wir schon zusammen und er ist doch mein ein und alles... ich liebe ihn mehr als alles andere auf dieser Welt.
    ich will ihn verdammt nochmal nicht verlieren, aber ich verstehe nicht, warum er sich so wenig oder eher seltend Mühe gibt.
    Ich weiss ich würde es bereuen wenn ich mich von ihm trenne und ich würde sicherlich erstmal zerbrechen, aber ... ach man, ich habe Angst dass ich immer wieder wiederholen muss, dass es so nicht geht...warum checkt er dasw denn nicht?

    Könnt ihr mir dazu was sagen?
    Ich glaube jetzt bin ich die jenige die Zeit braucht, aber wieviel Zeit? Ich weiss einfach nicht weiter.

    Bye :flennen:
    Sabrina
     
    #1
    Sabrina, 19 Januar 2002
  2. Bunny
    Gast
    0
    ...mein Meinung

    Hi Sabrina!

    Mhhhh.....also ich finde, du solltest mal ordentlich auf "den Tisch hauen" und ihm ganz klar zeigen "so nicht mehr!"

    Ich weiß ja ein bißchen mehr von dir als hier steht, und ich weiß auch, dass er dir schon oft versprochen hat etwas zu ändern, aber: was hat sich wirklich geändert? Fast nix!

    Ich finde, du solltest ihm noch einmal ganz klar sagen, was du willst, und wenn dann nix passiert, vielleicht einmal eine "Pause" einlegen. (Auch wenns schwierig ist) Dann merkt er bestimmt, was er an dir hat. Aber sag bloß nicht ständig "änder dich, sonst hats keinen Sinn mehr" und gib dann wieder nach. Auf Dauer nimmt er das dann nicht mehr ernst.

    Ich versteh deine Meinung voll und ganz, und finde, du solltest jetzt einmal konsequent sein. Lass dich nicht ständig unglücklich machen!

    Wir lesen uns und "Kopf hoch" :engel:

    Tschüß,
    Bunny
     
    #2
    Bunny, 19 Januar 2002
  3. succubi
    Gast
    0
    hm... ich kann dich in gewisser art und weise verstehen... ich kenn das von meinem ex-ex... nun ja, da war's allerdings wegen einem andren thema, egal.
    wie gesagt, ich kann dich schon verstehen...
    aber andererseits... ich denke es is falsch einem menschen ein verhalten aufzwingen zu wollen, dass einfach net zu seiner art passt. anscheinend is er einfach net der typ dazu, der halt dauernd zuckersüsse sms schreibt oder der romantisch is oder der deine hand in der öffentlichkeit nehmen will. - wenn er halt der typ mensch is, der net gern emotionen zeigt, dann liegt es auch an dir seine negativen seiten zu akzeptieren...
    man kann doch net einfach nur anforderungen stellen und sagen: "wenn er mich wirklich liebt, dann macht er das und das... aber wenn nicht, dann liebt er mich net genug."
    denk bitte mal drüber nach, ob du dein verhaltensmuster einfach so innerhalb kürzester zeit ändern könntest. - ich glaub nämlich nicht.
    und wenn du mit seiner art und weise net zurecht kommst, dann liegt es net daran, dass er dich net genug liebt, sondern daran, dass ihr einfach verschiedene sichtweisen habt.
    es gibt nun mal die sorte mensch, die gefühlsbetont is und das auch in form von gesten ausdrückt... und es gibt wiederum die andere sorte mensch, die zwar natürlich gefühle hat, aber diese net so gern zeigt (schon gar net in der öffentlichkeit).
    ich würd net ihm die ganze verantwortung übergeben und sagen: "so, je nachdem wie du dich verhältst, werd ich mich entscheiden."
    aber naja... jedem das seine...
    es is einfach das leichteste zu sagen: wenn du net parierst, dann geh ich.
    ich würd sagen, wenn du ihn wirklich so sehr liebst wie du es sagst, dann musst auch du gewisse dinge akzeptieren lernen, meinst du nicht? nach über 2 jahren müsstest du schon wissen, dass er net der romantiker is (oder sein will/kann) den du gern hättest. klar, anfangs hat man die rosarote brille auf... aber dann merkt man halt was einem stört.

    LIEBE is, wenn man auch die fehler und negativen sachen an seinem partner akzeptieren kann... wenn du das nicht kannst, dann könnt man jetzt genauso gut behaupten: du kannst seine art net akzeptieren (oder willst es einfach net) - du liebst ihn net genug, was soll's, hat halt net sollen sein.

    ich würd sagen, ihr müsst's euch beide entgegenkommen... er muss schaun das er auch mal auf deine wünsche eingeht, aber du musst andrerseits auch deine ansprüche bissal runterschrauben. - zumindest is das meine objektive meinung.

    schließlich is es eure gemeinsame Beziehung, net nur seine oder deine. - d.h. ihr müsst auch mal beide einen schritt auf den andren zumachen - net immer nur warten was der andre macht und nach dem was er tut handeln. denn auf diese weise geht die beziehung ganz sicher in absehbarer zeit zu bruch.

    so, das is meine sicht der dinge...

    LG succubi :drool:
     
    #3
    succubi, 19 Januar 2002
  4. Sabrina
    Sabrina (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.560
    123
    1
    Verheiratet
    Danke

    Danke Bunny!

    Lieb dass du geantwortet hast.
    Ach...ich bin genau deiner Meinung, aber ich habe Angst ihn nochmal richtig vor die Wahl zu stellen, denn das habe ich bereits getahn und er meinte auch, dass er es "ganz sicher" versuchen wird. Er hat es mir versprochen, darum bringt mir das nichts mehr, und wenn ich mich wirklich von ihm trennen würde...es wäre die Hölle, und ich habe Angst, dass er genau dann, wenn wir auseinander sind, so ist wie ich es mit gewünscht habe.
    Das war z.B schon mal so als er mit mir schluss gemacht hat damals. Danach als es aus war habe ich mir in den Arsch gebissen weil er dann so super lieb zu mir war.
    Davor habe ich Angst.
    Ausserdem will ich ihn ja überhaupt nicht verlieren!!!!!!!!!!!!!
    Und ich weiss, wenn ich jemals schluss machen müsste, würde ich dabei wohl mehr weinen und leiden als er.
    Ich verstehe es ja, dass er sich nicht von einem Tag auf den anderen ändern kann...aber wenn er sich sooo viel Zeit lässt, ist es doch wohl logisch, dass ich mir immer mehr Sorgen mache, oder nicht? Ich habe so schreckliche Angst.
     
    #4
    Sabrina, 19 Januar 2002
  5. Sabrina
    Sabrina (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.560
    123
    1
    Verheiratet
    @ succubi

    Ja, der Meinung bin ich ja eigentlich auch, er ist nunmal so und basta. Andererseits kam er damals auch nicht mit meiner Eifersucht klar und hat mit mir schluss gemacht (er hat meine Fehler auch nicht akzeptiert), seitdem habe ich mich in Sachen Eifersucht schwer gebessert, natürlich nicht ganz aber immerhin viel besser als damals.
    Und das dumme ist ja noch, dass er mit Recht gegeben hat, nur dann verstehe ich nicht, was er für Probleme damit hat.
    Es ist doch soooo schön wenn man seinem Partner zeigen kann, dass man ihn liebt und wenn du siehst, wie glücklich du den anderen mit deinen Worten machst. Das ist doch so.
    Und ich komme nicht damit klar, dass wir eine Zimmer- Beziehung führen. Ich nehme mal ein gutes Beispiel:
    Es ist so:
    Stellt euch vor, ihr würdet mit eurem Schatz das erste mal erleben und am nächstem Tag beachtet er euch nicht einmal und tut so als wäre nie was gewäsen, ignoriert euch ...
    Ich komme mir dann so besch***** vor, das glaubt ihr garnicht.
    Ich will nicht, dass mein Schatz mich nur in meinem Zimmer gern hat.
    Ich will ihn nicht Komplett ändern, aber es sind sooo selbstverständliche Dinge die ich möchte...ich verstehe nicht, warum er mich nicht damit glücklich machen will.
     
    #5
    Sabrina, 19 Januar 2002
  6. succubi
    Gast
    0
    mädel, mädel... wie gesagt... ich kann dich verstehen das du angst hast und so...

    aber du sagst selbst, dass du verstehst das net von heut auf morgen geht - andererseits bist du schon jetzt deprimiert und verzweifelt, weil er sich bis jetzt nur minimalst geändert hat.
    man braucht halt wirklich zeit um sich sichtbar zu ändern... wenn du mich fragst: ich würd mich für meinen partner nicht massiv ändern wollen. wenn er jetzt von mir verlangen tät, dass ich aufhörn soll ihm in der öffentlichkeit die hand zu geben oder... was weiß ich... das ich aufhören soll ihn "schatz" zu nennen oder sowas eigentlich banales - es würd ma sauschwer fallen (wenn ich nen freund hätt halt), weil ich einfach der typ bin, der gern mit gesten und worten zeigt, wenn er wen lieb hat. und ich würd's schrecklich finden, wenn ein gerade der mensch den ich so lieb hab verlangen würd, dass ich mich da änder.

    naja... es nützt eh nichts wenn ich dich hier volllaber... lass dir halt meine obigen worte gut durch den kopf gehen.
    glaub mir, du könntest auch ohne ihn auskommen, wenn es hart auf hart kommt.
    was wär denn, wenn ihm deine anforderungen zu viel werden und er es nimma aushält das dauernd zu hören? - dann wär es genauso aus...

    hm, ich wünsch dir auf alle fälle viel glück das alles gut geht...!

    LG succubi :drool:


    PS.: ich würd auch keine "zimmer-beziehung" führen wollen... wie schon paar mal gesagt: ich kann dich da schon verstehen... aber ich seh's eben von beiden seiten (oder probier's zumindest so gut es geht).
    man gibt oft leuten recht und sieht seine fehler ein - aber die fehler zu quasi zu korrigieren, is immer der schwierigere part an der sache...

    banales beispiel: ich kann mit einem nichtraucher ganz vernünftig drüber reden, wie schädlich rauchen is - ich weiß es und seh's ein. aber es mir einfach abgewöhnen... nööö... das geht net so einfach. da bräucht ich zusätzlich außerdem den inneren willen dazu - und solang ich den net wirklich hab, werd ich fleißig weiterrauchen, mit dem wissen, dass ich damit meine lunge teere und das das risiko lungenkrebs zu bekommen sich drastisch erhöht...
    ich hoff du verstehst was ich dir damit sagen will... *hm*
     
    #6
    succubi, 19 Januar 2002
  7. Sabrina
    Sabrina (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.560
    123
    1
    Verheiratet
    @ succubi

    Dein Beispiel mit dem Rauchen war gut!!!
    Genau, ohne den eigenen Willen etwas bessern zu wollen geht garnichts. Da stimme ich dir voll und ganz zu. Aber ich hatte den Eindruck, dass er diesen Willen hat, denn er hat mit auch Recht gegeben.
    NEIN...ich will nicht das mein Schatz sich so extrem ändert, auf keinem Fall...schliesslich habe ich mich so in ihn verliebt wie er ist und das muss ja einen Grund haben und ich liebe seine ganze Art. Nur...ist es doch klar...wenn man merkt, dass es Kleinigkeiten gibt, die einen unglücklich machen...versucht man diese aus der Welt zu schaffen. Ich habe versucht mir zu denken "Ach komm...so schlimm ist es ja garnicht", aber das stimmt nicht, ich fange dann doch wieder an zu weinen.
    Wenn er mir ganz klar sagen würde, dass er nunmal so ist wie er ist und auch so bleiben will, dann würde ich auch nichts weiter sagen, dann müsste ich mich eben entscheiden, ob ich damit leben kann oder ob wir getrennte Wege gehen sollen, aber genau aus dem Grund habe ich ihn ja vor die Wahl gestellt...und nein, er hat nicht gesagt dass er nunmal so ist und wir uns eben trennen müssen...er sagte er würde es verstehen. Ich war so glücklich darüber. 2 Monate und 2 Tage sind seitdem vergagen, ich habe kein Problem ihm Zeit zu geben, aber man muss ja verstehen, dass diese Zeit nicht für die Ewigkeit gilt.
    Irgendwann ist diese Zeit eben abgelaufen, denn wenn ich ihm ein Leben lang Zeit geben würde, hätte ich ihn ja überhaupt nicht fragen müssen ob er sich bessert, denn ob er sich nun garnicht bessert oder sich ein Leben lang Zeit lässt bleibt sich gleich.
    Ausserdem mache ich mir solche Sorgen, weil er schon mal 2 Jahre gebraucht hat und er hat diese Sache immer noch nicht geregelt, er sagt immer wieder dass er es selbst irgendwann aus der Welt schaffen möchte, aber er hat sich nun schon über 2 Jahre Zeit gelassen...ist das normal? Also, nochmal will ich das aber nicht.
    Ich weiss dass er selbst schluss machen könnte, wenn ich ihm damit auf die Nerven gehe, genau darum tue ich das hier ja...ich wollte hier nie mehr reinschreiben über meine Beziehung, aber ich tue dass, um zu einem Entschluss zu kommen ohne ihm die Hölle heiss zu machen und ihn zu nerven!
    Ich weiss aber nicht wie ich meine Gefühle verdrängen soll.
     
    #7
    Sabrina, 19 Januar 2002
  8. succubi
    Gast
    0
    okay... jetzt sag ich dir mal meine sichtweise, wenn ich's aus der sicht des mädels seh (und aus meiner subjektiven sicht der dinge... ohne die objektive vernunft *g*):

    du darfst keinesfalls etwas verdrängen - das is nie gut.
    wie gesagt, ich weiß wirklich wie du dich fühlst... mir ging's ja daaamals net anders. ich hab mich auch an "kleinigkeiten" gestört und mir dann aber eingeredet: "so schlimm is es net... gibst halt nach und passt... du siehst das zu eng". - jetzt weiß ich, dass ich das verdammte recht drauf hatte, zu sagen was ich gern anders hätt. und ich hätt auch gleich meine konsequenzen ziehen sollen, anstatt zu warten bis es im sand verläuft und ich weiter unglücklich bin, obwohl ich mit einem menschen zusammen war den ich sehr geliebt hab.

    net alles was andre als kleinigkeit sehen, muss eine kleinigkeit sein. wenn es dir persönlich so am herzen liegt, dann versteh ich nur zu gut, dass du es ihm sagst. und ich kann gut nachempfinden, dass es weh tut, wenn man dann das gefühl hat "eigentlich redet er nur, aber kommen tut nix".
    man kommt sich nach ner zeit echt vor wie ein idiot... man sucht die fehler bei sich selbst und fragt sich, was man falsch macht, dass man ihm net mal soviel wert is, dass er einem wenigstens mal die hand gibt in der öffentlichkeit.

    es tut sauweh, wenn man sich andauernd den schädel am partner einrennt... man redet und redet... man versucht's im guten und im bösen... man gibt nach und versucht dann wieder druck zu machen... nichts funktioniert und die energie is irgendwann mal weg. und dann hat man net mal mehr die innere kraft um zu sagen: okay, ich kann so nimma, ich beend das jetzt.
    man kommt dann in ein stadium, in dem man nur mehr hofft, aber nicht mehr kämpft... und das is dann ein großer haufen bockmist. das eigene gefühlsleben is total verwirrst, man fühlt sich richtig ausgelaugt und weiß gar nicht mehr, was man tun soll. man hat einen freund, den man liebt, aber durch den man nur herzschmerz hat.

    sei stark, sabrina. sei vor allem auch stark genug um wirklich logisch zu sehen, ob diese beziehung ernsthaft zukunft hat oder nicht.

    gib ihm vielleicht jetzt noch ein monat zeit um zu beweisen, dass er das besser kann und das er sich wirklich ernsthaft bemüht und den willen ganz ehrlich hat... wenn nicht, wird es wirklich besser sein den schlussstrich zu ziehen... denn du wirst dich niemals damit abfinden, dass er ein gefühlsklotz is, glaub mir. - und das wird dich irgendwann innerlich auffressen...

    es is halt wirklich ein problem, wenn gefühlsklotz und gefühlsdusler (net böse gmeint - ich zähl mich auch zu den duslern... *g*) aufeinandertreffen... *seufz*

    kopf hoch!! :herz:
     
    #8
    succubi, 19 Januar 2002
  9. Sabrina
    Sabrina (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.560
    123
    1
    Verheiratet
    @ succubi

    Vielen Dank. :smile:
    Ich bewundere deine Einstellung. Bist echt lieb!

    Ja, ich werde ihm diesen Monat noch geben! Denn wenn ich das nicht tun würde, dann würde ich mich immer wieder Fragen:
    "Was wäre wenn ich ihm doch noch mehr Zeit gelassen hätte?"
    Das ist wie bei meinem jetzigem Lieblingslied "What if" denn dass passt genau dazu.

    In my head I keep on looking back, right back to the stars, wondering what it was that made you change. Well I tried but I had to draw the line, and still this question keeps on spinning in my mind...What if I had never let you go, would you be the men I used to know, If I stayed, if you tried, if we could only turn back time, but I guess we´ll never know...And if I said that we could turn it back, right back to the stars, would you take the chance and made the change? Do you think how it would have been sometimes? Do you pray that I never left your side..... :cry:

    Ja, darum liebe ich dieses Lied so, denn es sind all die Fragen die ich mir stelle. Es ist so verdammt schwer.
    Vorallem gibt es da noch was:
    Jemand hat mit gesagt (geschrieben) nämlich Bärchen hier in einem anderem Thema, dass mein Freund sich schon bessern wir wenn er mich wirklich liebt und dass wenn ich schluss machen muss, dass er dann um mich kämpfen wird. Ja, dass würde dann beweisen ob er mich wirklich liebt...aber ich bezweifle dass er das tun würde.
    Ach...ich weiss auch nicht. Es ist ja wirklich garnicht so schlimm, ganz im Gegenteil, ich liebe ihn so sehr und wenn er bei mir ist fühle ich mich besser denn je, nur komme ich mir wirklich so...wie son Idiot vor wenn er heute super lieb ist (bei mir im Zimmer) und mich morgen wieder wie einen fremden Menschen behandelt.
    Und ich will auch keinem Fall dass er sich wegen mir ganz ändert, aber ich denke er sollte das von alleine wollen und er meinte ja auch, dass ers versuchen will. Vielleicht verstehe ich es auch bloss nicht, weil ich in seinem Fall "sofort" alles dafür tun würde dass er glücklich ist, und er lässt sich eben so viel Zeit, dass ich schon wieder Angst habe, dass er diese Zeit bloss ausnutzt um dann doch wieder nichts zu machen. :eek:
    Das wäre einfach unfair. Und ich habe ja gesagt, dass ich ihm Zeit lasse, aber dass ich nicht versprechen kann, dass ich irgendwann doch nicht mehr kann weil er sich "zu" viel Zeit lässt. Und darum Frage ich mich ja, wieviel Zeit er verdient. :ratlos:
    Schliesslich (damals bei meiner Eifersucht), hat er mir auch keine grossartige Zeit gegeben um mich zu bessern...nein, er hat gleich schluss gemacht.

    Und dann ist da noch etwas, auch ein grosser Grund für mein Thema hier:
    Ich weiss nicht wie ich mich verhalten soll.
    Ich möchte ihm nicht wieder jeden Tag wenn wir uns mal sehen oder telefonieren vorwerfen, dass er einfach nichts tut, denn wie du schon sagtest, kann es sein, dass er keine Lust mehr hat und alles hinschmeisst, und ich will ihn damit auch nicht nerven, ich will nur dass er sich mal ein bissel mehr Mühe gibt.
    Ich versuche ihm ja auch den Kick zu geben.
    Letztens hab ich ihn voll vermisst und habe ihm eine SMS geschrieben, aber wie immer antwortete er nicht, dann habe ich gut genug angedeutet, dass ich mich freuen würde wenn er mir mal schreibt oder so...aber es kam nichts und als wir dann telefoniert haben später hat sich rausgestellt, dass er da war und nicht grossartiges zu tun hatte.
    Das sind so Chancen, die er nicht Nutzt.
    Und ich frage mich auch:
    Wie soll ich mich ihm gegenüber verhalten?
    Wenn er nächstes Wochenende bei mir ist, wie soll ich nur sein, ich meine, wenn er merkt, dass ich abweisend bin, fragt er mich so lange was los ist bis ichs ihm sage und dann haben wir den selben Mist wieder. Aber wenn ich nichts sage, und er dann all das macht was er immer bei mir tut, werde ich wieder schwach und rede mir ein wie toll alles ist.
    Selbst wenn ich ihn ansehe, ich liebe ihn ja viel zu sehr und das macht alles so kompliziert.
     
    #9
    Sabrina, 20 Januar 2002
  10. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    Mein Freund hat zufällig das Thema hier mitverfolgt, als ich es gelesen hab. Er hat sich ja irgendwann mal in der Vergangenheit mit deinem Freund verglichen - sprich, dass er ihm nicht unähnlich ist.
    Und er hat zu dem Thema hier nur gemeint: wenn er sich net von selbst ändert und dass noch ziemlich schnell, dann ist sowieso alles fürn A... - denn wenn sich jemand auf den Partner net einstellen will oder kann, dann hat die Beziehung eh keinen Sinn.

    Das war jetzt ziemlich frei zitiert von mir, weils gleich fließend in meine Meinugn übergeht.
    Weißt, wenn alles reden net hilft (höchstens kurzfristig und dann auch nur, weil man sich drüber aufgeregt hat) dann wird es doch einem selbst irgendwann zu blöd. Dein Freund weiß ja mittlerweile ganz genau, worauf du wert legst und was du dir von ihm wünscht. Und trotzdem tut ers net. Das wär für mich ein schwerwiegender Grund, die ganze Sache zu überdenken. Ich denke, er hat Chancen genug gehabt, seinen guten Willen zu beweisen und dass du ihm auch was wert bist. Und trotzdem pfeift er drauf. Mir kommts so vor, als würd er dir grad mal soviel recht machen, dass er sich net zu sehr anstrengen muß und du net total auf die Beziehung pfeifst.

    Mein Freund ist deinem wirklich nicht unähnlich. Am Anfang unserer Beziehung wars net viel anders. Aber ich hab (meistens) drüber hinweggesehen, nur ganz selten irgendwelche Andeutungen gemacht, dass mir sein "gefühlskaltes" Auftreten mir gegenüber - überhaupt in der Öffentlichkeit - manchmal ziemlich zugesetzt hat.
    Aber er hat sich von ganz allein geändert (bzw ist es immer noch "in Arbeit" *lol*), obwohls immer nur schrittweise war und gedauert hat.
    Meine "Geduld" hat sich auf jeden Fall bezahlt gemacht, aber ob ich wie du, 2 Jahre oder mehr durchgehalten hätte, weiß ich echt net. Da wär mir schon längst der Kragen geplatzt und ich wär über alle Berge.
     
    #10
    Teufelsbraut, 21 Januar 2002
  11. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Hi!

    Also anscheinend scheint reden bei deinem Freund in der Hinsicht nicht viel zu bringen...
    Vielleicht schlägst du ihn mal seinen eigenen Waffen und ignorierst ihn auch mal.
    Aber übertreib es nicht, sonst ist er nachher eingeschnappt.

    Bye so long *Miezi*
     
    #11
    Mieze, 21 Januar 2002
  12. Sabrina
    Sabrina (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.560
    123
    1
    Verheiratet
    Ich danke dir Teufelsbraut!

    @ Teufelsbraut

    Vielen lieben Dank für deinen Beitrag.
    Damit hast du mit gezeigt, dass ich doch ziemlich recht habe und dass ich nicht zu streng in dem Sinne bin, ihm ganz klar zu sagen dass ich das so nicht will.

    Es ist echt schwer und wenn ich lese, dass du schon längst über alle Berge wärst, muss ich dir Recht geben und doch stelle ich mir vor, wie schrecklich es für mich wäre alles hinzuschmeissen.
    Ich weiss nun, dass ich ihm noch etwas Zeit geben werde, ich werde ihm aber nicht davon sagen, denn wenn er dann in der Zeit sehr lieb ist und nach der vorgegebenen Zeit wieder alles liegen lässt, dann bringt mir das auch nichts. Ich werde mir das noch eine gewisse Zeit lang ansehen und dann...
    Dann wird es Zeit zu handeln! :cry:

    Ich danke auch deinem Freund für seine Meinung, find ich ganz lieb, dass er sich dazu geäussert hat, denn es ist immer hilfreich, auch die Meinung eines selber betroffenen zu hören.
    Und da dein Freund so lieb ist und sich für dich richtig anstrengt, weiss ich, dass es möglich ist wenn er nur will.
    Und ob er will...das werde ich ja dann merken.

    Liebe Grüsse
    Sabrina
     
    #12
    Sabrina, 21 Januar 2002
  13. succubi
    Gast
    0
    vielleicht denkt sich dein freund ja auch, dass du ja sowieso bei ihm bleibst... das du dich nie dazu überwinden könntest schluss zu machen. - und wenn ich der meinung bin, dass mir mein partner sowieso sicher is, egal ob ich mich jetzt änder oder net, dann mach ich ma auch keinen großen aufwand.

    ich denk du tust das richtige. ich würd ihm's auch net sagen - denn wie du schon erwähnt hast... dann is er vielleicht jetzt wieder ein zeiterl lieb und nett, aber dann verfällt er wieder in das selbe schema zurück.

    ich denk mir ja, dass ich - wenn ich einen menschen wirklich, wirklich will - mich da schon zammreissen tät. - grad wenn mich mein partner schon mit der nase drauf stösst, dass er mit mir - so wie ich mich verhalte - unglücklich is.

    ganz viel glück nochmal, sabrina! und vergiss deine eigenen vorsätze nicht, falls er sich wirklich net ändert.
    es wird dich unweigerlich irgendwann schwer treffen und du kommst dann einfach mit der gesamtsituation nimma klar. - mach dich net selbst unglücklich...

    LG succubi :drool:
     
    #13
    succubi, 23 Januar 2002
  14. Sabrina
    Sabrina (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.560
    123
    1
    Verheiratet
    Danke

    Vielen vielen lieben Dank succubi.

    Sorry dass ich dieses Mal so wenig schreibe, aber ich habe gerade eine negativ verlaufene Operation hinter mir und bin total fertig mit den Nerven weil ich meine grösste Angst um sonst überwunden habe. Na ja...noch dazu soll mein Freund heute eigentlich wieder gekommen sein, habe ihm auch in ner SMS gefragt ob er denn da ist, er meldet sich aba nicht. Dabei müsste er schon längst da sein.
    Ach...es läuft einfach alles schief in meinem Leben.

    Auf jedem Fall wollte ich dir ganz doll danken...für alles.

    Liebe Grüsse
    Sabrina
     
    #14
    Sabrina, 23 Januar 2002
  15. Norialis
    Norialis (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    816
    101
    0
    Verheiratet
    horch mal in dein herz rein und dann check deine vernunft... muss ich wirklich was dazu schreiben ? ich kenn dich ja nun auch schon n bischen... du wirst deine entscheidungen selbst treffen müssen und auch wenn altes nicht aufgekramt werden soll gehört doch alles in deinen beziehungsverlauf...

    sei net bös, aber ich denk, Naivität kann aus liebe entstehen, aber sie verhindert vernunft...
     
    #15
    Norialis, 24 Januar 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - man Zeit braucht
NewIslander
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 November 2016
59 Antworten
OoBabygirloO
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 September 2016
16 Antworten
kv99
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 Mai 2016
6 Antworten
Test