Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    20 Oktober 2008
    #1

    Wenn Missionare der Kirche der Heiligen der Letzten Tage bei euch klingeln

    Wenn zwei junge korrekt gekleidete Missionare der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei euch klingen und euch fragen, wie wichtig die Familie für euch seid und so, wie geht ihr mit ihnen um? Hört ihr nur zu und diskutiert ihr heftig oder klappt einfach die Tür zu?
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    20 Oktober 2008
    #2
    falls ich wach bin: sie freundlich abweisen.

    falls sich mich geweckt haben: sie unfreundlich abweisen.
     
  • ~Miako~
    ~Miako~ (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    359
    101
    0
    in einer Beziehung
    20 Oktober 2008
    #3
    Ich sage *Ich habe null Interesse an ihrem noch an irgend einem anderen Glauben ich bitte sie zu gehen* Und schließe die Tür.
     
  • Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.925
    133
    57
    Verheiratet
    20 Oktober 2008
    #4
    Genau wie bei den Zeugen Jehovas, die ab und an bei uns klingeln sage ich ihnen, dass ich nicht interessiert bin und sie bitte auch nicht wieder bei mir klingeln sollen.
     
  • Kiya_17
    Kiya_17 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.209
    121
    1
    vergeben und glücklich
    20 Oktober 2008
    #5
    Ich würd ihnen sagen sie solln mich in Ruhe lassen und das ich ihnen Odin und ka noch wen auf den Hals hetze wenn sie nicht gehen sollten :grin:
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    20 Oktober 2008
    #6
    Sie höflich, aber nachdrücklich abweisen, da ich nicht missioniert werden will und auch kein Interesse an einem Gespräch mit ihnen habe.
    Vielleicht möchten sie im Dachgeschoss klingeln, dort wohnt ein Pfarrer, mit dem könnten sie ggf. ein spannendes Gespräch führen....
    Wobei es wahrscheinlicher wäre, dass ich sie frage, wer sie ins Haus gelassen hat, und auffordere, umgehend das Haus zu verlassen, und sie notfalls auch die Treppe bis zur Haustür hinunterbegleite, wenn sie Anstalten machen, stattdessen noch bei anderen Nachbarn zu klingeln. Ggf. können sie ja unten am Klingelbrett nochmals bei Nachbarn klingeln und die Treppen wieder hochlaufen.

    Ich mag solche unaufgeforderten Hausbesuche gar nicht, ob von Vertretern von Telefongesellschaften oder von Glaubensgemeinschaften.
     
  • Cassis
    Cassis (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    572
    113
    24
    vergeben und glücklich
    20 Oktober 2008
    #7
    Die kriegen die höfliche Mitteilung, das ich leider nicht missionierbar bin und auch keine Zeit und Lust hab mich mit ihren Themen auseinanderzusetzen. Entweder verabschieden sie sich dann höflich oder ich schließe die Türe ohne Verabschiedung.

    Crüher war ich Samstag morgens immer zu Hause. Da kommen bei uns alle zwei Wochen die Zeugen Jehovas vorbei. Die hab ich dann nur noch unfreundlich behandelt, weil ich kein Verständnis dafür habe, warum die einen aus dem Bett klingeln müssen... Mittlerweile bin ich aber Samstags immer erst ab 11 zu Hause, da ist das ganze Gschwerl dann schon weg.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    20 Oktober 2008
    #8
    Off-Topic:
    Immer dieselben oder jedes Mal Neue?
    Wie auch imemr: Da hätte ich nach spätestens dem dritten Besuch schlicht ein Schildchen am Klingelbrett/an der Haustür angebracht, dass jegliche Form von Missionieren und Hausieren sowie Vertreterbesuche unerwünscht sind - wenn sie dann trotzdem noch klingeln sollten, dann bekämen sie von mir eine Standpauke, dass sie sich das nie wieder trauen - egal zu welcher Tageszeit. Und zwar so, dass sie allen Zeugenkollegen mitteilen, wo man lieber NICHT klingeln sollte.
    Bei sowas kann ich sehr ungnädig werden.
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    20 Oktober 2008
    #9
    Normalerweise machen sich die Zeugen Jehovas Notizen darüber, in welchem Haus und in welcher Wohnung sie schon Missionsversuche unternommen haben. Und wenn man ihnen mitteilt, dass man kein Interesse hat, nehmen sie das zur Kenntnis und das wird in ihren Unterlagen gespeichert. Nur wenn sie sich nicht überzeugt haben, dass der Missionierte kein Interesse hat sondern nur einfach die Tür unfreundlich zugeknallt hat, versuchen sie nochmal zu missionieren, bis sie merken, dass der Mensch tatsächlich kein Interesse hat und als nicht missionierbar gilt.
    Deshalb ist mein Tip: lieber nicht die Tür unfreundlich zuknallen. Sondern ihnen freundlich sagen, dass ihr kein Interesse habt :winkwink: Dann kommen sie auch nicht mehr, es sei denn, ihr zieht in eine andere Stadt oder Straße um und dann wissen die Zeugen wiederum nicht mehr was Sache war :ratlos:
     
  • Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.925
    133
    57
    Verheiratet
    20 Oktober 2008
    #10
    Das erzähl mal denen, die hier immer gekommen sind. Denen habe ich mindestens 5 mal oder so gesagt, dass ich absolut kein Interesse habe, da ich nicht an Gott glaube.

    Die wurden richtig frech und sind sogar ums Haus rum auf die Terrasse gekommen als wir auf ihr klingeln hin nicht mehr geöffnet haben. Wir saßen nett hinten im Garten und die kamen um die Ecke: "Ach, wir haben gehört, dass hier jemand redet." Die haben eine Standpauke bekommen mit Androhung dass wir die Polizei rufen wegen Hausfriedensbruchs (keine Ahnung, ob das Hausfriedensbruch ist, aber behaupten kann man das ja erstmal). Das hat gewirkt. Seitdem haben wir Ruhe.

    Eigentlich hasse ich sowas, da ich nicht gerne laut werde und noch weniger gerne andere Leute vor den Kopf stoße, aber irgendwann ist selbst meine Geduld erschöpft, vor allem wenn die anfangen in meine Privatsphäre einzudringen und einfach über mein Grundstück wandern.

    Was ist denn am unfreundlich Tür zuknallen nicht zu verstehen. ich würde das so verstehen wenn mir jemand die Tür vor der Nase zuknallt: Ich will dich hier nicht haben, belästige mich nicht weiter.
     
  • User 25573
    Verbringt hier viel Zeit
    998
    103
    7
    Verheiratet
    20 Oktober 2008
    #11
    *hehe*
    Jedes Mal wenn die hier aufkreuzen (meist Samstag morgens), geht mein Paps an die Tür, schaut die Herren kurz an "Guten Tag Herr...." und dann gibts nur ein "Guten Tag, Sie stören" *batsch* da ist die Tür zu :zwinker:
    Im Nachhinein ist es lustig, aber ich würde es anders machen. Ich würde freundlich sagen, dass kein Interesse bestünde und mich dann verabschieden
    Naja...
     
  • Kiya_17
    Kiya_17 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.209
    121
    1
    vergeben und glücklich
    20 Oktober 2008
    #12
    Wir haben zwar so ein Zeugen Jehovas Haus in der Nähe (also diese Kirche von denen) und ich latsch da jeden Tag mind 1x dran vorbei aber sie haben noch nie versucht mich zu missionieren...
     
  • Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    184
    0
    36
    nicht angegeben
    20 Oktober 2008
    #13
    Wenn man die Tür unfreundlich zuknallt, zeigt man damit, dass man zu faul ist sich damit auseinanderzusetzen. Sie möchten wenigstens, dass du dir darüber Gedanken gemacht hast und das muss beim Gespräch auch so rüberkommen. Wenn sie immer wieder kommen, waren deine Worte wohl nicht überzeugend genug. :grin:
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.918
    398
    2.200
    Verheiratet
    20 Oktober 2008
    #14
    Den gepflegten Herren Mormonen und den oft etwas verwirrten Zeugen Jehovas (die sehr selten kommen) sage ich, dass ich katholisch sei und nicht die Konfession wechseln wolle. Auf Diskussionen lasse ich mich nicht ein, sie kenne zu viele Bibelstellen die sie zu ihren Gunsten auslegen können. Wenn ich sage, ich habe jetzt anderes zu tun und werde mich von mir aus melden, dann habe ich Ruhe.

    Meine Schwester, die nichts glaubt, hat schon Zeugen Jehovas rein gelassen und mit ihnen Diskussionen geführt, bis denen grauste und sie unruhig wurden und freiwillig gingen.
     
  • Kiya_17
    Kiya_17 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.209
    121
    1
    vergeben und glücklich
    20 Oktober 2008
    #15
    Sorry aber wenn die immer wieder kommen obwohl ich schon mehrmals! gesagt und gezeigt habe das kein Interesse besteht, dann sehe ich das als Belästigung und ich glaub da kann man gerichtlich etwas bewirken...

    Was denn für Diskussionen? :eek:
     
  • Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.925
    133
    57
    Verheiratet
    20 Oktober 2008
    #16
    Vielleicht möchte ich aber selbst entscheiden worüber ich mir Gedanken machen möchte. Und ich möchte mir über deren Gewäsch keine Gedanken machen. Dafür ist mir meine Zeit zu schade.
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.918
    398
    2.200
    Verheiratet
    20 Oktober 2008
    #17
    Off-Topic:

    meine Schwester kann aus dem Stegreif eine neue Religion erfinden oder bestehende Religionen so verzerren, dass sie komisch wirken
     
  • Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.925
    133
    57
    Verheiratet
    20 Oktober 2008
    #18
    Genial! Da wäre ich gerne Mäuschen gewesen.
     
  • Kiya_17
    Kiya_17 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.209
    121
    1
    vergeben und glücklich
    20 Oktober 2008
    #19
    Off-Topic:
    *gg* Okay... sollten sie jemals aufkreuzen weiß ich ja worüber ich reden kann und werde :engel:
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    20 Oktober 2008
    #20
    Ich suche mir selbst aus, worüber ich mir Gedanken machen will. Ob mich irgendjemand dann für denkfaul hält, ist mir egal.

    Ich knalle die Tür nicht zu, sondern unterbreche schon beim ersten Satz eines solchen selbsternannten Missionars dessen Rede und erkläre unmissverständlich, dass sie unerwünscht sind in diesem Haus und umgehend das Haus zu verlassen haben und künftig hier nie wieder klingeln sollen. Hat bislang auch sehr gut funktioniert. Falls jemand das nicht verstehen und weiterreden sollte, knalle ich ggf. auch die Tür zu, ob das unhöflich ist, wär mir egal. Sie werden ggf. ihren Trost schon im Glauben finden und könnten ja für meine arme Seele beten oder so. Türeknallen war schlicht nie nötig. Wär aber für mich kein echtes Problem, das zu tun.

    Tut mir leid, mit hausierenden Missionaren hab ichs gar nicht.

    Mein Freund könnte wohl auch problemlos solche Leute rhetorisch wie mit Fachkenntnissen in üble Fallen locken, aber wir haben einfach beide keine Lust, damit Zeit zu vertun.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    Status des Themas:
    Es sind keine weiteren Antworten möglich.
    die Fummelkiste