Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wenn Polygamie legalisiert werden sollte wie gleichgeschlechtliche Ehe, dagegen?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Theresamaus, 30 Dezember 2009.

?

Wenn Polygamie legalisiert werden sollte wie gleichgeschlechtliche Ehe, dagegen?

  1. Bin w: Ich wäre nicht gegen polygame Ehen. Warum auch?

    7 Stimme(n)
    43,8%
  2. Bin w: Ich wäre dagegen aus religiösen Gründen.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Bin w: Ich wäre dagegen, weil es doof wäre, wenn Kinder 2 Mütter oder 2 Väter hätten.

    3 Stimme(n)
    18,8%
  4. bin w: Ich wäre dagegen, weil die sexuelle Treue allgemein nichts mehr bedeuten würde.

    1 Stimme(n)
    6,3%
  5. Bin w: Ich wäre dagegen, weil sich Eifersuchtsdramen häufen würden.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. Bin w: Ich wäre dagegen, weil ich prüde bin. Machen wir uns nichts vor.

    2 Stimme(n)
    12,5%
  7. Bin w: Ich wäre dagegen, weil das nicht zum abendländischem Weltbild entspräche.

    3 Stimme(n)
    18,8%
  8. Bin m: Ich wäre nicht gegen polygame Ehen. Warum auch?

    4 Stimme(n)
    25,0%
  9. Bin m: Ich wäre dagegen aus religiösen Gründen.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  10. Bin m: Ich wäre dagegen, weil es doof wäre, wenn Kinder 2 Mütter oder 2 Väter hätten.

    1 Stimme(n)
    6,3%
  11. bin m: Ich wäre dagegen, weil die sexuelle Treue nichts mehr bedeuten würde.

    1 Stimme(n)
    6,3%
  12. Bin m: Ich wäre dagegen, weil sich Eifersuchtsdramen häufen würden.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  13. Bin m: Ich wäre dagegen, weil ich prüde bin. Machen wir uns nichts vor.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  14. Bin m: Ich wäre dagegen, weil das nicht zum abendländischem Weltbild entspräche.

    0 Stimme(n)
    0,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Wenn bei uns das Familienrecht weiter liberalisiert und polygame Ehen genauso erlaubt wären wie gleichgeschlechtliche Ehen, wäret ihr dafür oder dagegen? Wenn ihr dagegen seid, was wären die wahren Gründe aus eurer Sicht? Es geht nicht darum, ob ihr selber eine solche Ehe eingehen würdet, sondern ob ihr damit einverstanden seid, dass Polygamie überhaupt erlaubt wäre.
    Nehmen wir an, dass dabei nicht wie in der islamischen Welt die Kombination ein Mann & bis zu 4 Frauen, sondern jede beliebige Kombination von bis zu 2 Männern & 2 Frauen erlaubt sein soll, also z.B. 2 Männer & 1 Frau, 1 Mann & 2 Frauen, 2 Männer & 2 Frauen, 1 Mann & 1 Frau, 1 Mann & 1 Mann, 1 Frau & 1 Frau. Das alles soll erlaubt sein.
     
    #1
    Theresamaus, 30 Dezember 2009
  2. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.535
    398
    2.015
    Verlobt
    Ich bin dagegen. Nicht etwa aus direkt religiösen Gründen.

    Sondern damit nicht Leute die es sich leisten können, den Mitmenschen (wie das Land und das Geld) auch noch die Frauen weg nehmen.
     
    #2
    simon1986, 30 Dezember 2009
  3. User 53748
    User 53748 (28)
    Meistens hier zu finden
    1.188
    133
    59
    in einer Beziehung
    Du meinst dann könnte "Polygamie" nen Status haben wie die "Ehe"? Also das das irgendwie schriftlich festgehalten wird das wie in einem deiner Beispiel zwei Männer mit zwei Frauen und untereinander zusammen sind... ? Find ich unnötig und nein... warum... ? Steuerliche Vorteile?
    Ich denke so etwas wird nicht gebraucht. Die, die gern Sex mit vielen haben veranstalten das, ohne das sie dafür nen Eheähnlichen Status brauchen... was soll das denn bringen?
     
    #3
    User 53748, 30 Dezember 2009
  4. User 86199
    User 86199 (36)
    Meistens hier zu finden
    811
    128
    168
    Verheiratet
    Und wie sollte das praktisch aussehen? Bekommen dann zwei Frauen Witwenrente, wenn der Mann verstirbt oder bekommt eine Frau die Witwenrente der beiden verstorbenen Ehemänner?
    Wer wird dann ggf. als Vater des des Kindes eingetragen? Beide können es de facto nicht sein. Wird dann ein Vaterschaftstest vorgeschrieben und übernimmt das die Krankenkasse?
     
    #4
    User 86199, 30 Dezember 2009
  5. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    In Ländern mit Polygamie wird das auch geregelt. Das ist kein Problem. Genauso wie Erbschaft. Wenn der Verstorbene mehrere Kinder hat, wer soll denn die Erben kriegen?? Auch kein Problem. Entweder regelt das das Testament oder das Gesetz. :rolleyes:
    Das gleiche Argument kannst auch bei schwulen Ehen bringen. Wer ist der Vater des Kindes? Biologisch gesehen niemand, aber juristisch beide Väter.
     
    #5
    Theresamaus, 30 Dezember 2009
  6. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.535
    398
    2.015
    Verlobt
    Off-Topic:
    Und was ist mit meinem Argument? Immerhin ein grundsätzliches
     
    #6
    simon1986, 30 Dezember 2009
  7. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Ich sage ausdrücklich, dass unter Polygamie nicht nur die Kombination 1 Mann & mehrere Frauen gemeint ist. Genauso kann die Kombination 1 Frau & 2 Männer vorkommen. So gleicht sich alles aus. Und wenn nicht, kann man das Problem auch nicht mit Monogamie lösen, weil es NIEMALS genauso viele heiratsfähige Frauen und Männer geben kann, weil
    1) mehr Männer geboren werden wie Frauen
    2) es immer Menschen gibt, die nicht heiraten werden
    3) es mehr schwule Männer wie lesbische Frauen gibt
     
    #7
    Theresamaus, 30 Dezember 2009
  8. User 86199
    User 86199 (36)
    Meistens hier zu finden
    811
    128
    168
    Verheiratet
    Ja mag sein, aber je nachdem wie das geregelt wäre, könnte es einen Unterschied machen, ob ich dafür oder dagegen wäre.
    Juristisch gesehen könnte ein Kind dann sogar drei oder vier Elternteile haben? :hmm: Oje, dann wäre ich im Falle einer Scheidung ja echt auf die Sorgerechtsstreitigkeiten gespannt.
     
    #8
    User 86199, 30 Dezember 2009
  9. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Vermutlich würde das Konzept, wie Honigblume schon andeutet, an der Bürokratie scheitern. Spätestens an der Bürokratie, denn die Idee eines polygamen Familienkozeptes ist so unwestlich, dass es mich doch stark wundern würde, wenn ausgerechnet das konservative und föderalistische Deutschland hier eine Vorreiterrolle einnehmen würde. Einfach gesagt: für solche Ideen ist die Zeit nicht reif, und da wir uns, denke ich, mittelfristig eher in einer Phase gesellschaftlicher Reaktion befinden, wird das auch in den nächsten Jahrzehnten nichts werden.

    Wer die Idee also mag, muss sich ohne Schein durch Leben lieben.
     
    #9
    many--, 30 Dezember 2009
  10. User 38570
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.427
    348
    2.472
    offene Beziehung
    Es gibt keine gleichgeschlechtlichen Ehen in Deutschland...

    Davon abgesehen gibts ja Polygamie, man darf halt nur eine oder einen heiraten. Der Rest ist Fun und sollte auch außerhalb des rechtlichen Rahmens einer Ehe laufen...
     
    #10
    User 38570, 30 Dezember 2009
  11. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Dann bist du auch nicht verheiratet, gell? :zwinker: Du Lügner. Oder lebst du in den Niederlanden?
     
    #11
    Theresamaus, 30 Dezember 2009
  12. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich wäre und bin natürlich dafür. Es hat gewiss Vorteile, in einer Art 'Kommune' zu leben.
     
    #12
    xoxo, 30 Dezember 2009
  13. User 53748
    User 53748 (28)
    Meistens hier zu finden
    1.188
    133
    59
    in einer Beziehung
    @ Theresamaus: Gibt glaub ich nur Lebenspartnerschaften... also eheähnliche SItuation für Schwule und Lesben... aber keine Ehe in dem Sinne. Einige Rechte sind demnach schon noch unterschiedlich geregelt. Lebenspartnerschaftsgesetz ? Wikipedia
     
    #13
    User 53748, 30 Dezember 2009
  14. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Also ich finde das gar nicht mal so schlecht bzw dumm. In einer Gemeinschaft von 4 würde sich wahrscheinlich schonmal eher jemand für die Kinder finden oder wenn mal einer in einer Form ausfällt, sind mehrere da, die das auffangen.
    Rechtlich wird sich da schon ne Möglichkeit finden lassen, ich denke, wenn das für zwei Menschen geht, dann kann man auch Regeln für 4 oder mehrere Menschen machen. Es ist nur so, dass wir halt dieses System haben, was sich nicht mal eben ändern lässt. Aber ich fänds auch gar nicht mal so verkehrt, wenn so viele Rechte und Versorgungsmöglichkeiten nicht immer von der Ehe und dem Ehepartner abhingen.

    Außerdem gehts ja nicht zwangsläufig immer um Sex, man kann sich auch in mehrere Menschen verlieben und in kleinen oder größen Gruppen zusammenleben. Ich finds okay und denke, das sollte auch erlaubt sein.
    Irgendwie finde ich es aber merkwürdig, Homo-ehen und Polygamie in einem Zug zu nennen, was hat das eine mit dem anderen zu tun?
     
    #14
    Kaya3, 30 Dezember 2009
  15. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Natürlich hat eine Homoehe inhaltlich nichts mit Polygamie zu tun, aber es geht darum, bisher nicht vorgesehene Formen von Ehen zu befürworten :jaa: oder abzulehnen :schuettel:
     
    #15
    Theresamaus, 30 Dezember 2009
  16. User 38570
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.427
    348
    2.472
    offene Beziehung
    Natürlich bin ich verheiratet, aber nicht Form einer Ehe.
     
    #16
    User 38570, 30 Dezember 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Polygamie legalisiert sollte
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
7 Februar 2010
6 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Test