Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wer hat ein wenig Ahnung vom Elterngeld?

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von amy2208, 7 August 2007.

  1. amy2208
    Verbringt hier viel Zeit
    201
    101
    0
    nicht angegeben
    Hi! Ich schon wieder!:schuechte

    Wie ist das mit dem Elterngeld?
    Ich habe nur einen befristeten Arbeitsvertrag bis zum 31.12.07. Für die Berechnung des Elterngeldes sind die Gehälter der letzten 12 Monate relevant.
    Wie ist das, wenn ich im Januar und Februar nicht arbeite, sondern Arbeitslos bin? Bekomme ich dann kein Elterngeld? Werden Abfindung, Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld auch mit berechnet?

    Was passiert nach den 12 Monaten, in denen man das Geld bekommen hat? Ich wollte eigentlich noch nicht nach einem Jahr wieder arbeiten gehen! Wohin dann auch mit dem Baby?

    Wenn Ihr selbst noch nicht so die Ahnung von diesem Thema habt, könnt Ihr mir vieleicht eine Stelle nennen, wo man sich informieren kann?

    Ich danke Euch!
    Lieben Gruß
    amy
     
    #1
    amy2208, 7 August 2007
  2. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Wirklich viel Ahnung habe ich auch nicht, aber hier vorab schonmal 2 Links: http://www.elterngeld.net/ http://elterngeldrechner.de

    Es gibt hier aber User, die sich damit schon mehr auseinander setzen mussten als ich, ich hoffe die melden sich auch zu Wort.

    Die 12 Monate vor der Entbindung werden mW zusammengerechnet und durch 12 geteilt. Davon gibts dann die 67%. Das natürlich nur, wenn du auch wirklich ein Jahr zuhause bleibst. Du darfst allerdings bis zu 30 Wochenstunden arbeiten. (Achtung, alle Angaben ohne Gewähr :zwinker: )

    Aber was tun mit einem Einjährigen Kind, wenn man dann wieder arbeiten muss? Das ist das Problem, dir bleibt Tagesmutter, Kinderkrippe oder eben Verwandschaft.
    Off-Topic:
    Ich habe keine Verwandschaft hier, der ich unser Kind anvertrauen würde und an eine Tagesmutter oder Krippe würde ich sie auch ungerne abgeben. Ich werde mir da noch was ausdenken müssen


    Nach den 12 Monaten gibts kein Elterngeld mehr, dann hast du nurnoch das Kindergeld. Du kannst das Elterngeld splitten, dann bekommst du jeden Monat zwar nur die Hälfte, aber das dann 24 Monate lang.

    Ach und wenn dein Partner auch 2 Monate Elternzeit macht, bekommt ihr noch 2 Monate länger Elterngeld, also 14 (bzw beim splitten 28) Monate lang.
     
    #2
    User 69081, 7 August 2007
  3. gohenx
    gohenx (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    614
    103
    3
    Verheiratet
    Sonderzahlungen wie Urlaubs-, Weihnachtsgeld und Abfindungen bleiben unberücksichtigt.
    Die Zeit des Mutterschutzes (6 Wochen vor der Geburt) wird bei den 12 Monaten auch nicht beachtet. Vor dem Mutterschutz beginnten die 12 Kalendermonate.
    Wenn du Mutterschaftsgeld bezieht, dann beginnt der 12Monatszeitraum schon früher.

    allgemeines Beispiel:
    Das Kind wird am 31.03.2007 geboren. Für die Ermittlung des Einkommens sind somit die Monate März 2006 bis Februar 2007 zu berücksichtigen. Das Einkommen im März 2007 wird nicht betrachtet.

    Es kann passieren, dass nicht alle der 12 Kalendermonate vor der Geburt für die Ermittlung des Einkommens geeignet sind. Der Gesetzgeber hat daher die folgenden Ausnahmen vorgesehen:

    * Bezug von Elterngeld für ein älteres Kind
    * Bezug von Mutterschaftsgeld vor der Geburt
    * Einkommensminderungen aufgrund einer schwangerschaftsbedingten Erkrankung

    Zur Arbeitslosigkeit:
    Berechnet wird das Elterngeld aus dem durchschnittlichen monatlichen Erwerbseinkommen der letzten 12 Monate vor dem Monat der Geburt des Kindes. Kalendermonate ohne Erwerbseinkommen (das sind auch Monate, in denen eine Einkommensersatzleistung wie z. B. Arbeitslosengeld bezogen wurde) werden dabei grundsätzlich nicht ausgespart, sondern mit dem Betrag Null in die Berechnung aufgenommen. Von diesem Grundsatz abweichend werden die Monate nicht mitgerechnet, in denen mindestens für einen Tag Mutterschaftsgeld bezogen wurde oder durch eine schwangerschaftsbedingte Krankheit weniger Einkommen erworben wurde.
    Quelle
     
    #3
    gohenx, 7 August 2007
  4. amy2208
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    201
    101
    0
    nicht angegeben
    @[member="8776"]gohenx[/member]:
    Danke! Da sind ja bereits alle Infos drin, die ich haben wollte:zwinker:
    Weißt Du vieleicht auch noch wann und wo man das Elterngeld beantragen muß/kann?
     
    #4
    amy2208, 7 August 2007
  5. gohenx
    gohenx (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    614
    103
    3
    Verheiratet
    Du bekommst nach der Geburt ein paar Bestätigungen bei der Anmeldung des Kindes (für Kindergeld, Elterngeld, kirchliche Zwecke).

    Aber die für dich zuständige Stelle kannst du auch hier finden: http://www.elterngeld.net/elterngeldstellen.html
     
    #5
    gohenx, 7 August 2007
  6. amy2208
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    201
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich danke Dir :ichstehim
     
    #6
    amy2208, 8 August 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - hat wenig Ahnung
Elisen
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
7 Januar 2013
15 Antworten
Stonic
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
25 Oktober 2011
18 Antworten
laralaura
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
18 November 2009
5 Antworten
Test