Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wer hat Erfahrungen mit Darmspiegelung und dem Abführmittel "Fleet"?

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von GreenTea, 19 März 2009.

  1. GreenTea
    GreenTea (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    97
    31
    0
    nicht angegeben
    Hallo Leute!

    Ich habe am Montag eine Darmspiegelung. Meine Ärztin hat mir als Abführmittel "Fleet" verschrieben.
    Jetzt weiß ich nicht, wann ich das Zeug nehmen soll. Reicht ein Tag vor der Darmspiegelung oder müsste ich es einige Tage vorher einnehmen?


    Über Hilfe würde ich mich sehr freuen!

    Danke!!!!

    Tea
     
    #1
    GreenTea, 19 März 2009
  2. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Was steht denn in der Beilage, wie schnell wirkt das Abführmittel? Als ich mal ein Dulcolax-Zäpfchen nehmen musste, hat das binnen 15 Minuten gewirkt. Und da der Darm ja für die Untersuchung leer sein soll, halte ich eine Benutzung am Vorabend für sinnvoll (natürlich dann nichts mehr essen). Wenn Du unsicher bist, kannst Du auch in der Praxis anrufen und nachfragen.
     
    #2
    User 20976, 19 März 2009
  3. GreenTea
    GreenTea (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    97
    31
    0
    nicht angegeben
    ich habe das mittel noch nicht gekauft. Leider:schuechte
    Und in der Praxis war eben keiner mehr
     
    #3
    GreenTea, 19 März 2009
  4. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Dann kauf halt morgen das Medikament und frag in der Apotheke nach, die dürften das auch wissen. Außerdem Packungsbeilage lesen und in der Praxis anrufen, sofern dann noch nötig.

    Ist ja jetzt erst Donnerstagabend, also noch Zeit bis Montag. Ich habe von anderen Patienten gehört, dass sie am Vorabend vor der Untersuchung das Abführmittel genommen haben. Am Freitag dürfte ja die Praxis geöffnet sein, zumindest am Morgen. Falls Du noch andere Fragen hast, ob irgendwas zu beachten ist, kannst Du die dann auch gleich stellen. Ein Bekannter von mir hat vor seiner Magenspiegelung ein kleines Merkblatt mitbekommen, was er zu beachten hat, aber das ist sicherlich nach Praxis verschieden.

    Hab eben noch Google genutzt und das hier gefunden:
    http://www.dr-bull.at/patients_endoscopy_colo-vorbereitung.htm
    http://www.gastroenterologie-mannheim.de/darmspiegelung.pdf
    Dort steht, dass Fleet Phospho-Soda starke Darmbewegungen auslöst und meist binnen 30 Minuten wirkt (Wirkung kann sechs Stunden anhalten). Auch stehen dort noch Hinweise, wie man sich in der Woche vor der Darmspiegelung ernähren sollte, aber ggf. hätte Dein Arzt Dir schon gesagt, wenn Du jetzt Bestimmtes nicht mehr essen dürftest.

    Verhütest Du hormonell? Bedenke, dass die Wirkung der Pille beeinträchtigt sein kann aufgrund der Darmreinigung.
     
    #4
    User 20976, 19 März 2009
  5. GreenTea
    GreenTea (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    97
    31
    0
    nicht angegeben
    Oh klasse!
    Danke für die beiden links!:smile:

    Werde morgen sicherheitshalber trotzdem in der Praxis anrufen.

    LG, Tea
     
    #5
    GreenTea, 19 März 2009
  6. User 10015
    User 10015 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    4.295
    248
    1.737
    Single
    Hi,

    ich musste auch Fleet nehmen. Ist das definitiv beste Mittel für die Spieglung. Besser als 5Liter Salzwasser.
    Wenn du Montagfrüh die Spieglung hast, kannst du Sonntag noch normal frühstücken und dann gegen 9.30Uhr (ungefähr, hängt von der Spieglungszeit ab) das erste Fläschen in Saft oder so trinken. Dann viel Wasser hinterher. Ab dem Zeitpunkt darfst du auch nichts mehr essen, bis nach der Spieglung.
    Dann musst du gegen 17 Uhr das zweite Fläschen trinken, wieder mit Saft und viel Wasser hinter her. Generell musst du über den Tag verteilt sehr viel Wasser und Tee trinken (mind. 4Liter).
    Nach der ersten Einnahme solltest du immer nen Klo in der Nähe haben, denn nach ner halben Stunde fängts an. Irgendwann kommt aber nur noch Wasser raus, dann ist dein Darm sauber. :grin:
    Ist alles nicht schlimm, außer das man eben nichts essen darf, das ist anstrengend.
    Also dann, viel Erfolg, du stehst das schon durch,
    viele Grüße, evil
     
    #6
    User 10015, 20 März 2009
  7. GreenTea
    GreenTea (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    97
    31
    0
    nicht angegeben
    Hi Dr. Evil!

    Danke für Deinen Bericht! :smile:
    Ich habe schon ein bisschen Angst davor. Ich meine, die Stecken mir da etwas in meinen Hintern - das ist eine ziemlich üble Vorstellung für mich. Aber naja, ich schlafe ja tief und fest dabei. :smile:

    Wie sieht es eigentlich mit Bonbons aus? Dürfte man ein paar Bonbons lutschen, nur um der Unterzuckerung entgegenzuwirken...? :schuechte
     
    #7
    GreenTea, 20 März 2009
  8. Lou
    Lou
    Verbringt hier viel Zeit
    1.585
    123
    4
    vergeben und glücklich
    ich glaub, bonbons durfte ich lutschen. habe mir auch immer mal wieder eine klare brühe gemacht (mir fehlt nämlich eher das salzige :smile: ).

    daß deine ärzte dich damit so allein gelassen haben, macht keinen guten eindruck, finde ich. ich wurde genau instruiert und habe einen schriftlichen fahrplan mitbekommen mit ganz genauen zeitpunkten.

    falls sie dir eine kurze vollnarkose verpassen, spürst du gar nichts von der spiegelung. ja, was habt ihr eigentlich im vorfeld abgeklärt?? du scheinst ja gar nichts darüber zu wissen!
     
    #8
    Lou, 20 März 2009
  9. GreenTea
    GreenTea (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    97
    31
    0
    nicht angegeben
    gute Frage!

    Tja, gesagt haben die zwei Ärztinen so einiges, nur ging das alles so wahnsinnig schnell - ich konnte mir das meiste nicht merken. ich weiß nur, dass ich einige Tage vorher keine Vollkornprodukte essen soll und kein Obst mit Kernen (z.B. Kiwis). Und dann sagten sie noch, dass ich eine Woche vorher kein ASS nehmen dürfe. Aber das war ja eh klar...
    Das mit der klaren Brühe haben sie auch erwähnt. Zum Glück darf man Brühe essen! Ich würde sonst sterben! Ich drehe nämlich sfort durch, wenn mir Salz fehlt.:zwinker:
    Und dann sagten sie, dass das alles auch noch einmal sehr ausführlich auf dem Beipackzettel des Abführmittels stehen würde.
    Das Medikament ist jetzt bestellt und wird gleich abgeholt. :smile:
     
    #9
    GreenTea, 20 März 2009
  10. GreenTea
    GreenTea (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    97
    31
    0
    nicht angegeben
    Gott sei Dank, es ist überstanden!

    Heute hatte ich meine erste Darmspiegelung!
    Das Abführmittel war einfach scheußlich. Ich war nahe daran, mich zu übergeben....:wuerg:
    Und heute morgen lag ich dann in so einem Krankenhausnachthemd auf dem Tisch im Krankenhaus. Ich hatte so eine Angst....*zitter*
    Der Arzt war extrem unfreundlich zu mir, als er dann sah, dass ich Privatpatientin bin, wechselte seine Stimmung und er wurde extrem freundlich. (so ein idiot!)
    Aber der Pfleger und eine andere Assistentin waren super lieb und konnten mir einen großen Teil meiner Angst nehmen.
    Und als ich das Narkosemittel gespritzt bekam, war ich sooooo schön entspannt, habe wunderbar geträumt und wurde dann erst im Aufwachraum wieder wach.
    Hach, ich bin sooo froh, dass das hinter mir ist.
    Mich macht es einfach wahnsinnig, die Kontrolle abgeben zu müssen über meinen Körper.

    Nächste Woche bekomme ich dann eine Laparoskopie, dabei entnehmen sie Gewebeproben aus der Leber. Davor graut es mir schon jetzt....
    Aber auch das werde ich wohl irgendwie überstehen....

    Danke euch für eure Infos!:smile:
     
    #10
    GreenTea, 23 März 2009
  11. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Blöder Arzt - vermutlich war Dir nicht danach, ihn zu fragen, ob es ihm nicht zu blöd ist, nur gegenüber Privatpatienten zum freundlichen Menschen zu mutieren. :zwinker: Sowas hätte ich allenfalls NACH erfolgter Behandlung gesagt... :engel:


    Aber gut, dass Du das schon mal hinter Dir hast und die Kurznarkose gut überstanden hast.
    Die Befunde bekommst Du sicherlich erst später?

    Bei der Laparoskopie gibt es dann eine örtliche Betäubung? Augen zu, ggf. MP3-Player mitnehmen und einfach wegträumen. Das schaffst Du schon. Oder wird das mit Vollnarkose gemacht?

    Ich hoffe, Du erfährst bald den Grund für Deine Beschwerden. Gute Besserung!
     
    #11
    User 20976, 23 März 2009
  12. User 10015
    User 10015 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    4.295
    248
    1.737
    Single
    Ja, lecker ist sowas nicht. Mir war danach auch ne Zeit lang schlecht. Aber das ist immernoch eindeutig besser als mehrere Liter Salzwasser.

    Aber gut dass du es nun hinter dir hast.

    Von soner Leberuntersuchung hab ich ja noch nie was gehört. Wie macht man die denn? Geht man auch durch den Darm oder steckt man ne Spritze durch die Haut in die Leber? :ratlos:

    Viele Grüße, evil
     
    #12
    User 10015, 24 März 2009
  13. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    #13
    User 20976, 24 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - hat Erfahrungen Darmspiegelung
Burlesque
Lifestyle & Sport Forum
7 Februar 2016
54 Antworten
MrBlau
Lifestyle & Sport Forum
25 Januar 2016
0 Antworten
wonderkatosh
Lifestyle & Sport Forum
13 Juni 2015
8 Antworten