Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wer kann helfen?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Bambus80, 18 Januar 2007.

  1. Bambus80
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo!!!

    Ich muss jetzt hier mal um Rat fragen.

    Ich habe eine Freundin, diese ist 23 Jahre jung. Vor 1,5 Jahren hat sie die Stadt verlassen. Sie ist 400 km weggezogen, leider kann ich ihr deswegen nicht wirklich helfen.

    Die Sache ist folgende: Sie hat einen Freund, mit dem sie eben diese 1,5 Jahre zusammen ist und auch zusammen wohnt. Anfangs war er sehr verständisvoll, hat ihr geholfen und sie unterstützt, wo er nur konnte. Sie hat eine furchtbare Vergangenheit hinter sich und deswegen auch "angeschlagen". Doch nach kurzer Zeit hat er sein wahres Gesicht gezeigt. Er ist egoistisch, schlimmer gehts nicht mehr. Gerade heute, wo Ausnahmezustand herrcht (Orkan) hat er sich gemeldet, dass er auf gleich auf dem Weg nach Hause ist. Nach 2 Stunden (sie hat ihn etliche Male angerufen), hat er sich dann gemeldet, er wäre noch nicht losgefahren. Sie hat sich furchtbare Sorgen gemacht. Nach einer weiteren Stunde kam er dann nach Hause und sie wollte gerade mit ihm gemeinsam essen (hat extra aufihn gewartet), da meinte er, er hätte schon Gyros gegessen. Sie dürfte sich dann alleine hinsetzen und hat dann gegessen. Dass sie dann schlechte Laune hatte, war klar.

    Das nächste Problem: Er ist auch noch egoistisch, was das Miteinander angeht. Sie gehen gemeinsam einkaufen. Er isst allerdings einfach alles weg. Sie hat sich Puddings ausgesucht, die werden dann von ihm gegessen. Er setzt sich sogar vor ihr hin und isst das letzte Stück auf, ohne sie zu dragen, ob sie was abhaben möchte.

    Das größte Problem ist wohl das Geld. Sie bekommt mittlerweile knapp 400 € (Arbeitslosengeld I), wovon sie noch 100 € Fahrtkosten hat (Abo, was jetzt ausläuft), er verdient knapp 2000 €, wovon er noch einen Kredit zu laufen hat (Wohnung). Früher sollte sie exakt die Hälfte aller Unkosten zahlen. Sogar noch mehr, als die Miete, weil sie schließlich all seine Haushaltssachen nutzt. Er müsste dann auch die Verschleißkosten tragen. Jetzt hat sie weniger Geld und normal verlangt er auch die Hälfte aller Unkosten, die sie aber natürlich nicht tragen kann. Nun zahlt sie nur Strom und Telefon. Normal hätte sie Anspruch auf ergänzendes Geld vom Amt, weil das Arbeitslosengeld nicht so hoch ist. Da ihr Freund aber soviel verdient, ist das nicht möglich. Sie fühlt sich damit echt beschissen. Die Lebensmittel werden korrekt halbiert, wenn er sie mal einläd, dann hält er es ihr wochenlang vor. Ständig streiten sie sich ums Geld, weil er (wie sag ich das) geizig ist.

    Vom Bahnhof holt er sie eben auch nicht mal ab (2 km), sie solle lieber 30 Minuten in der Kälte stehen, denn es sind nicht nur die Fahrkosten (von 0,20 €), sondern die Verschleißkosten des Autos. Ist das normal?

    Ich kann ihr leider so schlecht helfen. Meistens gibt sie sich mit den Gegebenheiten ab, denn es ist oftmals einfacher die Zähne zusammen zu beißen, als die Beziehung zu beenden. Leider steht sie in der neuen Stadt so ziemlich alleine da, hat niemanden. Ihre Familie wohnt 700 km entfernt, ist auch nicht die richtige Stütze. Ich habe das Gefühl, als hätte sie Angst auszuziehen, weil sie nicht weiß, wohin.

    Wie schätzt ihr die Situation ein? Ich merke immer, wie verzweifelt sie ist, wie sehr er sie in der Hand zu haben scheint, und ich kann so wenig machen. :flennen:

    Jeden 2. Tag höre ich mir ihren Kummer an, aber ich kann ihr nicht das Richtige raten, außer dass es ein Idiot ist und sie ihn verlassen soll. Einfacher gesagt, als getan-schon klar.

    Ich bin für jeden Ratschlag dankbar!!!

    Lieben Gruß
     
    #1
    Bambus80, 18 Januar 2007
  2. User 44476
    User 44476 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    206
    103
    2
    Single
    Kannst du wirklich nichts tun oder wäre dir das Opfer nur zu groß?
     
    #2
    User 44476, 18 Januar 2007
  3. Bambus80
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Wie meinst du das? Ich habe hier Arbeit, eine Partnerin, ich kann man nicht eben zu ihr fahren. Ich war sie schon ein paar Tage besuchen, ist nicht so lange her, und sie streiten ständig. Meistens ums Geld, weil er nicht verstehen will, dass man Verschleißkosten der Waschmaschine, des Bettes etc. nicht aufrechnen kann. :mad:

    Geld leihen für den Umzug würde nichts bringen, weil niemand da ist, der beim Umzug helfen kann. Ich habe ihr schon oft angeboten herzukommen, aber damit ist es nicht getan. Die Tage hier hat sie Anfang des Jahres sehr genossen.

    Ich frag mich bloß, ob das wirklich so schrecklich ist, oder ob das normal ist? Ich sehe die Sache ja weniger objektiv, weil sie eine gute Freundin ist und wenn jemand ständig am Telefon weint, dann tut mir das natürlich auch sehr leid.

    Lieben Gruß
     
    #3
    Bambus80, 18 Januar 2007
  4. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    wieso kannst du ihr bei einem etwaigen umzug nich helfen???
     
    #4
    Beastie, 18 Januar 2007
  5. Bambus80
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Den soll ich dann alleine mit ihr machen? :geknickt: Außerdem habe ich auch keinen Führerschein, demnach kann ich ihre Sachen eben nicht mal so eben wegfahren. Außerdem kann ich hier auch nicht mal eben weg. Wie bereits erwähnt, muss ich arbeiten.

    Das Schlimmste ist eben, dass ihr Freund das alles weiß. Ich hatte schon oft das Gefühl, als wenn er sich seiner sehr sicher ist, weil er weiß, dass sie nirgends hin kann.

    Lieben Gruß
     
    #5
    Bambus80, 18 Januar 2007
  6. Flatsch
    Verbringt hier viel Zeit
    228
    101
    0
    Single
    hat sie nen Führerschein?
    Wenn nicht gibt es alternativen. In größeren Städten gibt es sozialprogramme, die ehemalige Drogenabhängige
    und andere menschen beschäftigen (um sie wieder in die gesellschaft zu integrieren), die solche Umzüge machen!
    Das ist nicht halb so teuer wie bei normalen umzugsfirmen. Oder heuer du nen paar gute Freunde von dir an (einer wird ja nen Lappen haben). Dann nehmt ihr euch alle 2 Tage Urlaub... Ratz Fatz ist sie raus da unten und fertig.
    Das einzige Problem ist, dass du und auch die Betroffene nur wollen muss. Sonst geht das nicht!
    Sie kann sich auch dort an nen Frauenhaus wenden, wenn es ganz schlimm kommt, da findet sie unterschlupf.
     
    #6
    Flatsch, 18 Januar 2007
  7. Bambus80
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Nein, sie hat leider keinen Führerschein, das würde die Sache wohl auch vereinfachen. Meine Freunde sind leider auch alle arbeiten, zudem kenne ich auch nicht so viele.

    Das mit den Umzügen habe ich noch nie gehört, hast du da auch was aussagekräftiges, damit ich dir das eventuell mal ans Herz legen kann? Frauenhäuser sind doch für Frauen mit Kindern? Ich kenne mich damit leider nicht aus.

    Wie schätzt ihr denn die Sache ein? Sind das alltägliche Probleme, oder ist das eher schon gravierend? Ist das als Frau auszuhalten, oder sollte man besser seine Sachen packen?

    Wenn ich sie immer so höre, dann ist das sehr Dramatisch. :frown:

    LG
     
    #7
    Bambus80, 18 Januar 2007
  8. Flatsch
    Verbringt hier viel Zeit
    228
    101
    0
    Single
    also so wie du das schilderst, finde ich das keinen zustand, wo man leben kann.
    mit den umzugsfirmen kann ich dir morgen genauer sagen, meine mutter hat mir das mal erzählt, als ich umgezogen bin!

    und wie viele freunde du hast ist egal und wenn es nur einer ist, dann nimm den und mach 2 tage frei für die freundin, das ist es wert


    und nen frauenhaus ist nicht nur für frauen mit kind sondern eine art schutz für frauen!
     
    #8
    Flatsch, 18 Januar 2007
  9. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    also ich wär schon lange weg, kannste glauben

    frauenhäuser sind für alle frauen, nich nur für frauen mit kindern

    ich weiß jetz gar nich, warum du uns frauen fragst... also ich meine wie findest DU dass denn?? findest du das normal oder würdest du da noch bleiben? is ja nun keine frauenansichtssache :smile:

    also was ich nich verstehe is: wenn ihr wirklich so hilfsbereit wärt, wie ihr vorgebt, wieso kannst du dir nich nen kumpel suchen der nen FS hat, ihr nehmt euch beide einen tag frei und holt ihren krempel??

    und noch was: sie zahlt ihm ja wohl hoffentlich kein stück 'miete' oder ist sie im kaufvertrag der wohnung mit aufgeführt?
     
    #9
    Beastie, 18 Januar 2007
  10. Bambus80
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Das wäre sehr freundlich von dir. Vielleicht bekomme ich sie ja davon überzeugt.

    Ja, das stimmt schon. Nur momentan kann ich hier einfach kein Frei nehmen. Das ist eben das Problem, sonst hätte ich ihr schon lange beigestanden.

    Gut, dann bin ich schlauer. Und wo findet man den Sitz eines solchen Frauenhauses? Dazu erfordert es aer auch eine Menge Mut, dass eine Frau dahin geht, denke ich.

    Ja, das dachte ich mir. Ich kann es eben nicht einschätzen, wie es für eine Frau ist, es ist eben auch sehr schwer, weil ich gut mit ihr befreundet bin.

    Natürlich finde ich das nicht feierlich. Aber wie gesagt, sie ist eine langjährige Freundin von mir, da ist es ein wenig schwierig objektiv zu bleiben. Sie tut mir unheimlich leid.

    Das ist eben nicht so einfach. Ich habe es ja schon erläutert. Viel Arbeit momentan, niemand wirklich Greifbares mit Führerschein. etc.

    Miete momentan wohl nicht, obwohl er sich natürlich quer stellt. Wenn sie ab Juni keinen Job hat, fällt sie in diese Hartz IV Schiene, dann muss er sie komplett finanzieren, aber dann wird er sie direkt rausschmeißen. Das wei0ß ich, hat erselbst schon zu dem Sachbearbeiter der ARGE gesagt. :wuerg:

    LG
     
    #10
    Bambus80, 19 Januar 2007
  11. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    also dieser kerl is ungeheuerlich

    will sie denn überhaupt weg?
    hat sie keine eltern oder eigene freunde?
     
    #11
    Beastie, 19 Januar 2007
  12. Bambus80
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Wem sagst du das? :geknickt:

    Grundsätzlich schon. Sie ist eben unglücklich. Ich nehme an, dass sie selbst nicht so genau weiß, was das Richtige für sie ist. Irgendwie will sie es auch nicht wahrhaben. das ist eben ein Einschnitt im Leben.

    Das habe ich weiter oben schon versucht zu erklären. Sie kennt niemanden da bei sich. Hat zwar Bekannte, klar, aber niemanden, der so wirklich für sie da ist. Sie kann eben auch nicht mal eine Nacht gehen, wenn es brenzlich wird. Wie gesagt, das weiß er auch. Die Eltern wohnen eben 700 km weit weg. Also unnahbar.

    Lieben Gruß
     
    #12
    Bambus80, 19 Januar 2007
  13. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    also meine eltern würden kommen und mich abholen, wenns mir schlecht geht, egal woher...
    und wenn ihre eltern 'normal' sind, würden sie auch alles erdenkliche tun, um sie zu unterstützen

    hat sie denn nirgendwo freunde?? in der ganzen welt nich? auch nich in ihrer alten heimat??

    irgendwie klingt mir das alles total nach ausrede...

    .. das geht nich weil...
    .. ich kann nich weil...
    .. sie kann nich wei...
     
    #13
    Beastie, 19 Januar 2007
  14. Sevenay
    Sevenay (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    808
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Den Gedanken hatte ich auch grad. Ich versteh mich nicht besonders gut mit meinen Eltern. Aber wenn ich in der Situation der Freundin von dir wäre und ich würd meine Eltern anrufen und ihnen die Lage erklären, wären sie sicherlich die letzten die mir net helfen würden. Glaube nicht, dass es bei ihren Eltern anders sein würde. Natürlich ist eine Trennung keine angenehme Sache und dazu noch ein Umzug über die Distanz, doch wenn die Alternative ein weiteres Zusammenleben mit diesem Typen, der sich ihr "Freund" nennt ist, sollte die Entscheidung doch ganz klar sein.
     
    #14
    Sevenay, 19 Januar 2007
  15. Bambus80
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Liebe Beastie,
    ich bin nicht in der Situation, mir Ausflüchte zu suchen. Ich versuche nur klar zu machen, dass ich mich nicht mal so eben hier losreißen kann. Zudem habe weder ich noch sie einen Führerschein.

    Was mit ihren Eltern ist, kann ich nicht sagen, normalerweise müssen diese wohl auch arbeiten. Und 700 km sind so schnell auch nicht überwunden. Es freut mich, dass deine Eltern Opfer erbringen, das ist leider nicht überall so.

    Ich kann ihr eben nur Unterstützung am Telefon geben.

    Kannst du dir denn vorstellen, ganz alleine, in einer fremden Stadt, einfach mal so allesin die Hand zu nehmen? Ich glaube auch, wenn sie genügend Kohle hätte, wäre sie weg. Aber sie hat nicht mal ein Bett oder sonst was. Ich sage dazu, dass sie komplett abhängig von ihm zu sein schein.

    Klar, sie hat Freunde aus ihrer alten Heimatstadt, aber die können alle nichts reißen, teilweise kenne ich sie nicht mal. Sonst hätte ich sie gern zusammen getrommelt.

    Nicht dass das hier falsch rüberkommt, ich würde alles dafür geben, dass sie endlich zur Vernunft kommt und sich von diesem Mann trennt. Bisher hat sie halt immer einen Rückzieher gemacht. :kopfschue Und das wird leider auch nicht besser, eher im Gegenteil, habe ich das Gefühl.

    Lieben Gruß

    EDIT: Sie hat mir mal erzählt, dass die Eltern das auch nicht gutheißen, gerade das mit dem Geld finden sie besonders schlimm und können es nicht verstehen. Jemanden Mut machen ist das Eine, wenn es aber nicht geht, dass sie zu ihr fahren, wohl das Andere. Zumal sie grundlegend auch alt genug ist, könnten sie denken.
     
    #15
    Bambus80, 19 Januar 2007
  16. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    lieber bambus,

    ich wohne alleine mit meinem mann und meinem sohn in einer fremden stadt

    meine eltern und restliche familie wohnt 400 km entfernt und wenn ich jetz hier wegmüsste weil mein mann so ein arschloch is, wäre ich in der gleichen situation wie deine freundin... naja, in einer anderen, ich hätte noch nich mal 400 euro.

    trotzdem würden sich mittel und wege finden lassen, um hier wegzukommen.

    wennn ihre sogenannten freunde ihr wirklich helfen wollten, könnten sie es. dafür muss man nich reich sein, dafür muss man ihr kein geld zustecken nix

    und wenn sie eh nix hat, dann schick ihr ein zugticket, dann soll sie ihre sachen packen und erst mal bei euch unterschlupfen...
    oder geht das auch nich? habt ihr kein stück boden frei und kennt ihr niemanden mit einer matratze und ner extradecke?

    Mit freundlichen Grüßen
    Beastie
     
    #16
    Beastie, 19 Januar 2007
  17. Sevenay
    Sevenay (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    808
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Gut, aber wenn sie ihren Eltern sagen würde, sie möchte weg denke ich doch, dass diese dann auch alle Hebel in Bewegung setzen würden um ihr zu helfen. Es ist nicht immer alles leicht, nur glaub ich nicht, dass sie ihre Tochter der Willkür von diesem Trottel ausgesetzt wissen möchten.
    Unabhängig vom Alter, in so eine oder eine ähnliche Lage kann jeder mal kommen - wofür hat man denn Familie und Freunde? Doch nicht nur für die schönen Seiten des Lebens, sondern grad auch dafür wenn man mal dringend Hilfe notwendig hat.
     
    #17
    Sevenay, 19 Januar 2007
  18. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    okay, neuer vorschlag

    da sie nichts weiter hat, brauch sie ja nur taschen packen

    da ihre sachen vll nich in einer tasche passen, fährst du einfach mit dem wochenendticket zu ihr hin, nimmst vll noch deine freundin mit, oder so und holst sie ab, hilfst ihr beim tragen der taschen und nimmst sie erst mal mit zu dir.
    ihr fahrt alle zusammen auf dem gleichen wochenendeticket zurück

    kostet 35 euro ca.

    du brauchst dir nich freinehmen und du brauchst kein führerschein und kein auto

    die 35 euro schenk ich euch, wenn ihr sie nich übrig habt.

    geht das auch nich?
     
    #18
    Beastie, 19 Januar 2007
  19. Bambus80
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Dass jemanden nicht damit geholfen ist, nur weil man ihn eine Woche bei sich aufnimmt, dürfte klar sein.

    Der Vorschlag mit den Sachen ist nicht so schlecht, doch wie du selbst schon sagst, dass sind eben nicht mal damit getan, dass man links und rechts einen Koffer in die Hand nimmt, auch nicht zu dritt. :frown:

    Wenn ich mich recht erinnere, soweit ich weiß, ist sie damals schon mit einem Kleintransporter umgezogen. Da hat ihr allerdings ihr jetziger Freund geholfen.

    Ich weiß ja auch nicht. Verstehe auch nicht, warum ich dafür verantwortlich gemacht werde, dass ich keinen FS habe. Steh ich jetzt also Bumann da? Ich wollte ihre Situation schildern und wissen, ob ihr die Sache auch so schrecklich findet. Dass ihr mir Tipps gebt, dafür bin ich euch sehr dankbar, aber sollte man die Sache auch realistisch begutachten.

    Wenn das alles so einfach ginge, ich würde sofort was tun, das müsst ihr mir glauben!

    Lieben Gruß
     
    #19
    Bambus80, 19 Januar 2007
  20. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    *abwink*... alles klar...

    viel spass noch und gute nacht
     
    #20
    Beastie, 19 Januar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - helfen
Wasjetzt89
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 Mai 2016
2 Antworten
shaddow123
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 Mai 2016
5 Antworten
Higamino
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Dezember 2015
10 Antworten