Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

wer kennt sich mit schilddrüsenwerten aus?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Beastie, 30 Oktober 2007.

  1. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    hello,

    meine diabetologin hat ein großes blutbild machen und unter anderem auch meine SD überprüfen lassen

    ich bin aufgrund meiner symptome fest davon ausgegangen, dass ich eine SDunterfunktion habe.. aber sie sagte, es wäre alles ok.

    hier mal meine werte:
    TSH 1,57 µIU/ml (0,27 - 4,2)
    Homocystein: 6,1 µmol/l
    FT3 3,88 pg/ml (2,2 - 4,9)
    FT4 1,19 ng/dl (0,9 - 2,0)



    ich bin gerade ein bischen verwirrt..

    is das normal, dass das eine in ng und das andere in pg gemessen wird?
    für was gelten denn die referenzwerte? für µ, ng oder pg? bei mir steht das nich dabei

    auf einer anderen seite hab ich gelesen, dass der wert für FT3 bei 3.5 - 8 ng/l liegen soll.

    mein FT3 is 3,88pg also wären dass 0,00388 ng?

    oh man... hilfe...

    meint ihr ich sollte doch noch mal zum radiologen gehen?
    hat jemand von euch hashimoto?
     
    #1
    Beastie, 30 Oktober 2007
  2. Tija
    Tija (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    235
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich würde doch mal ganz stark davon ausgehen, dass für die Referenzwerte die gleichen Einheiten gelten, du liegst also überall im Rahmen.

    3,88 pg/ml = 0,00388 ng/ml = 3,88 ng/l :zwinker:
     
    #2
    Tija, 30 Oktober 2007
  3. xela
    Gast
    0
    Was alle medizinischen Aspekte angeht, kann ich dir nicht helfen. Was die Normwerte angeht, kann ich dir leider ebenfalls nichts genaues sagen, aber ich würde fast vermuten, daß das die in Klammern angegebenen Spannen sind. Demnach lägen deine Werte alle im jeweiligen Normbereich.

    1. Es wird ja nicht in ng oder pg gemessen, sondern in "irgendwas"-Gramm/"irgendwas"-Liter. Was du nun für "irgendwas" wählst - ob µ, n oder p - ist mehr oder weniger Schnurz, da man das alles ineinander umrechnen kann.

    2. Die Wahl der tatsächlichen Einheit erfolgt aus Zweckmäßigkeitsgründen so, daß die Maßzahl davor möglichst zwischen 1 und 10 liegt.

    Deine FT3-Konzentration liegt nicht bei 3,88 pg, sondern bei 3,88 pg/ml.

    Da nun aber 1 pg/ml nichts anderes ist als 1 ng/l, sind 3,88 pg/ml = 3,88 ng/l und liegen damit in der von dir angegebenen Spanne von 3,5-8 ng/l. Außerdem liegt dieser Wert auch in der in Klammern angegebenen Spanne von 2,2-4,9 pg/ml.
     
    #3
    xela, 30 Oktober 2007
  4. Beastie
    Beastialische Beiträge Themenstarter
    10.758
    218
    254
    Single
    aaaahhh ml und l .... ja nee is klar, war wieder mal blind

    danke dafür

    noch eine letzte frage... wenn antikörper gar nicht untersucht worden sind, dann kann hashi nich ausgeschlossen sein oder?
     
    #4
    Beastie, 30 Oktober 2007
  5. xela
    Gast
    0
    Wie gesagt, ich bin kein Arzt, aber du scheinst richtig zu liegen.

    Wikipedia schreibt hierzu z. B.: http://de.wikipedia.org/wiki/Hashimoto-Thyreoiditis#Erkennung

    Frag mal am besten bei pappydee oder Dunsti nach. Die beiden sind Ärzte und können dir bestimmt genaueres sagen.
     
    #5
    xela, 31 Oktober 2007
  6. Beastie
    Beastialische Beiträge Themenstarter
    10.758
    218
    254
    Single
    danke, ich glaube, da hatte ich das u.a. auch gelesen

    ich hab in drei wochen jetzt einen termin beim radiologen.

    mal sehen, was der sagt
     
    #6
    Beastie, 31 Oktober 2007
  7. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Naja, deine Blutwerte sind relativ unauffällig. (Wobei der neuere Grenzwert für TSH bei 2,5 und nicht mehr bei 4,2, wie bei dir angegeben liegt. Aber selbst da liegst du ja drunter.)
    Ggf kann man über das Verhältnis der Werte noch weitere Aussagen treffen, da kann dir der Radiologe aber sicherlich eher weiterhelfen.
    Wenn du sicher gehen willst, kannst du noch einen Ultraschall und eine Szinti machen lassen, aber das wird der Radiologe wohl entscheiden.

    AK kann man testen lassen, allerdings wird nur der Test auf einen AK-Typ pro Quartal bezahlt.
    Wenn etwas nicht stimmt, ändert das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von AK jedenfalls nicht die Therapie.
    Bei mir jedenfalls wurden nie welche nachgewiesen, ändert aber nichts daran, dass ich eine Thyreoiditis habe und Hormone nehmen muss/kann/darf.

    Ich würde mich auch nicht so sehr auf die Schilddrüse versteifen. Soweit ich weiß hast du ja noch eine ander Hormonstörung (?) und die kann eben auch recht ähnliche Symptome hervorrufen.
    Ansonsten kannst du mal zu Endokrinologen gehen. Der ist für den Hormonhaushalt zuständig und falls da noch was anderes bei dir im Argen liegt, kann der dir da sicherlich weiterhelfen.

    Darf ich fragen, was für Symptome du beobachtet hast?
     
    #7
    User 52655, 31 Oktober 2007
  8. Beastie
    Beastialische Beiträge Themenstarter
    10.758
    218
    254
    Single
    ich hab jetz allerdings auch schon gelesen, dass ein FT4 unter 1,8 behandlungsbedürftig is (bei hashi) und den hätte ich ja

    ja ich hab auch noch pcos dazu, allerdings passen die symptome bei hashi noch besser. einige sind sicherlich gleich.. andere gehören bei PCOS nich dazu.

    klar darfst du fragen, hier sind sie.. die symptome, die auch bei PCOS vorkommen haben ein rotes *


    * Erhöhte Kälteempfindlichkeit
    * Ödeme
    * Kloß im Hals, Druckgefühl am oder im Hals, Strangulationsgefühl (auch nur phasenweise),
    * Häufiges Räuspern und Hüsteln, heisere oder belegte Stimme (Stimmbandödem)
    * Depressive Verstimmung, Motivationslosigkeit, Antriebslosigkeit
    * trockene, rissige Haut und damit verbundener Juckreiz
    * trockene Schleimhäute
    * Haarausfall
    * schnelle und starke (fast unkontrollierbare) Gewichtszunahme
    * Verdauungsstörungen
    * verringerte Libido
    * veränderter Zyklus (bei Frauen)
    * Gelenkschmerzen
    * Konzentrations- u. Gedächtnisstörungen
    * Müdigkeit

    ich hab außerdem noch gelesen, dass erhöhtes cholesterin und erhöhte lymphozyten ebenfalls auf hashi hinweisen (natürlich mit den entspechenden anderen werten noch dazu). is bei mir auch der fall.

    US hatte ich gestern auch. er meinte, es wäre nicht vergrößert und keine knoten.. aber man könne vll ein paar verhärtungen erkennen... hä?:ratlos: also was nu? alles gut oder doch nich?

    naja, sicher kann es auch was anderes sein. aber ich will das jetzt erst ausschließen, dass es die SD in form von hashi is
    bei hashi kann man ja auch beim TSH und FT3+4 normale werte haben

    welche form der thyreoiditis hast du denn? die antikörper sind ja auch bei einer 'normalen' unter- / überfunktion nich nötig, da ja 'nur' die hormone nich stimmen. bei hashi wird die SD ja zerstört
     
    #8
    Beastie, 31 Oktober 2007
  9. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Naja, bei jeder Thyreoiditis wird ja die SD langfristig zerstört, weil sie chronisch entzündet ist.
    Seid ich in Behandlug und somit unter Beobachtung bin, ist sie auch bereits um die Hälfte geschrumpft. Nunja, was solls, ich brauch sie ja nun nichtmehr :zwinker:

    Strenggenommen also Ord, da beides zusammengefasst wird, dann doch Hashi.
     
    #9
    User 52655, 31 Oktober 2007
  10. Beastie
    Beastialische Beiträge Themenstarter
    10.758
    218
    254
    Single
    achso, ok.

    was sagst du zu den symptomen?

    ich hatte mich ja nie mit der SD beschäftigt, weil ich immer dachte, dass das alles vom PCOS kommt. manches hab ich gar nich als symptom erkannt.. wie zb das frieren und der haarausfall.. letzteres eben: naja, man verliert ja nunmal haare und bei langen haaren sieht es immer mehr aus.
    genauso wie der kloß im hals und das räuspern.
    ich kann mich gar nich drann erinnern, dass es bei mir mal nich so war, für mich war das halt immer ganz normal
    trockene rissige haut.. ja nu.. ich hab halt trockene haut, nä?

    und als ich dass dann alles gelesen habe, bin ich fast vom glauben abgefallen. vorallem weil es eben noch nie einer überprüft hat... auch nich mein FA oder die kiwu-klinik, wobei auf vielen SD-seiten steht, dass wenn PCOS festgestellt wurde auch die SD überprüft werden soll.
     
    #10
    Beastie, 31 Oktober 2007
  11. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Naja, die Symptome können natürlich alle durchaus von der SD kommen, das ist klar.
    Wobei die Symptome da ja sehr vielfältig und nicht eindeutig sind. Ich z.B. hatte/habe sowohl "typische" Unter- als auch Überfunktionssymptome.

    Bei einigen ist mir aufgefallen, dass es auch Eisenmangelsymptome sein können. (Haarausfall, Hautprobleme, Müdigkeit und Konzentrationsschwäche) Wurde das mal getestet?

    Was mich etwas wundert ist, dass der Arzt sagt, es sind keine Knoten da, aber Verhärtungen. Hat er denn erklärt, was da der Unterschied ist?
    Auf jeden Fall mal den Radiologen drauf ansprechen.

    Ansonsten kann man hier ja leider nur Spekulieren.
    Ich hoffe, du berichtest mal, wenn du weitere Ergebnisse hast :smile:
     
    #11
    User 52655, 31 Oktober 2007
  12. Beastie
    Beastialische Beiträge Themenstarter
    10.758
    218
    254
    Single
    ja, eisen wurde auch mitgetestet und das is ok

    ja es gäbe halt dunklere stellen, die unregelmäßigkeiten sein könnten... aber kein grund zur beunruhigung, wenn die werte stimmen.. oder so ähnlich
    ich weiß auch nich...

    ja leider.
    klar, in drei wochen dann...:smile:
     
    #12
    Beastie, 31 Oktober 2007
  13. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Das hatte ich auch, ging dann aber nach einiger Zeit von alleine wieder weg :zwinker:
     
    #13
    User 37284, 31 Oktober 2007
  14. Beastie
    Beastialische Beiträge Themenstarter
    10.758
    218
    254
    Single
    ja kann ja sein.. wobei SDExperten wissen, dass auch bei normalen werten eine fehlfunktion vorliegen kann
     
    #14
    Beastie, 31 Oktober 2007
  15. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich kenne mich damit nicht wirklich aus, finds aber interessant zu lesen, zumal ich viele dieser Symptome die du oben beschreibst, selbst habe.
     
    #15
    User 37284, 31 Oktober 2007
  16. Beastie
    Beastialische Beiträge Themenstarter
    10.758
    218
    254
    Single
    dann lass dich doch mal testen. es gibt ja auch noch mehr symptome, dass sind nur die, die ich hab. die anderen hab ich weggelassen
     
    #16
    Beastie, 31 Oktober 2007
  17. pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    878
    101
    0
    nicht angegeben
    hey,

    sorry, ich hab mir jetzt nicht alles komplett durchgelesen, aber:

    Deine Schilddrüse hat NICHTS. Die ist gesund (zumindest labortechnisch gesehen, das sind ja Bilderbuchwerte...). TRAKS und MAKS und wie die ganzen Antikörper alle heißen, würde ich jetzt nicht mehr machen, ist auch völlig unnötig: Deiner Schilddrüse gehts gut. Im Initialstadium einer Hashimoto-Thyreoiditis sind T3&T4 übrigens oft erhöht und TSH dann natürlich erniedrigt. Aber das sehe ich bei dir hier nicht.

    Wegen den Mengenangaben brauchst dir mal keine Sorgen machen: Das ist immer auf die einfachstmögliche Weise aufgetragen, weil die meisten Mediziner (wie ich auch) mit Zahlen eher auf Kriegsfuss stehen...:zwinker:

    Das das eine in pg und das andere in ng gemessen wird, ist völlig normal. Vom einen gibts halt auch viel weniger im Blut :zwinker:

    Laborwerte aus verschiedenen Laboren kann man keinesfalls miteinander vergleichen, durch unterschiedliche Messmethoden kommen da auch völlig unterschiedliche Werte raus (deshalb sind Internet-Blutwertvorgaben ein Riesenquatsch). Verbindlich sind die Referenzwerte des Labors, das auch die Untersuchung durchgeführt hat (in Klammern).

    Wenn ich mir deine Symptomliste mal so durchlese, drängen sich bei mir aber ein paar Gedanken auf:
    Erstens mal können diese Symptome da samt und sonders von nahezu JEDER Krankheit hervorgerufen werden.
    Zweitens solltest du nicht so viel bei Wikipedia surfen und dich schon gar nicht so an den Symptomlisten festbeißen (das sind sowieso nur Vorschläge: jeder Krankheit kann ohne solche Symptome oder eben mit völlig anderen Symptomen auftreten); man kann keine Liste der eigenen Symptome aufschreiben und dann mit verschiedenen Krankheiten vergleichen, abhaken und dann hat man die Diagnose. Wenns so wäre, gäbe es Diagnoseautomaten und Ärzte wären längst wegrationalisiert...:zwinker: Solch eine Symptomatik wie du sie schilderst kann natürlich mit einer Schilddrüsenerkrankung zusammenhängen (aber nicht bei deinem Labor). Aber natürlich auch mit dem Polycystischen Ovarialsyndrom, das du auch noch hast. Oder mit was ganz anderem.
    Oder mit der Psyche. Sei mir nicht böse, aber solche Patienten wie du, die selbst so aufgeklärt sind und sich so nen Kopf um alles machen (bestes Beispiel: das mit den Einheiten oben...), die finden dann auch jede kleine Unbequemlichkeit am eigenen Körper, achten dann natürlich verstärkt darauf und schwups hat man ein Symptom. Wenn man das ganze etwas gelassener angeht, geht es einem meist besser (vorausgesetzt natürlich, die Beschwerden halten sich in Grenzen, schwere, akute Symptome bitte nicht ignorieren).


    Ich würde dir raten, dich mit deiner Endokrinologin zusammenzusetzen (die meints nämlich gut mit dir, sonst hätte sie fT3 und fT4 erst mal nicht abgenommen, sondern nur TSH. Ist ähnlich effektiv und VIEL billiger) und mal zu überlegen, ob es da eine objektivierbare organische Ursache gibt. Wenns die Eierstöcke nicht sind, die Schilddrüse auch nicht und im Blutbild (+ CRP + BSG zum Ausschluss einer Erkrankung des rheumatischen Formenkreises), dann würde ich einfach mal eine Weile zuwarten und die ganze Symptomatik ignorieren. Meistens lösen sich solche Sachen dann in Luft auf.


    Ein weiteres Problem der Wikipedia-Artikel ist übrigens, dass da viele Leute Artikel schreiben, die sich für die allerschlausten halten und deshalb die unmöglichsten Seltenheiten als normal darstellen. Das sich daraus ergebende verzerrte Bild leitet Patienten oft in die falsche Richtung. Deshalb bitte unbedingt dem (klinisch erfahrenen) Arzt mehr trauen als dem Wikipediaartikel, der vielleicht vom Studenten aus dem Lehrbuch abgeschrieben ist, den klinischen Alltag aber nur verzerrt wiederspiegelt.
     
    #17
    pappydee, 31 Oktober 2007
  18. gohenx
    gohenx (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    614
    103
    3
    Verheiratet
    Was mir ansonsten noch gerade zum Thema "Gesundheit" bei dir eingefallen ist, ist folgende Frage:

    Trinkst du mittlerweile mal etwas mehr bzw. genug am Tag?
    Ich weiß ja von dir, dass du schon mit einem halben Liter am Tag deine Kämpfe hast. :zwinker:

    Ich bin mir zwar nicht ganz sicher, inwiefern es sich auf die von dir genannten Symptome auswirkt, aber besser für den Körper wäre es sicherlich. :smile:
     
    #18
    gohenx, 31 Oktober 2007
  19. Beastie
    Beastialische Beiträge Themenstarter
    10.758
    218
    254
    Single
    ich vermute jetz einfach mal, dass du kein radiologe bist oder jemand der viel mit der schilddrüse zu tun hast.
    sonst würdest du wissen, dass bei hashi (und ich glaube auch bei MB, aber da weiß ich es nich sicher) die werte und vorallem der TSH nichts aussagt. das können die besten werte sein und trotzdem eben eins der beiden dinge vorliegen.

    ja das hatte wir ja schon geklärt :smile:

    deswegen hab ich die ja auch mit aufgeschrieben

    ich hab natürlich nich nur bei wiki geschaut (aber da waren die symptome so schön aufgereiht), sondern hauptsächlich auf den SD Seiten. komischerweise liest man dauernd von ärzten wie dir (du bist arzt oder?) die gerade die sachen mit SD nicht ernst nehmen, wenn die TSH und FT werte super sind, und dann die wirkliche krankheit nich erkennen

    ehrlich gesagt ärgert mich gerade die letzte aussage wieder total.
    wenn du dich damit befassen würdest, wüsstest du, dass es eben nichts aussagt bzw aussagen muss. personen mit hashi haben teilweise meine bilderbuchwerte und trotzdem hashi

    ja sicherlich. einige symptome können ganz klar vom PCOS kommen. aber vll hab ich auch gar kein PCOS... zysten und IR usw können auch alles von der SD kommen. Vll war auch das PCOS eine fehldiagnose, denn so richtig hat ja nichts geholfen

    ich hab die symptome nich erst seit gestern sondern schon seit fast drei jahren. und wie oben schon gesagt, ich wusste gar nich, dass das alles symptome von hashi sein können, bis ich es zufällig gelesen habe.


    diabetologin.

    ja richtig, wenns die schilddrüse nich is, sinds vll andere sachen. aber zu ignorieren gibts da nichts, das hab ich drei jahre versucht. hat nich geholfen...
    wenn der spezialist mir sagt, dass es nichts ist und die antikörper getestet hat (ich bin privatversichert, wenn die es nich zahlen, muss ich es eben selber bezahlen, aber das is es mir wert), dann muss ich eben weiter suchen.

    gohenx: mit tee und cappu und wasser komm ich so auf 1,5 l am tag.. ich weiß is noch verbesserungswürdig :zwinker:
     
    #19
    Beastie, 31 Oktober 2007
  20. gohenx
    gohenx (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    614
    103
    3
    Verheiratet
    Mensch Beastie. Jetzt hat dir mal ein Arzt und kein Laie geantwortet und er kennt sich bestimmt besser mit solchen Werten aus, als wir alle anderen, und du meckerst nur rum. :tongue:

    Du hast dich nun so auf diese Schilddrüsensache eingeschossen. Mach die anderen Tests (damit du auch für dich die Gewissheit hast) und wenn dann nichts gefunden werden sollte, dann wird es wohl wirklich nichts mit der Schilddrüse sein. Aber bitte verrenne dich nicht in der Sache und bleib auch noch für andere Diagnosen offen. :smile:
     
    #20
    gohenx, 31 Oktober 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - kennt schilddrüsenwerten
haarefan
Off-Topic-Location Forum
18 November 2016
14 Antworten
Schattenkind
Off-Topic-Location Forum
20 Oktober 2015
6 Antworten