Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Wer lebte am längsten?

Dieses Thema im Forum "Fun- & Rätselecke" wurde erstellt von Kiko, 15 Oktober 2005.

  1. Kiko
    Kiko (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    Single
    Na dann will ich auch mal.

    Anton, Berta und Cäsar wurden jeweils nur 23 Jahre alt.

    Anton lebte vom 01.10.1582 bis zum 16.10.1605.
    Berta lebte vom 02.10.1782 bis zum 15.10.1805.
    Cäsar lebte vom 03.10.1982 bis zum 14.10.2005.

    Welche Aussage passt?
    A) Anton lebte am kürzesten, dann Cäsar; Berta am längsten.
    B) Cäsar lebte am kürzesten, dann Berta; Anton am längsten.
    C) Berta und Cäsar lebten gleich lang; Anton länger.
    D) Berta lebte am kürzesten, dann Cäsar; Anton am längsten.

    Eine Bitte: Wer sich eine Lösung überlegt hat, darf sie gerne posten, die Begründung dafür gerne PM - sonst macht es für die anderen keinen Spaß mehr. Kriegst auch ne Antwort, ob es stimmt.

    Für die Super-Spitzfindigen: 1582 galt schon der Kalender, nach dem wir heute auch rechnen.

    Viel Spaß!
    Kiko
     
    #1
    Kiko, 15 Oktober 2005
  2. Chabibi
    Sehr bekannt hier
    2.300
    168
    253
    in einer Beziehung
    Ich sag mal b, nach den Angaben

    Aber dass wär wohl zu einfach um richtig zu sein... :grrr:
     
    #2
    Chabibi, 15 Oktober 2005
  3. SonataArctica
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    vergeben und glücklich
    A .. Aber die Begründung, hmm.. :geknickt:
     
    #3
    SonataArctica, 15 Oktober 2005
  4. slesino4ka
    slesino4ka (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    220
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich bin für D!!!!!


    wie mein Vorgänger schon erwähnte, diese Begründung... hm:zwinker:
     
    #4
    slesino4ka, 15 Oktober 2005
  5. elliott
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    91
    0
    nicht angegeben
    Ich weiss es! Ich weiss es! Schon wieder! *aufgeregtsei*
    Zufällig habe ich ebenfalls ein Interesse an Datumsberechnung.
    Habe vor kurzem ein Programm dafür für ein Projekt geschrieben. *hust*
    Ich bin für Antwort (B)!
     
    #5
    elliott, 16 Oktober 2005
  6. User 18168
    User 18168 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    1.728
    348
    1.756
    nicht angegeben
    also dem anton fehlen gleich am anfang 10 tage.. jetzt müsste man nur noch die schalttage ausrechnen :geknickt:

    es wäre noch wichtig, in welchem land die gelebt haben.. der gregorianische kalender wurde nicht überall gleichzeitig eingeführt :zwinker:
     
    #6
    User 18168, 16 Oktober 2005
  7. Kiko
    Kiko (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    85
    91
    0
    Single
    Tja, Dami, jetzt kann zwar kein anderer mehr raten, weil Du verraten hast, worum es geht, aber Du bist der Held. Vielleicht hättest Du Dir dann auch noch die Mühe gemacht und die Lösung gepostet und nicht nur den "Pferdefuß".

    Mit der Einführung des gregorianischen Kalenders wurde der 29. Februar als Schalttag eingeführt. Man war bisher von grob 365 Tagen ausgegangen und hat erst dann gemerkt, dass das Jahr in Wirklichkeit rund 365,25 Tage hat. Um diese Differenz aufzuholen, gab es im Jahr 1582 die Tage vom 5. bis 14. Oktober nicht.

    Somit ist Lösung A richtig.
     
    #7
    Kiko, 16 Oktober 2005
  8. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.338
    248
    627
    vergeben und glücklich
    hä? aber waruuuuum? aufholen? ich meine wieso? wie? hä?^^
     
    #8
    Sonata Arctica, 17 Oktober 2005
  9. Dirac
    Dirac (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    793
    113
    33
    Single
    Der Kalender passte einfach nicht mehr mit den Jahreszeiten zusammen, weil sich die Abweichungen aufsummiert haben-was ist da denn jetzt so kompliziert dran? :ratlos:
     
    #9
    Dirac, 17 Oktober 2005
  10. Kiko
    Kiko (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    85
    91
    0
    Single
    Ein Jahr ist etwa 365 Tage und 6 Stunden lang. Stell Dir vor, man würde das nicht so genau wissen und 350 Tage im Kalender veranschlagen. Dann wäre im nächsten Jahr der Frühlingsanfang auf dem Kalender 15 Tage eher als er in der Natur ist. In zwei Jahren wären es schon 30 Tage, also einen Monat. In 10 Jahren wäre draußen Schnee, während bei uns im Kalender "Sommer" steht.

    So ähnlich, aber nicht so extrem, war es um 1582. Man hat erkannt, dass die Natur bereits zehn Tage weiter ist als der Kalender. Durch kleine Ungenauigkeiten haben sich über Jahre/Jahrhunderte 10 Tage Abweichung angestaut.

    Die hat Papst Gregor XIII ausgeglichen, indem er auf einen Schlag 10 Tage auf dem Kalender übersprungen und einen genaueren Kalender eingeführt hat, den gregorianischen Kalender, der bei uns auch noch heute gilt.

    Das weiß kaum einer, ich bis vor kurzem auch nicht, fand es lustig, dass da ein Papst da mal eben ein paar Tage streicht (zum Glück hab ich da nicht Geburtstag in dem Zeitraum) und hab ein kleines Rätsel draus gemacht.
     
    #10
    Kiko, 17 Oktober 2005
  11. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.338
    248
    627
    vergeben und glücklich
    njoa,frag mich nur wie man das bei knapp 10 tagen "merken" kann,..versteht ihr :zwinker:...wenns jetz n monat wär okay,..aber son paar tage °°
     
    #11
    Sonata Arctica, 23 Oktober 2005
  12. Dirac
    Dirac (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    793
    113
    33
    Single
    Wann die Tag-und-Nacht-Gleiche im Jahr ist, merkst du aber sehr wohl, wenn du das misst-und wenn das plötzlich nicht mehr am 20.3 sondern am 10.3 ist, das fällt dann den Gelehrten schon auf. :zwinker:
     
    #12
    Dirac, 23 Oktober 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - lebte längsten
lovelycomplex2013
Fun- & Rätselecke Forum
31 März 2013
16 Antworten
Dr-Love
Fun- & Rätselecke Forum
13 Juni 2010
4 Antworten
Lisa
Fun- & Rätselecke Forum
8 Juni 2006
8 Antworten