Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Luc
    Luc (30)
    Meistens hier zu finden
    2.154
    148
    108
    nicht angegeben
    29 Oktober 2009
    #1

    Wer sich als Mann verliebt, hat schon verloren?

    Ja, ich bin gerade ziemlich geknickt. :geknickt:

    Mir ist der Gedanke gekommen, dass wer sich als Mann verliebt, ohne vorher etwas mit der Frau gehabt zu haben, hat schon verloren. Warum? Er wird verweichlicht. Ausserdem fängt er bei ihrer Anwesenheit an ziemlich nervös zu werden und will die Sache richtig machen. So ist es bei mir und meiner Erfahrung nach bei sehr vielen (oder sogar bei allen?) so. Somit zeigt die Frau kein Interesse mehr.

    Hmm... gibt es Zustimmung? Gegenargumente?
     
  • User 66223
    User 66223 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.529
    398
    3.046
    Verheiratet
    29 Oktober 2009
    #2
    Das sie kein Interesse hat, hat meistens nichts damit zu tun dass sie sieht wie nervös oder angespannt du bist, sondern einfach daher dass sie nicht "mehr" von dir will und wenn Frau dann merkt dass der Mann sich eigentlich schon verliebt hat, zieht sie sich lieber zurück anstatt unnötig Hoffnungen zu machen...
     
  • darkangel001
    Meistens hier zu finden
    2.019
    148
    159
    vergeben und glücklich
    29 Oktober 2009
    #3
    Das ist nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen so.
     
  • Lenny84
    Gast
    0
    29 Oktober 2009
    #4
    Ich verstehe Dein Problem gar nicht. Bist Du mit ihr befreundet oder nicht?
    Vielleicht solltest Du das alles mal lockerer angehen, sie ist auch nur ein Mensch, für Dich ein besonderer, aber dann zeig ihr das anstatt weiche Knie zu bekommen. Okay, das ist leicht gesagt, aber unternimm etwas mit ihr, harmlose Dinge. Kino und Co.
    Wenn ich das falsch verstehe, und sie jetzt schon kein Interesse hat, dann erspar Dir weiteren Herzschmerz und geh erstmal auf Abstand.
     
  • Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.601
    398
    3.426
    Single
    29 Oktober 2009
    #5
    Wer sich verliebt hat es immer schwerer, egal welchen Geschlechts er ist. Weiterhin habe ich das Gefühl, dass du zu "überinformiert" bist. Sicher ist es im allgemeinen besser, souverän aufzutreten und nicht in jedes Fettnäpfchen zu treten, was aber nicht heißt, dass man nicht auch nervös sein und Dinge verbocken darf. Es kann sogar passieren, dass Frauen durch übertriebene Sicherheit abgeschreckt werden und manch eine ist erleichtert, wenn sie nicht die einzige ist, die nervös ist. Fehler machen menschlich und können charmant sein. So gesehen ist das mit der "Verweichlichung" vielleicht der Fall, aber überhaupt nichts, was dir im Wege stehen muss.

    Zu guter letzt kann der Funke auch auf die Frau überspringen, wenn man sich als Mann zuerst verliebt. Da kann ich sogar aus eigener Erfahrung sprechen...

    Es ist leicht gesagt, aber nimm dir die Abweisung nicht so stark zu Herzen. Das mit der Liebe klappt halt nur in den wenigstens Fällen beidseitig, aber wenn man sich nicht drauf einlässt, dann kann auch nie was draus werden.
     
  • Analytiker
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    103
    8
    Single
    29 Oktober 2009
    #6
    In meinem aktuellen Fall ist es so, dass ich in eine Frau verliebt bin und ich auch Befürchtungen habe, dass sie etwas heraus bekommen könnte. Aber eigentlich ist es doof. Entweder sie mag mich, oder aber nicht. Umgekehrt ist es so, dass ich manchmal an ihr feststelle, dass sie etwas nervös und unsicher ist, ob das jetzt grundsätzlich ihr Charakter ist, oder ob es daran liegt, dass sie auch an mir interessiert ist, kann ich nicht sagen. Ich weiß nur, dass ich es sehr beruhigend finde, wenn die Frau mal auch einen Fehler macht, wenn sie beim Flirten zu perfekt rüber kommt, schüchtert mich das eher noch mehr ein.
     
  • User 40336
    Verbringt hier viel Zeit
    460
    103
    6
    nicht angegeben
    29 Oktober 2009
    #7
    Ich versteh nicht, warum hier im Forum in letzter Zeit ständig von Verweichlichung und ähnlichem geredet wird und warum Männer anscheinend kein bisschen Gefühle, geschweige denn Schwächen zeigen dürfen.
    Vielleicht hängt das mit diesem ganzen Pick-Up-Quatsch zusammen, keine Ahnung.
    Naja, für mich persönlich wird ein Mann nicht uninteressanter, weil ich mitkriege, dass er in meiner Gegenwart nervös wird, oder ich sonst irgendwie das Gefühl habe, dass er Gefühle für mich hat, eher im Gegenteil. Wenn er allerdings einen auf cool macht, verliere ich schneller das Interesse, weil ich in dem Fall nicht das Gefühl habe, dass er Interesse an mir hat.
     
  • 29 Oktober 2009
    #8
    Die Verunsicherung ist ein Symptom von dem allgemeinen Defizit des Selbstvertrauens und die Nervosität ist dann ein Resultat daraus.

    Nur weil man verliebt ist, muss man nicht nervös sein und alles richtig machen wollen, man kann auch da recht natürlich rüberkommen.
     
  • User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.094
    348
    4.925
    nicht angegeben
    29 Oktober 2009
    #9
    Ich seh das ähnlich wie Fuchs und Teelicht. Mei, irgendwo schließen sich Verliebtheit und cool wie ein Eiswürfel sein auch gegenseitig ein bißchen aus. Klar ist man dann auch mal nervös, sagt oder macht mal was dummes, findet mal nicht die perfekten richtigen Wörter und fühlt sich mal unbeholfen wie ein Schuljunge - so what? Das kann durchaus auch Charme haben (solange man es trotz dieser "Unsicherheit" schafft, trotzdem mit der Traumfrau weiter in Kontakt zu treten und nicht aus lauter "Oh-Gott-ich-bin-verliebt"-Panik gar nichts mehr macht.

    Irgendwie scheinen hier manche echt zu glauben, sie dürften keinerlei Gefühle, Nervosität oder "Schwächen" zeigen, damit es mit der Angebeteten klappt. Das kann ich zumindest aus meiner Erfahrung heraus nicht bestätigen. Dieses ganze "Gefühle sind unmännlich"-Gehabe ist doch Quatsch. Und die "Oh-Gott-ich-bin-verweichlicht"-Panik macht einen dann wahrscheinlich noch nervöser. Wenn man dann noch versucht cooler zu sein, als man normal ist, kann das ja fast nur schiefgehen. Natürlich bleiben und zu sich selbst stehen ist denke ich besser. Auch wenn ich selbst eben mal nervös ist. "Fehler" können und dürfen passieren, Nervosität gehört dazu, nehmt's einfach mit Humor und freut euch, dass ihr überhaupt verliebt seid - wenn das nie passieren würde, wär's auch doof. :zwinker:

    Klar, die Auserwählte beim ersten Date stotternd mit Ich-liebe-Dichs erschlagen ist in den meisten Fällen nicht der beste Weg zum Erfolg und eher abschreckend - die komplette Coolness und Abgebrühtheit bringen einen aber auch nicht unbedingt weiter - wie von meinen Vorrednern gesagt, das kann auch abschreckend wirken. Frau darf ruhig auch mal spüren, dass sie einen ein wenig aus dem Konzept bringt - das hat womöglich auch seinen Reiz für sie.

    Und wenn's nicht klappt, dann war sie vielleicht auch einfach nicht die Richtige.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • tiefighter
    tiefighter (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    685
    103
    1
    Verlobt
    29 Oktober 2009
    #10
    stimme dir zu, Luc
     
  • User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.816
    88
    204
    vergeben und glücklich
    29 Oktober 2009
    #11
    Öhm, also mein Freund war auch schon in mich verliebt bevor etwas gelaufen ist, aber trotzdem nicht sonderlich nervös und wenn wäre da snicht schlimm, denn ICH war es auf alle Fälle. Ich fänds auch enttäuschend, wenn ein Mann etwas mit mir anfangen würde, bevor er verliebt ist - natürlich weiß man nicht unbedingt gleich am Anfang des Kennenlernens, dass es eine tolle Beziehung wird, aber ich wünsch mir schon, dass er verliebt ist, bevor wir uns küssen etc.
     
  • Strider
    Strider (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    405
    103
    6
    vergeben und glücklich
    29 Oktober 2009
    #12
    Neiiiiin. Oder vielmehr: Ich glaube nicht, daß das für die meisten Frauen ein Problem darstellt. Wenn Du schon mit zwei Dutzend Frauen zusammen warst, ist das auch nicht vorteilhafter.

    Verweichlicht, weil man eben Gefühle zeigt? Das ist der falsche Schluß. Wenn das Zeigen von Gefühlen schlecht wäre, würde Steven Seagal die Hauptrolle in Liebesfilmen spielen und nicht Hugh Grant :zwinker: .
    Man darf eben nicht mit der Tür ins Haus fallen und den Eindruck machen, man würde in dieser Frau die einzige Chance auf eine Beziehung oder ein normales Leben sehen. Dazu wurde hier schon viel geschrieben.
     
  • User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.924
    598
    8.519
    nicht angegeben
    29 Oktober 2009
    #13
    Ich verstehe deine Schlüsse nicht. Warum wir ein Mann verweichlicht, wenn er sich verliebt, ohne vorher mit der Frau was gehabt zu haben? Verliebt man sich neuerdings immer erst nachdem man etwas gehabt hat? Oder geht Verliebtheit sonst immer von der Frau aus?

    Ich weiß noch, dass ich mich vor Jahren darüber aufgeregt habe, dass starkes einseitiges Interesse von Frau an Mann negativ als "hinterherlaufen" bezeichnet wurde und starkes einseitiges Interesse von Mann an Frau positiv mit "um sie kämpfen" belegt war. Aber das ist tatsächlich in der Realität auch nicht der Fall, jedenfalls nicht bei mir. Es kommt immer darauf an, was du selbst für eine Einstellung zu der Sache hast und wie du sie anpackst. Verliebtheit muss nicht Schwäche sein.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    29 Oktober 2009
    #14
    Und was hat jetzt Nervösität und der Versuch, alles richtig zu machen mit schon verloren zu tun ?
     
  • diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.202
    198
    838
    in einer Beziehung
    29 Oktober 2009
    #15
    Wer needy ist und den angebeteten idealisiert, auf ein podest hebt und sich überlegt wie er den anderen "rumkriegen" kann hat in der tat oft verloren(ganz davon abgesehen, dass es erst mal darauf ankommt ob überhaupt eine generelle anziehung gegeben ist was ja unabhängig von den eigenen gefühlen ist).

    Verliebt sein kann allerdings auch aus einer position der stärke kommen und muss nicht zwangsläufig schwach sein.
     
  • User 42876
    Meistens hier zu finden
    391
    148
    368
    nicht angegeben
    29 Oktober 2009
    #16
    -
     
    Zuletzt bearbeitet: 16 Januar 2014
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.020
    248
    671
    Single
    29 Oktober 2009
    #17
    Bei mir ist es ganz genau so. :frown::ratlos::cry:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste